Fischer Progressor F18 oder F19?

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
Niklas9704
Beiträge: 2
Registriert: 21.02.2018 22:24
Vorname: Niklas
Ski-Level: 82
Skitage pro Saison: 10

Fischer Progressor F18 oder F19?

Beitrag von Niklas9704 » 21.02.2018 22:46

Wie alt bist du? Männlein oder Weiblein? Wie lang und wie schwer?
20, m, 176cm, 72kg

Wie sportlich bist du; welche andere Sportarten betreibst du, wie oft?
Sehr sportlich 3-4× die Woche joggen oder ins Fitnessstudio

Wie lange und wie oft (pro Jahr) fährst du schon Ski?
Seit dem 5. Lebensjahr, 6-10 Skitage im Jahr

Bitte beschreibe kurz deine (bisherige) bevorzugte Fahrweise (z.B. Pistenfarbe, Schwungart, Geschwindigkeit)
Bevorzugt fahre ich lange Schwünge auf der Kante auf roten Pisten, bei schlechteren Verhältnissen gerne aber auch kurze Schwünge

Welche Technik fährt du überwiegend (sauber gecarvt bis nur gedriftet)?
Sauber gecarvt

Für welches Einsatzgebiet (Piste/nur bischen neben der Piste im Neuschnee/richtig Tiefschnee abseits der Pisten=Freeriden/Tourengehen) und für welche (künftige) Fahrweise soll der neue Ski geeignet sein?
Hauptsächlich fahre ich kurze wie lange Schwünge auf der Piste, möchte mich aber demnächst auch ab und an abseits der Piste versuchen

Wie ist dein Ski-Level? (Bitte mit dem Ski-Level Tool ermitteln)
82

Ich habe nun den Entschluss gefasst mir endlich eigene Skier zuzulegen. Bisher bin ich zumeist Slalom Skier von Atomic gefahren(zuletzt S9, ~160cm), mit denen ich auch sehr zufrieden war.
Da mir diese bei hohen Geschwindigkeiten allerdings etwas zu unruhig sind und ich mich gelegentlich auch abseits probieren möchte, habe ich mich nun nach langer Recherche für einen Fischer Progressor entschieden (sehr günstig und scheinbar auch sehr wendig).
Jetzt stehe ich aber vor der Wahl, ob es der F19 in 163 oder der F18 in 167cm wird. Habt ihr Erfahrungen mit den beiden Skiern und könnt mir die genauen Unterschiede erläutern und vielleicht helfen, welcher Ski bei meiner Statur besser zu mir passt?
Vielen Dank schon mal!

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8269
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: Fischer Progressor F18 oder F19?

Beitrag von Uwe » 22.02.2018 08:08

Der F19 geht mehr Richtung Riesenslalom und ist härter.
Der F18 geht mehr Richtung Slalom und ist weicher und wendiger.
ICH mag den Progressor 800 = Vorgänger des F18.
Bei deinem Gewicht würde ich eher zum F18 raten.
Uwe

Niklas9704
Beiträge: 2
Registriert: 21.02.2018 22:24
Vorname: Niklas
Ski-Level: 82
Skitage pro Saison: 10

Re: Fischer Progressor F18 oder F19?

Beitrag von Niklas9704 » 22.02.2018 08:55

Vielen Dank, dann wird es der F18 werden! Das einzige, wo ich mir noch nicht ganz sicher bin, ist die Länge. Ist 167 nicht etwas zu lang für mich oder passt das? Ich bin zuletzt eher Skier in den Längen 160 - 164 gefahren, der 160 könnte aber etwas zu kurz sein bei dem Ski oder?

zzz
Beiträge: 279
Registriert: 20.11.2017 18:18
Vorname: zzz
Ski: Fischer, Nordica
Ski-Level: 71
Skitage pro Saison: 20

Re: Fischer Progressor F18 oder F19?

Beitrag von zzz » 22.02.2018 09:32

Kurz zu meinem "Können": ich fahre nach meiner Nase, und übe nach Youtube was ich möchte (Lehrvideos). Wurde als Jugendlicher (in den 70-ern und 80-ern ab und zu von Skilehrern, die zufällig meinen Weg gekreuzt haben, korrigiert, z.B. war mein Stockeinsatz früher eher wie ein Dirigent, denn wie ein Skifahrer).

Auf einer anderen Webseite habe ich gelesen, dass die Skilänge relativ unwichtig ist, wichtiger sei die Härte.

Dies deckt sich mit meiner persönlichen Erfahrung, die sich allerdings auf sehr wenige Carving-Ski beschränkt (4 Stück zwischen 170 und 180 cm).

Ich bin 180 cm, ~80 kg (pendelt zwischen 72 und 87 :-( ) und fahre derzeit einen Ski mit 180 cm (18 m Radius GS "Racecarver") und Einen mit 175 cm (14 m "All Mountain"). Nach welchem Kriterium wähle ich die Ski? Den breiteren Ski, also "All Mountain", wähle ich, wenn ich nachmittags Sulz erwarte.

Wo merke ich den Unterschied? Beim Radius. Der "Hockeystop" (Kurzschwung, Driften, 180°-360° Drehung um vor dem Skilift noch schnell nach meiner Begleitung zu schauen) geht mit Beiden ohne Unterschied (mit geschlossenen Augen würde ich zwar gnadenlos umfallen, aber den Unterschied bei niedriger Geschwindigkeit nicht merken). Mit einem 180 cm Atomic Doppeldecker (Neupreis lt. Liste: 1100 EUR, Typ... Äh...?) , den ich vorletztes Jahr aus Spaß ausgeliehen habe, um zu sehen, wie es so ist, von 170 cm auf 180 cm umzusteigen, ging der enge Kurzschwung ebenfalls problemlos (glatter Streifen am Pistenrand - ich HASSE nämlich Schneehaufen!).

Ich denke, solange Du nicht in Bereiche von FIS-GS/Abfahrtski gehst, die teilweise länger sind, als die Breite der Rinne, in der man fahren möchte, sollte die Länge plusminus 5-10 cm nicht der limitierende Faktor sein.

Du kannst die beste Antwort finden, indem Du Ski am Pistenrand ausleihst im Tarif "mit Tausch", und schaust, ob Du Unterschiede bei der Länge feststellen kannst. Welchen Ski Du testest ist relativ egal, wichtig wäre in etwa in der Kategorie Deines Wunsch-Ski zu bleiben, und dass der gleiche Ski in verschiedenen Längen vorrätig ist. So kannst Du Dich selbst besser einschätzen lernen.

Deswegen hatte ich den Atomic mit 180 cm ausgeliehen, weil ich mich nach den 170 cm nicht "getraut" habe, Längere zu kaufen. Bei den Pommes waren 2,20 m angesagt - und die waren mühsam (wegen überkreuzen). Aber 180 cm sind geschenkt.

Einziger Nachteil - ECHTER Nachteil: im Auto wird's knapp (je nach Auto). Da können 10 cm mehr schon Probleme machen.
185 er Ski , oder gar FIS-Rennski, würden in meinem Auto nur mit Komforteinbußen für Mitfahrer transportiert werden können.... Klar kann man Dachboxen kaufen - man MUSS aber nicht jeden (teuren) Blödsinn mitmachen :-)

...und ich merke das Mehrgewicht der Ski beim Schleppen und beim Einsetzen der Ski in die Fächer der Kabinen-Lifte... Am ausgestreckten Arm wird's mit längeren Ski zittriger (Einsetzen der Ski bevor die Kabine in den Einsteigebereich kommt, um schnell einzusteigen wenn ich "Erster" bin, und dadurch weiteren Nachfolgern das Einsteigen zu erleichtern) und ich treffe das Loch nicht so gut... Mit den 156 cm-Ski meiner Begleitung bin ich an gleicher Stelle ein echter Scharfschütze, was das Treffen der Fächer angeht - sogar mit "Links"....
Zuletzt geändert von zzz am 22.02.2018 09:50, insgesamt 1-mal geändert.

zuUnkreativ
Beiträge: 272
Registriert: 15.10.2014 19:01
Vorname: Stefan

Re: Fischer Progressor F18 oder F19?

Beitrag von zuUnkreativ » 22.02.2018 09:49

Wenn du fahren kannst, würde ich die Ski nicht zu kurz wählen. Die Slalom Männerlänge ist 165 cm. Drunter würde ich nur gehen, wenn du es getestet hast und dich bewusst dafür entscheidest. Bei deinen Angaben "sportlich", "lange Schwünge auf roten Pisten" würde ich eher bei 170 cm anfangen zu schauen.
Beste Option ist natürlich ausprobieren und direkt die Längen gegeneinander testen, wie schon gesagt wurde.

Pancho.Ski
Beiträge: 882
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Fischer Progressor F18 oder F19?

Beitrag von Pancho.Ski » 22.02.2018 10:01

:zs:
Allerdings würde ich unterschiedliche Längen nur beim exakt gleichen Modell gegeneinander testen.
zzz hat geschrieben:
22.02.2018 09:32
Du kannst die beste Antwort finden, indem Du Ski am Pistenrand ausleihst im Tarif "mit Tausch", und schaust, ob Du Unterschiede bei der Länge feststellen kannst. Welchen Ski Du testest ist relativ egal, wichtig wäre in etwa in der Kategorie Deines Wunsch-Ski zu bleiben, und dass der gleiche Ski in verschiedenen Längen vorrätig ist. So kannst Du Dich selbst besser einschätzen lernen.
Ich finde nicht, dass es egal ist...

zzz
Beiträge: 279
Registriert: 20.11.2017 18:18
Vorname: zzz
Ski: Fischer, Nordica
Ski-Level: 71
Skitage pro Saison: 20

Re: Fischer Progressor F18 oder F19?

Beitrag von zzz » 22.02.2018 10:12

Pancho.Ski hat geschrieben:
22.02.2018 10:01
:zs:
Allerdings würde ich unterschiedliche Längen nur beim exakt gleichen Modell gegeneinander testen.
zzz hat geschrieben:
22.02.2018 09:32
Du kannst die beste Antwort finden, indem Du Ski am Pistenrand ausleihst im Tarif "mit Tausch", und schaust, ob Du Unterschiede bei der Länge feststellen kannst. Welchen Ski Du testest ist relativ egal, wichtig wäre in etwa in der Kategorie Deines Wunsch-Ski zu bleiben, und dass der gleiche Ski in verschiedenen Längen vorrätig ist. So kannst Du Dich selbst besser einschätzen lernen.
Ich finde nicht, dass es egal ist...
So war das gemeint: es muss nicht der Fischer Progressor 18 sein, sondern ein konkretes Modell, z.B. der "XY bombastic Pro GS" aus der gleichen Kategorie in verschiedenen Längen. Kann also Atomic, Blizzard, Völkl, Salomon oder was auch immer (also egal) sein, dann aber "der gleiche Ski" in verschiedenen Längen.

Ich bedanke mich bei PISA, dass der Begriff "gleiche" in der Kommunikation nicht mehr ankommt :-D
Zuletzt geändert von zzz am 22.02.2018 10:15, insgesamt 1-mal geändert.

Pancho.Ski
Beiträge: 882
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Fischer Progressor F18 oder F19?

Beitrag von Pancho.Ski » 22.02.2018 10:15

Hab ich auch so verstanden. Und eben dieser Meinung bin ich nicht. :wink:

zzz
Beiträge: 279
Registriert: 20.11.2017 18:18
Vorname: zzz
Ski: Fischer, Nordica
Ski-Level: 71
Skitage pro Saison: 20

Re: Fischer Progressor F18 oder F19?

Beitrag von zzz » 22.02.2018 10:17

Pancho.Ski hat geschrieben:
22.02.2018 10:15
Hab ich auch so verstanden. Und eben dieser Meinung bin ich nicht. :wink:
Sondern? Das interessiert mich - denn so bin ich an die Sache rangegangen - und bin mit dem Ergebnis zufrieden....

Ich habe Atomic Racecarver GS getestet, und Fischer gekauft. Der Fischer tut was er soll.

Der Test war, ob die LÄNGE eine Rolle spielt. Klar ist der Atomic etwas steiler... Kostet ja auch ~400 EUR mehr im UVP.... Aber der Fischer ist "gut genug". Und die Länge ist kein Thema - absolut nicht.
Zuletzt geändert von zzz am 22.02.2018 10:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8269
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: Fischer Progressor F18 oder F19?

Beitrag von Uwe » 22.02.2018 10:27

Du schreibst "lange Schwünge ... darüber gefärbt" ... dann nimm 167 cm.
Kürzer nur, wenn du ängstlich bist oder langsam fährst, oder nur schwer um die Kurve kommst.
Uwe

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag