Empfehlung FIS SL: Head WC Rebels e-sl RD vs Fischer RC4 WC SL M/O Plate

VOR dem Fragen BITTE ERST LESEN
IN eurer Frage bitte ALLE Fragen aus Tipps zum Skikauf beantworten!
Fragen / Kaufberatung zu Skiern EINZELNER Hersteller, bitte in die jeweiligen Firmen-Foren!
xray
Beiträge: 2
Registriert: 17.10.2021 22:40
Vorname: Marc

Empfehlung FIS SL: Head WC Rebels e-sl RD vs Fischer RC4 WC SL M/O Plate

Beitrag von xray » 17.10.2021 22:54

Hallo zusammen,

ich habe mir einige Diskussion hier zum Thema FIS SL Ski durchgelesen und würde nun gerne eure konkreten Erfahrungen/Empfehlungen zu meiner Situation einholen.

Ich suche einen SL Ski, 165cm, mit möglichst viel Kantengriff, Rebound und Spaßfaktor zum Carven, kurze bis mittlere Schwünge, zwischendurch auch mal mittlere Radien, 99% On-Piste.

Bisher habe ich keinen FIS SL gefahren, nach den Kommentaren hier im Forum würde mich das Upgrade mit hoffentlich mehr Kante und Rebound sehr reizen.

Zu meiner Person: 35J, 70kg, 185cm groß, sportlich (Laufen, Radfahren, Tennis), Skilevel 89

Skileben: ~20 Tage im Jahr, gerne auf hartem Schnee, kurze gecarvte Schwünge, zwischendurch auch mal mittlere und größere Radien, je mehr Kantengriff und Rebound desto besser, keine Rennen/Tore, viel Spaß und Leidenschaft ;)

Ausrüstung: aktuell Head WC Rebels i.sl 170cm (würde mir ihn heute in 165cm kaufen), davor auch mal Fischer RC4 WC SL, Nordica Dobermann SLR, alle mit Dabello DRS 130 Skischuh und 88/0,5 geschliffen
Beim Head mag ich vor allem sein stabiles sattes Liegen in der Kurve, das vermittelt ohne Sicherheit, beim Fischer war für mich der durchgehende Kantengriff noch "besser".

Kandidaten: da ich bisher mit dem Head WC Rebels i.sl und dem Fischer RC4 WC SL gut zurecht gekommen bin, interessiere ich mich für die FIS Versionen.

- Head WC Rebels e-sl RD FIS, 165
- Fischer RC4 WC M/O Plate, 165

Natürlich ist Testen vor Ort immer das Beste, aber da ich nicht in Skigebietsnähe wohne und meine Heimhändler keine FIS Skier anbieten, möchte ich erst mal eure Erfahrungen einholen.

Fragen zu den beiden Modellen (oder auch deren Vorläufer)
- bringt die FIS Version nochmal mehr Griff und Rebound im Vergleich zur Top Consumer Version?
- kann man damit auch noch mit etwas weniger und "entspannter" Fahren oder fordern diese FIS Versionen immer 100%?
- Wie unterscheiden sich die Fischer FIS von den Head FIS?

Bin für alle Erfahrungen und Empfehlungen dankbar!

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1733
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Stöckli SC, Black Crows Corvus

Re: Empfehlung FIS SL: Head WC Rebels e-sl RD vs Fischer RC4 WC SL M/O Plate

Beitrag von gebi1 » 23.10.2021 14:43

Eines vorweg, FIS Ski machen nur Spass mit einer ausgereiften Technik. Wer noch zu weit hinten sitzt und nicht bereit ist (fast) immer zu attackieren lässt lieber die Finger davon. Gerade wenn die Pisten schlechter werden, der Schnee weicher wird und es viel rausgerutschten Schnee oder Buckel hat, macht ein FIS SL nur noch bedingt Spass. Bei perfekten Bedingungen, hartem Untergrund und einer entsprechenden Kantenpräparierung ist ein FIS SL etwas Tolles. Ich bin schon verschiedene FIS SL gefahren und habe zwei Modelle besessen. Einen Head und einen Dynastar (baugleich mit dem Rossi). Der Head war einfacher zu fahren. Etwas behäbiger, aber näher beim Consumer SL als der Dynastar. Letzterer war enorm quick und, erforderte aber eine konzentriertere Fahrweise. Reviews von mir, zu diesen Ski, findest du im Forum.

Wo die Unterschiede der aktuellen Modelle von Fischer und Head liegen, kann ich dir nicht sagen. Zudem hängt das auch sehr von der Präparation ab. Idealerweise beherrscht man das Kantenschleifen. Wenn nicht würde ich eher von einem FIS Ski abraten. Mit einer reinen Maschinenschliff ist man schlecht bedient. Die Kanten müssen immer top sein.

Ob dir der FIS SL mehr Griff und Rebound bringt hängt davon ab ob du das Potential des Skis überhaupt nutzen kannst. Skilevel 89 sagt ja noch nicht viel. Ich müsste dich fahren sehen, um zu sehen ob dein technisches Können ausreichend ist. Will man keine Tore fahren, bleibt ein FIS SL auf jeden Fall eine Spielerei. Einen Zweitski für weichen Schnee sollte man auf jeden Fall haben.

Ich haben für mich gemerkt, dass ich nicht mehr bereit bin, Ski mit einem solch harten Flex zu fahren. Ein weicherer Consumer SL macht mir deutlich mehr Spass. Vor allem auch weil die breitere und weichere Schaufel und die etwas breitere Mitte den Ski vielseitiger machen. Mit meinem Stöckli Laser SC kann ich auch im tiefen Sulz noch kraftsparend fahren. Mit einem FIS SL ist das nicht möglich.

Ich würde auf jeden Fall zuerst testen und zwar nicht nur zwei, drei Fahrten, sondern einen ganzen Tag. Wir sind keine Rennfahrer, die solche Ski nur auf bestens präparierten Pisten und für 6 Trainingsfahrten nutzen. Der Ski muss bei allen Bedingungen Spass machen und zu händeln sein.

Fazit: Ein Consumer SL bleibt an den allermeisten Tagen die klar bessere Wahl.

Gruss
Martin

dean
Beiträge: 104
Registriert: 13.02.2008 08:47
Vorname: Martin
Ski: Original+, Dynastar Master SL, Blizzard Bonafide
Ski-Level: 92
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Biel (BE)

Re: Empfehlung FIS SL: Head WC Rebels e-sl RD vs Fischer RC4 WC SL M/O Plate

Beitrag von dean » 05.11.2021 14:46

Hi, ich habe den Fischer letztes Jahr in der Schweiz getestet.
Ja er ist wie Gebi schreibt, nicht einfach zu fahren, braucht eines gewisses Können und hätte auch gerne etwas Speed. Driften wollte er nicht wirklich, was es ab und zu echt anstrengend machte.
Aber, wenn mal los gelassen und das Terrain stimmte, dann ist er sowas von präzise, lässt mehr Geschwindigkeit zu in den Kurven als ich möchte und macht monstermässig Spass.

Wenn du aber nur diesen einen Ski hast, und im März noch fahren gehst, macht es ab 11:00h kein Spass mehr. Die Schaufel ist hart und will nicht über sondern durch die Hügel. Falls da die Kondition und Konzentration nicht mehr bei 100% sind, machts keine Freude, oder richtet Schaden an.

Ich werde ihn in zwei Wochen auch nochmals Testen und mich dann entscheiden, was es werden soll/könnte

Aber sicherlich mal Probefahren und das einen Tag und dann die Verhältnisse beachten, ob du immer nur solche oder andere Verhältnisse vorfinden wirst, wenn du unterwegs bist.

Grüsse

xray
Beiträge: 2
Registriert: 17.10.2021 22:40
Vorname: Marc

Re: Empfehlung FIS SL: Head WC Rebels e-sl RD vs Fischer RC4 WC SL M/O Plate

Beitrag von xray » 06.11.2021 18:54

Danke für eure Meinungen und Erfahrungen!

Ich sehe es auch so, dass ich neben dem FIS SL noch meine Consumer SL für weicheren/schlechteren Schnee behalte.
Der Skihändler "meines Vertrauens" hat mir zu dem Völkl Racetiger SL R (FIS) geraten, der sei ein kleinwenig "weicher" als die FIS SL von Head und Fischer. Seht ihr das auch so?

Habe mir den Ski jetzt einfach bestellt und werde ihn Anfang Dezember fahren, dann kann ich berichten, was wirklich geht und wie die Unterschiede zu meinem Head i.SL sind.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag