Bitte um Analyse: Kurzschwung

Hier könnt ihr eure eigenen Videos zeigen und die Community um Analyse oder Feedback bitten.
odenwälder
Beiträge: 82
Registriert: 12.04.2015 20:21
Vorname: Robert
Ski: zu viele, sagt meine Frau
Ski-Level: 0
Skitage pro Saison: 20

Re: Bitte um Analyse: Kurzschwung

Beitrag von odenwälder » 17.01.2020 14:04

TOM_NRW hat geschrieben:
17.01.2020 13:48
Was ist denn die „korrekte“ Armhaltung? Überspitzt gesprochen, alle Freestyler können nicht skifahren, weil sie oft mit lässig „hängenden Armen“ rückwärtsfahrend unterwegs sind? :-?
Die korrekte Armhaltung findet man doch eigentlich ganz einfach: Stell dich auf ein Wackelscheibe oder so ein Luftkissen und mach tiefe Squats ohne dabei nach vorne oder hinten umzukippen. Da wo die Arme dabei normalerweise instinktiv hast, da gehören sie hin :wink:

Alternativ kannst du tiefe Squats auf dem Wackelbrett mit Baumelarmen machen (das ist dann sowas wie Kreuzheben, nur ohne Gewicht), das geht auch, da muss der Oberkörper einfach etwas weiter vor. geht auch. (Hab ich ja geschrieben). Das machen deine Freestyler.

Jetzt tiefe Squats mit Ruderarmen. Und dann noch tiefe Squats bei denen du die Arme immer zurücknimmst, ohne den Oberkörper vorzuschieben. Beides wirst du nicht hinbekommen ohne umzukippen ...

Auch wenn du mir nicht glaubst: Stell dich in einem ruhigen Moment in eine etwas steilere Buckelpiste und schau den Leuten zu.



Ergänzung: Ich habe auch eine Theorie, warum das oft falsch gemacht wird. Um die korrekte Position zu fühlen, muss man eigentlich die Druckverteilung an der Fußsohle spüren. Das ist im Skischuh schwierig. Dazu kommt, dass bei vielen die Propriozeption was die Stellung des Sprunggelenks angeht nicht gut ausgeprägt ist. In Folge muss man sich dann über den Gleichgewichtssinn im Ohr orientieren. Das funktioniert aber nicht gut, weil der Hang geneigt ist. Um die Position besser zu fühlen und so hinzubekommen muss man die Propriozeption (besonders für die Stellung des Sprunggelenks) verbessern. Das geht nur mit Training - entweder auf Skiern oder im Gym.

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3455
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Analyse: Kurzschwung

Beitrag von extremecarver » 17.01.2020 22:28

Ich bin oft auch zu faul - die Arme vorzunehmen. Grad bei extrem kurzen gecarvten Schwüngen ist gar nicht mal genug Zeit für Stockeinsatz. Bei Hochgeschwindigkeit (also ab 80km/h) am GS Rennski und voller Schräglage mag ich es auch nicht. Und schleifen lassen ist extrem gut um die Ballance zu halten und ein gutes Gefühl zu haben für die Schräglage - die Alternative sind die typischen Handschuhe der Rennfahrer (SL/GS) mit den dicken Gliderplates drauf - und ab mit der Innenhand (also Handaußenseite) in den Schnee. Ist seit ein paar Jahren jahr sehr verbreitet - und man bekommt so halt nochmal etwas mehr Aufkantwinkel zusammen.

Und ja - schnelle Lifte sind im Prinzip behindernd für perfekte Schwünge - weil 20.000 Höhenmeter pro Tag fährt man halt nur auf absolut perfekter Pulverschneepiste mit richtig tiefem Aufkantwinkel. Eher gewöhnt man sich dann halt an so zu fahren dass man etwas Kraft spart. Mit guten Kanten kann ich mich auch in 5000 HM komplett vernichten - braucht nur entsprechend Druckaufbau zum beschleunigen am Kurvenausgang (ist egal wie stark man ist, eher je mehr Kraft desto schneller kann man sich vernichten - ein Rennfahrer schafft das in 1-2 Läufen je nach Disziplin, im Training wird öfters gefahren - aber halt mit dem klein bisserl weniger Kraftaufwand). Der Druckaufbau zum Schwungende ist auch das erste was ich auslasse wenn ich Kraft sparen will. Ist man wo mit langsamen Liften am fahren - bleibt mehr Zeit für Regeneration und mehr Kraft pro Fahrt. Aber mehr Spaß, oder ist es die Gewöhnung hab ich zumindest halt mit schnellen Liften. Aber um Weltcup Skifahrer zu werden - reichen sicherlich auch fix geklemmte Sesselbahnen und Schlepplifte (ansonsten wäre Alice Robinson nie dort angekommen, weil in Neuseeland gibt es kaum schnelle Lifte). Mit schnellen Liften hat man halt mehr Zeit für Training abseits des Schnees. Mehr wie 3-4 Stunden trainieren die Weltcupfahrer selten (vor allem zu Saisonbeginn).
Zuletzt geändert von extremecarver am 18.01.2020 07:42, insgesamt 1-mal geändert.
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 986
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Bitte um Analyse: Kurzschwung

Beitrag von Pancho.Ski » 18.01.2020 06:28

Herrlich... :D

AtomicCarver
Beiträge: 72
Registriert: 26.11.2017 07:37
Vorname: Jens
Ski: Atomic Redster S9 17/18
Skitage pro Saison: 16

Re: Bitte um Analyse: Kurzschwung

Beitrag von AtomicCarver » 18.01.2020 09:16

@Winterfreak
Deinen Kurzschwung empfinde ich auch etwas verkrampft! Dein Druckpunkt müsste etwas explosiver sein.

Für deine Interpretation des Kurzschwungs ist das Gelände viel zu flach. Meiner Ansicht nach müsstest du den Driftanteil dem Gelände anpassen. Im Video müsste dieser also viel geringer ausfallen und dafür die Frequenz der Schwünge höher sein. Damit sind wir aber wieder fast bei Reilly McGlashan. :wink:

Im Video sieht man, dass du beim gezeigten Gelände eigentlich lieber im gecarvten Schwung unterwegs bist. :-D

Ich bin übrigens auch so ein Skiurlauber der aufgrund seiner Kinder auch während der Hochsaisonzeiten fahren muss.
Ich muss gestehen, dass wir nicht nur Geld für die Skipässe hinlegen sondern wir auch noch so dreist sind die Piste und Lifte zum Ärgernis der Einheimischen zu benutzen. Sorry dafür!
Demnächst wrde ich nur noch das Geld in die Region überweisen und mir die Anreise sparen. :-D

Frage an die Einheimischen: Bin ich mit der Armhaltung als Skiurlauber zu identifizieren? Ich will ja auch erkannt werden.;)
IMG_3031.png
IMG_3031.png (97.1 KiB) 254 mal betrachtet

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1512
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Blizzard Rustler 11 Blizzard Bonafide K2 Catamaran

Re: Bitte um Analyse: Kurzschwung

Beitrag von gebi1 » 18.01.2020 10:35

@AtomicCarver: Danke fürs überweisen. D'Ferieregion Graubündä schiggt dir als Dang, ä Bügs frischi Luft. Wänn du dia iischnufsch, g'hasch vo dä tüüf verschnaite bündner Berga träume. 😉

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 986
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Bitte um Analyse: Kurzschwung

Beitrag von Pancho.Ski » 18.01.2020 11:08

AtomicCarver hat geschrieben:
18.01.2020 09:16
Ich muss gestehen, dass wir nicht nur Geld für die Skipässe hinlegen sondern wir auch noch so dreist sind die Piste und Lifte zum Ärgernis der Einheimischen zu benutzen. Sorry dafür!
Na Du traust dich aber was!

odenwälder
Beiträge: 82
Registriert: 12.04.2015 20:21
Vorname: Robert
Ski: zu viele, sagt meine Frau
Ski-Level: 0
Skitage pro Saison: 20

Re: Bitte um Analyse: Kurzschwung

Beitrag von odenwälder » 18.01.2020 18:47

AtomicCarver hat geschrieben:
18.01.2020 09:16
Frage an die Einheimischen: Bin ich mit der Armhaltung als Skiurlauber zu identifizieren? Ich will ja auch erkannt werden.;)IMG_3031.png
Uff....schwierig. Vielleicht links etwas vor und rechts etwas mehr hängen lassen - oder umgekehrt - oder gleich abwechselnd https://www.youtube.com/watch?v=6MiVXPkQxe0. Um das zu unterstützen kannst du auch oberkörperfrei fahren. Oder kannst du ja mal schauen, ob du noch auf einem Skibazar so einen Skioverall aus den frühen 90ern bekommst. Das würde die Sache auch erleichtern.
Hoffe es hilft :wink:

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3455
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Analyse: Kurzschwung

Beitrag von extremecarver » 18.01.2020 19:27

Pancho.Ski hat geschrieben:
17.01.2020 10:29

Da fällt mir ein - kennt ihr den:

Kommt ne schwangere Frau zum Bäcker und sagt: "Ich kriege ein Brötchen!".
Na wie gut dass das in der Schweiz war. In Wien wäre das folgend:

::Ich kriege 10 Brötchen
: Mit was
:: Ich kriege 10 Brötchen
: Na mir soll's Recht sein, i geb dir halt 10 verschiedene. Macht dann. 25 Euro...
:; Wie bitte. Wollen sie mich veräppeln?
: Nein, Brötchen sind viel Aufwand.


(Wer ein Brötchen bestellt, Bestellt in Wien belegte Semmeln. Das ist nämlich ein Brötchen. Wer Brötchen auf deutsch will, muss Semmeln Bestellen)
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

AtomicCarver
Beiträge: 72
Registriert: 26.11.2017 07:37
Vorname: Jens
Ski: Atomic Redster S9 17/18
Skitage pro Saison: 16

Re: Bitte um Analyse: Kurzschwung

Beitrag von AtomicCarver » 18.01.2020 19:30

odenwälder hat geschrieben:
18.01.2020 18:47
AtomicCarver hat geschrieben:
18.01.2020 09:16
Frage an die Einheimischen: Bin ich mit der Armhaltung als Skiurlauber zu identifizieren? Ich will ja auch erkannt werden.;)IMG_3031.png
Uff....schwierig. Vielleicht links etwas vor und rechts etwas mehr hängen lassen - oder umgekehrt - oder gleich abwechselnd https://www.youtube.com/watch?v=6MiVXPkQxe0. Um das zu unterstützen kannst du auch oberkörperfrei fahren. Oder kannst du ja mal schauen, ob du noch auf einem Skibazar so einen Skioverall aus den frühen 90ern bekommst. Das würde die Sache auch erleichtern.
Hoffe es hilft :wink:
:D :D
Mist, jetzt habe ich mein ganzes Geld nach Graubünden überwiesen. Für den Overall reicht es nicht mehr. Aber nackt sollte gehen.;)

Surpries
Beiträge: 115
Registriert: 30.12.2011 17:58
Vorname: Thomas
Ski: Stöckli Laser SL FIS

Re: Bitte um Analyse: Kurzschwung

Beitrag von Surpries » 22.01.2020 17:30

gebi1 hat geschrieben:
17.01.2020 09:47
TOM_NRW hat geschrieben:
17.01.2020 08:09
@Uwe Kannst Du bitte das Skileveltool um eine Frage des Wohnorts ergänzen?
Ganz ruhig Thomas. Nimm es nich so ernst und bleib locker. Mein Beitrag war ironisch gemeint, hat aber schon einen waren Kern.

Ich bin übrigens kein Österreicher, sondern Schweizer.

Dieses Jahr war es mit den Leuten über Weihnachten besonders heftig. Schneemangel. Unten Nebel oben Sonne, alle Unterländer wollten selbstverständlich auch an die Sonne.

Da ich genügend Gelegenheit habe, ausserhalb der Stosszeiten Ski zu fahren tu ich mir das nicht mehr an. 17'000 Leute in Laax, da muss man Masochist sein, um sich das zu geben.

Noch ein Tipp an alle Deutschen, die nicht aus Bayern oder Baden Württemberg sind, wenn ihr in der Schweiz in ein Restaurant oder Laden kommt, grüsst doch zuerst und dann heisst es nicht "ich kriege!" sondern "ich hätte gerne" oder "darf ich bitte..." Wenn man Schweizern Befehle erteilt, werden sie sofort sperrig und unfreundlich. Und bitte nicht versuchen Schwyzerdütsch zu reden, auch kein Grüezi, das kommt nicht gut an und tönt lächerlich. Wir sind auch nicht niedlich, sondern stolz und eigensinnig und etwas seltsam, aber wenn man uns mal kennt, ganz nett.

Übrigens: am vergangen Freitag waren nur 3000 Personen in Laax, Pisten leer, nie angestanden. Herrlich!
Schämer. Vu A-Z.

Ps: Laax isch eh für Boarder.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag