günstiger Zweitski für Neuschnee und (selten) Tiefschnee

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
schnederpelz
Beiträge: 45
Registriert: 23.02.2017 21:17
Vorname: Hans

Re: günstiger Zweitski für Neuschnee und (selten) Tiefschnee

Beitrag von schnederpelz » 16.04.2020 14:26

gebi1 hat geschrieben:
04.03.2020 11:52
Vermutlich wirst du nicht darum herum kommen deinen neuen Ski blind zu kaufen. Wenn du irgendwo einen breiteren Twintip zum testen findest, probier den aus und schau, ob dir solche Ski Spass machen. Ist man mal auf den Geschmack dieses spielerischen Fahrgefühls gekommen, will man es immer wieder. Man muss auch sagen, dass sich die Ski, punkto Fahrspass, nicht so viel geben.

Gruss
Martin
Auf Martins Hinweis in einem anderen Fred hatte ich mir ein Paar Line Sick Day in 88mm blind gekauft, und habe das nicht bereut. Länge ist mit 172cm ~Körpergröße, allerdings sind die so geschnitten, dass sie zunächst wie kürzere Schi fahren, da sie einen betonten vorderen Rocker haben.

Was ich noch habe sind ein Paar Dynastar Slicer, Twintips in 180cm (aktuelles, wohl unverändertes Nachfolgemodell heißt Menace). Die sind lustig, aber auch schwer und mächtig, und ich bin mittlerweile ein Mittfünfziger...
Daher noch die Sick Day als leichtere, zugänglichere Ergänzung für Schwerpunkt auf Piste, bei flachem, hartem Schnee, usw. (lassen sich im Ggs. zu Twintips einfach in die Schihalter in den Gondeln stecken...) Durch den Rocker schwächeln sie auch bei weichem, zerfahrenem Schnee nicht, auch wenn Haufen aufgefahren werden, also typischen nachmittäglichen Bedingungen.

Scott kenne ich auch nicht, aber die Sick Day sind m.E. auf jeden Fall einen Versuch wert, mir gefallen sie sehr gut.

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1127
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Blizzard SRC- Look SPX14 R22; "Plastomic" 86C

Re: günstiger Zweitski für Neuschnee und (selten) Tiefschnee

Beitrag von ingo#31 » 17.04.2020 14:53

Mal eine bescheidene Frage: wo, hast du die Ski gefahren?

schnederpelz
Beiträge: 45
Registriert: 23.02.2017 21:17
Vorname: Hans

Re: günstiger Zweitski für Neuschnee und (selten) Tiefschnee

Beitrag von schnederpelz » 19.04.2020 15:08

Hi Ingo, wir waren Mitte Januar in Silvretta/Montafon, das war relativ wenig und eher kompakter Schnee, die Routen waren eher garstig deswegen haben wir uns die für mehr Schnee aufgehoben...
Februar waren wir dann im Zillertal, da war etwas mehr Schnee, war ja nicht sehr kalt, die Abfahrten waren Richtung Tal gut sulzig.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag