Neuer Ski für einen Oldie:-)

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
Schnitzfetzer
Beiträge: 4
Registriert: 11.06.2019 19:23
Vorname: Klaus
Ski: Kästle RX12
Ski-Level: 71
Skitage pro Saison: 15

Neuer Ski für einen Oldie:-)

Beitrag von Schnitzfetzer » 11.06.2019 19:43

Um dir bestmöglich zu helfen, beantworte bitte folgende Fragen:

Wie alt bist du? Männlein oder Weiblein? Wie lang und wie schwer?
64 / Männlein / 176 cm / 71,5 kg
Wie sportlich bist du; welche andere Sportarten betreibst du, wie oft?
einigermaßen fit / laufe täglich zwischen 6 u. 10 km
Wie lange und wie oft (pro Jahr) fährst du schon Ski?
Ich fahre Ski seit fast 60 Jahren / ca. 15 Skitage pro Jahr
Bitte beschreibe kurz deine (bisherige) bevorzugte Fahrweise (z.B. Pistenfarbe, Schwungart, Geschwindigkeit)
Parallelschwung in Vollendung / alle Pisten, hauptsächl. rot und schwarz / mittlere Geschwindigkeit
Mit welcher Fahrweise bzw. bei welchen Bedigungen hast du Probleme?
zerfahrener Piste / Sulz / Tiefschnee
Welche Technik fährt du überwiegend (sauber gecarvt bis nur gedriftet)?
Parallelschwung
Arbeitest du bewusst an deine Technik, bzw. nimmst du Skiunterricht?
Meine Technik versuche ich trotz meiner vielen Skijahre noch immer zu verbessern
Für welches Einsatzgebiet (Piste/nur bischen neben der Piste im Neuschnee/richtig Tiefschnee abseits der Pisten=Freeriden/Tourengehen) und für welche (künftige) Fahrweise soll der neue Ski geeignet sein?
Piste / nur ein bisschen neben der Piste
Welcher Skityp (siehe hier) könnte zu dir passen?
Sportcarver
Wie ist dein Ski-Level? (Bitte mit dem Ski-Level Tool ermitteln)
71
Wohin willst du dich skifahrerisch entwickeln, was würdest du gerne als nächstes lernen, üben, können?
Bei mir geht die Entwicklung nach hinten - versuche diese zu stoppen:-)
Welche Ski bist du bisher gefahren?
seit meiner Jugend fahre ich Kästle-Ski - seit vielen Jahren den RX12
Bist du schonmal bewusst z.B. Slalom- , Race-, Allmountain- oder sonstige Carvingski gefahren (siehe Skitypenbeschreibun), und hast einen Unterschied zwischen den Skitypen gespürt?
Nein
Welchen davon fandest du gut? Warum?
k.A.
Mit welchen kamst du nicht so gut zurecht? Warum?
k.A.

Guten Abend liebe Leute,
Meine Skitage werden (leider) immer kürzer - mangels schwindender Kraft möchte ich nun meinen
Kästle RX12 durch einen neuen Ski ersetzen.
Meine 64 Lebensjahre lassen sich nicht mehr verleugnen - ich benötige jetzt unbedingt einen kraftsparenden und leicht
zu drehenden Ski!
Tja...was alles soll dieser denn in sich vereinen?
Kraftschonend / leicht drehbar / griffig / spurstabil / zu 95 Piste / qualitativ hochwertig / kurze und mittlere Schwünge /
langsame bis mittlere Geschwindigkeit
Carven kann ich nicht - bin noch ein Skifahrer alter Schule, also mit Parallelschwung (diesen aber perfekt).
Ich bin sehr Kästle-lastig, aber auch für andere Ski/Skimarken offen.
Welchen Tipp habt ihr für mich??
Vielen Dank und Grüße an euch alle
Schnitzfetzer

latemar
Beiträge: 2937
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Rossignol Hero Elite plus/Black Thunder
Skitage pro Saison: 47
Wohnort: Schönes Franken

Re: Neuer Ski für einen Oldie:-)

Beitrag von latemar » 13.06.2019 17:10

Würde Dir den V6 von Head empfehlen. https://www.head.com/shop/de-DE/v-shape ... l?___SID=U
Ein unglaublich entspannt zu fahrender Ski, der alles mitmacht. Enorm ermüdungsfrei zu bewegen.
Noch ist er mir zu wenig sportlich, aber ich behaupte mal, dass viele Skifahrer mit der V-Serie weit besser und entspannter fahren würden.
Der Ski war neu 18/19, denke, dass sich der 19/20 nur im Design ändern wird.


Gruß!
der Joe
17/18 48T
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta

Schnitzfetzer
Beiträge: 4
Registriert: 11.06.2019 19:23
Vorname: Klaus
Ski: Kästle RX12
Ski-Level: 71
Skitage pro Saison: 15

Re: Neuer Ski für einen Oldie:-)

Beitrag von Schnitzfetzer » 14.06.2019 15:01

Hallo Joe,
Oh...vielen Dank für den klasse Tipp!
Den HEAD werde ich gerne im Fokus behalten.
Nochmals ein Dankeschön vom Schnitzfetzer 8)

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1397
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Blizzard Rustler 11, K2 Catamaran, Atomic Vant.97C

Re: Neuer Ski für einen Oldie:-)

Beitrag von gebi1 » 15.06.2019 11:43

Hi

Der RX12 ist ja eine ziemliche Ansage. Ein hochsportlicher Ski. Kästle ist dafür bekannt, Ski zu bauen, die etwas mehr Aufwand bedürfen um ihr Potential abzurufen.

Ich denke, du brauchst etwas, das fast von alleine fährt, deiner Technik entgegenkommt und dich unterstützt, wenn die Piste zerfahren ist.

https://www.sport-bittl.com/de/atomic-v ... 15008.html in 173 cm. Wegen der Breite nicht erschrecken. Der fährt sich genau so flink wie ein schmaler Pistenski. Der 86C hat kein Metall, sondern ein Carbonband als Verstärkung, das macht den Ski superleicht und er bleibt trotzdem auch auf härterem Untergrund fahrstabil. Er ist sehr spielerisch und einfach zu fahren und lässt sich sowohl gut carven und klassisch schwingen. Der etwas grössere Radius und die Schaufelform vereinfachen die Schwungeinleitung beim klassischen Schwingen. Das Bisschen mehr an Breite unterstützt dich bei tiefem Schnee, so dass auch tiefer Frühjahrssulz plötzlich Spass macht. Der Preis ist heiss!

https://www.ekosport.ch/de_CH/k2-pinnac ... 51764.html mein zweiter Tipp. Ganz ähnlich wie der Atomic. Der K2 ist noch spielerischer. Unglaublich einfach zu fahren. Nicht der Beste auf bockhartem Kunstschnee. Aber bei allen anderen Bedingungen ist er eine Wucht. Genau das Richtige für Fahrer, die es gemütlich angehen wollen, die locker schwingen möchten und einen Ski schätzen, der kaum Kraft benötigt. Auch hier unterstützt die Breite bei tiefem Schnee sehr.

Sowohl der Atomic, als auch der K2 werden dir das Skifahren maximal erleichtern und du wirst dich fragen, warum du dich so lange mit einem sportlichen Pistenski herumgequält hast.

Gruss
Martin

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1047
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Blizzard SRC- Look SPX14 R22

Re: Neuer Ski für einen Oldie:-)

Beitrag von ingo#31 » 15.06.2019 21:39

gebi1 hat geschrieben:
15.06.2019 11:43
https://www.sport-bittl.com/de/atomic-v ... 15008.html in 173 cm. Wegen der Breite nicht erschrecken. Der fährt sich genau so flink wie ein schmaler Pistenski. Der 86C hat kein Metall, sondern ein Carbonband als Verstärkung, das macht den Ski superleicht und er bleibt trotzdem auch auf härterem Untergrund fahrstabil. Er ist sehr spielerisch und einfach zu fahren und lässt sich sowohl gut carven und klassisch schwingen. Der etwas grössere Radius und die Schaufelform vereinfachen die Schwungeinleitung beim klassischen Schwingen. Das Bisschen mehr an Breite unterstützt dich bei tiefem Schnee, so dass auch tiefer Frühjahrssulz plötzlich Spass macht. Der Preis ist heiss!
Ich habe genau diesen Ski (Zweit-Ski), als "one for all" Brett. Der Ski ist wirklich extrem leicht, auf meinem 86C habe ich eine Look SPX Dual WTR montiert. In dieser Kombination wiegt das Paar lediglich 5,1 kg :o !
Zu erwähnen wäre noch, der Ski wird zwar als 86 mm unter der Bindung angegeben, real gemessen sind es jedoch 84 mm. Alle anderen Angaben zum Sidecut stimmen mit der Werksangabe überein.

Bezüglich des Kästle RX 12, es kommt darauf an welches Modell das ist. SL oder GS? Wie lang?
Grundsätzlich bin ich der Meinung, wenn man nur gerutschte Schwünge fährt, ist ein stark taillierter Ski eher schlecht.

Schnitzfetzer
Beiträge: 4
Registriert: 11.06.2019 19:23
Vorname: Klaus
Ski: Kästle RX12
Ski-Level: 71
Skitage pro Saison: 15

Re: Neuer Ski für einen Oldie:-)

Beitrag von Schnitzfetzer » 16.06.2019 07:51

Guten Morgen miteinander,
Ich bedanke mich vielmals bei euch für die wertvollen Tipps!
Ich werde dann jetzt mal Hausaufgaben machen um den für mich optimalen Ski
herauszufinden.
Der empfohlene HEAD ist derzeit zwischen 350 und 400 Euro zu haben. Im Vergleich
zu meinen KÄSTLE ist dies (fast) ein Nasenwasser :) .
Mein RX12 ist jetzt 4 Jahre alt. Beim Kauf gab es nur eine Version - erst seit zwei Jahren kann
man wieder zwschen einer Slalom- und einer Riesenslalom-Version wählen.
In all meinen vielen KÄSTLE-Jahren hatte ich noch niemals Kraftprobleme. Jetzt aber sind sie da - deshalb
mus ich handeln. Diesen Herbst kommt ein vollkommen neuer KÄSTLE-Pistenski auf den Markt - der PX71.
Natürlich habe ich den Kauf dieses Skis sofort in Erwägung gezogen, aber um so mehr ich darüber nachdenke,
werden die Zweifel über den Sinn eines Kaufes (inkl. Bindung fast 1000 Euro) immer größer.
Deshalb bin ich euch für die Tipps sehr dankbar.
Tja...so wie´s jetzt aussieht, endet damit für mich eine über 45-jährige innige Verbundenheit zu KÄSTLE Ski!
Schönen Sonntag wünscht euch der
Schnitzfetzer

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1397
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Blizzard Rustler 11, K2 Catamaran, Atomic Vant.97C

Re: Neuer Ski für einen Oldie:-)

Beitrag von gebi1 » 16.06.2019 12:35

Kästle hat ja nicht nur steife Bolzen in ihrer Range, sondern durchaus auch sanftere Modelle. Hier zwei Vorschläge, wenn du bei Kästle bleiben möchtest:

https://www.kaestle.com/produkte/skis/show/lx73/ der LX 73 ist ein reiner Pistenski, der vor allem Frauen anspricht. Sein Fokus liegt auf dem Genuss. Da du leicht bist, kannst du diesen Ski problemlos fahren. Ich würde an deiner Stelle den 172 cm nehmen.

https://www.kaestle.com/produkte/skis/show/fx85/ den FX85 gibt es in der sportlicheren HP Variante, mit Metall und der Variante die du im Link siehst, ohne Metall. Das F steht für Freeride. Aber der FX85 ist natürlich kein Freerideski, sondern ein breiterer Pistenski, mit der Option auch neben der Piste und vor allem im tiefen Sulz eine Menge Spass zu haben. Im Gegensatz zur strafferen HP Variante ist der "Normale" FX lebendig, wendig, reaktionsfreudig und liebt es vor allem gemütlich, hat aber durchaus genug Power für etwas mehr Speed. Blank Eis mag er, wie alle Allmountain nicht so, aber da du eh klassisch schwingst, spielt das eine untergeordnete Rolle, du rutscht die Schwünge mit dem Skiende ja sowieso. Wie alle Allmountainski, ist der Sidecut moderat, das kommt dir als klassischer Skifahrer entgegen. Kleine Radien sind zum klassischen Schwingen eher unangenehm. Daher würde ich vom verlinkten Head V-Shape V6 eher Abstand nehmen und einen Ski mit einem etwas grösseren Radius und einer etwas weicherem Flex in der Schaufel wählen. Der dezente Rocker und die Hollowtechschaufel des FX85 machen den Ski zusätzlich wendig.

Wenn du kannst, teste ihn.

Gruss
Martin

Schnitzfetzer
Beiträge: 4
Registriert: 11.06.2019 19:23
Vorname: Klaus
Ski: Kästle RX12
Ski-Level: 71
Skitage pro Saison: 15

Re: Neuer Ski für einen Oldie:-)

Beitrag von Schnitzfetzer » 17.06.2019 08:21

Guten Morgen Martin,
Ooooh...an den FX hatte ich bislang überhaupt keinen Gedanken verschwendet.
Das lag einfach und alleine an dem "F" vor dem X - also interpretiert als Freeride-Ski 8) .
Ich gebe ehrlich zu, dass Deine Argumente pro diesem Ski in meine Richtung gehen. Diese Eigenschaften
fordere ich von meinen neuen Ski total ein - genau da möchte ich hin.
Weg von sportlich/hochsportlich, hin zu lässig, einfach bei jeden Pistenverhältnissen zu fahren - endlich wieder
einen genussvollen Skitag.
Ich bin in wenigen Wochen wieder im Kleinwalsertal bei meinem Skihändler. Hoffentlich hat er den FX da!
Übrigens: Kästle hat seine Produktrange komplett überarbeitet. Die FX-Version gibt´s nun in vier Varianten.
Wie von mir bereits erwähnt, hat man auch noch einen weiteren Pistenski, direkt unter dem RX12, angesiedelt.
Name: PX71.
Kästle ist auch wieder in den Rennsport eingestiegen. Ab sofort ist das Unternehmen wieder Ausrüster der österr.
Nationalmannschaft im nordischen Bereich. Langlaufski und Sprungski sind der Anfang vom Wiedereinstieg.
Alle Kästle-Fans (und die restliche Skigemeinde) können sich also wieder über klasse Produkte von diesem sehr erfahrenen
und erfolgreichen Skiunternehmen freuen!
Viele Grüße vom
Schnitzfetzer

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag