Suche Skier die sowohl Piste als auch Offpiste können ..

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
pfluemi1
Beiträge: 18
Registriert: 17.10.2019 08:27
Vorname: Michael
Ski: Atomic Redster S9
Ski-Level: 88
Skitage pro Saison: 15

Re: Suche Skier die sowohl Piste als auch Offpiste können ..

Beitrag von pfluemi1 » 18.10.2019 13:04

Eben deshalb suche ich was wo irgendwie alles geht.
Ich bin sehr gut auf der Piste aber weniger gut neben der Piste und im Tiefschnee.
Jetzt mit dem S9 bin ich halt da verloren und brauch was wo halt auch mal mit mir Tiefschnee kann.
Wenn ich dann auch noch schön mit Carven kann (mache keine double Hand Snowtouch ausser mich haut es hin) und der mir nicht laufend weg rutscht, dann wäre ich denke ich schon sehr happy!

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1610
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Blizzard Rustler 11 Blizzard Bonafide Line Sakana

Re: Suche Skier die sowohl Piste als auch Offpiste können ..

Beitrag von gebi1 » 18.10.2019 13:57

Hi pfluemi1

Ich klink mich hier mal ein. Breite Ski sind "mein" Thema, da muss ich doch meinen Senf dazu geben. Meine Empfehlung; den Slalom Ski unbedingt behalten. Für reine Pistentage, dann wenn der der Schnee kompakt und/oder hart ist und neben der Piste keine guten Bedingungen sind, dann ist der SL (oder wenn man einen GS hat) erste Wahl. Wenn der Schnee weich ist, viel Neuschnee auf der Piste liegt, es frisch geschneit hat, im tiefen Frühjahrssulz, bei nassem Schnee, bist du mit einem Allmountain um 100 mm sehr gut aufgestellt. Ob das dann ein Freerideski ist, bleibt Ansichtssache.

Eines Vorweg, ein breiterer Ski mit etwas ausgeprägterem Rocker an Tip und Tail und Taper, erleichtert das Fahren im Tiefschnee, entscheidend bleibt aber die Technik. Ski, die das Fahren im Tiefschnee fast von alleine ermöglichen, wie z.B. der Soul 7 HD oder Super 7 von Rossi, machen einem das Leben auf der Piste schwer. Ski die auf der Piste top carven und im Powder gut floaten, verlangen einiges an Technik im Tiefschnee. Dann kommt es noch auf die persönlichen Vorlieben an. Fahre ich im Gelände lieber schnell und in grossen Bögen? Oder liebe ich da den Kurzschwung? Ski die im Powder eine Toppperformance liefern, sind oft im zerfahrenen Gelände schwierig zu händeln.

Ich gehe mal davon aus, dass du das was du mit dem SL machst, auch in etwa mit dem neuen Ski tun möchtest. Kurze und mittlere Radien auf der Piste und im Gelände. Das ganze bei überschaubarem Kraftaufwand, so dass das Skifahren den ganzen Tag Spass macht.

Ich empfehle dir folgende Modelle anzuschauen:
Blizzard Rustler 9 https://www.blizzardsports.com/products/rustler-9-flat/ Der SL unter den Allmountain. Agil, recht spielerisch zu fahren und trotzdem - Blizzard typisch - sehr sportlich. Floatet trotz nur 94 mm extrem gut. Zöpfchenflechten mit dem Rustler 9 ist ein Genuss!

Nordica Enforcer 100 https://www.nordica.com/deutschland/her ... -100-flat/ über das Design lässt sich streiten, über Qualität nicht. Der Enforcer 100 setzt Massstäbe. Stabil und trotzdem spritzig. Auf der Piste eine Wucht. Da hält er gegenüber deinem SL in langen Turns um Längen besser. Seine Abstimmung ist extrem gut gelungen. Im Zerfahrenen ist er wunderbar, er bügelt einfach über alles hinweg, ohne dass man das Gefühl hat einen Panzer unter den Füssen zu haben (so wie beim alten Katana). Im Powder floatet er etwas zu wenig, da braucht er immer genügend Speed, dann macht er auch da höllisch Spass. Um sein Potential auszuschöpfen braucht es eine solide Technik.

Neu auf diese Saison der K2 Mindbender 99 Ti https://k2snow.com/en-ch/p/mindbender-99ti-skis Den kenne ich erst aus einigen Reviews und die sind absolut vielversprechend. Offenbar ist es K2 gelungen mit dem Mindbender einen Pflock einzuschlagen und den ultimativen Allmountainski zu entwickeln. Musst halt selbst mal googeln.

Ein paar Bemerkungen zum Mantra M5. Der Mantra ist das Allmountainflaggschiff von Völkl und schon lange in der Range. Steif, hart, schnell. Der Ski wurde schon xmal redesignt. Ursprünglich ohne Rocker, dann mit Tiprocker, dann Fullrocker und jetzt wieder mit Rocker-Camber-Rocker. Gefahren bin ich nur die Fullrockerversion. Flex wie ein GS, Doppeltitanal und extrem Torsionssteif. Ausser auf hartem Schnee war das ein extrem toller Ski. Verlangte aber nach Tempo und Technik. Wenn die Pisten griffig wahren, fuhr er sich da wie ein GS. Mit seinem 27 m Radius das ultimative Vergnügen. Auf richtig hartem Untergrund versagte der Fullrocker. Darum habe ich mich auch wieder von ihm getrennt. Der M5 ist nur was für Fahrer die immer am Gashahn hängen. Auf der Piste wie ein GS, im Zerfahrenen nur toll, wenn du den Mut hast Gas zu geben. Im Powder das Selbe. Dur brauchst Technik, Kraft und Mut, sonst ist er zu viel Ski.

Dass man mit einem 100 mm Ski super carven kann zeigt dieses Video (hab ich schon mal gepostet, ist aber einfach grossartig). https://www.youtube.com/watch?v=FO0JJaL5cdI Marcus Caston ist hier mit einem Blizzard Bonafide unterwegs, dass ist ein ähnlicher Ski wie der Mantra. Steif, hart, schnell, kompromisslos.

Gruss
Martin

pfluemi1
Beiträge: 18
Registriert: 17.10.2019 08:27
Vorname: Michael
Ski: Atomic Redster S9
Ski-Level: 88
Skitage pro Saison: 15

Re: Suche Skier die sowohl Piste als auch Offpiste können ..

Beitrag von pfluemi1 » 18.10.2019 14:23

Hi Martin,

du hast gerade meinen zweiten Vornamen gerufen .. Vollgas ..
Ich fahre immer sehr schnell und extrem .. irgendwie normal langsam rumcruisen .. kann ich nicht und macht mir keinen Spass.
Im Tiefschnee .. nun da habe ich aus mangelndem Material auch nicht so die Erfahrung, aber ich musste schon recht zügig mit dem S9 im Tiefschnee fahren um die Spitzen überhaupt irgendwie raus zu bekommen!!
Der letzte K2 Rocker der war mir einfach zu lasch .. auf Speed in Bögen brach er mir immer weg und konnte den Strich nicht halten.
Wenn die Piste eben hart ist dann lass ich es sehr laufen und will mich voll reinhängen können.
Klar den S9 werde ich schon behalten, aber er ist mir fast zu Einseitig weil er denke ich so schmal ist. Der Radius usw finde ich sehr gut!!
Ich google mal nach deinen Vorschlägen und sehe gerade, der Blizzard Rustler 9 hat 14m Radius :-D .. geil!!!! und bei Snow-How gerade zum Schnäppchenpreis ;-) https://snow-how.de/ski/freeride-ski/74 ... -9-2018/19 ist halt etwas sehr lang für mich ..
Der Nordica mit 16m ist auch noch ok ..

So spontan sind mir die beiden wegen dem engen Radius schon sehr sympatisch. Die können auch was im Tiefschnee meinst Du und auf zerfahrenen Pisten?
Bin mit dem S9 auch zerfahrene Pisten gefahren und das geht auch aber danach biste fertig .. ist sehr sehr anstrengend mit denen .. und wirklich Spass machts nur wenns hart und plattgebügelt ist. Wenns uneben und weicher wird ist schonwieder vorbei .. so zumindest mein Empfinden ...

Also schaue die mir mal näher an und vielen Dank für Deine Zeilen Martin!!!

Habe kurz das Video angeschaut .. also vielleicht nicht so gut aber so ungefähr fahre ich oder versuche es zumindest ..
Wenn das mit den breiten Dingern geht ... na das ist doch genau meines würde ich sagen :-)

Gruss Michael

PS: Wie lange kauft man solche Skier? Bin 1,74m meine S9 sind glaube 1,65m denke die Allmountain kauft man länger oder wie ist das?
Zuletzt geändert von pfluemi1 am 18.10.2019 16:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1610
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Blizzard Rustler 11 Blizzard Bonafide Line Sakana

Re: Suche Skier die sowohl Piste als auch Offpiste können ..

Beitrag von gebi1 » 18.10.2019 15:12

Mindestens Körperlang. Da du ja gerne Gas gibst, dürfen die Ski auch deutlich länger sein. Den Rustler 9 würde ich an deiner Stelle in 180 cm nehmen. Beim Enforcer wärs wohl eher der 177er.

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1610
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Blizzard Rustler 11 Blizzard Bonafide Line Sakana

Re: Suche Skier die sowohl Piste als auch Offpiste können ..

Beitrag von gebi1 » 18.10.2019 15:19

https://www.xspo.ch/black-crows-deamon- ... 132c5a5fbd der wäre auch was. Der Deamon ist eine brachiale Maschine. Extrem gut auf der Piste, und zwar in allen Radien. Extrem bissig, auch auf hartem Untergrund. Im Zerfahrenen braucht er Kraft, pflügt aber stoisch durch alles durch. Im Powder lässt er sich dann wieder überraschend einfach drehen. Ein Vollgasski für kräftige Fahrer, die immer am Gashahn hängen. 177 ist für dich hier die richtige Länge.

Benutzeravatar
maestro70
Beiträge: 800
Registriert: 25.10.2010 13:46
Vorname: Matthias
Ski: Rossi FIS SL, Speed Master GS, Bonafide, Völkl Two
Ski-Level: 86
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Suche Skier die sowohl Piste als auch Offpiste können ..

Beitrag von maestro70 » 19.10.2019 22:40

Hallo zusammen,

Was ich beim TE nicht so richtig verstehe:
Du schreibst quasi, du bist ein Crack auf der Piste, hast aber "Probleme" mit dem S9...
("Bin mit dem S9 auch zerfahrene Pisten gefahren und das geht auch aber danach biste fertig .. ist sehr sehr anstrengend mit denen .. und wirklich Spass machts nur wenns hart und plattgebügelt ist. Wenns uneben und weicher wird ist schonwieder vorbei .. so zumindest mein Empfinden ...")...

Also ich fahre nen Rossi FIS SL... der geht bei allen Verhältnissen auf der Piste, egal ob platt oder zerfahren. Bin jahrelang den Redster SL gefahren - dito...
Bei passender Fahrtechnik funktioniert jeder SL auch bei zerfahrene Verhältnissen auf der Piste, super...

Ich kann dir für Deine Frage sowohl den Enforcer 90, als auch den Bonafide empfehlen.
Mir gefällt der Bonafide besser, deshalb hab ich ihn auch gekauft und behalten.
Ein geiler Ski auf der Piste und auch super daneben.

Entscheident ist immer die Technik, das Material unterstützt nur...
;-)
Ich bin nicht gestört ! Ich bin verhaltensoriginell !

pfluemi1
Beiträge: 18
Registriert: 17.10.2019 08:27
Vorname: Michael
Ski: Atomic Redster S9
Ski-Level: 88
Skitage pro Saison: 15

Re: Suche Skier die sowohl Piste als auch Offpiste können ..

Beitrag von pfluemi1 » 20.10.2019 00:34

Ich weiss es auch nicht was es ist. Hatte mir zucor sämmtliche SL ausgeliehen bin sie gefahren und hatte mit keinem irgendwelche Probleme. Am besten von allen hat mir eben dann der Redster S9 gefallen und dann habe ich mir diesen für die Saison 2019 dann gekauft.
Aber seit ich Ihn habe, bin ich irgendwie nicht mehr so glücklich damit. Auch habe ich die vergangene Saison mehr Neuschnee gehabt als irgendwie die Jajre zuvor. Wenn der Pisten Untergrung schlecht Prepariert war, hatte ich einfach Mühe.... :(
Keine Ahnung, ich hatte das zuvor nie gehabt.
War heute im Sportgeschäft und habe mit dem Verkäufer dort gesprochen und habe mal geschaut was er mir so empfiehlt. Er hat den Bonafide und den Völkl M5 Mantra empfohlen. Werde die beiden mal testfahren. Den Rustler meinte er ist ein bissel mehr verspielt... ich muss es einfach mal testen.

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1610
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Blizzard Rustler 11 Blizzard Bonafide Line Sakana

Re: Suche Skier die sowohl Piste als auch Offpiste können ..

Beitrag von gebi1 » 20.10.2019 01:22

Mir war der Bonafide zu viel Ski. Hatte ihn in 187 cm. Auf der Piste und im Slush absolut geil. Im Tiefschnee kam ich damit nicht so zurecht. Ich mag es im Powder surfiger und verspielter und fahre da lieber Ski ohne Metall und mit zentralerem Montagepunkt. Mag es auch mal nur zu cruisen, dafür ist der Bonafide nix.

Ja, der Rustler 9 ist verspielter, aber auch vielseitiger als der Bonafide, weil er einfach zugänglicher ist.

Was ich vom Mantra M5 halte hab ich dir ja geschrieben.

Vielleicht kannst du ja mal testen bevor du kaufst.

Benutzeravatar
maestro70
Beiträge: 800
Registriert: 25.10.2010 13:46
Vorname: Matthias
Ski: Rossi FIS SL, Speed Master GS, Bonafide, Völkl Two
Ski-Level: 86
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Suche Skier die sowohl Piste als auch Offpiste können ..

Beitrag von maestro70 » 20.10.2019 16:54

Soweit ich weiss, Martin, bist du relativ leicht...

Bei den 94 kg des TE sollte er mit dem Bonafide gut zurecht kommen. Besonders, wenn er gern am Gashahn hängt... ;-)

Ich hab auch ca. 95 kg, bin nur ein bisschen grösser....
Der BC Daemon ist ein Fullcamber Ski, hat aber nur 1 x Titanal.
Der Bonafide hat 2.5 x Titanal, aber Tip+Tailrocker.
Ich finde ihn durchaus leicht zu drehen, schwimmt auch recht gut auf (auch im Vergleich zum Enforcer 90).
Wenn man durchaus relativ viel Pistenanteil hat, recht schwer ist und gern Gas gibt, kriegt der von mir ne klare Empfehlung.
Nicht zu vergessen, dass man im Tiefschnee ne andere Fahrtechnik braucht, als auf der Piste und daneben....

Aber natürlich geht nichts über testen...
Ich bin nicht gestört ! Ich bin verhaltensoriginell !

pfluemi1
Beiträge: 18
Registriert: 17.10.2019 08:27
Vorname: Michael
Ski: Atomic Redster S9
Ski-Level: 88
Skitage pro Saison: 15

Re: Suche Skier die sowohl Piste als auch Offpiste können ..

Beitrag von pfluemi1 » 23.10.2019 10:36

Danke für Eure Antwort.
Ich habe es schon erwähnt das ich absolut kein Tiefschnee Experte bin. Ich carve unheimlich gern und schnell.
Aber wir haben bei uns hier in der Gegend wo ich wohne eine Piste die wird kaum gebahnt, ist recht steil, auch ziemlich zerfahren und wenn es frisch geschneit hat, dann lässt der Besitzer der Bahn es so damit die paar wenigen wo dort fahren gehen, in den Genuss von Tiefschnee kommen.
Und dann komme ich mit meinen Slalom Ski die super auf perfekt präparierten Pisten funktionieren, aber auf Pistenzustände wie vor 30 Jahren (wo man meist noch nicht alles so super glattgebügelt hatte) man echt Mühe hat und dann Tiefschnee ein graus ist. Früher konnte man sich nach hinten lehnen und hat den Ski vorne raus schauen lassen und ist so den Hang runter. Mit so kurzen SL Carver geht das ja nun mal nicht und man muss mehr direkt über dem Ski bleiben um die Balance zu halten ...
Es geht aber ist sehr anstrengend und wenn man aus dem Respekt heraus noch nicht voll auf Speed den Pulver Hang hinunter fährt, weil er unten in eine zerfahrene Buckelpiste über geht, ist natürlich das floating der Ski noch weniger gegeben.
Andere die an diesem Tag fuhren hatten Freeride, Snowboard oder Allmountain Bretter.

Lange Rede ... will einen Ski, der mir im Tiefschnee (wenn es mal welchen hat) etwas Sicherheit vermittelt und dort nicht zu schwer zu fahren ist.
Wenn dies der Bonafide und der M5 Mantra können, dann ist es denke ich die richtige Richtung!

Danke und Gruss Michael

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag