Unterschiede der aktuellen Völkl Racetiger Speedwall SL UVO und Head Worldcup Rebels i.SL

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
Aaron
Beiträge: 4
Registriert: 23.11.2016 13:53
Vorname: Aaron

Unterschiede der aktuellen Völkl Racetiger Speedwall SL UVO und Head Worldcup Rebels i.SL

Beitrag von Aaron » 24.11.2016 15:40

Hallo zusammen,

da ich mir dieses Jahr eine neue Slalom-Waffe zulegen möchte, bin ich zum Skitest ins Stubaital gefahren. Ich konnte dort sämtliche Slalom-Ski aller großen Hersteller ausprobieren. Leider nur den Völkl Racetiger Speedwall SL UVO nicht. Dieser war bis vor dem Test noch der Ski, der am meisten mein Interesse geweckt hatte. Leider bin ich bisher auch noch keinen Vorgänger des Skis gefahren. Ich habe also keinen wirklichen Anhaltspunkt und ich würde gerne schon den aktuell besten Ski für mich finden.

Beim Test lag mir der Head Worldcup Rebels i.SL am ehesten. Am besten fand ich dort, den Zug, vor allem aus der Kurve und in die nächste hinein. Vor allem die Balance, die Härte und der Rebound haben mir an dem Ski besonders gefallen. Ich hatte das Gefühl der Ski war auch etwas härter wie die anderen, was auch bei meinem Gewicht nicht schadet. Wisst ihr eventuell wie hier der Völkl im Vergleich ist? Oder könnt ihr meine Erfahrungen bestätigen?

Habt ihr Erfahrungen und Vergleichswerte zu den beiden genannten aktuellen Modellen? Was seht ihr als Alternativen zu den beiden? Außer die FIS-Modelle habe ich hier allerdings alle ausprobiert und an die FIS-Modelle bin ich bisher nicht wirklich herangekommen, um diese zu testen.
Ich hoffe ihr könnt mir hier eventuell mit ein paar Erfahrungen und Know-How bei meiner Entscheidung für den Head, bzw. dafür eventuell noch weitere Skier (Völkl Racetiger Speedwall SL UVO oder eventuell FIS-Modelle) zu testen, helfen.

Viele Grüße und schon mal besten Dank

Aaron

Um dir bestmöglich zu helfen, beantworte bitte folgende Fragen:

Wie alt bist du? Männlein oder Weiblein? Wie lang und wie schwer?
männlich, 25, 190cm, 95 kg
Wie sportlich bist du; welche andere Sportarten betreibst du, wie oft?
Hauptsächlich Mountainbike und Krafttraining für die Skisaison :)
Alles in allem ist die Power für sehr sportliches Fahren da und wird normalerweise auch genutzt.
Wie lange und wie oft (pro Jahr) fährst du schon Ski?
Die ganze Skisaison über bei jeder Gelegenheit die sich ergibt
Bitte beschreibe kurz deine (bisherige) bevorzugte Fahrweise (z.B. Pistenfarbe, Schwungart, Geschwindigkeit)
Vowiegend sportliche Kurz-Carving-Schwünge bei möglichst hoher Geschwindigkeit und mit möglichst viel Zug und Agilität. Pistenart ist dabei im besten Fall hart bei den unterschiedlichsten Pistenfarben.
Mit welcher Fahrweise bzw. bei welchen Bedigungen hast du Probleme?
Probleme habe ich eigentlich nicht wirklich. Am meisten zu kämpfen habe ich im Tiefschnee und im Sulz, da ich hier die wenigste Erfahrung habe. Ich suche hierfür im Moment aber auch keinen Ski.
Welche Technik fährt du überwiegend (sauber gecarvt bis nur gedriftet)?
Gecarvt mit möglichst viel Zug und möglichst engen Radien.
Arbeitest du bewusst an deine Technik, bzw. nimmst du Skiunterricht?
Skiunterricht eher seltener, aber an meiner Technik versuche ich ununterbrochen zu arbeiten.
Für welches Einsatzgebiet (Piste/Tiefschnee) und für welche (künftige) Fahrweise soll der neue Ski geeignet sein?
Piste bei Fahrweise wie oben beschrieben
Welcher Skityp (siehe hier) könnte zu dir passen?

Wie ist dein Ski-Level? (Bitte mit dem Ski-Level Tool ermitteln)
95
Wohin willst du dich skifahrerisch entwickeln, was würdest du gerne als nächstes lernen, üben, können?

Welche Ski bist du bisher gefahren?
Einige. Zuletzt habe ich beim Skitest sämtliche Slalom Ski beim Skitest abgegrast um mein neues Baby zu finden.
Bist du schonmal bewusst z.B. Slalom- , Race-, Allmountain- oder sonstige Carvingski gefahren (siehe Skitypenbeschreibun), und hast einen Unterschied zwischen den Skitypen gespürt?
Ja bei Skitests.
Welchen davon fandest du gut? Warum?
Slalomski. Weil sie am besten zu meiner bevorzugten Fahrweise passen und ich mich damit am wohlsten fühle.
Mit welchen kamst du nicht so gut zurecht? Warum?

Benutzeravatar
maestro70
Beiträge: 785
Registriert: 25.10.2010 13:46
Vorname: Matthias
Ski: Rossi FIS SL, Speed Master GS, Bonafide, Völkl Two
Ski-Level: 86
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Unterschiede der aktuellen Völkl Racetiger Speedwall SL UVO und Head Worldcup Rebels i.SL

Beitrag von maestro70 » 25.11.2016 09:16

Ich fahre einen Racetiger SW SL UVO. Allerdings bin ich den Head i.SL noch nicht gefahren.

Wir beide stimmen fast 1:1 überein, was Gewicht u bevorzugten Fahrstil angeht.

Vielleicht könntest du mal ein paar Eindrücke deiner getesteten SL mitteilen, wrlche dir gefallen haben u warum, bzw. welche nicht u warum nicht...

Alternativ hätte ich auch hier:
viewtopic.php?f=18&t=19036
genau dieses Modell günstig abzugeben. Wenn er nicht gefällt, kriegst du ihn immerboch gut verkauft. Nicht umsonst war der Ski die letzten beiden Jahre im Worldskitest auf Platz 1 u 2...
Ich bin nicht gestört ! Ich bin verhaltensoriginell !

Aaron
Beiträge: 4
Registriert: 23.11.2016 13:53
Vorname: Aaron

Re: Unterschiede der aktuellen Völkl Racetiger Speedwall SL UVO und Head Worldcup Rebels i.SL

Beitrag von Aaron » 25.11.2016 10:57

Hallo maestro,

hast du schon andere SL gefahren? Wie würdest du den Völkl Racetiger SW SL UVO gegenüber anderen SLs beurteilen? Härter? Weicher? Weniger oder mehr aggressiv?

Ich sehe gerade du fährst nicht den Head i.SL allerdings die FIS-Variante aus dem Head Race Department, den i.SL RD. Wie sind deine Erfahrungen mit diesem Ski gegenüber dem Völkl? Ist er sehr fordernd? Und auch im Alltag auf der Piste gut zu fahren?
Ich will hier allerdings keine Grundsatzdiskussion bezüglich FIS-Variante im Alltag ja oder nein ("macht es für den Nicht-Rennläufer Sinn") anfangen.
Eigentlich will ich auch bei den Standard Consumer-SL bleiben, da diese bei entsprechender Fahrweise und bei einem kompletten Skitag genug fordern können.

Hat eventuell sonst jemand Erfahrungen zu den oben genannten Modellen im Vergleich zueinander? Ich würde nur gerne wissen, ob ich den Völkl noch testen sollte oder ob er sich sowieso vom Charakter vom Head unterscheidet. Wenn er zum Beispiel weicher wäre, oder der Rebound geringer wäre, würde ich vermutlich beim Head bleiben, da der mir in den Punkten, sowie in der Aggresivität und der Balance sehr gefallen hat.

Für kurze Eindrücke zu meinen getesteten Ski werde ich mir am Wochenende etwas Zeit nehmen.

Vielen Dank und Grüße

Aaron

Benutzeravatar
maestro70
Beiträge: 785
Registriert: 25.10.2010 13:46
Vorname: Matthias
Ski: Rossi FIS SL, Speed Master GS, Bonafide, Völkl Two
Ski-Level: 86
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Unterschiede der aktuellen Völkl Racetiger Speedwall SL UVO und Head Worldcup Rebels i.SL

Beitrag von maestro70 » 25.11.2016 11:29

Hallo Aaron,
das sind die SL, die ich bisher gefahren habe:
Fischer RC4 Worldcup SL, älter, 155 cm, 118-66-99, R11@155
Head i.Supershape, 09/10, 165 cm, 121-66-106, R11.5@165
Salomon X-Kart, 11/12, 171 cm, 122-72-107, R13.6@171, Tip-Rocker
Atomic D2 Race SL, 11/12, 165 cm, 123-67-107, R11.5@165
Dynastar Omeglass Wcup SL 09/10, 165
Atomic D2 Redster SL 13/14, 165, 123-67-107, Tiprocker
Völkl Racetiger Speedwall SL UVO 14/15, 165, 123-68-104, Tiprocker

Den Head i.SL RD hab ich erst jetzt gekauft und bin ihn noch nicht gefahren.

Am Besten von all diesen Ski hat MIR der Atomic D2 Race SL aus 11/12 gefallen. Leider gibts den nicht mehr :-)
Der liess sich sowohl spielerisch fahren, als auch sehr hart, sehr direkter Kurveneinzug, stabil, aber trotzdem sehr wendig.
Leider ist der kaputt gegangen. Atomic war zwar sehr kulant u. hat mir ohne Aufpreis den (damals) neuen Redster D2 3.0 SL zur Verfügung gestellt, aber mit Rocker u. Ramp-tech war es nicht mehr der selbe Ski :-(

Der Fischer ist ein krasses Brett, da konnten meine Oberschenkel nach 2 h nicht mehr. Kann aber auch sein, dass ich damals einfach noch zu untrainiert war...
Supershape war mir zu lasch u. zu zappelig.
X-Kart dto.
Dynastar war für mich einfach nur ein klobiges Brett, stabil, aber null Fun...

Der Racetiger ist ein leicht zu fahrender Ski für alle Pistenbedingungen. Den kannste ohne Probleme den ganzen Tag fahren, bei allen Pistenverhältnissen. Macht durchaus Spass. Gefällt mir auch optisch. Und ich unterstütze auch gern in D hergestellte Produkte.

Was mir am Atomic D2 Race SL so gefallen hat, war u.a. auch der echt krasse Rebound bei gleichzeitiger spielerisch-keit.
Ähnliches bin ich bis jetzt nicht wieder gefahren.
Ich bin mal kurz den Head WCrebels i.SL meiner Frau gefahren (aus 11/12 in 1.56) aber den fand ich jetzt auch nicht besser, als den Atomic, oder den Völkl, vom Rebound her eher schwächer...
Zuletzt geändert von maestro70 am 26.11.2016 09:38, insgesamt 2-mal geändert.
Ich bin nicht gestört ! Ich bin verhaltensoriginell !

Aaron
Beiträge: 4
Registriert: 23.11.2016 13:53
Vorname: Aaron

Re: Unterschiede der aktuellen Völkl Racetiger Speedwall SL UVO und Head Worldcup Rebels i.SL

Beitrag von Aaron » 25.11.2016 12:17

Bezüglich dem Fischer RC4 Worldcup SL kann ich dir auch bei dem neuen Modell 2016/2017 zustimmen. Der war mir einfach auch viel zu anstrengend, bei gleicher Rückmeldung und nur wenig größerer Aggressivität. Ich fühlte mich eigentlich als ob ich vom Verhalten und Charakter wie mit anderen SLs unterwegs bin, allerdings einfach nur viel anstrengender. Vielleicht passt er auch einfach nicht zu meinem Fahrstil. Dazu habe ich ihn dann zu schnell wieder abgegeben.

Den Redster D2 3.0 SL bin ich dieses Jahr leider nicht gefahren. Allerdings das letztjährige Modell. Und mit diesem bin ich allgemein nicht klar gekommen. Die Schwungauslösung war nicht so wie ich es schon gefahren habe und während dem Schwung fand ich ihn auch nicht gut. Ich bin ihn damals, soweit ich mich noch erinnern kann, meistens in etwas längeren Bögen gefahren. Vielleicht liegt das auch an der Ramp-tech.
Allgemein habe ich manchmal das Gefühl ich komme mit den reinen Camber besser klar wie mit Tip Rockern. Lieber einen reinen Camber mit schöner Balance, gesunder Aggressivität und Rebound, als einen Tip Rocker.
Ich weiß das spricht jetzt gegen den Völkl Racetiger Speedwall SL UVO, trotzdem interessiert mich der Ski noch immer, da ich ihn bisher einfach noch nicht fahren konnte.

Ansonsten bin ich bisher noch den Stöckli Laser SL, den Rossignol HERO Elite ST Ti und noch ein paar gefahren die letzten Jahre. Der Rossignol hat mir da noch am ehesten zugesagt und war vom Fahrgefühl bisher hinter dem Head. Zwar etwas entspannter und nicht ganz so aggresiv und fordernd, bzw. auch mit weniger Rebound. Trotzdem konnte ich mich mit dem noch ganz gut anfreunden.


Ich hoffe es findet sich vielleicht noch jemand, der einen Vergleich hat zwischen meinem bisherigen Favoriten Head Worldcup Rebels i.SL und dem Völkl Racetiger Speedwall SL UVO?
Prinzipiell will ich nur herausfinden, ob mir beim Völkl eventuell doch etwas entgeht. Ansonsten hat mich der Head bisher schon ganz gut überzeugt.
Ansonsten bin ich natürlich auch noch weiter offen für Anregungen zu weiteren Modellen, die vom Charakter her in die entsprechende Richtung gehen :)

Vielen Dank!

Benutzeravatar
maestro70
Beiträge: 785
Registriert: 25.10.2010 13:46
Vorname: Matthias
Ski: Rossi FIS SL, Speed Master GS, Bonafide, Völkl Two
Ski-Level: 86
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Unterschiede der aktuellen Völkl Racetiger Speedwall SL UVO und Head Worldcup Rebels i.SL

Beitrag von maestro70 » 25.11.2016 13:49

Auch wenn ich dir gern mein(e) Völkl Racetiger Speedwall SL UVO verkauft hätte ;-)...

...ich glaube nicht, dass dir beim Völkl im Vergleich zum Head was entgeht...


http://www.skiinfo.de/ausruestung/a/709 ... all-sl-uvo

http://www.skiinfo.de/ausruestung/a/708 ... ebels-i-sl

http://www.skiinfo.de/ausruestung/a/709 ... o-elite-st

...
Ich bin nicht gestört ! Ich bin verhaltensoriginell !

Aaron
Beiträge: 4
Registriert: 23.11.2016 13:53
Vorname: Aaron

Re: Unterschiede der aktuellen Völkl Racetiger Speedwall SL UVO und Head Worldcup Rebels i.SL

Beitrag von Aaron » 30.11.2016 23:36

Vielleicht komme ich ja doch noch einmal auf dein Angebot zurück.

Aktuell bin ich immernoch am hadern. Mich nervt das jetzt schon etwas, dass ich den Völkl Racetiger SW SL UVO nicht testen konnte. :-? Kennt eventuell noch jemand Unterschiede zwischen den beiden Modellen? Bezüglich Sportlichkeit, Aggressivität, Flex, Rebound?
Ein paar Hinweise wären ganz hilfreich, da ich nicht weiß ob ich noch den Völkl testen soll.

Vielen Dank!

Benutzeravatar
maestro70
Beiträge: 785
Registriert: 25.10.2010 13:46
Vorname: Matthias
Ski: Rossi FIS SL, Speed Master GS, Bonafide, Völkl Two
Ski-Level: 86
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Unterschiede der aktuellen Völkl Racetiger Speedwall SL UVO und Head Worldcup Rebels i.SL

Beitrag von maestro70 » 01.12.2016 09:10

Nu ja, immerhin hat der Völkl letztes Jahr den Worldskitest gewonnen, vorletztes Jahr 2. ...

Ich fürchte, dass kaum jmd. alle Beide gefahren ist, weil es die beiden Modelle seltenst zusammen im Verleih gibt.
Wenn jmd. den Head besitzt, warum soll er dann den Völkl testen - und anders herum...
Beide zu kaufen ist auch recht Kostenintensiv, mal abgesehen von der Sinnhaftigkeit.

Gebraucht gibts den Völkl auch recht selten.
Neu nicht unter 540 €...
Ich bin nicht gestört ! Ich bin verhaltensoriginell !

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1701
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: Unterschiede der aktuellen Völkl Racetiger Speedwall SL UVO und Head Worldcup Rebels i.SL

Beitrag von elypsis » 01.12.2016 10:05

Aaron hat geschrieben:Mich nervt das jetzt schon etwas, dass ich den Völkl Racetiger SW SL UVO nicht testen konnte. :-?
Kann ich gar nicht verstehen! Neben den Atomics Redster DD 3.0 SL und Redster DD 3.0 XT steht der Racetiger doch bei allen Verleihern!

Stell dich alternativ mal auf einen Elan SLX bez. dessen FIS-Variante!
https://www.elanskis.com/de/cat/ski-829 ... te-133302/

Hier habe ich meinen Eindruck zum FIS beschrieben:
viewtopic.php?f=2&t=19056
My EGO.
My way.

Basti.rv
Beiträge: 13
Registriert: 16.08.2017 14:08
Vorname: Sebastian

Re: Unterschiede der aktuellen Völkl Racetiger Speedwall SL UVO und Head Worldcup Rebels i.SL

Beitrag von Basti.rv » 17.09.2018 20:57

Hey ich konnte den head sl fahren und den racetiger fis fahren.
Ich finde den head jetzt nicht deutlich härter als andere.
Uch muss dir trotzdem zustimmen es ist ein wirkluch guter ski der vor allem sehr drehfreudig ist.
Im vergleich zu dem fis ski ist es natürlich etwas komplett anderes.
Obwohl der racetiger ein eher leucht zu fahrender fis ski ist, ist er deutlich bissiger und vergibt nicht ansatzweise so viele fehler.

Im normalfall würde ich dir auf jeden fall den head empfehlen idt ein super ski.

Ich beantworte dir gerne noch weitere Fragen ist ein bisschen schwer ski zu Vergleichen wenn man deine wahren Präferenzen nicht kennt

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag