Jetzt darf's mal ein Richtiger Ski sein (nach Holzlatten)

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
EniSnow
Beiträge: 9
Registriert: 13.02.2012 09:16
Vorname: Enrico
Ski-Level: 62

Jetzt darf's mal ein Richtiger Ski sein (nach Holzlatten)

Beitrag von EniSnow » 23.02.2019 14:28

Liebe Community,

ich bitte um eure Hilfe, bei der Auswahl eines "ordentlichen" Ski nach bisherigen Holzlatten im Einsatz :lol:
Ich hatte 2012 schon einmal den Versuch gestartet, musste aber das Vorhaben aus familiären Gründen verschieben. Nun wäre ich bereit, mir wieder einen "ordentlichen" Ski zuzulegen, was damals nicht geklappt hat (andere Prioritäten: Haus, Gesundheit Familie usw.)

Wie alt bist du? Männlein oder Weiblein? Wie lang und wie schwer?
43 Jahre, männlich, 1,74 m bei 85 - 90 kg netto (das liegt nur am starken Knockenbau :-D )

Wie sportlich bist du; welche andere Sportarten betreibst du, wie oft?
sportlich vielseitig im Amateurmodus (Ski, Schlittschuh, Inline-Skating, Fußball, Volleyball, Bowling, Tennis, Fitness, Motorrad :lol: )

Wie lange und wie oft (pro Jahr) fährst du schon Ski?
Fahre seit ca. 37 Jahren ca. 5 mal jährlich

Bitte beschreibe kurz deine (bisherige) bevorzugte Fahrweise (z.B. Pistenfarbe, Schwungart, Geschwindigkeit)
bevorzugt blau und rot (mehr dazu unten im Text), auf blauen und roten gerne auch mit Carving-Technik im Anfangsstadium. Je steiler die Piste wird, desto mehr drifte oder wedle ich.

Mit welcher Fahrweise bzw. bei welchen Bedingungen hast du Probleme?
Carving auf steilen roten und schwarzen Pisten, Schneeanhäufungen auf der Piste am Nachmittag)

Welche Technik fährt du überwiegend (sauber gecarvt bis nur gedriftet)?
bisher viel gedriftet und gewedelt, auf blauen auch gerne erste saubere Carving-Ansätze

Arbeitest du bewusst an deine Technik, bzw. nimmst du Skiunterricht?
lerne aktiv, lese viel, schaue viele Tutorials, probiere sehr gerne und aktiv auf der Piste

Für welches Einsatzgebiet (Piste/nur bischen neben der Piste im Neuschnee/richtig Tiefschnee abseits der Pisten=Freeriden/Tourengehen) und für welche (künftige) Fahrweise soll der neue Ski geeignet sein?
80 - 90 Prozent die übliche Piste

Welcher Skityp (siehe hier) könnte zu dir passen?
Allmounten-Ski, Slalom-Carver, Allround-Carver

Wie ist dein Ski-Level? (Bitte mit dem Ski-Level Tool ermitteln)
63

Wohin willst du dich skifahrerisch entwickeln, was würdest du gerne als nächstes lernen, üben, können?
sicheres Carven auf roten und steileren roten Pisten mit ein bisschen mehr Speed, Sicherheitsgefühl erlernen, Schneeanhäufungen sauber nehmen

Welche Ski bist du bisher gefahren?
Fischer S100XT mit einer Länge von 1,70 m
Krombacher Progressive mit einer Länge von 1,60 (kleines Erbstück vom verstorbenen Vater)

Bist du schonmal bewusst z.B. Slalom- , Race-, Allmountain- oder sonstige Carvingski gefahren (siehe Skitypenbeschreibun), und hast einen Unterschied zwischen den Skitypen gespürt?
nein, leider noch nicht

Welchen davon fandest du gut? Warum?
ich habe eine Vorauswahl getroffen siehe dazu unten im Text

Mit welchen kamst du nicht so gut zurecht? Warum?
Ich hatte das Gefühl, dass mir der kürzere Ski mit 1,6 m wesentlich besser lag als der mit 1,7 m (Drehung)

-----------

Ich fahre seit meinem 6. Lebensjahr mehr oder weniger Ski (ca. 5 mal jährlich). Zu Beginn – vor 37 Jahren – noch auf alten Holzlatten und die letzten 15 Jahre mit dem Fischer S100XT, mit dem ich nie wirklich zufrieden war.
Diese Saison fuhr ich zu Gedenken meines verstorbenen Vaters seine Krombacher Progressive 160 Latten, mit denen ich – nach meinem Gefühl – besser zurechtkam. Ich meine es lag daran, dass diese um einiges kürzer waren. Ich fühlte mich nicht so steif. Ich hatte zudem den Eindruck, dass diese die kleineren Schneeanhäufungen besser schluckten.
Ich bewältige heute jede Piste von blau bis schwarz, was nicht immer bei steilen roten oder schwarzen elegant aussieht. Dabei drifte und wedle ich meist und komme bisher immer verletzungs- und sturzfrei runter. Ich meine, auch kurze Schwünge zu verwenden, bin mir aber nicht sicher, ob das nicht auch Wedeln ist.
Auf blauen Pisten konnte ich erste Carving-Ansätze umsetzen und möchte diesen Stil weiter ausbauen und bin stark lernwillig. Dabei nehme ich gerne auch ein wenig Speed auf.
Dazu soll auch der geeignete Ski für mich gefunden werden.
Unsicher fühlte ich mich noch, wenn ich auf steileren roten Pisten carven möchte, weil es mir meist zu schnell wird und ich nicht immer die Schneeverhältnisse (kleinere Anhäufungen) abschätzen kann. Gerade wenn man dann anfängt zu driften, bleibt man dort gerne hängen. Das sieht nicht immer toll aus und fühlt sich nicht sicher an 😉
Auf abgesteckten Rennstrecken konnte ich auch 65 Km/h messen und auf Geraden auch die 80 knacken. Im Regelfall auf der Piste halte ich mich eher zu den durchschnittlichen / vorsichtigen Fahrern um 40 Km/h, was ich aber ausbauen möchte. Ich hoffe, dass mir dabei ein ordentlicher Ski ein wenig Sicherheitsgefühl mitgibt, was ich heute bei den Latten vermisse.
Ich zähle mich zu den ambitionierten Fahrern, bin auch gerne mal mutig aber keinesfalls übermütig. Ich möchte mit mehr Drive und Fluss im Carving-Stil auch rote – mal leicht steilere – Pisten abfahren und dort nicht immer das Driften und Wedeln anfangen. Die ersten Carving-Schwünge in blauen Pisten gefallen mir selbst sehr gut. Dabei fühle ich mich auch sehr wohl.
Da ich nicht sehr häufig im Schneegebiet bin, bleibt nicht sehr viel Zeit zum Testen. Die Idee ist anhand der Auswahl und der Anregungen 3 auszuwählen und diese an einem Tag durchzuprobieren und einen davon zu kaufen. Alles, was kommt, wird eine Steigerung sein zu dem, was ich aktuell unter den Füssen habe.
Es wird sicher nicht um das letzte Detail gehen. Ich gehe davon aus, dass sich eine gesunde Vorauswahl treffen lässt und freue mich auf Euer Feedback.
Anhand diverser Testberichte und eingehendem Studium habe ich eine Liste erstellt, bin mir allerdings nicht so sicher bei den Mittenbreiten, welche für mich die richtigen sein könnten.

- Völkl RTM80 (oder 77, 76, 75 - hier bin ich mir bei den Mittenbreiten nicht sicher)
- Völkl Racetiger SL
- Atomic Vantage X80 oder X77 (Frage Mittenweite)
- Head Supershape iMagnum
- Rossignol Hero Elite
- ??? Ich nehme gerne Empfehlungen an.

Ich habe bei den Firmen keine Präferenzen und bin grundsätzlich dabei offen. "Man" liest sehr viel gutes über den Völkl RTM80, wenn meine Voraussetzungen vorliegen. Ich kann aber nicht beurteilen, ob für mein Ziel nicht der RTM76 oder der Racetiger SL oder der Head Supershape Magnum besser geeigneter wäre.

bvbsge
Beiträge: 21
Registriert: 07.02.2019 13:48

Re: Jetzt darf's mal ein Richtiger Ski sein (nach Holzlatten)

Beitrag von bvbsge » 23.02.2019 14:52

- Völkl RTM80 (oder 77, 76, 75 - hier bin ich mir bei den Mittenbreiten nicht sicher)

RTM-Serie finde ich toll, den 80er bissi überbewertet. Finde ne 76 reicht. Ne 80er mitte finde ich für einen Pistenfahrer ein Tick zu breit
RTM-Serie heißt ab nächster Saison Deacon


- Völkl Racetiger SL

nicht mein liebster SL und halt ein SL sprich schmal

- Atomic Vantage X80 oder X77 (Frage Mittenweite)

Fürchterlicher Ski, finde ich zu weich, auf präparierten Pisten schlecht fahrbar

- Head Supershape iMagnum

Macht man fast nie was falsch, biste aber weit weg von ner 80er Mitte

- Rossignol Hero Elite

Gute Erfahrungen von bekannten, interessanter Ski

EniSnow
Beiträge: 9
Registriert: 13.02.2012 09:16
Vorname: Enrico
Ski-Level: 62

Re: Jetzt darf's mal ein Richtiger Ski sein (nach Holzlatten)

Beitrag von EniSnow » 23.02.2019 15:33

Danke für deine Einschätzung und deine Ausführungen.

Das spiegelt dem wieder, was ich dem Querschnitt / Kontext der vielen Berichten subjektiv entnommen habe und reduziert meine Vorauswahl auf die verbleibenden:

- Völkl RTM 76
- Head Supershape i Magnum
- Rossignol Hero Elite

Den RTM 76 bekomme ich noch in 161er Länge, was mir reizvoll erscheint.
Eine gute Auswahl - mit welcher ich vielleicht in die besagten Tests einsteigen kann. Mal schauen, was noch an Beiträgen folgt und wie sich die Liste ggf. um andere Exemplare verändert.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag