Ski für Andreas 2 Meter Mann

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
andreas_h
Beiträge: 8
Registriert: 09.12.2017 14:04
Vorname: Andreas
Ski: RTM 73
Ski-Level: 55
Skitage pro Saison: 5

Ski für Andreas 2 Meter Mann

Beitrag von andreas_h » 09.12.2017 14:17

Hallo zusammen,

möchte mich kurz vorstellen mein Name ist Andreas komme aus NRW.
Zahlen Daten Fakten stehen dann weiter unten.

Habe mich hier angemeldet, da ich dieses Hobby wieder neu für mich entdeckt habe.
Ich denke, ich kann mich hier durch euch weiterentwickeln und stehe Anregungen wie auch Kritik offen gegenüber.

In diesem Sinne
Wünsche ich mir eine lehrreiche Zeit.

Hoffe ihr könnte mir ein paar Tips für meinen neuen ersten Ski geben.



Um dir bestmöglich zu helfen, beantworte bitte folgende Fragen:

Wie alt bist du? Männlein oder Weiblein? Wie lang und wie schwer?
50 Jahre / Männlich/ 199 cm / 97 Kg

Wie sportlich bist du; welche andere Sportarten betreibst du, wie oft?
Sportlich / Joggen / Fahrradfahren / Inline / Fitness

Wie lange und wie oft (pro Jahr) fährst du schon Ski?
Letztes Jahr wieder angefangen nach 17 Jahren Pause

Bitte beschreibe kurz deine (bisherige) bevorzugte Fahrweise (z.B. Pistenfarbe, Schwungart, Geschwindigkeit)
Blau / Rot / Parallel / Langsam

Mit welcher Fahrweise bzw. bei welchen Bedigungen hast du Probleme?
Schnell / Eis

Welche Technik fährt du überwiegend (sauber gecarvt bis nur gedriftet)?
Ich denke nur gedriftet

Arbeitest du bewusst an deine Technik, bzw. nimmst du Skiunterricht?
Ja versuche mich immer weiter zu verbessern auch mit Trockenübungen

Für welches Einsatzgebiet (Piste/nur bischen neben der Piste im Neuschnee/richtig Tiefschnee abseits der Pisten=Freeriden/Tourengehen) und für welche (künftige) Fahrweise soll der neue Ski geeignet sein?
Nur Piste möchte meine Technik verbessern da ich denke das ich mit zu viel Kraft und kaum Technik fahre.

Welcher Skityp (siehe hier) könnte zu dir passen?
Habe mir einen gebrauchten Völkl RTM 73 zu gelegt den werde ich auch zwischen den Jahren fahren.
Da ich aber im März erneut in die Berge fahre möchte ich mir mal einen Neuen Ski gönnen.

Wie ist dein Ski-Level? (Bitte mit dem Ski-Level Tool ermitteln)
laut Tool 57 würde mich aber eher als leichten Fortgeschrittenen bezeichnen eventuell 45

Wohin willst du dich skifahrerisch entwickeln, was würdest du gerne als nächstes lernen, üben, können?
Ich möchte Stilsicher carven können und mit etwas mehr Speed die Roten Pisten fahren.

Welche Ski bist du bisher gefahren?
RTM 73

Bist du schonmal bewusst z.B. Slalom- , Race-, Allmountain- oder sonstige Carvingski gefahren (siehe Skitypenbeschreibun), und hast einen Unterschied zwischen den Skitypen gespürt?
Nein

Welchen davon fandest du gut? Warum?
Keine Erfahrungen / Vorher nur Leihski

Mit welchen kamst du nicht so gut zurecht? Warum?

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 1813
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Ski für Andreas 2 Meter Mann

Beitrag von NeusserGletscher » 09.12.2017 20:25

andreas_h hat geschrieben:
09.12.2017 14:17
Ja versuche mich immer weiter zu verbessern auch mit Trockenübungen
Hallo Andreas,

aus eigener leidvoller Erfahrung kann ich Dir sagen, dass diese nicht viel bringen. Skifahren lernt man in der Praxis und nicht durch irgendwelche Trockenübungen, in denen Du z.B. Bewegungsabläufe trainierst. Was aber hilft ist alles, was Koordination und Balance fördert, also Übungen mit Sportkreisel, Balancebrett, mit dem Fahrrad vor der roten Ampel stehen ohne die Füße auf den Boden zu setzen, Balancieren über Baumstämme oder mit Slacklines......

Was den Völkl RTM 73 betrifft, ich kenne den Ski nicht, aber laut Beschreibung sollte der genau für Dich richtig sein. Mein Tip: Spar Dir erst mal das Geld für einen neuen Ski und investiere das Geld lieber in Unterricht. Da hast Du unter dem Strich mehr davon.

Gruß

Peter
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Adriamax
Beiträge: 19
Registriert: 24.01.2016 21:30
Vorname: Robert

Re: Ski für Andreas 2 Meter Mann

Beitrag von Adriamax » 11.12.2017 12:15

Hallo Andreas,

von der Statur sind wir uns ähnlich (ich 55, 186cm, 94 Kg), ich fahre zwar technisch gut, habe aber 0 Kraft in den Beinen und drifte die meisten Schwünge vorallem wenn es steiler wird. Ich habe die letzte drei Tage in Schladming Ski getestet und folgende Erfahrung gemacht. Da ich jetzt nicht der Racer bin und es mehr in Richtung Genussfahrer geht, habe ich mir bewußt diese Modelle, die in den Skitests wie WorldSki Test in diese Klasse fallen ausprobiert. Ebenso dann Modelle der Klasse Performence Carver. Bitte lese dazu auch meinen Bericht den ich gestern eingestellt habe.
Kurz gesagt, bei unserem Gewicht sind manche Ski zu weich im Flex und ich fand, dass sie mir zu wenig Sicherheit und Halt gaben.
Erst bei den torsionssteiferen Ski fühlte ich mich sehr gut aufgehoben, obwohl die laut Beschreibung sicher nicht ganz meine Zierlgruppe sind. Ich kann dir nur empfehlen zu testen um den Unterschied zu spüren. Ein festerer Ski wäre z.b. der Fischer Progressor 900 (nennt sich auch F19), der ist für viewforum.php?f=97mein Gewicht deutlich empfehlenswerter als der so oft und zu Recht gelobte 800 (oder auch F18).

Robert

andreas_h
Beiträge: 8
Registriert: 09.12.2017 14:04
Vorname: Andreas
Ski: RTM 73
Ski-Level: 55
Skitage pro Saison: 5

Re: Ski für Andreas 2 Meter Mann

Beitrag von andreas_h » 11.12.2017 18:48

Hallo,

vielen Dank für eure Antworten.
Danke Robert dein Test hat mich wirklich etwas weiter gebracht.
Wobei wirklich viele Leute (auch in unserer Größe und Gewichtsklasse) auf den 800 schwören.

Mit Trockenübungen meinte ich eigentlich die Sommerliche Vorbereitung.
Fit halten mit den üblichen Methoden und Übungen.
Habe mir auch einen Balancball gekauft auf dem ich mit meinen Skischuhen übe um die Vorlage zu verinnerlichen.
Dieses versuche ich auf einem wie auch auf beiden Beinen.

Ich werde dieses Jahr einen Skikurs für leicht Fortgeschritten besuchen a 3 Tage mit 4 Stunden.
Hier kann man in mehrere Gruppen eingeteilt werden nach dem man vorgefahren ist.

Ich werde es erstmal mit dem RTM probieren. Vielleicht kann ich ja an einem Tag mal 2 oder 3 Skitypen probieren und mich dann für einen Ski im nächsten Urlaub (März) dann entscheiden.

Würdet ihr dann eher einen mit 166cm wählen oder einen mit 174
Der jetzige RTM 73 ist nur 166cm lang


In diesem Sinne
Andreas

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8234
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: Ski für Andreas 2 Meter Mann

Beitrag von Uwe » 11.12.2017 20:14

Du willst ja "mehr Speed auf roten Pisten".
Da wäre länger = laufruhiger besser.
Uwe

Adriamax
Beiträge: 19
Registriert: 24.01.2016 21:30
Vorname: Robert

Re: Ski für Andreas 2 Meter Mann

Beitrag von Adriamax » 11.12.2017 20:21

Hallo Adreas,

ja ich bin 2016 auf den Progressor F18/800 von einem 10 Jahre alten Atomic X9 umgestiegen und trotz meiner 100Kg war ich von dem Ski positiv angetan. Nachdem ich aktuell diese Woche weitere Modelle gefahren bin, muss ich sagen, dass ich auch 2016 mit über 100Kg mit dem Fischer Progressor gut zurecht gekommen bin. Der Ski wird seit Jahren in div. Tests sehr gut bewertet und deshalb habe ich ihn mir damals ohne Probefahren gekauft und wurde nicht enttäuscht. Für mich ein gutmütiger Ski, der alles mitmacht, einfach zu fahren ist, weder bissig ist noch agressiv. Wenn ich ehrlich bin, dann würde der Ski für fast alles super reichen und noch dazu zu einem spitzen Preis (ab 279.-). Ich habe ihn dieses WE meiner Frau empfohlen (ca. 80Kg) und die will ihn nach dem Probefahren sofort haben. Trotzdem würde ich ab 90 KG noch einen härteren Ski probieren, um den Vergleich zu haben.
Ich bin ihn in 175 cm gefahren und kürzer würde ich ihn dir bei deiner Größe nicht empfehlen. Ich mit 186cm bin am besten mit 170cm Skiern klar gekommen, dir würde ich eher ab 175 empfehlen. Es gibt einen Längencheck auf dieser Seite, den ich sehr informativ finde.

Robert

andreas_h
Beiträge: 8
Registriert: 09.12.2017 14:04
Vorname: Andreas
Ski: RTM 73
Ski-Level: 55
Skitage pro Saison: 5

Re: Ski für Andreas 2 Meter Mann

Beitrag von andreas_h » 11.12.2017 22:36

Hallo zusammen,

ich finde das mega wie toll und auch informativ ihr hier antwortet.
Danke dafür

Ich verspreche, ich werde berichten wie es nach der Skischule gelaufen ist und für was ich mich entscheide.
Eventuell kann auch ich dann jemandem weiter helfen.

In diesem Sinne
Für mich geht es am 30.12 zum ersten mal über Sylvester nach Flachau

Skischule Fun und Pro glaube ich

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 1813
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Ski für Andreas 2 Meter Mann

Beitrag von NeusserGletscher » 12.12.2017 05:49

andreas_h hat geschrieben:
11.12.2017 18:48
Habe mir auch einen Balancball gekauft auf dem ich mit meinen Skischuhen übe um die Vorlage zu verinnerlichen.
Vorlage ist ein dynamischer Prozess, der sehr stark z.B. von Schwungeinleitung und Körperspannung abhängt. Gerade lange Menschen wie wir haben da mehr Probleme, weil einfach die Physik nicht auf unserer Seite ist. Aber Du kannst durch konsequentes Training auch lernen, beispielsweise am Schwungansatz den KSP konsequent in Richtung neues Kurvenzentrum zu bewegen (Bergbein strecken, Hüfte seitwärts - vorwärts, Ski vor dem Schwungansatz zurückziehen um Schwung zu holen, Konsequent Druck auf den Zehenballen spüren). Das hilft, um bei jedem neuen Schwung erst mal wieder vorne zu sein. Ebenfalls eine mehr aufrechte Fahrweise, also nicht zu weit absitzen. Körperspannung und vieles mehr. Ich habe jetzt mal aufgelistet, wo ich mit meinen knapp 2 Metern immer zu kämpfen hatte.
andreas_h hat geschrieben:
11.12.2017 18:48
Ich werde dieses Jahr einen Skikurs für leicht Fortgeschritten besuchen a 3 Tage mit 4 Stunden.
Hier kann man in mehrere Gruppen eingeteilt werden nach dem man vorgefahren ist.
Sehr gut
andreas_h hat geschrieben:
11.12.2017 18:48
Ich werde es erstmal mit dem RTM probieren. Vielleicht kann ich ja an einem Tag mal 2 oder 3 Skitypen probieren und mich dann für einen Ski im nächsten Urlaub (März) dann entscheiden.

Würdet ihr dann eher einen mit 166cm wählen oder einen mit 174
Der jetzige RTM 73 ist nur 166cm lang
Meinen SL fahre ich in 165 und habe immer noch damit viel Spaß. Bei den übrigen Ski habe ich in letzter Zeit immer länger gekauft. Meist ab 180 bis 200. Mit der richtigen Skitechnik ist das für meine Länge der richtige Ski. Ich habe mal den Fehler gemacht, mir in der Anfangsphase einen harten Racecarver zu kaufen (aufschwatzen zu lassen), es war ein Atomic SX12 in um die 175. Ich hatte mit dem Ski keine Freude.

Solltest Du wie ich im Laufe der Zeit feststellen, dass Deine Schuhe immer lockerer werden, dann liegt es ggf. an der Skitrechnik oder auch daran, dass konventionelle Schuhe nicht für so lange Menschen gebaut sind. Falls letzteres der Fall ist, helfen Dir ggf. Innenschuhe von Intuition oder geschäumte Schuhe. Ich fahre trotz meiner Länge einen nach vorne eher weichen Schuh, weil ich keinen harten Flex mag. Ist aber vielleicht auch eine Frage des persönlichen Geschmacks.
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

andreas_h
Beiträge: 8
Registriert: 09.12.2017 14:04
Vorname: Andreas
Ski: RTM 73
Ski-Level: 55
Skitage pro Saison: 5

Re: Ski für Andreas 2 Meter Mann

Beitrag von andreas_h » 06.01.2018 13:57

Hallo zusammen,

so da bin ich dann heute wieder zu Hause angekommen.
Ich hatte versprochen zu berichten.

Ich hatte wie erwähnt einen Skikurs gewählt und was soll ich sagen.
Ich bzw. wir hatten wirklich Glück.
Einen super netten, sympathischen, zuvorkommenden und kompetenten Skilehrer haben wir erwischt.
Dazu war unsere Gruppe im Schnitt mit nur 5 Personen belegt.
Wir haben dann noch einen 4 Tag zusätzlich gebucht.

Denke, dass ich an Sicherheit gewonnen habe. Was mit aber aufgefallen ist, dass mein Völkl RTM 73 166 cm mir auf Eis Probleme bereitet hat.
Es kann vielleicht auch mit meiner Fahrweise zu tun haben. Ich hatte auf glatter Piste immer das Gefühl das der Ski nicht richtig greift ( rutscht oder rappelt)
Des weiteren benötige ich eventuell noch einen Tipp wie ich meine Beine enger zusammen bekommen kann oder welche Übung es dafür gibt. Habe immer das Gefühl, wenn ich die Ski zu eng zusammen führe das ich sehr stark Sturz gefährdet bin.
Würde auch sagen, dass ich eher defensiv fahre da ich doch etwas Angst um mein schon lädiertes rechte Knie habe.

Ich wollte mir nun für den Osterurlaub den Progressor 800 in 174 cm besorgen.
Ich denke das um Ostern eher Sulziger Schnee da sein wird mit einigen harten bzw. eisigen Teilabschnitten.
Meint ihr das dieser Ski mit diesen Bedingungen besser zurecht kommt als der RTM ???
Oder liegt doch alles nur an meinem Können und meiner eher defensiven (zurück haltend) Fahrweise.

Ich bedanke mich jetzt schon mal für die sicher wieder kompetenten Antworten

In diesem Sinne
Andreas

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8234
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: Ski für Andreas 2 Meter Mann

Beitrag von Uwe » 06.01.2018 14:20

Warum willst du die Beine enger zusammen haben? So ist man früher gefahren.
Jetzt fährt man "hüftbreit".
Was hat denn der Skilehrer du gesagt?
Uwe

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag