Bitte um Analyse

Hier könnt ihr eure eigenen Videos zeigen und die Community um Analyse oder Feedback bitten.
StephanF
Beiträge: 19
Registriert: 20.12.2014 19:31
Vorname: Stephan

Bitte um Analyse

Beitrag von StephanF » 24.01.2018 00:04

Hallo,

lese hier schon länger mit und habe durch eure tollen Analysen auch schon viel gelernt. Ich versuche jedes Jahr etwas an meiner Technik zu feilen, deshalb hätte ich hier auch mal ein Video von mir zur Analyse. Leider trotz Deshaker etwas wacklig. Im Video zu sehen mittlere Radien auf roter Piste.



Viele Grüße,
Stephan

Benutzeravatar
HoTTrod
Beiträge: 783
Registriert: 20.11.2007 10:52
Vorname: Jens
Ski: Völkl racetiger speedw. 165 Salomon BBR 8,0 179cm
Wohnort: Berlin

Re: Bitte um Analyse

Beitrag von HoTTrod » 24.01.2018 10:06

ich kann das Video nicht öffnen?
LG Jens

StephanF
Beiträge: 19
Registriert: 20.12.2014 19:31
Vorname: Stephan

Re: Bitte um Analyse

Beitrag von StephanF » 24.01.2018 19:12

Danke für den Hinweis, hatte das Video falsch eingestellt. Jetzt sollte es gehen.

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1287
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: K2 Catamaran, Atomic Vantage 97 C

Re: Bitte um Analyse

Beitrag von gebi1 » 24.01.2018 20:32

Hi

Ich nehme an du willst wissen ob du carvst? Ich muss dich enttäuschen, du tust es nicht.

Ich sehe gerutschte Schwünge. Du drückst im wesentlichen das Skiende in den Schnee. Nix von geschnittenen Schwüngen.

Von Hinten ist deine Körperposition schwer zu beurteilen. Schwer zu sagen wo du den Druck hast, arbeitest ziemlich sicher zu wenig nach vorn. Du bist viel zu passiv und viel zu aufrecht. Da muss mehr Spannung in den Körper. Skifahren erfordert aktives Arbeiten. Und die Hände gehören VOR den Körper! Das ist wichtig! Sind die Arme/Hände neben der Körper wird das nichts. So folgt zwangsläufig eine zu aufrechte und passive Position über dem Ski.

Weiterarbeiten, am besten mit Skilehrer!

Gruss
Martin

Benutzeravatar
HoTTrod
Beiträge: 783
Registriert: 20.11.2007 10:52
Vorname: Jens
Ski: Völkl racetiger speedw. 165 Salomon BBR 8,0 179cm
Wohnort: Berlin

Re: Bitte um Analyse

Beitrag von HoTTrod » 25.01.2018 07:24

Tip für das Video:
nimm ein Smartphone (Auflösung steht einer Digitalkamera in Nichts nach) und lass dich filmen:
leeerer Hang, Kamera in der Mitte des Hangs, auf die Kamera zufahren und an ihr vorbei.
Wichtig: beschreibe, was Du in der Sequenz zeigen möchtest und was Du fährst.

Viel Spaß
Jens

AtomicCarver
Beiträge: 60
Registriert: 26.11.2017 07:37
Vorname: Jens
Ski: Atomic Redster S9 17/18
Skitage pro Saison: 16

Re: Bitte um Analyse

Beitrag von AtomicCarver » 25.01.2018 08:06

Du stehst falsch auf dem Ski und fährst meiner Ansicht mehr auf dem Innenski und den Außenski führst du nur irgendwie als Fremdkörper hinten mit. Vorne über die Schaufel leitest du nicht die Kurve ein, sondern du reisst die Skier nur rum.

Ich mache mit meinen Kindern oft am Anfang immer noch die erste Übung hier aus dem Video. Beim Schneepflug und aktiven Druckausübung auf den Außenski merkt man immer, wie der Ski bei Druck vorne über die Schaufel rumzieht. Hilft mir auch immer, mich wieder zu kalibrieren. Auch die anderen Übungen sind hilfreich aktiv weiter vorne über den Ski zu stehen.

Ein Skilehrer wird schnell die richtigen Punkte vermitteln.http://youtu.be/Wo4O3Ie54Qg

frunobulax
Beiträge: 36
Registriert: 12.12.2016 13:17
Vorname: Gerald

Re: Bitte um Analyse

Beitrag von frunobulax » 25.01.2018 13:02

Also, wenn ich hier mitreden darf, ich find man sollte dem Stephan nicht so wehtun.
Stephan, es ist nicht leicht zu beurteilen aufgrund der Kameraposition und des starken Weitwinkels.
Ich seh ein flottes, rhythmisches und stabiles Skifahren etwa in der Art wie man das in den späten Achtzigern gemacht hat, nur mit breiterer, also heute aktueller Skiführung. Mit dieser Technik solltest Du die meisten Pisten sauber bewältigen können.
Carvinganteile sind wahrscheinlich dabei, aber es ist eindeutig überwiegendes Driften. Auf dieser Piste wird wahrscheinlich carven gar nicht so leicht sein, weils relativ rutschig aussieht. Aber möglich wärs absolut.
Die Gewichtsverteilung kann ich von dieser Kameraposition aus nicht gut beurteilen. Es spricht viel dafür dass Du das Gewicht zu weit hinten hast, und dass Du den Druck am Außenski nicht wirklich spürst. Aber wirklich sicher kann man das so nicht sagen.
Wenn Du Dich in Richtung carven weiterentwickeln möchtest, solltest Du auf jeden Fall die Tipps meiner Vorschreiber berücksichtigen. Du musst dich sicher mehr nach vorn orientieren und aggressiver werden. Und ich glaube, dass Du einfach die Kante noch nicht wirklich spürst. Daher würd ich sagen, versuch auf etwas flacheren und wirklich griffigen Hängen ein Gefühl für die Kante bei wirklich durchgezogenen gecarvten Schwüngen zu kriegen. Drück aktiv das Knie (für den Anfang hauptsächlich das äußere, mit der Zeit dann beide) zum Hang und fahr lange Schwünge, in deren Verlauf Du merkst, wann der Ski wirklich auf der Kante durchzieht und wann Du übersteuerst. Das ist ein Riesenunterschied.
Erst dann solltest du wieder versuchen auf steileren bzw. nicht so griffigen Hängen wie diesem zu carven.

StephanF
Beiträge: 19
Registriert: 20.12.2014 19:31
Vorname: Stephan

Re: Bitte um Analyse

Beitrag von StephanF » 25.01.2018 18:31

Danke erstmal für eure Tips. Das mit den Übungen werde ich mal ausprobieren.

Eventuell erinner ich mich falsch (ist vom letzten Jahr), dachte dass ich schon gecarvt bin, mit Driftanteil im Kurveneingang zur Tempokontrolle. Ich sehe, dass das Video nicht ganz optimal ist, ich schau mal ob ich noch ein besseres finde.
Nächste Woche kann ich auch ein neues machen, werde mich dann auch mal mit Smartphone filmen lassen.

StephanF
Beiträge: 19
Registriert: 20.12.2014 19:31
Vorname: Stephan

Re: Bitte um Analyse

Beitrag von StephanF » 25.01.2018 19:49

So, hab da noch was gefunden, ob es technisch besser ist liegt an euch zu beurteilen. Zumindest fahre ich wie auf Schienen :D


frunobulax
Beiträge: 36
Registriert: 12.12.2016 13:17
Vorname: Gerald

Re: Bitte um Analyse

Beitrag von frunobulax » 26.01.2018 09:21

Aaalso.. da sieht man jetzt deutlich mehr. Und du hast recht, das ist natürlich viel mehr gecarvt, vor allem am Anfang des Videos, da ist es im flachen, griffigen Stück fast vollständig gecarvt. Im Steileren ises dann wieder überwiegend gedriftet.

Die Analyse von vorher bestätigt sich aber fast vollständig.
Man sieht
- dass du auf jeden Fall zu passiv bist, und mit dem Gewicht zu weit hinten
- sicheres Zeichen dafür ist, wenn dir der Außenski im Turneingang davonläuft wie das mehrmals passiert
- manchmal stellst du auch den Aussenski hinten aktiv raus (wohl auch um dem Davonlaufen des Skis entgegenzuwirken). Dann ist natürlich komplett Essig mit Carven. Das ist zulässige Technik, aber mehr zur Tempokontrolle im Steilen, nicht zum Carven.
- du kantest den Innenski durchaus bewußt auf (oder es entspricht deiner Grundhaltung)
- stellst aber den (wichtigeren) Außenski beinahe künstlich flach. Das ist dein Hauptproblem. Ich seh hier überhaupt kein aktives Aufkanten. Du rutscht weg, weil der Ski nicht aufgekantet ist. Die Kante kann so nicht greifen.
- du müsstest also vor allem das äußere Knie viel deutlicher nach innen drücken. Probier das aus, der Aha-Effekt kommt sofort.
- ab etwa der Mitte des Videos sieht man auch tatsächlich Turns die du über den Innenski fährst (gedriftet, aber auch gecarvt) und den Außenski nur mehr als Stützelement dazunimmst. Das alles mit dem Gewicht auf dem Tail. Da würd ich sagen das geht alles exakt in die falsche Richtung, ist aber ein Zeichen für Unsicherheit bzw. eine sog. Schutzreaktion. Dein Körper will sich nicht wirklich in den Turn legen und sich der Kante anvertrauen.
- beobachte außerdem deine äußere Hand. Dort wo du sie aktiv nach vorne mit rein nimmst (vor allem am Anfang) funktionieren die Turns gut. Dort wo du sie offen nach außen zeigend lässt (am Schluß) ist keine Dynamik und alles voll gedriftet. Beobachte auch den Kopf. Wenn Du in den Turn reinschaust, läuft der Ski sauber. Wenn Du den Hang hinunter schaust, stellst du quer. Conclusio: mehr Orientierung in Fahrtrichtung tut dir gut.

Genug fürn Anfang?

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag