unsere 5-jährige...

Hier könnt ihr eure eigenen Videos zeigen und die Community um Analyse oder Feedback bitten.
gerho10
Beiträge: 54
Registriert: 21.12.2010 10:45
Vorname: gerald

unsere 5-jährige...

Beitrag von gerho10 » 19.03.2015 22:02

...Saison ist ja eher vorbei, aber gerne noch Feedback und tipps für verbesserungen:
https://vimeo.com/122675549
lg, gerho

goodie_1401
Beiträge: 928
Registriert: 22.08.2005 23:00
Vorname: Petra
Ski: Elan SLX
Wohnort: Duisburg

Re: unsere 5-jährige...

Beitrag von goodie_1401 » 20.03.2015 08:38

Hehe, ne kleine Heizerin. :D

Was mir aufgefallen ist ist, dass sie am Ende im Pflug bremst. Kann Sie den Hockeystop? Ich finde es recht wichtig, dass die Kinder tempokontrolliert unterwegs sind...

Hat sie noch Heckeinsteiger oder fährt sie schon mit Schnallenschuhen? Das hat bei unserem Fünfjährigen einen deutlichen Schub gegeben.
Zuletzt geändert von goodie_1401 am 20.03.2015 08:48, insgesamt 1-mal geändert.
unterwegs mit zwei Heizerkids

latemar
Beiträge: 2678
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Black Thunder Sport/Salom. End. 800
Skitage pro Saison: 47
Wohnort: Schönes Franken

Re: unsere 5-jährige...

Beitrag von latemar » 20.03.2015 08:42

Einfach immer wieder herzerfrischend so etwas zu sehen.


Gruß!
der Joe
16/17 47 T. Dolomiti
17/18 48 T. Dolomiti
18/19 14 T. rund um die Sella

gerho10
Beiträge: 54
Registriert: 21.12.2010 10:45
Vorname: gerald

Re: unsere 5-jährige...

Beitrag von gerho10 » 20.03.2015 10:59

ad: hockeystop bzw. tempokontrolle: semesterurlaub 1.tag..letzte abfahrt zur mittelstation..rot (bis schwarzes teilstück)...ich hab auf sie eingeredet, dass sie ja hinter mir in der spur bleibt...beim zweiten schwung hat sie die ski dann aber wohl doch nicht um die kurve gekriegt (erster tag mit 120cm ski bei 115cm körpergröße) und hat mich im schuss überholt, weil es fürs pflug bremsen zu steil war (trotz sofortiger schussfahrt bin ich ihr nicht nachgekommen!)...gottseidank hat sie auf den einzigen flachen 10m einen gewaltschwung gemacht um stehen zu bleiben (mit liegen bleiben)...am zweiten tag haben wir dann hockeystop geübt bis zum abwinken!!...jetzt kann sie ihn und bleibt im steilen auch so stehen...aber mir zittern immer noch die knie wenn ich daran zurückdenke!!!


schuhe sind dalbello-2-schnaller (jetzt zu klein)...nächstes jahr wohl ein 3-schnaller (schuhgröße dann wohl so 31, fuss ist eher breit..gerne tipps für geeignete schuhe)

frage noch: wenn ich sie fahren sehe, finde ich dass sie eigentlich relativ zentral am schi steht..im video (gegen ende) sieht es aber so aus, als ob sie dennoch ein bisschen zu weit hitnen hängt..wird wohl auch an den skin liegen, die heuer eigentlich noch eine spur zu lang sind, aber: wie bringe ich sie noch weiter vor? anweisungen wie "knie vordrücken" oder " schienbein gegen schuh drücken" kann sie noch nicht so umsetzen

sie neigt auch dazu, die berghand eher nach hinten zu nehmen und mit der talhand nach vorne zu rotieren (auflösen der alpinen grundhaltung)..ich hab ihr deshalb die anweisung gegeben mit beiden armen nach vorne zu ziehen, was sie ganz gut umsetzt und auch recht dynamisch wirkt...aber passt das auch so?

letztlich würde ich sie gerne noch mehr in die alpine grundhaltung bringen..auch hier das problem: welche anweisung? "den popo in die kurve/ zum tor hängen" versteht unsere 7-jährige schon ganz gut, aber sie fängt damit glaub ich noch wenig an..gibts da alternativen? (hockeystop und alpine grundhaltung im stand mit stöckehalten haben wir gemacht)

beate
Beiträge: 4302
Registriert: 18.01.2002 01:00
Vorname: beate
Ski: Elan

Re: unsere 5-jährige...

Beitrag von beate » 20.03.2015 12:07

Bitte, bitte keine alpine Grundhaltung, mehr in die Hocke, Knie nach vorn oder was auch immer!
Sie steht gut auf dem Ski!
Ich habe in der kurzen Sequenz die Ahnung, dass sie dich ( oder wen auch immer sie als Vorbild hat) stylistisch imitiert. Sie hält die Schultergürtel Arme und Hände etwas verkrampft nach vorn, so wie ich es bei österreichischen Skilehrern oft sehe. Der Oberkörper ist dabei abgeknickt.
Für mich sieht die Schulte/Armhaltung geblockt und unnatürlich aus.
Falls das die alpine Grundhaltung ist, die sie deiner Meinung nach ab und an auflöst, sei froh darüber. Ohne diese Oberkörpersteifheit und den abgeknickten Oberkörper Wird sie deutlich variabeler!
Laß sie einfach fahren, möglichst vielfältig, viel neben die Piste gehen, Sprünge und Wellen Mulden, bei jedem Schnee, fahr mit und ohne Stöcke auch ruhig mal neben die Piste oder springen lassen ohne Stöcke!!!
Fahr ihr runde Kurven vor! Wenn sie gut folgen kann und die Tempokontrolle hat, verkleinere immer mal wieder spontan den Kuvenradius und schau, ob sie auch hierbei die Kontrolle behält und nicht aus der Spur fährt.
Viel Spaß weiterhin!
Beate

gerho10
Beiträge: 54
Registriert: 21.12.2010 10:45
Vorname: gerald

Re: unsere 5-jährige...

Beitrag von gerho10 » 20.03.2015 13:56

ja, stimmt , sieht noch etwas verkrampft aus, da sie ja da beginnt brav umzusetzen, was papa ihr sagt (hände vor) und es noch nicht "ihre bewegung" ist...
aber was ich nicht verstehe: was ist an der alpinen grundhaltung verkehrt: gesäß zum berg bringt kantendruck oder nicht?

Martina
Beiträge: 4659
Registriert: 11.06.2001 02:00
Vorname: Martina
Ski: Elan
Wohnort: St. Moritz / Regensburg D

Re: unsere 5-jährige...

Beitrag von Martina » 20.03.2015 14:07

Ich find's ja immer etwas schwierig, hier Tipps für dritte, seien es nun Kinder oder Erwachsene, zu geben. Sowas "verwässert" schon bzw. es ist, gerade bei Kindern, blöd, wenn es vom TE falsch verstanden und weitergegeben wird.

Deshalb unter Vorbehalt:

Ich finde, sie steht ziemlich hintendrin. Ich behaupte jetzt mal, das liegt an den unnatürlich steif vorgestreckten Händen. So fährt ein Kind, das entweder richtig Angst hat (was ich hier nicht glaube) oder das jemanden imitiert. Oder dem eingehämmert wurde "Hände vor". Finde ich alles nicht gut.

Würde ich dieses Kind unterrichten, würde ich ihr erst mal die Stöcke wegnehmen und irgendetwas mit den Händen/Armen machen (Armkreisen, etwas in die Luft werfen, etwas ablegen und aufhebe, klatschen etc.). Ich schätze, dann wäre die Armhaltung recht bald zurück auf "natürlich", was dem Kind eher ermöglicht, im Ggw zu stehen.

In dem Alter fangen die Kinder oft an, so hinten zu stehen. Es ist extrem wichtig, dass man diesen Zeitpunkt "erwischt" und etwas dagegen macht, sonst kriegt man es kaum mehr raus.
Was man allerdings macht, ist recht schwierig zu sagen und abhängig von der Situation. Meist helfen die von Beate vorgeschlagenen Dinge gut: Abwechslungsreiches Gelände, das Gleichgewicht erfordert, neue Bewegungsaufgaben (springen, Schritte, Schlittschuhschritt, Treppenschritt, Scherschritt...). Ganz schlecht ist, wenn man mit solchen Kindern mit Neigung zum hintendrinstehen überwiegend "Linie" hintereinander fährt, besonders falls der Vorfahrer auch die Haltung hat. Schlecht ist auch hohes Tempo auf glattgebügelten, nicht zu steilen Pisten. Die kann man nämlich super voll hinten hängend runterheizen (auch carvend).

gerho10
Beiträge: 54
Registriert: 21.12.2010 10:45
Vorname: gerald

Re: unsere 5-jährige...

Beitrag von gerho10 » 30.03.2015 13:31

danke für euer feedback und einen schönen Frühlingsbeginn!

Schneefrau
Beiträge: 719
Registriert: 20.11.2005 20:12
Vorname: Ute
Ski: rossi9s, edelwiser162+172, snowrider182, wayback88
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: zu weit weg von den Bergen

Re: unsere 5-jährige...

Beitrag von Schneefrau » 30.03.2015 20:47

Welche Skilänge ist die Kleine denn gefahren, bevor sie jetzt die 120cm langen Ski hat?
Ute

2014/15: 29 Tage
2015/16: 30 Tage
2016/17: 20 Tage

gerho10
Beiträge: 54
Registriert: 21.12.2010 10:45
Vorname: gerald

Re: unsere 5-jährige...

Beitrag von gerho10 » 31.03.2015 08:09

die erste saisonhälfte war sie mit 100cm unterwegs...110 cm wären dann wohl für heuer ideal gewesen, aber nächste saison braucht sie ohnehin die 120 cm denke ich...ich hab sie also die 120 cm von ihrer schwester mal probieren lassen und schon nach der ersten abfahrt wollte sie sie nicht mehr hergeben...also hat die grosse dann 130cm bekommen und sie durfte die 120 behalten...jetzt haben beide schon gute 8 schitage mit den langen ski absolviert...nicht nur auf der gebügelten tellerliftpiste ;-)

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag