on piste - welcher Skistil? (carven, Kurzschwung)

Hier könnt ihr eure eigenen Videos zeigen und die Community um Analyse oder Feedback bitten.
Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1212
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: on piste - welcher Skistil? (carven, Kurzschwung)

Beitrag von Pancho.Ski » 20.01.2022 14:13

Der Tipp mit Druck auf dem großen Zeh ist im Prinzip schon richtig, im Sinne von quasi auf dem großen Zeh stehen -> im Kurwenwechsel nach vorne gehen. Im Skischuh den großen Zeh aus der Rücklage heraus in die Sohle zu drücken, bringt natürlich nix.

Wenn ich deine Videos so sehe, kannst Du da nicht quasi auf den Zehen stehen, dafür sitzt zu sehr hinten ab.

Wenn Du deine aktuelle Position bereits verinnerlicht hast, wird sich das neue erstmal falsch anfühlen. Gefühlt musst Du aus deiner Komfortzone heraus und am besten von außen kontrollieren lassen, sich filmen lassen etc. Das meint man mit „Reset“, das ist nicht immer ein triviales Problem.

Viel Erfolg, Stell doch gerne mal Zwischnergebnisse wieder hier rein.

bibobutcher
Beiträge: 460
Registriert: 16.03.2012 15:49
Vorname: bernd
Ski: Sal. xkart max, Atom. metron (Stoaski), Red. D2sl
Ski-Level: 65
Wohnort: Wiesbaden

Re: on piste - welcher Skistil? (carven, Kurzschwung)

Beitrag von bibobutcher » 20.01.2022 17:43

Ich glaube der user extremcarver (wo ist der eigentlich) wäre der richtige Lehrer für ihn :D

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1208
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Dobermann SLR, Navigator 85ti, Stöckli Laser CX

Re: on piste - welcher Skistil? (carven, Kurzschwung)

Beitrag von ingo#31 » 20.01.2022 18:56

Luke_92 hat geschrieben:
20.01.2022 14:03

Einleitung der Kurve durch Knie nach vorne bzw. in weiterer Folge Schienbein nach vorne schieben, dazu mobiles Sprungg. nötig, udn natürlich knie auch in Kurvenrichtung, dadurch fängt man "zu kippen" an und kantet die Ski auf, und durch den Druck nach vorne wird der Schaufeldruck "Aktiviert" und der Ski fährt die Kurve durch seinen Radius. beim Umkanten nimmt man den Druck wieder weg, und legt mehr oder weniger die Knie zur anderen Seite um, und sobald man die Knie Richtung neue Kurve hat auch wieder Druck nach vorne damit die Schaufel wieder arbeitet. kann man das so grob so sagen? gar nicht so einfach das wirklcih einfach zusammenzufassen sodass man sich das dann auf der Piste auch merken kann was man eigentlich tun soll :D so sachen wie Hüftknicks lasse ich erst mal außen vor, lieber mal eine solide Grundtechnik.
Nein, so nicht.
Wenn erst deine Schienbeine, Sprunggelenke etc nach vorne gehen und dann der Körper hinterherkommen muss, ist Rücklage vorprogrammiert. Schaufeldruck praktisch unmöglich. Dazu noch ein Kippen....... :roll:
Der Körper bzw. der KSP MUSS immer über dem Ski sein.

Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 839
Registriert: 20.01.2006 15:07
Vorname: Lothar

Re: on piste - welcher Skistil? (carven, Kurzschwung)

Beitrag von Lothar » 20.01.2022 20:26

Ich formuliere es noch mal eine Spur deutlicher: Ich kann mir nicht vorstellen, dass Dir Videos oder irgendwelche Tutorials ohne externen und direkten Input tatsächlich wesentliche Fortschritte bringen. Wenn Deine Fahrten auf den beiden Videos bei Dir ein gutes Gefühl für diesen Fahrstil erzeugt haben, dann wäre eine geänderte Wahrnehmung wirklich ganz gut. Andere haben das als Reset bezeichnet, und den ohne externe Korrektur zu bekommen ist vermutlich mehr als schwer.

Luke_92
Beiträge: 49
Registriert: 04.03.2019 15:25
Vorname: Lukas
Ski: Head i.SL?
Ski-Level: 75
Skitage pro Saison: 5

Re: on piste - welcher Skistil? (carven, Kurzschwung)

Beitrag von Luke_92 » 21.01.2022 21:27

ingo#31 hat geschrieben:
20.01.2022 18:56
Nein, so nicht.
Wenn erst deine Schienbeine, Sprunggelenke etc nach vorne gehen und dann der Körper hinterherkommen muss, ist Rücklage vorprogrammiert. Schaufeldruck praktisch unmöglich. Dazu noch ein Kippen....... :roll:
Der Körper bzw. der KSP MUSS immer über dem Ski sein.
okay ich weiß was du meinst, aber ich vergesse jetzt mal die zu vielen Details die man so unmöglich umgesetzt bekommt, ähnlich wie es Lothar schon im Beitrag danach sagt. ich mache es jetzt einfach nach Gefühl, einige Knackpunkte kenne ich jetzt, ich weiß was ich anders machen muss, vor allem die Flexiblität mehr aus den Gelenken arbeiten, bessere Körperstellung also weiter vor gelehnt, Spurbreite auch definitiv enger. die YT Übungen selbst helfen zumindest um etwas warm zu werden, ich glaube euch gern dass ich das selber nicht auf ein gutes Niveau bekomme, wie gesagt ich versuche es dennoch zuerst mal alleine, dazu habe ich jetzt einfach genügend Punkte die ich erstmal selber testen werde bevor es zum Lehrer geht.

ein Video Update folgt, Montag gehts wieder auf die Piste, mal schauen :)

bibobutcher
Beiträge: 460
Registriert: 16.03.2012 15:49
Vorname: bernd
Ski: Sal. xkart max, Atom. metron (Stoaski), Red. D2sl
Ski-Level: 65
Wohnort: Wiesbaden

Re: on piste - welcher Skistil? (carven, Kurzschwung)

Beitrag von bibobutcher » 22.01.2022 10:40

Wenn du weiter mit YT Videos arbeiten willst.

gute Filmchen macht die Schischule Glungezzer. Er zeigt auch Übungen und auch Fehler die man nicht machen sollte.

Unabhängig davon 2Std. Privatkurs bringen immer was.

Luke_92
Beiträge: 49
Registriert: 04.03.2019 15:25
Vorname: Lukas
Ski: Head i.SL?
Ski-Level: 75
Skitage pro Saison: 5

Re: on piste - welcher Skistil? (carven, Kurzschwung)

Beitrag von Luke_92 » 25.01.2022 17:18

bibobutcher hat geschrieben:
22.01.2022 10:40
Wenn du weiter mit YT Videos arbeiten willst.

gute Filmchen macht die Schischule Glungezzer. Er zeigt auch Übungen und auch Fehler die man nicht machen sollte.

Unabhängig davon 2Std. Privatkurs bringen immer was.
jep den Kanal hab ich schon oft gesehen und auch viele Videos angesehen, super Tipps dabei.

wie versprochen, war gestern auf der Piste, mal wieder der eigene Eindruck im Vergleich zum Video ein Drama, ich dachte mir das besser, aber macht nichts. ich habe auf jeden Fall viel Carving Erfahrung (und Muskelkater, das geht wirklich bitter rein) gesammelt, auch wenn es nicht sportlich aussieht, aber ich war definitiv auf der Kante unterwegs, man wird vom Ski richtig reingezogen und merkt dadurch auch sofort wenn man in Rücklage kommt und der Druck weg ist und dieses ziehen fehlt. war definitiv spaßig und selbst im flachen Gelände trotz der "großen Kurven" sehr sehr schnell.

meine Probleme sind aber:
einfach viel zu steife Haltung und auch immer Tendenz zur Rückenlage (was ich durch Oberkörper vorkippen ausgleichen wollte was man aber eig nicht sollte...) es sieht einfach so gezwungen aus wobei es das offen gesagt auch etwas war, das bewusste aufkanten vorne druck aufbauen, das war neu, würde nächstes Mal vl besser gehen. und die die Ski sind halt viel zu breit auseinander (in der Breite wo ich sonst Kniebeugen mach, da fühl ich mich am stärksten und wohlsten) zumindest beim umkanten waren sie meist schon schmäler, aber wie ich stark aufgekantet hab (oder es versucht hab) bin ich zum ausbalancieren zu weit auseinander. Wenn ich wirklich tief gekommen wäre wäre das vermutlich in Ordnung (bei Profi level ist ja das außen bein ganz gestreckt, und das innere ja total angewinkelt, geht ja auch nicht anders), aber auf dem Level bin ich nicht daher Breite zu weit auseinander, bzw. hab ich halt gedacht dass ich doch tiefer unten bin in der kurve und entsprechend teils absichtlich so druck am außenskie und dann die resultierende Breite

der Drill mit den Stecken parallel zum Boden vorgehalten fahren hat mir super geholfen, da denkt man weniger nach und macht einfach, das waren deutlich schönere Kurven, habe auch oft zurück geblickt, die meiste Zeit 2 schöne Strichspuren und kein driftanteil. von daher ich sehe es im ganzen als Erfolg, es war doch viel Umlernen dabei, auch wenn es immer noch besch**en aussieht, der Fortschritt war definitiv da.

hier noch ein Video, leider extrem miese Sicht, dachte am NM würde es besser, Fehlanzeige, dazu auch noch eine sehr abgefahrene Piste (sieht man teils wie es unruhig ist beim Fahren), und zu dem Zeitpunkt hat es halt echt schon übel gebrannt in den Schenkeln :D das war mir echt neu.

https://www.amazon.de/photos/share/pyjv ... lFKm2dOrMN

gibt es tricks wie ich diese steife Haltung loswerde bzw. die Spurbreite?
aber auf jeden Fall, nächstes WE geh ich zum Unterricht :D das steht außer Frage

was mir dann übrigens auch aufgefallen ist, steilere Stücke bin ich in nennen wir es mal Kurzschwung gefahren (natürlich technisch katastrophal) aber da hab ich mir dann auch viel leichter getan obwohl es nicht wirklich gecarvt war, aber die carving erfahrung hat irgendwie generell technisch auf mich eingewirkt.

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1939
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser FIS SL + Elan Amphibio 14 Ti
Wohnort: Davos/Rotterdam

Re: on piste - welcher Skistil? (carven, Kurzschwung)

Beitrag von elypsis » 25.01.2022 19:49

Luke_92 hat geschrieben:
25.01.2022 17:18
auf jeden Fall, nächstes WE geh ich zum Unterricht :D das steht außer Frage
... das tönt gut, alles andere ist und bleibt krampfig!
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1208
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Dobermann SLR, Navigator 85ti, Stöckli Laser CX

Re: on piste - welcher Skistil? (carven, Kurzschwung)

Beitrag von ingo#31 » 25.01.2022 22:30

@Luke_92

Womit löst du den Steuerimpuls auf die Ski aus?? :o
Für mich sieht es so aus, als ob du es telepathisch versuchst......das funktioniert nicht.
Im Video bist du lediglich Passagier auf den Bretter, die - wie auch immer ausgelöst - irgendwie um die Ecke fahren.
Vergiss die Versuche zu Carven und all das Zeugs, dir fehlt es komplett an den Basics! Da MUSST du anfangen. So wie du es jetzt versuchst, wird das nie etwas.
Nebenbei erwähnt, das Carven lernt man viel viel leichter, als einen guten, dynamischen Kurzschwung.
Orientiere dich an Leuten die wirklich fahren können, fahr mit denen oder einem Skilehrer mal ein ganzen Tag und lasse dich NACH JEDER ABFAHRT korrigieren, das bringt viel mehr als dieses autodidaktische "telepathische möchtegerne Carving Gemurkse"

Wir sind mit einigen Usern vom 5.04 bis zum 9.04 in Davos Parsenn. Du bist herzlich eingeladen. Denke, an Tipps zu deinem Fahrstil wird es dann mehr als genug geben.

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4816
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: on piste - welcher Skistil? (carven, Kurzschwung)

Beitrag von TOM_NRW » 25.01.2022 23:48

Hi,

nur damit Du es von einer weiteren Person gehört hast. So wird das nichts!!!

Dir fehlen leider sämtliche Basics. Umgangssprachlich nennen wir so einen Fahrstil „Powerrutschen“. Bitte lass Dir Input geben durch einen qualifizierten Skilehrer. Lerne die notwendigen Bewegungen/Impulse für eine saubere Kurve. Ohne eine solide Basistechnik wirst Du Dich ansonsten nie zu einem sportlichen Skifahrer entwickeln und YT-Videos fahren Dir halt keine runden Kurven vor.

Mit der aktuellen Technik bist Du bei Sulz, Neuschnee, Buckel …total aufgeschmissen. Auf glatter, perfekter Piste mag es irgendwie klappen, aber das bringt Dich nicht weiter.

Sorry,

Thomas

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag