Kurven enger Carven

Hier könnt ihr eure eigenen Videos zeigen und die Community um Analyse oder Feedback bitten.
Dslmuc
Beiträge: 21
Registriert: 24.01.2015 21:15
Vorname: Dirk
Ski: Atomic S9, Fischer Watea
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: München

Kurven enger Carven

Beitrag von Dslmuc » 21.03.2016 10:00

Liebe Carver,

es ist ja immer wieder erschreckend, wenn das gefühlte eigene Fahrkönnen im Video der Realität stand halten muss. Trotzdem oder gerade deswegen stelle ich jetzt ein Video von mir zur Diskussion.

Mein Thema: Auf leichten Pisten carve ich wunderbar und schaffe es, wie hier mal beschrieben, die Falllinie in jeder Kurve jeweils 90 Grad zu schneiden. Wird die Piste steiler klappt das nicht mehr, weil ich zu schnell werde.
Ich möchte weiterhin die Kurven komplett auf der Kante ausfahren, aber meinen Kurvenradius verkleinern, also mehr Druck auf den Ski bringen und den Rebound stärker erleben.

Mein Video stammt von der BMW Mountains Video Piste in Garmisch. Es zeigt zwar nicht die oben beschriebene Fahrsituation, ich hoffe aber, Ihr könnt aus meiner Körperhaltung Tipps geben. Ausserdem zwingt die Piste natürlich zu engeren Kurven und legt daher die Fehler offen.

Nach dem Video habe ich im Lift noch mit einem jungen Rennfahrer gesprochen. Daraufhin versuchte ich mein Aussenknie stärker in die Kurve zu drücken und mehr Kraft nach vorne auf den Ski zu bringen. Der Oberschenkel lässt grüssen, aber ich glaube das geht schon in die richtige Richtung.

Persönlich glaube ich ja, dass ich einfach nur eine eng anliegende Rennhose brauche, damit das besser geht. :-D Aber vielleicht habt Ihr noch weitere Tipps

https://vimeo.com/159712066

Ich freue mich auf Eurer Feedback!

thx,
Dirk

Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1474
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Kurven enger Carven

Beitrag von moni.ski » 21.03.2016 10:21

Die Rennfahrer haben recht. Du belastest den Außenski viel zu wenig. Stehst zuviel am Innenski. Der Druck könnte auch mehr vorne auf der Schaufel sein, sprich du musst mit den Knien und mit dem ganzen Körper (Schwerpunkt) etwas weiter nach vorne. Hüftknick ist auch kaum vorhanden. So bringst du wenig Druck auf die Schaufel was aber wichtig wäre den Radius klein zu halten.

Dslmuc
Beiträge: 21
Registriert: 24.01.2015 21:15
Vorname: Dirk
Ski: Atomic S9, Fischer Watea
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: München

Re: Kurven enger Carven

Beitrag von Dslmuc » 21.03.2016 18:31

Danke Moni, eigentlich naheliegend. Wenn ich den Druck nach vorne und auf den Aussenski bringe, kommt dann der Hüftknick automatisch? Oder gibt es spezielle Übungen für den Hüftknick?

Surpries
Beiträge: 104
Registriert: 30.12.2011 17:58
Vorname: Thomas
Ski: Stöckli Laser SL FIS

Re: Kurven enger Carven

Beitrag von Surpries » 21.03.2016 20:09

Der Hüftknick kommt nicht automatisch. Mein Tipp: Gewöhn dir an, die Kurve mit den Fussgelenken einzuleiten. Die Füsse sind direkt mit den Skiern verbunden. Was du da machst, wirkt sich direkt auf die Skier aus. Nach den Fussgelenken drückst du die Knie nach innen. Dann kommt der Hüftknick automatisch. Durch zusätzliches Reindrücken der Hüfte kannst du das natürlich noch verstärken.

Nkster
Beiträge: 166
Registriert: 04.12.2014 19:50
Vorname: Niko
Ski: Hero 195, 165, Soul 7, Völkl 188
Ski-Level: 1
Skitage pro Saison: 35

Re: Kurven enger Carven

Beitrag von Nkster » 21.03.2016 21:02

Ne gute Übung dafür am Anfang ist:

Geh auf nen Ziehweg oder sehr flaches Gelände
fahr gerade aus und leg nur über die Sohle den Ski auf die Kante= über die Fußgelenke, sodass du durchgehende Spuren hinter dir hast, also diese typischen Carving Rillen.

Danach legst die Stöcke weg und nimmst die Hände auf die Knie und drückst aktiv mit den Händen die Knie nach links und rechts. Achte darauf, dass du gleiche Aufkantwinkel bei beiden Skiern hast.

Das ist im Endeffekt die Kniesteuerung.

Wenn man das gut genug beherrscht, dann brauch man zwischen den Schwüngen in der Einleitung auch nicht mehr aufstehen und kann immer schön tief mit dem Schwerpunkt sein, schnellere Schwungwechsel.

http://youtu.be/_4AeYzo6snU
http://youtu.be/WrNSrMQYcdg
Hier noch 2 Videos mit so Technik Zeug und Aufkantbewegungen.

VG
Zuletzt geändert von Nkster am 24.03.2016 14:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1474
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Kurven enger Carven

Beitrag von moni.ski » 23.03.2016 08:14

Du musst dich darauf konzentrieren am Schwunganfang (Einleitung) den meisten Druck auf den Zehen zu haben sodass du die Schaufel belasten kannst.

Nur Knie umlegen ist ja schön und gut ich glaub aber nicht dass das Alheilmittel ist. Eventuell kannst du auch mal 1-2 Unterrichtsstunden bei einem wirklich qualifizierten Skilehrer nehmen. Ich denke dass es auch wichtig wäre dass du mal etwas mehr auf den Außenski kommst. Das wird über reines Knieumlegen nicht kommen.

Dslmuc
Beiträge: 21
Registriert: 24.01.2015 21:15
Vorname: Dirk
Ski: Atomic S9, Fischer Watea
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: München

Re: Kurven enger Carven

Beitrag von Dslmuc » 23.03.2016 18:56

Vielen Dank für Eure Tipps. Es war ein Eye Opener und ich sehe die Videos nun unter einem ganz neuen Aspekt. Bin heute schon über eine Stunde ohne Stöcke gefahren, was wirklich erstmal schwierig war. Nächste Woche schaffe ich vielleicht auch ein paar Skilehrer Stunden.

Vorab aber noch zwei Fragen:
1. Der Oberkörper ist immer in Fahrtrichtung, nicht zum Tal gedreht oder? Somit ist es auch ein reiner Knick in der Hüfte und keine zusätzliche Drehung?
2. um nach vorne zu kommen rolle ich sozusagen über meinen Ballen/großer Zeh bzw. Presse den in den Schnee, korrekt?

Was in den Fahrtechnik Diskussionen übrigens etwas zu kurz kommt ist die Rolle von Fitness und Flexibilität. Die Belastung des äußeren Skis braucht einen starken Oberschenkel, wie ich heute spürte. Und etwas Flexibilität in der Hüfte ist auch hilfreich.

Thx,
Dirk

Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1474
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Kurven enger Carven

Beitrag von moni.ski » 23.03.2016 19:14

Richtig der Oberkörper schaut nach vorne, das extreme taloffene hat man nicht mehr. Ein bisschen ist die Innenschulter ( bzw Bergschulter) schon vor der Aussenschulter. Je steiler das Gelände umso mehr, aber nicht so dass du komplett Richtung Tal schaust.

Spürst du wenn du den Druck vorne auf den Zehen hast? Das ist eh super.

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1753
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: Kurven enger Carven

Beitrag von elypsis » 24.03.2016 10:14

Wie Moni schon gesagt hat, du stehst quasi auf den Fußballen und übst so Druck auf die Schaufel aus. Dafür solltest auch einen sehr guten vertikalen Fersenhalt im Schuh haben. Über den Schaufeldruck und das Aufkanten beginnt der Außenski in die Kurve zu ziehen. Den Innenski wird lediglich mit leichtem Druck mitgeführt, damit er im gleichen Radius wie der Außenski läuft. Der Hüftknick vergrößert den Aufkantwinkel, wodurch du auch bei größerer Geschwindigkeit ausreichenden Kantendruck erzielst, damit die Kurve weiterhin sauber auf der Kante gefahren werden kann. Das Zusammenspiel zwischen Aufkantwinkel und Kantendruck kannst du nochmals steigern, indem du mit stark angewinkeltem Bergknie fährst. Dadurch kommt dein Hintern neben die Bindung. Physikalisch gesehen nähert sich dadurch dein KSP und der Massendrehpunkt (dein Fuß des Außenskis) immer näher an, wodurch die Fliehkräfte voll auf das Steuerzentrum des Skis (unter der Bindung) wirken, was diesen dazu veranlasst, seinem Radius zu folgen. Im besten Fall kannst du so auch einen Ski in einen engeren Radius drücken, als er nominal hat.

Mit dieser Technik und richtiger Positionierung auf dem Ski solltest du keine brennenden Oberschenkel haben. Dieses Brennen ist der untrügliche Indikator dafür, dass du nicht oder zumindest teilweise falsch auf dem Ski stehst. Dich aus der Rücklage zurück zu holen kostet eben Kraft!
Zuletzt geändert von elypsis am 24.03.2016 11:29, insgesamt 1-mal geändert.
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1474
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Kurven enger Carven

Beitrag von moni.ski » 24.03.2016 11:08

Auch wenn mich einige steinigen versuch mal den Schwung über eine vor hoch Bewegung auf den werdenenden Außenski einzuleiten. Sprich verlagere dein gesamtes Gewicht mit dieser Vor- Hoch Bewegung auf den werdenden Außenski, damit leitest du die Kurve ein. Mach das mal bitte auf eher flacherem Gelände. Du wirst merken dass dein Ski dann von alleine in die Falllinie einzieht. Du brauchst nur Geduld. Das hat nichts mit der klassischen Carving Technik bei der du nur die Knie umlegst zu tun, aber du kommst mal auf den Außenski und du solltest wenig Kraft brauchen dafür. Nur halt Geduld zu warten bis der Ski von alleine in die Falllinie zieht.

https://www.edugroup.at/fileadmin/DAM/G ... edrich.pdf

Da sind auch einige vielleicht interessante Dinge für dich.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag