Kurzschwung...Bitte um Tipps!!!

Hier könnt ihr eure eigenen Videos zeigen und die Community um Analyse oder Feedback bitten.
marcg84
Beiträge: 2
Registriert: 17.04.2015 13:26
Vorname: Marc
Ski: K2 Apache Crossfire

Kurzschwung...Bitte um Tipps!!!

Beitrag von marcg84 » 17.04.2015 13:42

Liebes Carving-Ski Team,

seit einigen Jahres versuche ich meine Kurzschwung-Technik zu verbessern und war euch für die hilfreichen Tipps in der Vergangenheit immer sehr dankbar.

Hier ein Video meiner Kurzschwungkünste (oder auch nicht ;-) aus dem Jahr 2010:

https://www.youtube.com/watch?v=B1HoFWSMEU8

Ich denke, dass sich meine Technik inzwischen deutlich verbessert hat (auch dank eurer Tipps), jedoch bin ich mir auch sicher, dass ich noch vieles verbessern kann. Hier also zwei Videos aus dem Jahr 2015:

Entstanden auf einem Wochenendtripp in Willingen:
https://www.youtube.com/watch?v=Kt0uG8IguE0

Entstanden in einem Skiurlaub am Hintertuxer Gletscher:
https://www.youtube.com/watch?v=P85NvLtvXdE

Sicherlich fahre ich etwas zu eng, da ich das Skifahren in den 90er Jahren erlernt habe. Ich wäre euch dankbar, wenn ihr mir aber noch weitere Tipps und vielleicht auch passende Übungen an die Hand geben könntet. Ich weiß zwar, dass es bei den Profis, wie z.B. in diesem Video ( https://www.youtube.com/watch?v=vt6fHGvNXo8 ) viel besser aussieht, jedoch weiß ich nicht, was ich im Detail verbessern muss. Für mich sieht es so aus, als würden die Skilehrer auf der Kante aus der Kurve carven und nicht so abgehackt fahren wie ich es mache...vielleicht könnt ihr mir mehr dazu sagen.

Vielen Dank schonmal im Voraus...ich freue mich über jede konstruktive Kritik.

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4692
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Völkl Racetiger Speedwall SL Racing 165cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Kurzschwung...Bitte um Tipps!!!

Beitrag von TOM_NRW » 17.04.2015 15:11

Hallo Marc!

Dann fang ich einfach einmal an und hoffe, dass die wirklichen Experten das am Ende noch besser auseinandernehmen. Da Du das Video des DSV verlinkt hast, gehe ich davon aus, dass die dort gezeigte Form des Kurzschwungs Dein Ziel ist.

Eines vorweg. Man sieht, dass Du skifahren kannst. Die Geschwindigkeitskontrolle und Rhythmus hast Du unter Kontrolle. Die Qualität der Videos finde ich richtig gut. Großes Lob auch an den Kameramann/frau. Da sieht man hier ja oft ganz andere Flimmerbilder.

Ich denke, dass das größte Problem auf dem Weg zum anvisierten Kurzschwung derzeit ist, dass Du eher gemütlich, etwas aufrecht, aber auf jeden Fall zu weit hinten stehst. Das sieht man am besten bei den Schwüngen, bei denen Du auf Höhe der Kamera bist. Durch diese Position entwickelst Du kaum Belastung auf den vorderen Teil der Ski und es dauert nach jedem Umkanten recht lange bis der Ski greift. Die Phase bei der die Ski flach auf dem Schnee aufliegen ist einfach zu lang und die Ski greifen nur von der Bindung bis zum Skiende.

Als zweiten Punkt neben der Position auf dem Ski, fehlt mir die Dynamik. Es sieht ein bisschen so aus, als würde der Ski mit Dir fahren. Gemütlich ... Beim Kurzschwung braucht man aktiven Input auf die Ski. Kurzer Kantendruck, hoher Aufkantwinkel und dann die Beschleunigung der Skis aus der Kurve mitnehmen. Dabei aber immer im Körper bewegungsbereit sein. Nicht gut gefällt mir Dein übertriebener Stockeinsatz. Das sieht ein bisschen so aus wie ein Wanderstock. Die Stöcke sind beim Kurzschwung die Taktgeber. Wenn Du einen schnellen Rhythmus fahren willst, darf die Bewegung beim Stockeinsatz nicht so groß sein. Am besten die Stöcke tragen und die Bewegung des nur angedeuteten Stockeinsatzes nur aus dem Handgelenk machen.

Zusammenfassend würde ich Dir raten:

- an der Position arbeiten (Vorlage / Druck auf die Schaufel / Rucksack weglassen)
- am Stockeinsatz arbeiten
- erst einmal bei mittellangen Schwüngen auf einfachen Pisten die Rutschphase eliminieren
- die im Video beschriebene Übung mit dem Trichter versuchen

Ich hoffe, Du kannst mit den Tips etwas anfangen.

Und nun bin ich gespannt, was Martina, Beate, Urs etc. schreiben.

Thomas

Benutzeravatar
willsonn
Beiträge: 63
Registriert: 26.03.2014 17:28
Vorname: Peter
Ski: Head i.SL, K2 Rictor, Atomic Blog, Völkl Nanuq
Skitage pro Saison: 20

Re: Kurzschwung...Bitte um Tipps!!!

Beitrag von willsonn » 17.04.2015 15:39

Hallo Marc,

ergänzend zu Toms Tipp:
an der Position arbeiten (Vorlage / Druck auf die Schaufel)
Dabei wird es dir helfen, den Rucksack wegzulassen.

Gruß

Peter

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4692
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Völkl Racetiger Speedwall SL Racing 165cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Kurzschwung...Bitte um Tipps!!!

Beitrag von TOM_NRW » 17.04.2015 15:41

Richtig! Das hatte ich zunächst auch vergessen bzw. auf den Videos nicht wahrgenommen und dann in meinem Post ergänzt. Es geht weniger um das Gewicht des Rucksacks (sieht ja aus wie ein recht kleines Modell) sondern um die Bewegungsfreiheit im Oberkörper.

LG Thomas

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 991
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Blizzard SRC Look SPX R21 Plate

Re: Kurzschwung...Bitte um Tipps!!!

Beitrag von ingo#31 » 17.04.2015 16:52

Wenn sich etwas hier im Forum "eingebürgert" hat, dann aber richtig.........ist fast wie im Mittelalter: "erst zur Ader lassen, damit er "gesund" wird....." dabei blutet er nur aus.....
Wieso wird immer wieder auf der Rucksackgeschichte rumgeritten. Jeder der Talent hat Skifahren zu lernen, wird es auch mit einem leichten Rucksack auf dem Rücken schaffen.
Selber benutze ich zwar keinen, sehe aber recht viele Fahrer/innen die einen dabei haben. Der behindert nur die völlig "Talentfreien", die auch ohne Rucksack scheisse fahren würden....

Möchte keinen Tipp zu der gestellten Frage abgeben, nur soviel, am Rucksack liegt es nicht!


#31

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4692
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Völkl Racetiger Speedwall SL Racing 165cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Kurzschwung...Bitte um Tipps!!!

Beitrag von TOM_NRW » 17.04.2015 17:02

Natürlich liegt es nicht am Rucksack, ich habe aber immer wieder die Erfahrung gemacht, dass Leute mit einer Tendenz zu Rücklage für eine bessere Beweglichkeit und für ein besseres Körpergefühl besser auf einen Rucksack verzichten sollten.

PS: Normalerweise folgt hier im Forum sofort die Frage nach dem Material (Adius der Ski, Flex der Schuhe ...) aber Material ist hier auch nicht der Grund.

Entspannte Gruesse aus Willich,

Thomas

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8255
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: Kurzschwung...Bitte um Tipps!!!

Beitrag von Uwe » 17.04.2015 17:10

Zwischen 2010 und 2015 liegen Welten ... wenn das so weiter geht, kannst du bald beim Worldcup mitfahren :D
Also es hat sich schon einiges getan, prima!

Wie aber Tom schon geschrieben hat:
- Du fährst zu gemütlich
-> Ein bischen anstregen darfst du dich schon ;-)

- Es fehlt Aufkantwinkel; du stehst viel zu gerade/gestreckt auf den Ski. Dadurch bist du mehr am Driften, und die Kanten können nicht richtig greifen
-> Geht in der Kurve mehr in die Knie, ABER nicht indem du einfach den Hintern nach hinten bringst, sondern eher so:
Bild

Und nutze den Hüftknick, um mehr Aufkantwinkel zu bekommen:
Bild

... und mit der Zeit etwas die Frequenz steigern und die Radien verkleinern, dann wird das schon ;-)
Uwe

Benutzeravatar
willsonn
Beiträge: 63
Registriert: 26.03.2014 17:28
Vorname: Peter
Ski: Head i.SL, K2 Rictor, Atomic Blog, Völkl Nanuq
Skitage pro Saison: 20

Re: Kurzschwung...Bitte um Tipps!!!

Beitrag von willsonn » 17.04.2015 17:12

Es ist ja schön, dass du mit Rucksack bestens klar kommst, Ingo. Komme ich auch - und muss es sogar, wenn ich abseits unterwegs bin.

Ohne das Ding, so mein Empfinden, fährt man aber einfach freier. Und dieses Gefühl kann für jemanden, der sich verbessern will, beim Suchen und Finden der zentralen Position überm Ski durchaus hilfreich sein.

Da hilft nur eins: ausprobieren. Und diese Entscheidung sollten wir dem guten Marc doch selbst überlassen.

Um im Sinne von Tom zu sprechen:
Gechillte Grüße aus Oberbayern

Peter

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1285
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Atomic Vantage 97 C, Völkl Two, Line Future Spin

Re: Kurzschwung...Bitte um Tipps!!!

Beitrag von gebi1 » 17.04.2015 17:36

Auf der Piste braucht's kein Rucksack! Und zum lernen schon gar nicht. Alles was man braucht hat in Jacke und Hose platz. Ausser man trägt so enge (unpraktische) Kjus oder Bogner Kleider o.ä. Hat man Essen und Trinken dabei, kann das ja irgendwo deponiert werden.

Wenn ich beim Freeriden keinen anhaben müsste würd ich ihn auch dort weglassen.

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 991
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Blizzard SRC Look SPX R21 Plate

Re: Kurzschwung...Bitte um Tipps!!!

Beitrag von ingo#31 » 17.04.2015 20:38

ingo#31 hat geschrieben:Selber benutze ich zwar keinen
willsonn hat geschrieben:Es ist ja schön, dass du mit Rucksack bestens klar kommst, Ingo.
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil..........

Mit ebenfalls chilligen Grüssen aus der CH.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag