Analyse Kurzschwung

Hier könnt ihr eure eigenen Videos zeigen und die Community um Analyse oder Feedback bitten.
beate
Beiträge: 4317
Registriert: 18.01.2002 01:00
Vorname: beate
Ski: Elan

Re: Analyse Kurzschwung

Beitrag von beate » 18.02.2019 10:28

Der Te hat von seinem KS gemeint,dass er nicht "so schlecht" sei!
Ich bin mir nicht wirklich sicher, ob Separation bzw die verlinkten Videos ihm irgendwie helfen könnten,auf der Piste etwas zu verändern.
Um seine Eigenereflektion zu "kalibrieren“ eignen sie sich bestimmt.
Zuletzt geändert von beate am 18.02.2019 18:20, insgesamt 1-mal geändert.

Pancho.Ski
Beiträge: 882
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Analyse Kurzschwung

Beitrag von Pancho.Ski » 18.02.2019 10:46

Ja, das ist die Präambel, die über dem ganzen Bereich des Forums hier schwebt. Das haben wir schon öfter diskutiert. Kein Video ist so gut wie ein guter Skilehrer der vor Ort direkt in Echtzeit korrigierend eingreifen kann. Die Lernkontrolle (resp. korrigieren der subjektiven Eigenwahrnehmung) bleibt das Kernproblem hier, da sind wir uns alle einig und vielleicht könnte man das irgendwie ganz groß hier anpinnen, dann hat man das nicht bei jedem zweiten Thread wieder... Wenn der TE (jeder TE hier) nicht einen Weg findet, die Lernkontrolle zu bewerkstelligen, ist jeder Rat hier und jedes Video für den (ihr wißt schon...). :D

latemar
Beiträge: 2883
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Rossignol Hero Elite plus/Black Thunder
Skitage pro Saison: 47
Wohnort: Schönes Franken

Re: Analyse Kurzschwung

Beitrag von latemar » 18.02.2019 10:49

Pancho.Ski hat geschrieben:
18.02.2019 10:46
... Das haben wir schon öfter diskutiert. Kein Video ist so gut wie ein guter Skilehrer der vor Ort direkt in Echtzeit korrigierend eingreifen kann. ...
*like*
17/18 48T
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta

Pancho.Ski
Beiträge: 882
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Analyse Kurzschwung

Beitrag von Pancho.Ski » 18.02.2019 10:53

...Danke... :)

Bleibt die Frage, akzeptieren wir diese Einschränkung und geben hier Tipps (machen also das, was möglich ist - um die Limits hier wissend), oder sagen wir bei jedem, der hier ankommt, such dir einen Skilehrer und verschon uns?

Wenn das so ist, dann sollten wir den Bereich hier schließen. Denn das ist ganz sicher, und da wird keiner ernsthaft widersprechen, der Killertipp für jede Anfrage hier.

latemar
Beiträge: 2883
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Rossignol Hero Elite plus/Black Thunder
Skitage pro Saison: 47
Wohnort: Schönes Franken

Re: Analyse Kurzschwung

Beitrag von latemar » 18.02.2019 10:59

Wie immer:"Kommt drauf an".
Die Frage ist ja auch immer, welche "Kritik" will man hören. Und wie viel Kritik ist nötig. Und wie viel Skilehrer ist nötig. Und um wieviel will sich der Fragesteller verbessern.
ich denke schön, dass der Fragesteller eine fundierte individuelle Beratung verdient hat. Beate hat ja geschrieben "was stellst Du Dir selber vor?".


Gruß!
der Joe
17/18 48T
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta

Pancho.Ski
Beiträge: 882
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Analyse Kurzschwung

Beitrag von Pancho.Ski » 18.02.2019 11:05

Es kommt vor allem drauf an (*meinerseit ein "Like" dafür*), was der TE daraus macht.

Das Beispiel von Winterfreak:
viewtopic.php?f=84&t=20141

zeigt ja, dass man mit Hartnäckigleit, Geduld und immer wieder üben doch auch mit der Methode hier weiter kommen kann. Wenn es auch sehr lange dauert, und na klar ("stating the obvious") ein Skilehrer vor Ort schneller zum Erfolg geführt hätte.

Horsti127
Beiträge: 5
Registriert: 15.02.2019 15:28
Vorname: Horst
Ski: Fischer Progressor F19
Ski-Level: 75
Skitage pro Saison: 14

Re: Analyse Kurzschwung

Beitrag von Horsti127 » 18.02.2019 18:57

Hey,

ja die Videos von dem Dominic und Julian Witting verfolge ich auch schon länger.

Also ich persöhnlich fande es echt gut Kritik mal zu bekommen, wenn man sonst keinem im Umfeld hat der so etwas erkennt.
Ohne die Kritik wären mir meine Fehler glaube ich nie so bewusst geworden. Und ich denke dass jeder der zu diesem Thema ein Thread erstellt, auch Verbesserung/Kritik hören möchte.

Was ich mir nur mehr gewünscht hätte, sind vielleicht ein paar Tipps zum abstellen die ich verinnerlichen kann (wenn ich mit Freunden fahre - weil ich mir dort keinen Lehrer nehmen will) bis ich zu der Gelegenheit komme einen Skilehrer aufzusuchen.

Alles in allem finde ich das Video-Analyse&Feedback-Thema sehr gut und sinnvoll (zum mindest für eine zwischendurch Einschätzung, da es natürlich durch Vorort-Analyse detaillierter geht).

Danke auch für die zahlreichen Antworten, wenn ich mich gebessert habe folgt irgendwann nochmal ein Analyse-Video :D

Pancho.Ski
Beiträge: 882
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Analyse Kurzschwung

Beitrag von Pancho.Ski » 18.02.2019 19:09

Horsti127 hat geschrieben:
18.02.2019 18:57
Was ich mir nur mehr gewünscht hätte, sind vielleicht ein paar Tipps zum abstellen die ich verinnerlichen kann (wenn ich mit Freunden fahre - weil ich mir dort keinen Lehrer nehmen will) bis ich zu der Gelegenheit komme einen Skilehrer aufzusuchen.
Gedanklich mit dem großen Zeh des kurvenäußeren Beines in die neue Kurve reindrücken. Das bewirkt mehr Schaufeldruck und eben eine Einleitung mehr über die Schaufel, als - wie jetzt - über das herumdrücken der Ferse.
Dazu mehr Vorbewegung (nach vorne arbeiten) im Kurvenwechsel. Im Prinzip stehst du (als Zielbild) quasi auf den Zehenspitzen, wenn man so will...

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag