Kurzschwung - Bitte um Feedback

Hier könnt ihr eure eigenen Videos zeigen und die Community um Analyse oder Feedback bitten.
Th3oran
Beiträge: 427
Registriert: 15.04.2006 18:53
Vorname: Timo
Ski: RTC, K2, Dynastar

Kurzschwung - Bitte um Feedback

Beitrag von Th3oran » 18.03.2016 20:59

Hallo zusammen,

im letzten Urlaub ist wieder einmal ein Video entstanden. Ziel war es möglichst runde Kurzschwünge zu fahren. Für Analysen, Feedback und Verbesserungsvorschlägen bin ich dankbar. Das nehme ich dann gerne mit in die nächsten Skitage nach Ostern.

https://vimeo.com/158756243

Gruß
Timo
The dictionary is the only place where success comes before work - V.L.


Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1474
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Kurzschwung - Bitte um Feedback

Beitrag von moni.ski » 19.03.2016 15:44

was ist deine Zielsetzung.

Du rutscht kurze Schwünge, hast keine Schwungeinleitung usw....

Was willst du fahren?

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4635
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Völkl Racetiger Speedwall SL Racing 165cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Kurzschwung - Bitte um Feedback

Beitrag von TOM_NRW » 19.03.2016 17:42

Hallo Timo,

ich habe mir das Video mehrfach angeschaut und werde nicht richtig schlau draus. Man sieht, das Du skifahren kannst. Das ist unbestritten. Was Du hier fahren wolltest bzw. in welcher Zielform ist mir aber auch nicht klar (vgl. Moni). Irgendwie sieht es "gelangweilt" aus. Kann aber auch an Deiner grün-grün-Kombi liegen. Man sieht kaum Bewegung. Alle spassiert irgendwie, aber ohne aktiven Input.

Alles in allem, echt schwer zu beurteilen.

LG Thomas

Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1474
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Kurzschwung - Bitte um Feedback

Beitrag von moni.ski » 20.03.2016 07:45

TOM_NRW hat geschrieben:Hallo Timo,

Kann aber auch an Deiner grün-grün-Kombi liegen. Man sieht kaum Bewegung. Alle spassiert irgendwie, aber ohne aktiven Input.



LG Thomas

Es ist auch keine Bewegung da, das liegt nicht an der grün grün Kombi :-D


Surpries
Beiträge: 104
Registriert: 30.12.2011 17:58
Vorname: Thomas
Ski: Stöckli Laser SL FIS

Re: Kurzschwung - Bitte um Feedback

Beitrag von Surpries » 21.03.2016 13:58

Wie Tom und Moni fehlt mir da jegliche aktive Bewegung. Übertrieben gesagt stehst du stabil auf den Skiern und während diese langsam nach vorne fahren, drehst du deinen Körper mit Bedacht hin und her.

Ich würde das mit dem Kurzschwung vorerst mal vergessen und an den Grundlagen arbeiten. Deutlicheres, aktiveres Be- und Entlasten, Gewichtsverlagerung, auf die Kante stehen, etc. Am besten mit Lehrer.

Th3oran
Beiträge: 427
Registriert: 15.04.2006 18:53
Vorname: Timo
Ski: RTC, K2, Dynastar

Re: Kurzschwung - Bitte um Feedback

Beitrag von Th3oran » 27.03.2016 21:19

Hallo zusammen,

ich hatte in der Vergangenheit das Problem, dass ich stark über die Ferse gedrückt habe und im Vergleich zum Gelände versucht habe zu hohe Kadenzen zu fahren. Um das im Video zu vermeiden, habe ich vermutlich generell versucht so wenig wie möglich zu tun. Das Ergebnis sieht man im Video. Auch nicht optimal.

Für den nächsten Winter nehme ich mir definitiv einen Skikurs vor.

Gruss
Timo

PS. Mir selbst gefallen die Fahrten auch nicht...
The dictionary is the only place where success comes before work - V.L.

Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1474
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Kurzschwung - Bitte um Feedback

Beitrag von moni.ski » 28.03.2016 18:38

Schadet sicher nicht. Mal lernen wie man einen Schwung auslöst.

Martina
Beiträge: 4659
Registriert: 11.06.2001 02:00
Vorname: Martina
Ski: Elan
Wohnort: St. Moritz / Regensburg D

Re: Kurzschwung - Bitte um Feedback

Beitrag von Martina » 30.03.2016 16:02

Ich erinnere mich an eine Video von dir von vor ein paar Jahren. Da war viel Fersendrücken und kaum Ski steuern lassen. Das hat sich klar geändert. Die Kurven sind jetzt rund. Ich schätze, du bemühst dich in den Aufnahmen sehr, ja nicht mit den Fersen zu drücken und die Ski hin- und herzuschieben. Das gelingt. Vermutlich lässt dein starkes Bemühen die ganze Sache überkontrolliert (oder gar gelangweilt) wirken.
Du fährst kippen-drehen, du lässt die Ski weitgehend selber steuern. Soweit, so gut.
Es ist ansatzweise ein unnötiger Umsteiger zu sehen und die der Schwerpunkt ist immer noch etwas zu weit hinten. Das würde ich aber im Moment so lassen.

Nächster Schritt wäre m.E., beugen-strecken in den Bewegungsablauf einzubauen.
Bei den Pisten im Video ist es nicht zwingend nötig, da sie nicht so steil sind.
Wie sieht es bei längeren Kurven aus, machst du da beugen-strecken? Wenn nein, dann würde ich das erst dort erarbeiten.
Wenn es dort klappt, in die kürzeren Schwünge einbauen.

Weiter müsstest du für's kurschwingen den Oberkörper stabilisieren. Das Drehen kommt beim KS (zumindest bei dem, den ich haben möchte) weitgehend von Hüfte abwärts. Dafür wären diverse Isolationsübungen sinnvoll.

Dann kurze Schwünge, stabiler Oberkörper und beugen-strecken kombinieren.
Dann in etwas steilere Piste verlagern.

Klingt recht simpel, ist aber alles nicht ganz einfach...

Th3oran
Beiträge: 427
Registriert: 15.04.2006 18:53
Vorname: Timo
Ski: RTC, K2, Dynastar

Re: Kurzschwung - Bitte um Feedback

Beitrag von Th3oran » 06.04.2016 20:33

Hallo Martina,

vielen Dank für Deine Analyse. Dein Eingangsabsatz trifft m. M. n. sehr gut zu. Der zu unruhige Oberkörper deckt sich auch mit meiner Erfahrung. Mir fällt z.B. das Fahren mit verschränkten Armen am Hinterkopf ziemlich schwer.

Ich werde die Punkte auf jeden Fall mit in das nächste Jahr nehmen. Ich denke ich brauche auf jeden Fall externen Input auf der Piste, um einen Schritt nach vorne zu machen.

Gruss
Timo
The dictionary is the only place where success comes before work - V.L.

Leini
Beiträge: 24
Registriert: 23.08.2008 17:38
Vorname: Andy

Re: Kurzschwung - Bitte um Feedback

Beitrag von Leini » 12.04.2016 23:02

Hallo Timo,

Danke für dein Video!

Ich stimme all meinen Vorrednern zu, dass zum einen die Dynamik fehlt und zum anderen der Oberkörper sehr stark mitdreht und pendelt.

Um das ganze visuell deutlich zu sehen, kannst du dein Video mal neben dieses hier legen und vergleichen: https://www.youtube.com/watch?v=WrNSrMQYcdg insbesondere ab 2:40

Ich vermute, dass dein Ziel in dieser Richtung liegt oder?

Dafür ist es meines Erachtes auch nötig, den Ski gezielt und stark zu belasten. Gute Erfahrungen (bei klein und groß) habe ich mit dem Hockeystop gemacht. https://www.youtube.com/watch?v=pCyCi-q4MqY
Auch hierfür wird eine hoch-tief Bewegung benötigt.

Viel Spaß beim Üben und alles Gute!
Andreas

Antworten

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag