Ich bitte um euer Feedback

Hier könnt ihr eure eigenen Videos zeigen und die Community um Analyse oder Feedback bitten.
FrauSnuggles
Beiträge: 3
Registriert: 18.03.2016 20:02
Vorname: Julia

Ich bitte um euer Feedback

Beitrag von FrauSnuggles » 05.04.2016 22:01

Hallo liebe Forumsgemeinde,
ich bin seit langem eine stille Mitleserin und bin immer wieder begeistert von den Videoanalysen und auch Tipps, die hier Usern mit auf den Weg bzw. Berg gegeben werden.

Ich fahre zwar schon länger Ski, habe aber leider jahrelang auf Unterricht verzichtet und bin irgendwie den Berg runtergerutscht. Ganz früher habe ich auf den langen Pommesskiern gelernt, bin dann aber jahrelang nicht gefahren. Nun waren wir mehrmals in Galtür zum Skifahren und nach Babypause habe ich dies Jahr nach 3-jähriger Abstinenz endlich wieder selbst auf den Brettern gestanden.
Die ersten Tage liefen super. Auf blauen und auf den meisten roten Pisten hatte ich keine Probleme. Sobald es ein wenig steiler wird, fange ich die Kurveneinleitung mit dem Pflug ein. Um das ein wenig auszumerzen, habe ich mir am 4. Tage für 4 Std. einen Privatlehrer gegönnt. Der hat mich immer wieder auf meine Armhaltung aufmerksam gemacht und mir gesagt, ich würde zu spät den Belastungswechsel einleiten. Er hat mit mir fast 4 Std. geübt, die Arme vorn zu halten und schon bei der Geradeausfahrt den künftigen Talski zu belasten, damit ich vom Pflug weg hin zum Paralellschwung komme.
Das Ergebnis war das ich die letzten beiden Tage wie auf rohen Eiern gefahren bin, nur noch auf meine Arme und Beine konzentriert war und das Fahren nach den Privatstunden schlechter lief als vorher.

Am letzten Tag hat mein Mann ein paar Abfahrten gefilmt damit ich mir hier mal ein paar Feedbacks einholen kann. Ich war nach Anschauen der Videos recht zweifelnd, ob ich es überhaupt hochladen soll. Ich sehe unheimlich steif und ungelenk auf den Videos aus. Außerdem schaue ich beim Fahren fast nur auf meine Füße direkt vor mir. Aber was solls... Ich hoffe, ich bekomme eine ehrliche Meinung was bei mir unbedingt verbesserungswürdig ist. Der nächste Skiurlaub dauert zwar noch, aber ehrliches Feedback kann dennoch nicht schaden.

Anbei die Videos, die allesamt auf roten Pisten mit lockerem, griffigen Schnee gedreht wurden.

https://www.youtube.com/watch?v=JB1sf_p ... tion=share

https://www.youtube.com/watch?v=p9bHv4O ... tion=share

https://www.youtube.com/watch?v=k24ArZM ... load_owner

https://www.youtube.com/watch?v=7h-sP_5 ... load_owner

https://www.youtube.com/watch?v=P31Zu1U ... e=youtu.be

Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1474
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Ich bitte um euer Feedback

Beitrag von moni.ski » 06.04.2016 09:22

Du rutscht da einfach relativ unkoordiniert herum. Das ist kein Schwung. Da fehlts ziemlich an den Basics. Wenn du dich verbessern willst wirst du um mehr Unterricht nicht herumkommen und da sollte wohl noch weiter unten direkt bei den Basics angefangt werden, nicht beim Parallelschwung. Du bist ziemlich unsicher, du brauchst erst mal viel Sicherheit. Solange die Piste so glatt ist kommst du runter. Schwieriger wird's wenns eisig oder mugelig wird.
Wie gesagt mehr Unterricht, von der Basis unten weg, von Alpinem Grundverhalten usw. und auch erst mal im Pflug wenn du dich dann sicherer fühlst.
Dein Ski erscheint mir für dein Können auch ein bißchen lang. Mir kommt vor du hast Mühe ihn um die Kurve zu bringen.
Und dann: üben, üben, üben.....einfach mehr fahren

Pancho.Ski
Beiträge: 874
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Ich bitte um euer Feedback

Beitrag von Pancho.Ski » 06.04.2016 10:02

Ja, das sieht für mich (kein Skilehrer, nur Amateur) auch so aus.

Du fährst ein Stück gerade aus, wenn es dann zu schnell wird, stellst du die Ski zum rutschen mehr oder weniger quer. Eine wirkliche Kurve ist nicht zu erkennen.

Ich würde mir zunächst flachere blaue Pisten suchen, die du im Zweifel auch länger in oder nahe der Falllinie "aushältst".
Dann würde ich, notfalls auch wieder im Pflugbogen, richtige runde Bögen fahren. Momentan versuchst Du eher Haken zu schlagen, was im beschriebenen querrutschen mündet. Wie Moni schreibt, ist diese "Technik" sofort am Ende, sowie die Bedingungen vom Optimalzustand abweichen (Piste noch steiler, Sulz, Neuschneeauflage)
Dann würde ich als Übung mal das kurveninnere Bein immer weiter entlasten, oder andersrum das äußere Bein immer weiter belasten, bis hin zu dem Zustand, dass das innere Bein quasi völlig ohne Last nur noch mitgezogen wird, oder gar angehoben wird.

Sehr hilfreich wäre, wenn dir einer dabei schöne runde Kurven vorfährt und du in der Spur fährst.

So entwickelst Du ein Gefühl für die Reaktion des Skis und hast dann irgendwann auch das Vertrauen, das auf einer steilen roten Piste zu machen, ohne diese "Not-Haken" - so wirkt das zumindest.

Unterstützung, oder zumindest immer mal wieder Lernkontrolle durch Skilehrer wäre sicher nicht verkehrt. Viel Spaß und Erfolg. :-D

Poldy
Beiträge: 431
Registriert: 23.12.2009 18:08
Vorname: Marcus

Re: Ich bitte um euer Feedback

Beitrag von Poldy » 06.04.2016 10:18

es ist gut, dass Du Dich mit Deiner Skitechnik beschäftigst. Allerdings wirst Du auch mit dem besten Tipps aus einem Skiforum wahrscheinlich keine wirkliche Verbesserung erreichen. So wie es mir scheint, ist so ziemlich jede Bewegung falsch. Es geht irgendwie, es fühlt sich wahrscheinlich auch manchmal "gar nicht so schlecht" an, wenn Du es dann aber auf Video siehst, bist Du überrascht, wie verkrampft Du auf Ski stehst. Der Blick auf die Ski ist typisch, sieh es mir nach, aber Dir fehlen die Grundlagen. Wenn Du Dich wirklich verbessern möchtest, nimm Unterricht, günstigerweise Pirvatstunden. Anders geht es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht.

Poldy

Poldy
Beiträge: 431
Registriert: 23.12.2009 18:08
Vorname: Marcus

Re: Ich bitte um euer Feedback

Beitrag von Poldy » 06.04.2016 10:22

Ergänzung : Wenn Dich der Unterricht in Deinen Ferien nicht so recht weiter gebracht hat, spricht das nicht gegen Unterricht, sondern vielleicht nicht für den Lehrer......
Poldy

Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1474
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Ich bitte um euer Feedback

Beitrag von moni.ski » 06.04.2016 10:24

Poldy hat geschrieben:Ergänzung : Wenn Dich der Unterricht in Deinen Ferien nicht so recht weiter gebracht hat, spricht das nicht gegen Unterricht, sondern vielleicht nicht für den Lehrer......
Poldy
das stimmt, ich denke hier muss weiter unten an der Basis angefangen werden. Was ist an Pflug anfangs so schlecht? zum Sicherheit bekommen und ein Gefühl dafür aufzubauen was der Ski macht wenn ich was mache ist es super.

Pancho.Ski
Beiträge: 874
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Ich bitte um euer Feedback

Beitrag von Pancho.Ski » 06.04.2016 10:56

Die beiden Sachen hier:

http://youtu.be/oAvfFEZUdlY
http://youtu.be/s0YywmflOhA

Würde ich erstmal auf einer viel flacheren Piste üben, bis es wirklich sitzt.

urs
Beiträge: 2183
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

Re: Ich bitte um euer Feedback

Beitrag von urs » 06.04.2016 14:45

Hallo Julia

Ich vermute, Du hast leider einen für Dich unpassenden Unterricht erwischt. So wie Du das schilderst, wurde mehr nach Form anstatt nach Funktion unterrichtet.

Wie Moni denke ich, dass die Basis bei den Füssen und dem Gleichgewicht beginnen sollte. Du zeigst ein geringes Gespür dafür, was der Ski alles machen könnte, ua. Kurven fahren. Deshalb hast Du eine Technik entwickelt, die den Ski für Richtungsänderungen herumreist. Zudem ist der vordere Teil des Skies praktisch unbelastet. Da nützen Übungen zur Armhaltung und frühen Gewichtsverlagerungen wenig, wenn sie nicht gar kontraproduktiv sind.

Der nächste Schritt wäre für mich, auf ganz einfachen Pisten runde Kurven fahren zu lernen, so dass der Ski die meiste Arbeit übernimmt. Bei steileren Stücken ist es ganz ok, wenn Du einen leichten Pflug zu Hilfe nimmst, solange die Kurve rund gefahren wird. Sobald Du mehr Sicherheit hast, kommt die parallele Skistellung (fast) von allein.

Jetzt kommt natürlich die Frage, wie Du an eine LehrerIn gerätst, die besser zu Dir passt. Ich würde der Skischule konkret Dein Problem schildern und eine erfahrene LehrerIn verlangen.

Gruss Urs

FrauSnuggles
Beiträge: 3
Registriert: 18.03.2016 20:02
Vorname: Julia

Re: Ich bitte um euer Feedback

Beitrag von FrauSnuggles » 12.04.2016 21:08

Ich danke ganz herzlich für die zahlreichen und ehrlichen Antworten.
Jetzt dauert es leider erstmal wieder eine Weile bevor ich mich weiter mit meiner Fahrweise beschäftigen kann. Ich frage mich allerdings schon, ob es mehr Sinn macht einen Gruppenkurs zu buchen als wieder nur 2-3 Std mit einem Privatlehrer zu fahren. Aber das muss ich dann entscheiden, wenn es soweit ist.
Falls hier jemand einen guten Skilehrer in Galtür empfehlen kann, so nehme ich gern jeden Tipp an, gern auch PM.

Danke auch für die beiden Videos, die anschaulich zeigen worum es geht bzw. wie es funktionieren kann. Das meine Schwünge abrupt und erzwungen sind, weiß ich auch und das ärgert mich. Zumal es die ersten Skitage sehr gut geklappt hat und ich recht locker und entspannt die Pisten runtergefahren bin und selbst Sulz für mich kein Problem war. Erst als der Skilehrer mit mir gefahren ist und mich auch meinen falschen Belastungswechsel aufmerksam gemacht hat und versucht, diesen auszumerzen, ging garnichts mehr. Auf den Videos bin ich total mit den Gedanken dabei, frühzeitig den künftigen Außenski zu belasten und dementsprechend krampfig sieht das Ganze aus.

Naja, es ist ja noch nicht aller Tage Abend und der nächste Skiurlaub kommt bestimmt. Ich finde die Möglichkeit dieses Forums toll und hilfreich. Deshalb nochmal ein großes Dankeschön an alle!

Pancho.Ski
Beiträge: 874
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Ich bitte um euer Feedback

Beitrag von Pancho.Ski » 13.04.2016 07:19

Es ist nicht einfach ein bereits verinnerlichtes Bewegungsmuster wieder zu verlassen. Man hat sich etwas angewöhnt, was ja irgendwo funktioniert, das "innengefühl" passt, auch wenn es eine Sackgasse ist.

Zurück aus der Sackgasse zu manövrieren bis zu einem Punkt, von dem aus eine Weiterentwicklung in die richtige Richtung möglich ist, ist sicher keine triviale Aufgabe.

Viel üben, häufige Selbstkontrolle über Videos und mindestens punktuell über (guten) Skilehrer ist der Weg, denke ich.

Gruppenskikurs sehe ich eher skeptisch. Du brauchst auf dich individuell zugeschnittene Übungen und Anleitung.

Viel Spaß und Freude im Schnee weiterhin :-D

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag