Bitte um Analyse

Hier könnt ihr eure eigenen Videos zeigen und die Community um Analyse oder Feedback bitten.
cobrito
Beiträge: 107
Registriert: 19.10.2009 20:46
Vorname: Stefan
Ski: Rossignol 9S Ti, Dynastar Cham 87 HM, Völkl SL R

Bitte um Analyse

Beitrag von cobrito » 27.02.2017 14:26

Hallo Forum,

ich habe am Samstag ein aussagekräftiges Video gemacht und bitte euch um eure Meinung, Inputs und Verbesserungsvorschläge.

Die Piste war im oberen Teil rot+, im unteren Teil (mittlere Radien) rot-
Besonderes Ziel hatte ich bei der Fahrt keine, außer ein möglichst realistisches Bild zu zeichnen. Also in dem Stil (kurze - mittlere Radien) fahre ich eigentlich immer. Das Gefühl bei der Fahrt war nicht perfekt, aber auch nicht schlecht, also in Summe durchaus repräsentativ.

Was mir selbst auffällt ist die zu taloffene, 'hängende" Hüfte bei den mittleren Radien. Daran arbeite ich eigentlich schon länger. Bei der Videofahrt hat sich's wieder eingeschlichen. Meinen rechten Stock hab ich eigentlich auch für nix dabei. Keine Ahnung, warum ich den linken benutze, den rechten aber kaum (wobei der Rechtsschwung sowieso eher meine Schokoladenseite ist).
Insgesamt wäre mein Ziel, den Carving-Schwung noch dynamischer, aber vor allem harmonischer hinzubekommen. Zielvorstellung -> so wie man die WC-Läufer oft beim Freifahren oder auch Einfahren zum Slalom sieht.

Als Ergänzung: Sehr gerne fahre ich auch im zusammengeschobenen Schnee am äußersten Pistenrand in Falllinie und sehr hoher Kadenz (dann nicht mehr gecarved) und natürlich Gelände, Buckeln etc.

PS: Sorry für den Finger über der Linse. Direkt in youTube in groß stört's weniger.


Benutzeravatar
Willi1957
Beiträge: 379
Registriert: 30.04.2010 13:52
Vorname: Wilhelm
Wohnort: Ehrwald/Tirol

Re: Bitte um Analyse

Beitrag von Willi1957 » 27.02.2017 16:35

Zunächst einmal schöne Fahrt.
Beim Kurzschwung fällt Dein Linksschwung wirklich etwas (sehr :-D ) ab. Des Öfteren, schön zu sehen bei sek. 12, stellst Du den Außenski als Stabilisator aus, Resultat ist Scherstellung. Vielleicht ist es sogar umgekehrt und der Impuls mit dem linken Stock ist zu groß?

Der "taloffene Hüftknick" ist erkennbar, dadurch wirkt der mittlere Schwung etwas statisch/verkrampft. Aber da weißt Du ja, was zu tun ist, Hüfte halt etwas weniger drehen bzw. mehr in Schwung-/Fahrtrichtung halten/mitdrehen.
Servus,
Wilhelm

cobrito
Beiträge: 107
Registriert: 19.10.2009 20:46
Vorname: Stefan
Ski: Rossignol 9S Ti, Dynastar Cham 87 HM, Völkl SL R

Re: Bitte um Analyse

Beitrag von cobrito » 01.03.2017 19:19

Hallo Willi, danke für deinen Input.

Weitere Meinungen sind nach wie vor erwünscht :)
Besten Dank!

Friedi
Beiträge: 1
Registriert: 23.09.2015 02:18
Vorname: Paul
Ski: Völk Nanuq
Skitage pro Saison: 90

Re: Bitte um Analyse

Beitrag von Friedi » 10.03.2017 14:21

Das ist schon sehr gut wie du fährst! Dynamische Position und beim Kurzschwung schöner Druckpunkt und guter Aufbau vom Fahrverhalten.
Die schwächere Rechte Seite kannst du extra Trainieren mit Rutschtreppe und Hockeystop. Stöcke kommen mir auch zu lang vor bei deiner dynamischen Position. Stockeinsatz mehr aus dem Handgelenk . Ein Masters GS Ski würde dir auch Sicher viel Spaß machen mit seiner Kraft und Rebound im Kurzschwung.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag