Völkl Racetiger vs Salomon X-Max?

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
mfc
Beiträge: 3
Registriert: 31.01.2017 22:42
Vorname: Stefan
Ski-Level: 65
Skitage pro Saison: 6

Völkl Racetiger vs Salomon X-Max?

Beitrag von mfc » 31.01.2017 23:19

Hallo zusammen!

Wie alt bist du? Männlein oder Weiblein? Wie lang und wie schwer?
33, männl, 182cm, 68kg

Wie sportlich bist du; welche andere Sportarten betreibst du, wie oft?
durchschnittlich, 2-3 mal/Woche, je nach Saison Segeln, Bouldern, Badminton, Inline-Skating

Wie lange und wie oft (pro Jahr) fährst du schon Ski?
1 Woche/Jahr, seit ich 10 bin

Bitte beschreibe kurz deine (bisherige) bevorzugte Fahrweise (z.B. Pistenfarbe, Schwungart, Geschwindigkeit)
Rot: Carving, zügig bis schnell. Dunkelrot: Kurzschwünge, mittel bis zügig.

Mit welcher Fahrweise bzw. bei welchen Bedigungen hast du Probleme?
(echte) Buckelpiste, steil + eisig, dichter Nebel,

Welche Technik fährt du überwiegend (sauber gecarvt bis nur gedriftet)?
Carving nur bis rote Piste, dann steigt der Kopf aus und sagt "du musst aber langsamer" -> Technik geht flöten
Die Bedingungen müssen schon gut sein (freie Piste, nicht zu steil) damit ich wirklich schnell fahre (dann aber auch mit Spaß) - ansonsten eher zurückhaltend vorsichtig.

Arbeitest du bewusst an deine Technik, bzw. nimmst du Skiunterricht?
Ich registriere meine Technik und versuche mir Fehler bewusst zu machen (nach bestem Wissen), aber ohne Unterricht

Für welches Einsatzgebiet (Piste/Tiefschnee) und für welche (künftige) Fahrweise soll der neue Ski geeignet sein?
95% Piste. Nur wenn die Bedingungen gut sind mal Tiefschnee. Natürlich toll wenn der Ski das nicht komplett verhindert, derzeit aber kein vorrangiges Kriterium

Welcher Skityp (siehe hier) könnte zu dir passen?
ich würde vermuten, Allroundcarver könnte das Richtige sein...

Wie ist dein Ski-Level? (Bitte mit dem Ski-Level Tool ermitteln)
65-70

Wohin willst du dich skifahrerisch entwickeln, was würdest du gerne als nächstes lernen, üben, können?
technisch sauber auch unter anspruchsvolleren Randbedingungen

Welche Ski bist du bisher gefahren?
Atomic Beta Carve, 180cm

Bist du schonmal bewusst z.B. Slalom- , Race-, Allmountain- oder sonstige Carvingski gefahren (siehe Skitypenbeschreibun), und hast einen Unterschied zwischen den Skitypen gespürt?
Nein, nicht ausprobiert.

Welchen davon fandest du gut? Warum?
-
Mit welchen kamst du nicht so gut zurecht? Warum?
-

Ich habe mich schon ein wenig umgeschaut (im Laden und im Netz) und folgende Skier in die engere Auswahl gebracht:
1a) Völkl Racetiger SC UVO
1b) Völkl Racetiger SC UVO E (efficient?)
2a) Salomon X-Max X12
2b) Salomon X-Max X10
3) K2 Konic 80

Vorweg, kann mir jemand den Unterschied zwischen 1a) und b) bzw. 2a) und b) erklären? Bei Salomon scheint der X12 einfach härter zu sein als der X10 - sonst noch was? Und bei den Völkl?

Ich habe geslesen, dass der Völkl bei schwerem (nassen / aufgeschobenen) Schnee eher anstrengend zu fahren ist. Das ist doof, denn ich bin öfters auch zu Ostern noch Skifahren. Schlägt sich der Salomon da besser?

Und in die andere Richtung: Der K2 scheint angeblich super mit schwerem/aufgeschobenen/Tiefschnee zurechtzukommen - macht der dann aber noch Spaß auf harter Piste? Ich bin, wie oben geschrieben, selten sehr schnell unterwegs. Aber trotzdem soll die Kante auch in hartem bis eisigem Schnee greifen, da ist mein aktueller (in die Jahre gekommener) Ski einfach katastrophal...

Edit: Falls ihr noch einen Tipp zur Länge hätte wäre ich sehr dankbar. Ich tendiere eher zu 170 als 175 - ist das zu klein?

Vielen Dank schonmal!

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1324
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: K2 Catamaran, Atomic Vantage 97 C

Re: Völkl Racetiger vs Salomon X-Max?

Beitrag von gebi1 » 31.01.2017 23:50

Hi

Wenn es dir vor allem um's Carven geht, würd ich nicht den Konic wählen. Ein guter, vielseitiger und gutmütiger Ski. Die andern Modelle geben aber bei reinem Pistengebrauch ne bessere Figur ab. Vor allem der direktere Kurveneinzug spricht für die anderen Modelle. Wenn der Ski satt im Schnee liegt und du die Schaufel spürst, gibt das Sicherheit und Vertrauen.

Breitere Allmountain, haben weichere und stärker gerockerte Schaufeln, dazu oft etwas Tapper (die breiteste Stelle wird leicht Richtung Bindung zurückgenommen). So verhindert man das Hängenbleiben bei tieferem Schnee und die Schaufel schwimmt besser auf. Es führt aber auch zu einem etwas schwammigerem Fahrgefühl. Wenn die Technik stimmt, lässt sich der Konic auch scharf carven. Zudem lässt sich bei stärker gerockerten Ski der Radius gut drücken. Man kriegt einen vielseitigeren Ski, der auch bei weichem Schnee ne Menge Spass macht. Probier es aus!

Die von dir erwähnten Völkl und Salomon Ski sind alles Modelle die sich fast in jedem Testcenter finden. Slalom-orientierte, oder "echte" SL Carver würd ich in 165 cm nehmen (Standartlänge für FIS SL Männer). Mehr Ski braucht's für deinen Zweck nicht.

SL-Ski weisen oft - im Verhältnis zur Mittelbreite - eine breite Schaufel auf, das macht sie eigentlich auch im Frühjahrssulz zu einer guten Wahl. Klar fordert der harte Flex und die opulente Torsionssteife Kraft. Dafür kann man am Morgen, wenn's noch hart ist, mächtig Gas geben. Vorausgesetzt man bringt ein gutes Mass an Technik mit und lässt den Ski fahren.

Gruss
Martin

mfc
Beiträge: 3
Registriert: 31.01.2017 22:42
Vorname: Stefan
Ski-Level: 65
Skitage pro Saison: 6

Re: Völkl Racetiger vs Salomon X-Max?

Beitrag von mfc » 03.02.2017 09:23

Vielen Dank für die Antwort!

Noch drei Fragen hinterher:
In einigen anderen Threads habe ich hier jetzt schon vom Völkl Racetiger SL gehört, der gerne empfohlen wird. Ist der von mir angepeilte Racetiger SC deutlich anders (und in welcher Hinsicht)? Trotzdem auch zu empfehlen?

Und spielt der Salomon X max X12 in der gleichen Liga (der wird im Forum offenbar nicht so häufig genannt)? Ich bekomme beide derzeit zum gleichen Preis, insofern wäre auch dieses Kriterium raus...

Ich habe jetzt noch vom Atomic Redster Edge SL gelesen - wie wäre der Ski im Vergleich einzuordnen? Den bekäme ich nochmal günstiger, aber ich bin mir nicht sicher ob das an der evtl. niedrigeren Qualitätsstufe liegt oder nur weil ein Vorjahresmodell angeboten wird...

Danke nochmals!

Viele Grüße
Stefan

Twixs_Raider
Beiträge: 7
Registriert: 27.02.2018 11:13
Vorname: Franky
Ski: Atomic Redster DD 3.0 XT
Skitage pro Saison: 35

Re: Völkl Racetiger vs Salomon X-Max?

Beitrag von Twixs_Raider » 05.03.2018 14:50

Hi Stefan !

Vielleicht kann ich ein wenig behilflich sein bei der Auswahl.

Vergangenen Freitag waren wir zu dritt skifahren - einmal Völkl Racetiger SL (165cm / Skilevel 90+), einmal Salomon X10 (169cm / Skilevel 55), und ich mit Atomic XT DD 3.0 (175cm / Skilevel 89) mit ein wenig Ski tauschen tagsüber.

Resultat:
- die Fahrerin des Völkl würde sofort auf den X10 umsteigen, da er viel verspielter ist und trotzdem irrsinnnig stabil - der Racetiger verlangt immer perfekte Fahrer-Position und Fahrweise.
- ich hab mir den Ski (X10) am Sonntag ausgeborgt und hatte den ganzen Tag einen Heidenspaß damit, auch noch als die Bedingungen durch die hohen Temperaturen schlechter wurden.
- mein Freundin (ungefähr gleich groß und schwer wie du) der der X10 gehört hat ihr Fahrkönnen damit in dieser Saison dramatisch verbessern können, da er viel Vertrauen gibt und zum Ausprobieren einlädt.
- ich hab meinen Atomic Redster XTi ( - baugleich wie Edge SL) in 164 cm verkauft und mir einen Salomon X-Max X12 (170 cm) bestellt - ohne Test, aber lt. der technischen Beschreibung dürfte er das Quentchen Rebound das mir beim X10 noch fehlt liefern.

Und zum Atomic Redster Edge SL: wie oben erwähnt hatte ich (nach vielen Tests!!) den Redster XTi in 164cm gekauft, der genau gleich aufgebaut ist wie der EDGE ( - in 159 und 164), nur ein anders Oberflächen-Design hat. Den EGDE gibt es noch in 171 cm mit Slalom-Radius - leider konnte ich diesen nicht testen - wäre auch auf meiner Wunschliste gestanden, aber jetzt bleib ich mal beim Salomon.
Auf jeden Fall handelt es sich um eine absolut hochwertigen Ski mit einem tollen, explosivem Rebound - verlangt aber auch eine gute Fühurng um das ganze Potenzial des Skis abrufen zu können.

Fazit: bei der Anzahl der Skitage die du hast und dem Skilevel würde ich keinen zu extremen Ski wählen - meiner Meinung nach bringt dich das nicht weiter...!
Den Salomon X-Max X10 kann ich dir uneingeschränkt empfehlen - auch wenn er als Mittelklasse-Ski angeboten wird kenne ich nicht viele Skifahrer die die Möglichkeiten dieses Skis voll ausreizen können...!!

DrDeelux
Beiträge: 70
Registriert: 17.10.2015 16:42
Vorname: Frank

Re: Völkl Racetiger vs Salomon X-Max?

Beitrag von DrDeelux » 06.03.2018 09:11

Aktuell kann ich nur für die Ski der nächsten Saison sprechen, ich weiß auch nicht in wiefern sich die Ski zu dieser Saison verändert haben.

Der Salomon Blast fährt dem Völkl SC sowas von um die Ohren, spritziger, stabiler, in jedem Bereich geht der Blast besser. X12 und X10 habe ich nicht getestet.
Einzig die Bindung gefällt mir beim Völkl deutlich besser, die Salomon/Atomic Bindungen gefallen mir so garnicht.

Wenn man den Völkl SL gegen den Blast stellt ist es nicht ganz so eindeutig, aber was ziemlich klar wird ist das der Völkl SL eigentlich garkein SL ist. Dafür ist er einfach zu gemütlich, zu wenig spritzig und zu brav. (Aber verkauft sich als jedermannsl halt grandios, von demher alles richtig gemacht)
Mir hat der Blast auch in dem Duell besser getaugt, da er gerade bei hohen Geschwindigkeit und weiten Turns mehr Vertrauen erweckt.

EDIT: In der vorherigen Version stand statt Blast X12 in dem Post. Hab ich leider verwechselt.
Zuletzt geändert von DrDeelux am 06.03.2018 11:12, insgesamt 1-mal geändert.

latemar
Beiträge: 2882
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Rossignol Hero Elite plus/Black Thunder
Skitage pro Saison: 47
Wohnort: Schönes Franken

Re: Völkl Racetiger vs Salomon X-Max?

Beitrag von latemar » 06.03.2018 09:22

Ist der X12 nicht ein Sportcarver?

Gruß!
der Joe
17/18 48T
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1324
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: K2 Catamaran, Atomic Vantage 97 C

Re: Völkl Racetiger vs Salomon X-Max?

Beitrag von gebi1 » 06.03.2018 09:26

DrDeelux hat geschrieben:
06.03.2018 09:11
Einzig die Bindung gefällt mir beim Völkl deutlich besser, die Salomon/Atomic Bindungen gefallen mir so garnicht.
Was heisst das? Sie gefallen dir optisch nicht? Oder haben die Bindungen/Platten Einfluss auf die Performance? Bei den Consumermodellen gibt es leider keine Flat Versionen. Die Hersteller klatschen einfach ihr Hausmodell drauf. Beim testen von Rennski (FIS Modelle) hat sich mir immer wieder gezeigt, dass der Bindung/Platte eine grosse Bedeutung zukommt. Nicht umsonst fährt Marcel Hirscher Marker...

Und wenn du wieder mal testest und hier was schreibst, wärs schön du könntest dich etwas differenzierter ausdrücken. Fährt um die Ohren ist nichts sagend. Warum tut er das? Was genau fandest du besser? Welcher Ski kann was gut und was weniger? Da du ja offenbar schon Gelegenheit hattest die 18/19 Ski zu testen, wäre es cool du könntest was dazu schreiben.

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1324
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: K2 Catamaran, Atomic Vantage 97 C

Re: Völkl Racetiger vs Salomon X-Max?

Beitrag von gebi1 » 06.03.2018 09:37

https://issuu.com/snowsport_pl/docs/sal ... talog-2018 Hier findet ihr die neuen Salomonski. Der S/MAX 12 ist neu (wie alle MAX-Modelle). One Piste Performance Ski nennt Salomon die Serie. Die Daten kenne ich nicht. Salomon hat bei den Pistenmodellen so ziemlich alles umgekrempelt. Hab gleich Lust auf einen Pistenski!

Hier seht ihr die Ski im Einsatz https://www.youtube.com/watch?v=CQlatm6yAzQ Günther Mader ist mit dem S/MAX 12 unterwegs.

latemar
Beiträge: 2882
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Rossignol Hero Elite plus/Black Thunder
Skitage pro Saison: 47
Wohnort: Schönes Franken

Re: Völkl Racetiger vs Salomon X-Max?

Beitrag von latemar » 06.03.2018 09:52

Die S-Max Serie ist ein Sportcarver mit Radien zwischen 13 und 17 Metern.
Die Slalomcarver nennen sich S/Race SL.

Vergleiche mit dem SL von Völkl hinken also.


Gruß!
der Joe
17/18 48T
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta

DrDeelux
Beiträge: 70
Registriert: 17.10.2015 16:42
Vorname: Frank

Re: Völkl Racetiger vs Salomon X-Max?

Beitrag von DrDeelux » 06.03.2018 10:26

latemar hat geschrieben:
06.03.2018 09:52
Die S-Max Serie ist ein Sportcarver mit Radien zwischen 13 und 17 Metern.
Die Slalomcarver nennen sich S/Race SL.

Vergleiche mit dem SL von Völkl hinken also.


Gruß!
der Joe
Der Vergleich hinkt, aber nur auf dem Papier.
Das liegt aber nicht am Salomon, sondern eher am Fahrprofil des Völkl SL.
Wenn man den mit einem Nordica SLR oder einem Atomic S9 vergleicht wird klar das der Völkl SL bei weitem der einfachste und zahmste SL ist.
Ja, auf dem Papier ist er ein SL, aber von der Breitbandigkeit und vom Fahrgefühl ist es für mich keiner, sonder lässt sich eigentlich besser mit Ski wie dem Salomon X12, dem Head SS Magnum, dem Fischer Curve etc. vergleichen.
Schönes Beispiel:
Kunde will einen sportlichen Ski, testet einen Nordica RB, der ist ihm zu steif, mit dem Völkl SL kommt er wunderbar zurecht. Das macht eigentlich keinen Sinn wenn man sich auf SL versteift,, funktioniert aber beim Völkl SL.
Daher ist es so ein beliebter Ski, er suggeriert einen SL Ski (und sowas wird ja im Rennen gefahren, das ist ja dann superduper) lässt sich aber von guten Skifahrern den ganzen Tag relativ gemütlich fahren.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag