GS Ski Beratung, Masters Ski?

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
hell046
Beiträge: 44
Registriert: 05.04.2010 14:35
Vorname: Michael
Ski: Head i.SL RD 165, Fischer RC4 Worldcup GS 188

Re: GS Ski Beratung, Masters Ski?

Beitrag von hell046 » 25.01.2019 17:25

Ich hab jetzt auch Angebote vom Fischer RC gesehen aber noch für 480€. Wenn man sowas um die 300€ bekommt lohnt sich natürlich kein Gebrauchtkauf. Da würd ich das Gerät natürlich gleich neu kaufen. Hatte ganz vergessen dass die Consumer Ski preislich schon noch ne andere Nummer sind, deutlich günstiger als die FIS Modelle. Wenn du sowas nochmal für 300€ siehst lass es mich wissen 8)

So langsam kommen wir der Sache echt näher. Der GSM sieht schon sehr lecker aus, in 185 wären das echte 20,5m Radius und ein ordentlicher Ski. Das hört sich stark nach Spaß an. :D Der macht auch einen aggressiveren Eindruck als der Fischer RC, wenn ich mir dort die Platte und Bindung anschaue.

Den GSR von 17/18 gibts gerade für 366€ im Angebot, ich zuck ja schon etwas zusammen :D

Kurze Frage der RC4 RC in 185, weiß da jemand den Radius? Fischer schreibt nur 18m bei 175 hin.

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3341
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: GS Ski Beratung, Masters Ski?

Beitrag von extremecarver » 25.01.2019 20:24

Die guten Look (Rossi) Bindungen sind (mit) das beste was es gibt am Markt...
Der Drehteller schaut sehr anders aus - aber funktioniert einfach perfekt - wobei auf Rennski eher nicht Drehteller Look/Rossi Bindungen verkauft werden.

Ich finde die Masters schon eine andere Klasse zu den Racecarvern - und ja die FIS GS, selbst teils die U16 FIS GS sind eine ganz andere Welt.

Fährt man viel in Italien (oder oft auch Schweiz) - wo die Pisten einfach viel besser gewalzt sind im Schnitt als in Österreich kann ein U16 FIS GS, oder echter FIS GS aber viel Spaß machen. Da die Masters halt deutlich breiter sind - und viel weniger aggressiv sind sie aber viel universeller und in AT auch mal in der Zwischensaison fahrbar.


Und wenn man mit einem Racecarver GS Schwünge fährt, dann hat man halt noch nicht verstanden wie carven mit hohem Aufkantwinkel richtig geht. Dazu ein GS Schwung ist meist angedriftet - da eckig Linie im Rennkurs schneller als rund ist. Im Snowboard Weltcup gibts ja keine Radius Limitierung - eckige Linie gleich etwa 15% größerer Radius am Brett für selben Kurs wie runde Linie.
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

IceShape
Beiträge: 55
Registriert: 25.08.2017 07:36
Vorname: Tim

Re: GS Ski Beratung, Masters Ski?

Beitrag von IceShape » 25.01.2019 20:42

Ich glaube mit dem Fischer das wird Lotto spielen, an den Hütten und Liften hat diese Woche gefühlt jeder den RC oder SC gehabt da könnte es mit der Verfügbarkeit schwer werden, auch die aktuellen Bestände sehen bei manchen schon begrenzt aus, da wird auch die Frage sein für wann der sein soll? Aber der normale Preis liegt ja schon mit 500 Euro niedriger wie die meisten vergleichbaren.

Ich habe zwar nur den Vergleich zum Völkl Racetiger RC (etwas unsicherer für mich) aus der letzten Saison aber für mich war es sofort passend mit dem Fischer, auch schwarze harte glatte Pisten waren ohne schlechtes Gefühl zu carven und locker mit Kindern geht genauso ohne das er ständig verschneiden möchte. Schneehaufen, Neuschneeauflage waren auch kein Problem. Man sollte ihn einfach testen wenn es geht, mir fehlt natürlich der Vergleich zu den GS Ski.

Ps: https://www.skitreff.de/de/ski-sport/sk ... -2019.html 19m laut der Seite kann auch gut hinkommen

hell046
Beiträge: 44
Registriert: 05.04.2010 14:35
Vorname: Michael
Ski: Head i.SL RD 165, Fischer RC4 Worldcup GS 188

Re: GS Ski Beratung, Masters Ski?

Beitrag von hell046 » 25.01.2019 20:51

Das mit den Look Bindungen, okay, ist mir neu. Ich bin bisher eigentlich nur Tyrolia gefahren und finde die Bindungen echt klasse, dagegen sieht eine Look halt einfach altbacken aus.

Ansonsten stimmt alles was du sagst. Nur die echten FIS GS sind im normelen Pistenbetrieb einfach nicht gescheit nutzbar finde ich. Dafür brauchts ne gescheite harte Piste und Platz. Beides sehr oft fehlanzeige. Die 35m GS sind sowieso unsinnig, die 30m für meinen gebrauch auch. U16, nie getestet, weiß ich jetzt nicht wie das mit dem Gewicht dann insgesamt passt.
Eckige Linie, ebenso, alles richtig. Aber wenn man frei fährt, dann hab ich noch keinen gesehen der angedriftet GS Schwünge fährt.

Ich werde diese Saison wahrscheinlich nicht mehr zum Fahren kommen, evtl im März, aber sieht schlecht aus momentan. Ich hab also Zeit.

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1033
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Blizzard SRC- Look SPX14 R22

Re: GS Ski Beratung, Masters Ski?

Beitrag von ingo#31 » 25.01.2019 21:00

hell046 hat geschrieben:
25.01.2019 17:25
Den GSR von 17/18 gibts gerade für 366€ im Angebot, ich zuck ja schon etwas zusammen :D
Das ist aber ein ganz anderer Ski, als der 18/19 er!
Hier im Forum haben wir einen radius Rechner, der sollte dir ein wenig helfen um die Radien zu berechnen.
https://www.carving-ski.de/faq/ski-radius-rechner.php

hell046
Beiträge: 44
Registriert: 05.04.2010 14:35
Vorname: Michael
Ski: Head i.SL RD 165, Fischer RC4 Worldcup GS 188

Re: GS Ski Beratung, Masters Ski?

Beitrag von hell046 » 25.01.2019 21:23

Den rechner kenne ich. Ist aber nur ein Richtwert weil er nicht Berücksichtigt wo die schmalste Stelle ist, die ist nämlich nicht in der Mitt vom Ski. Aber nach diesem rechner liegt mein R>21m GS um die echte 27m. Das fährt sich okay, ich würds aber gerne etwas enger haben beim nächsten Ski.

Benutzeravatar
Herr Rossi
Beiträge: 74
Registriert: 17.02.2006 11:06

Re: GS Ski Beratung, Masters Ski?

Beitrag von Herr Rossi » 25.01.2019 22:18

extremecarver hat geschrieben:
25.01.2019 20:24
Und wenn man mit einem Racecarver GS Schwünge fährt, dann hat man halt noch nicht verstanden wie carven mit hohem Aufkantwinkel richtig geht. Dazu ein GS Schwung ist meist angedriftet - da eckig Linie im Rennkurs schneller als rund ist. Im Snowboard Weltcup gibts ja keine Radius Limitierung - eckige Linie gleich etwa 15% größerer Radius am Brett für selben Kurs wie runde Linie.
Ich glaube du meinst mich? Der Head I Race Pro ist kein Slalomski, ja und auch GS wenn man das mit anderen Radien vergleicht. Er ist halt ein Ski bevorzugt für mittlere Radien, die typischen auch größeren Radien die man mit diesem Ski fährt sind fahrtechnisch gesehen jedoch eindeutig im Spektrum eines langen Schwunges.
Bevor hier was zeredet wird, vielleicht einfach mal selbst damit fahren und ihn dann Kacke finden. ;)
Oder die Tests auf YouTube anschauen, die fahren da sehr oft große Turns, vermutlich sind die alle gleich unfähig wie ich und wissen nicht was richtige Schräglage ist...

timo
Beiträge: 64
Registriert: 09.02.2009 19:46
Vorname: timo
Ski: Völkl V-Werks Code, Blizzard Quattro RS
Wohnort: Stuttgart

Re: GS Ski Beratung, Masters Ski?

Beitrag von timo » 25.01.2019 22:40

Probier unbedingt den Rossi Hero Master R21 in 180cm, das ist das letztjährige Modell.
Zum Beispiel hier
https://www.skixpress.de/ski/racecarver ... ung-spx-12
Mit der Platte ist er etwas harmonischer als das aktuelle Modell.
Für mich ein Mega Ski, liegt wie ein Brett und ist trotzdem noch etwas spritzig.
In 185 schon deutlich träger.
Testen, testen.
Viel Spaß.

hell046
Beiträge: 44
Registriert: 05.04.2010 14:35
Vorname: Michael
Ski: Head i.SL RD 165, Fischer RC4 Worldcup GS 188

Re: GS Ski Beratung, Masters Ski?

Beitrag von hell046 » 26.01.2019 14:32

Testgelegenheiten hab ich leider so gut wie keine. Der Verleih vor Ort wo ich bin hat auch nichts was mich wirklich interessiert. Ich schau eventuell mal ob ich auf einen Testtag komme dass ich mal bisschen probieren kann.

hell046
Beiträge: 44
Registriert: 05.04.2010 14:35
Vorname: Michael
Ski: Head i.SL RD 165, Fischer RC4 Worldcup GS 188

Re: GS Ski Beratung, Masters Ski?

Beitrag von hell046 » 28.01.2019 12:14

ingo#31 hat geschrieben:
25.01.2019 21:00
hell046 hat geschrieben:
25.01.2019 17:25
Den GSR von 17/18 gibts gerade für 366€ im Angebot, ich zuck ja schon etwas zusammen :D
Das ist aber ein ganz anderer Ski, als der 18/19 er!
Hier im Forum haben wir einen radius Rechner, der sollte dir ein wenig helfen um die Radien zu berechnen.
https://www.carving-ski.de/faq/ski-radius-rechner.php
Weißt du genaueres zu den Unterschieden? Ich habe den aktuellen GSM und den GSR von 17/18 den ich im Angebot gesehen habe verglichen und zumindest der GSR den ich da gesehen habe, scheint gleich zu sein. Radius ebenso 20,5m bei 185 und mit Piston Plate. Bist du beide Modelle gefahren?

Ich habe jetzt einen guten Test gesehen zwischen Atomic G9, Nordica GSR und Dynastar Speed GS, was mich eigentlich schon sicher dazu bewogen hat mich für den Nordica zu entscheiden, dann aber falls möglich als GSM für etwas mehr bums.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag