Mal wieder Ski für Anfänger :)

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
BBR-Andy
Beiträge: 184
Registriert: 28.02.2017 23:31
Vorname: Andy
Ski: Salomon BBR 8.9 166, 176, 186cm+ Slalomski 155-175
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: Chiemgau

Re: Mal wieder Ski für Anfänger :)

Beitrag von BBR-Andy » 03.03.2019 10:17

@Andy_70

verstehe Dich schon.
Du möchtest hier einen klaren Hinweis auf günstige Ski,
die funktionieren und mit denen Ihr Spaß haben könnt.
Der Skitag ist teuer genung und wann weiß man denn
beim Leihen, das ist der Richtige?
Vielleicht ist der Nächste Morgen noch richtiger.. :wink:

Also klare Ansage:
Ihr holt Euch K2 Pinnacle 85 in 170cm und 156 oder 163cm.
Für Sie ging auch die Damenversion Thrillovit.
Die Teile sind im Ausverkauf derzeit für 150.- bis 250.-
zu haben (Internet).
Dazu holt Ihr Euch die leichte Bindung Marker Free Ten
beim Bittl für schlappe 68.-.
Die könnt Ihr dann im Fachhandel montieren lassen(ab 15.-).
Oder selbst ist der Mann: Anleitung und Bohrschablone im Netz,
geht einfacher als man/n denkt.
Damit habt Ihr dann sehr leichte Ski (unter 5kg) für alle
Konditionen (auch Off-Piste/Tiefschnee), die leicht zu fahren sind
und Euch viel Freude machen werden.
Tipp: Vereiste Waldautobahnen meiden und statt dessen
weitläufigere Gebiete mit viel blauen Pisten für den Anfang wählen.
Ferner Carving Lehrfilme auf You T.schauen :D

Lieber Gruß
BBR Andy

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1324
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: K2 Catamaran, Atomic Vantage 97 C

Re: Mal wieder Ski für Anfänger :)

Beitrag von gebi1 » 03.03.2019 13:42

saschad74 hat geschrieben:
03.03.2019 08:35
gebi1 hat geschrieben:
03.03.2019 01:13
Füsse ausmessen lassen und dann nur in den Innenschuh steigen.
In die Außenschale meinst Du, oder?
Zuerst in den Innenschuh, um zu schauen ob die Länge passt. Dann in die Schale, um zu überprüfen ob die Leistenbreite passt und zum Schluss den vollständigen Schuh, mit locker geschlossenen Schnallen probieren.

Noch was zum Rat von BBR-Andy. Ich bin ja ein Verfechter von breiteren Ski, weil ich Ski aus dem Allmountain-Free Segment für sehr vielseitig halte. Für absolute Anfänger, die noch nie auf Ski gestanden sind, rate ich aber zu einem herkömmlichen Pistenski, mit einer Mittelbreite um 76 mm. Den Tipp, vor allem weite, offene, flache blaue Pisten für erste Schritte zu wählen halte ich für gut. Ein/e Skilehrer/in halte ich auch nicht für verkehrt.

Pancho.Ski
Beiträge: 882
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Mal wieder Ski für Anfänger :)

Beitrag von Pancho.Ski » 03.03.2019 14:25

gebi1 hat geschrieben:
03.03.2019 13:42
Für absolute Anfänger, die noch nie auf Ski gestanden sind, rate ich aber zu einem herkömmlichen Pistenski, mit einer Mittelbreite um 76 mm. Den Tipp, vor allem weite, offene, flache blaue Pisten für erste Schritte zu wählen halte ich für gut. Ein/e Skilehrer/in halte ich auch nicht für verkehrt.
:zs:

BBR-Andy
Beiträge: 184
Registriert: 28.02.2017 23:31
Vorname: Andy
Ski: Salomon BBR 8.9 166, 176, 186cm+ Slalomski 155-175
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: Chiemgau

Re: Mal wieder Ski für Anfänger :)

Beitrag von BBR-Andy » 03.03.2019 20:50

@gebi1

Warum 76?
Mir fehlt hier die Begründung?
Im Gegensatz zu Dir und Pancho
hab ich den 85er in 156cm,
170cm und 177cm selbst gefahren.
Zudem habe ich miterlebt,
wie meine bessere Hälfte als
Anfängerin mit über 60 Jahren sehr schnell
und sicher auf der Piste damit Fortschritte machte.
Nach wenigen Tagen sind wir bereits
im 30cm Tiefschnee sicher unterwegs gewesen.
Ein wirklich sehr schönes Erlebnis.

Kenn mittlerweile eine Menge Skifahrer,
die mit ihren schmalen SL Ski nach zig Jahren
im Tiefschnee immer noch alt ausschauen,
bzw. den genau deshalb scheuen.
Dabei gibt es doch nichts (nicht viel :D ) Schöneres.

Zu meiner Empfehlung:

1, etwas größere Breite gibt dem Anfänger sofort einen stabileren Stand.
2, der ausgeprägteTip und Tail Rocker erleichtert das Drehen ungemein.
3, das geringe Gewicht von meiner Empfehlung (Standardski mit Bindung meist über 6Kg),
bringt schnelleren Lernerfolg und mehr Spaß statt Anstrengung.

Lieber Gruß
BBR Andy

Andy_70
Beiträge: 12
Registriert: 25.02.2019 22:22
Vorname: Andy
Ski-Level: 0
Skitage pro Saison: 0

Re: Mal wieder Ski für Anfänger :)

Beitrag von Andy_70 » 04.03.2019 09:35

Danke für die Kommentare.

@BBR-Andy Ich bin gewillt, das von Dir genannte Set zu testen. Ich Versuche heute Länge 170 und 156 zu bekommen.
Bei der Bindung gibt es 2, eine 80 oder 85 und eine 100. Welche ist die Richtige?
Ich habe Mal geschaut, montieren tue ich das selbst. Ich bin handwerklich begabt :)

Heute Nachmittag schaue ich Mal wegen Schuhe und Helm.
Wenn ich das richtig verstanden habe, benötigen wir welche mit einer geringeren Flexzahl, 80zb.

Grüße von mir, Andy

Pancho.Ski
Beiträge: 882
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Mal wieder Ski für Anfänger :)

Beitrag von Pancho.Ski » 04.03.2019 09:40

@BBR-Andy
Ehrlich gesagt basiert meine Empfehlung auf der mehrfachen Beobachtung im Freundes-/ Bekanntenkreis/ bei meiner Tochter usw. usf., dass das gut für einen lernenden Anfänger auf der Piste funktioniert und einen guten Kompromiss für Pisten in jedem Zustand darstellt.

Es hat sich bewährt, nicht mehr und nicht weniger, daher der Rat.

Deine Empfehlung kann auch funktionieren, tanzt aber etwas aus der Reihe, bzw. spiegelt nicht die Lehrmeinung wieder (muss deswegen aber nicht falsch sein). Hab ich tatsächlich aber keine Erfahrungen, wie ein krasser Anfänger sich damit schlagen würde.
Etwas skeptisch bin ich in Bezug auf das Aufkanten / Umkanten, wenn es dann also richtig um erste Carvingschwünge oder Kanteneinsatz/ eisige Pisten etc. geht. Ja, ich weiß, der Ski kann das. Aber vielleicht kann ein krasser Anfänger das mit dem Ski nicht ganz so einfach?

Also ich empfehle, was ich kenne, was sich in meiner Beobachtung bewährt hat, ohne Anspruch auf alleingültige Wahrheit und ohne implizite Botschaft, dass alles andere falsch ist, in Ordnung? :-D

Pancho.Ski
Beiträge: 882
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Mal wieder Ski für Anfänger :)

Beitrag von Pancho.Ski » 04.03.2019 09:53

Andy_70 hat geschrieben:
04.03.2019 09:35
Heute Nachmittag schaue ich Mal wegen Schuhe und Helm.
Wenn ich das richtig verstanden habe, benötigen wir welche mit einer geringeren Flexzahl, 80zb.
Es gibt hier einen guten Ratgeber zum Skischuhkauf:
https://www.carving-ski.de/equipment/ti ... uhkauf.php

Meiner Meinung nach sind am Anfang (also ganz am Anfang) eher etwas weichere Schuhe von Vorteil, bis man die Bewegungsabläufe so einigermaßen drin hat, besonders auch die wichtige Bewegung im Sprunggelenk verstanden hat, dann, sobald es etwas schneller wird, eher sportlichere. Es gibt inzwischen auch viele Modelle, mit der Möglichkeit durch herausdrehen von einer Schraube oder ähnlichem, den Flex zu reduzieren - vielleicht schaust Du mal nach sowas.

„Einbetonieren“ am Anfang ist nicht vorteilhaft, „lasches“ Steuergefühl später auch nicht. Mit steigendem Können und Geschwindigkeit wandelt sich das Empfinden bei gleichem Schuh in die beschriebene Richtung.

Ansonsten und ergänzend gibt es hier viele Threads zum Thema.

BBR-Andy
Beiträge: 184
Registriert: 28.02.2017 23:31
Vorname: Andy
Ski: Salomon BBR 8.9 166, 176, 186cm+ Slalomski 155-175
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: Chiemgau

Re: Mal wieder Ski für Anfänger :)

Beitrag von BBR-Andy » 04.03.2019 13:06

Andy_70 hat geschrieben:
04.03.2019 09:35
Danke für die Kommentare.

@BBR-Andy Ich bin gewillt, das von Dir genannte Set zu testen. Ich Versuche heute Länge 170 und 156 zu bekommen.
Bei der Bindung gibt es 2, eine 80 oder 85 und eine 100. Welche ist die Richtige?
Ich habe Mal geschaut, montieren tue ich das selbst. Ich bin handwerklich begabt :)

Heute Nachmittag schaue ich Mal wegen Schuhe und Helm.
Wenn ich das richtig verstanden habe, benötigen wir welche mit einer geringeren Flexzahl, 80zb.

Grüße von mir, Andy
Hallo Andy,

Stopperbreite der Bindung85.
Nach dem Bohren die Bohrlöcher unbedingt aussaugen
und dann bischen Weißleim rein.

Schuhe 80-100 sollte passen.
Nimm am besten eine Waage mit,
denn bis 500g Unterschied pro Schuh sind möglich.
Den Head Nexo Lyt 100/90 find ich z.B.
sehr leicht, angenehm und warm.

Lieber Gruß
BBR Andy

Andy_70
Beiträge: 12
Registriert: 25.02.2019 22:22
Vorname: Andy
Ski-Level: 0
Skitage pro Saison: 0

Re: Mal wieder Ski für Anfänger :)

Beitrag von Andy_70 » 05.03.2019 08:35

Guten Morgen!

Gestern haben wir unsere Ausrüstung vervollständigt. Die Empfohlenen Skier mit Bindung habe ich bestellt. Danach ging es wieder nach Halle und Leipzig zu Intersport. Hier haben wir richtig schöne Helme bekommen. Für Sie den Salomon Driver Photo CD, für mich den Alpin JUMP 2.0, beide passten auf Anhieb.

Bei den Schuhen ist es schwerer. Den empfohlenen Schuh von Head hatten sie nicht. Probiert haben wir einige. Wir wollen die Woche noch einmal los. Sie könnte sich vielleicht mit dem Salomon Quest anfreunden...

Aber es sind ja noch ein paar Tage Zeit bis wir loswollen.
Das Ziel ist auch noch nicht klar, Bayern oder Österreich.

Ich hatte nirgends etwas über die Länge der Stöcke gelesen. Wie lang nimmt man die? Muss ich hier auf etwas achten?

Grüße von mir, Andy

BBR-Andy
Beiträge: 184
Registriert: 28.02.2017 23:31
Vorname: Andy
Ski: Salomon BBR 8.9 166, 176, 186cm+ Slalomski 155-175
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: Chiemgau

Re: Mal wieder Ski für Anfänger :)

Beitrag von BBR-Andy » 05.03.2019 08:54

Morgen Andy,

Stöcke für Dich ca 1,30m,
Für Sie ca 1,20m.
Wichtig: Mit Tiefschneeteller!
Wax nicht vergessen - Swix 4 Riegel (blau)
und eine Nylonbürste.

Bayern oder Österreich?
Warum nicht Beides in Einem?
Steinplatte/Winkelmoos
Sehr weitläufiges Gebiet - Ideal.

Lieber Gruß
BBR Andy

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag