Kurzschwung - Bitte um Feedback

Hier könnt ihr eure eigenen Videos zeigen und die Community um Analyse oder Feedback bitten.
Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4700
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Kurzschwung - Bitte um Feedback

Beitrag von TOM_NRW » 19.02.2015 13:46

Wollte nur zum Ausdruck bringen, dass Kritik an dem Video bzw. den Fahrten des Lehrteams noch mehr einem Suchen nach dem Haar in der Suppe gleicht. Bei mir legt sich nicht die Stirn in Falten sondern ich bekomme ein Grinsen im Gesicht. Mir machen solche Videos Lust aufs Skifahren.

Zum Thema "Ski in der Luft": Skifahren findet nicht im Labor statt. Da braucht es nur mal an einer Stelle ein bisschen weicher sein und schon gibt man minimal zu viel Druck auf die Ski und der Rebound überrascht einen. Die Kunst ist es - und das fasziniert mich an solchen Videos - darauf schnell zu reagieren und die Ski und den Körper wieder in der perfekten Position nachzuregulieren. Wie man sieht wurden die Fahrten auch nicht 50x aufgenommen und dann die beste Fahrt reingeschnitten. Die Pistenspur ist jungfräulich und ich bin mir recht sicher, dass die nicht jedesmal für eine Fahrt mit einem minimalen Wackler die Piste neu präpariert haben.

Übrigens auch etwas, dass man dem TE bei seiner Fahrt positiv anmerken muss. Er fährt im rausgeschobenen Schnee. Die Piste ist nicht frisch.

LG Thomas

Benutzeravatar
14er
Beiträge: 88
Registriert: 17.02.2014 14:48
Vorname: René
Ski: K2 Charger + Dynastar Speed Omeglass PRO TI
Ski-Level: 83
Skitage pro Saison: 20

Re: Kurzschwung - Bitte um Feedback

Beitrag von 14er » 19.02.2015 14:39

jurko hat geschrieben:...
Schaufeln abheben: Dass das passiert sehe ich bei meiner Fahrt nicht als Fehlbild beim Schwung auch auch nicht als Zeichen für Rücklage - die Position am Beginn der nächsten Kurve ist ja wieder neutral. Mir fehlt da jetzt die theoretische Grundlage aber ich hätte gesagt das passiert automatisch wenn die Entlastung sehr apprupt gemacht wird, dass der Ski abhebt?!
Da gibts doch auch diesen "Delphin-Schwung" als Übung wo man genau das bewusst herbeiführt.

@Rene: Brauchst Dich nicht für Kritik entschuldigen - ich hab ja explizit danach gefragt ;-)
Mach mal Folgendes:
Drücke bei Deinem Video bei Sekunde 7 auf Pause. Und dann klicke unten in der Laufleiste in möglichst kleinen Sprüngen vorwärts bis Ende Sekunde 9.
Das ist die Passage an Deinem Junior vorbei, wo man Dich gut von der Seite sehen kann.

Ich gehe davon aus, dass Du dann nicht mehr von neutraler Position sprichst. :wink:
Da ist teilweise schon deutliche Rücklage zu sehen.
Und das der Ski dann mangels Druck auf der Schaufel nicht über diese in die Kurve ziehen kann, ist doch klar.

Das bei abrupter Entlastung die Skier abheben ist auch richtig.
Hier sind wir jetzt in technischen Details von klassischer Fahr- und moderner Carvingtechnik.
Bei klassischer Fahrweise arbeitet man mit einer Hoch-Tief-Bewegung. Eben einer Entlastung.
Wenn man das abrupt macht, heben die Skier ab. Kennen wir als geflogene Hochschwünge oder schnellende Umsteiger.

Moderne Carvingski brauchen das nicht, so dass die Technik sich zu einer Vor-Zurück-Bewegung entwickelt hat. Eben Körperschwerpunkt zur Kurveneinleitung nach vorn, aber nicht nach oben. Während der Kurvenfahrt gehts wieder leicht nach Hinten (Druck zentral um die ganze Kante zu belasten). Also nicht nach hinten in Rücklage sondern in zentrale/neutrale Stellung.

Logisch ist bei der Vorwärtsbewegung auch eine Bewegung nach oben enthalten, geht ja auch nicht anders. Diese braucht es aber nicht zu Entlastungszwecken.
Die Bewegung nach vorn, soll lediglich den Druck auf die Schaufeln bringen, damit der Ski über diese in die Kurve zieht. Bekommt man den Druck nicht auf die Schaufel, führt das zwangsläufig zu einem gedrifteten Schwung. Zumindest zu einem Andriften.

Ist ja auch nix Schlimmes. Seien wir mal ehrlich. Wir driften doch alle mal. Insbesondere auch bei Kurzschwüngen. Und das auch bewusst. Den ganzen Tag sauber auf der Kante unsere Bögen ziehen...da wären wir ja völlig platt am Abend. :wink:
Schau Dir Zeitlupenvideos von Rennläufern an. Selbst dort wird stellenweise (bewusst) in die Kurven gedriftet.

Der von Dir angesprochene Delphin-Schwung ist eher eine Technik für Buckelpisten.
Dabei wird (ebenfalls bewusst) mit Rücklage gearbeitet. Da fließen dann diverse Teile aus Tiefschwung und Jetschwung ein.

@Tom: Klar macht das Video Lust auf die Bretter zu steigen. Aber wenn man im DSV aktiv ist und mitbekommt wie sich die Herrschaften aus den...ich sag mal "oberen Rängen" aufführen, dann muss ich bei solchen Lehrvideos einfach lachen. Wenn die schon Lehrvideos machen, dann sollten sie dabei auch technisch sauber fahren. Und erst recht auf einer frisch gebügelten Piste. Punkt.

Ansonsten sollten sie einfach drüber schreiben "Hey schaut mal, Skifahren macht einen Riesenspaß!!!".

Gruß
René

Benutzeravatar
LincolnLoop
Beiträge: 1250
Registriert: 28.08.2007 00:27
Vorname: Chris
Ski: Fischer
Skitage pro Saison: 75
Wohnort: Grafing

Re: Kurzschwung - Bitte um Feedback

Beitrag von LincolnLoop » 19.02.2015 22:44

jurko hat geschrieben:Mein Empfinden:
Beim Fahren hatte ich das Gefühl recht "zackig" unterwegs zu sein und meinem "Ziel" recht nahe. Auf dem Video schauts für mich dann eher so aus als ob ich die Skienden drehe anstatt über die Schaufel zu fahren. Die Skiführung finde ich auch eher schmal.
Hi Hannes,

danke für das sehr schön aufgenommene Video. Ohne Anspruch auf Richtigkeit wäre meine Meinung dazu:
- Du weißt grundsätzlich was Du tust, stehst (das ist nicht statisch gemeint) sehr gut auf dem Brett und mit Sicherheit ist Dein Skigefühl derzeit nicht Dein limitierender Faktor.
- "...statt über die Schaufel zu fahren..." würde ich nur bedingt als Richtungsweiser nehmen. Das hört sich für mich so an, als ob Dein Lösungsansatz wäre, im (Kurven-)Wechsel Dich noch weiter nach vorne zu bewegen. Das ist aber nicht nötig, Du bist sehr zentral.

Um einen gesteuerteren Schwung (insbesondere mit 19m Radius) hinzubekommen, fallen mir 2 zentrale Punkte auf:
1) Du baust sehr zögerlich Kantwinkel auf. Das siehst Du, wenn Du (gerade bis zu dem Zeitpunkt, ab dem Du an der Kamera vorbeifährst) in der Falllinie das Bild anhältst. Dort ist der Ski (fast) flachgestellt. Links- stärker als Rechtskurve, wobei das zum einen an der Perspektive und zum anderen am begrenzten Raum (Pistenrand) liegen mag. Bewege Dich also nicht nur nach vorne (entlange der Skilängsachse), sondern bewege einleitend bereits Deinen Schwerpunkt (sagen wir mal: "das Becken") nach vorne/innen (innen auf den neuen Schwung bezogen). Das braucht etwas Vertrauen, da Du "ins Tal fällst", deshalb erst auf flacher Piste und mit etwas flotterer Geschwindigkeit, da hilft Dir die Fliehkraft.
2) Der fast noch wichtigere Punkte eigentlich (ohne den geht auch 1) nicht): Timing und Zeit! Du fährst eine sehr, sehr hohe Kadenz. Mach Dich erst einmal locker an einer Markierung "1 Pistenraupenspur" (wirkliche Raupenspur: das sind etwa 6-7m Breite, was fast das doppelte Deiner derzeitigen Spurbreite ist) fest und fahre das durch. Mach die Kurve gefühlt nicht zu (starkes Drehen am Kurvenende), sondern "fahre" den Ski durch. Wenn es Dir so erstmal zu schnell wird -> Training im etwas flacheren Gelände.

Viele Grüße

Chris

P.S.:
14er hat geschrieben:Aber wenn man im DSV aktiv ist und mitbekommt wie sich die Herrschaften aus den...ich sag mal "oberen Rängen" aufführen, dann muss ich bei solchen Lehrvideos einfach lachen. Wenn die schon Lehrvideos machen, dann sollten sie dabei auch technisch sauber fahren. Und erst recht auf einer frisch gebügelten Piste. Punkt.
Hi René,

das ist (leider) vorurteilsbehaftet, pauschalisierend und relativ "verletzend". Ich weiß, Internet ist ein wunderbares Medium - aber mach Dir wenigstens die Mühe, etwas konkret und personalisiert anzusprechen, wenn Dir etwas gegen den Strich geht.
What do democrats actually want?

Democrats always want a majority.

beate
Beiträge: 4315
Registriert: 18.01.2002 01:00
Vorname: beate
Ski: Elan

Re: Kurzschwung - Bitte um Feedback

Beitrag von beate » 20.02.2015 08:19

@Chris
KLASSE ANALYSE!
:zs: 100%
Hat mir Spaß gemacht, sie zu lesen und zu verstehen!
Beate

Benutzeravatar
14er
Beiträge: 88
Registriert: 17.02.2014 14:48
Vorname: René
Ski: K2 Charger + Dynastar Speed Omeglass PRO TI
Ski-Level: 83
Skitage pro Saison: 20

Re: Kurzschwung - Bitte um Feedback

Beitrag von 14er » 20.02.2015 08:25

Hi Chris,

ich finde meine Aussage weder vorurteilsbehaftet noch verletztend.
Ok, vielleicht etwas pauschalierend.

Ich kenne einige aus den Lehrteams (Land und Bund). Und klar stehen die alle super auf dem Ski.
Ich frage mich halt nur, warum man dann in Lehrvideos den ein oder anderen Ausreisser sieht.
Ich weiß genau, dass die es auch anders können. Nur sollten sie es gerade bei Lehrvideos auch tun.

Das ist meine persönliche Meinung. Gebildet auf dem Wissen um das Können dieser Kollegen.
Ergo kein Vorurteil.

Und auch diese Gruppe sollte kritikfähig sein. Wenn Kritik verletzend ist, hast Du wohl recht. Aber dann darf man überhaupt keine Kritik mehr üben.

In diesem Sinne.

Gruß
René

Poldy
Beiträge: 435
Registriert: 23.12.2009 18:08
Vorname: Marcus

Re: Kurzschwung - Bitte um Feedback

Beitrag von Poldy » 20.02.2015 08:52

Ich erlaube mir untertänigst, auch zukünftig überspitzt zu kommentieren. Sogar ein Video des Skiverbandes.

Wenn es eine gelehrte "Kurzschwungvariante" wäre, bei jedem Rechtsschwung die Zunge rauszustrecken und das würde in einem Video exakt dargestellt - so wäre die Bewegung trotzdem ineffektiv,damit überflüssig und unsinnig und das Video eigentlich für niemanden hilfreich.

Poldy

Benutzeravatar
LincolnLoop
Beiträge: 1250
Registriert: 28.08.2007 00:27
Vorname: Chris
Ski: Fischer
Skitage pro Saison: 75
Wohnort: Grafing

Re: Kurzschwung - Bitte um Feedback

Beitrag von LincolnLoop » 20.02.2015 21:31

Jungs, es geht überhaupt nicht im die Kritik... Ich muss die Herangehensweise, sich aus einem 7-Minuten-Video einzelne Schwünge rauszupicken, und dann zu schauen, ob irgendein Schwung in der Luft war (und ob das gewollt war), nicht gut finden. Aber jedem das seine...

Was mich ehrlich etwas stört, ist diese hämische Polemik (u.a. deshalb hatte ich auch nur isoliert diesen einen Textabschnitt zitiert) aus der anonymen Deckung des Bildschirms heraus. Lasst mal die Kirche beim Dorf - das ist kein öffentlich-staatliches Bildungsmedium, sondern ein Youtube-Video, bei dem ein paar Mädels und Jungs ein wenig Freizeit reingesteckt haben, um Leuten den Spaß an der Kurve zu vermitteln. (Natürlich nicht ganz aus humanistischer Menschenliebe: Der DSV hat ja ein Interesse an einer gewissen Vermarktung des Skisports - das liegt aber beim besten Willen in der Natur der Sache.)

Ich werfe tatsächlich auch keine Bierdosen auf den (Fernseher-)Neureuther, wenn er mal einfädelt und schrei(b) dann: "Wie der sich immer aufführt, sollte er wenigstens die eine Fahrt g'scheit fahren." Und da zahl ich sogar GEZ (bzw. wie auch immer der Nachfolger heißt). :wink:

Zurück zum eigentlichen Thema des Threads?
What do democrats actually want?

Democrats always want a majority.

jurko
Beiträge: 118
Registriert: 28.11.2005 13:55
Vorname: Hannes
Wohnort: Klagenfurt / Österreich

Re: Kurzschwung - Bitte um Feedback

Beitrag von jurko » 21.02.2015 06:00

Vielen Dank für die Analyse, Chris! Da sind einige Punkte zum Nachdenken und ausprobieren für mich dabei.

Ich werde die 2 Punkte aus Deinem Ansatz (weitere Kurven + Becken nach vorne-innen) beim nächsten Skitag definitiv ausprobieren. Ich denk das Vertrauen das Becken auch nach innen zu legen hab ich.
Bei der Videofahrt kommt bei mir der "Videoeffekt" zum tragen, dass ich mich natürlich gut präsentieren wollte und deshalb in der "Komfortzone" gefahren bin um eben sicher und gut auszusehen. ;-)
Ich komm auf alle Fälle mit Feedback zurück wies mir dabei gegangen ist.

Ciao
Hannes
Ski now - work later!!

Benutzeravatar
14er
Beiträge: 88
Registriert: 17.02.2014 14:48
Vorname: René
Ski: K2 Charger + Dynastar Speed Omeglass PRO TI
Ski-Level: 83
Skitage pro Saison: 20

Re: Kurzschwung - Bitte um Feedback

Beitrag von 14er » 21.02.2015 10:48

Sorry Chris, aber ganz so kann ich das nicht stehen lassen.

Vielleicht mal was zu mir. Ich bin hauptberuflich Anwalt im IT-Recht.
Du kannst also davon ausgehen, dass ich mich mit Netiquetten und der Anonymität bzw. Nicht-Anonymität des Internets ein wenig auskenne.

Das Einzige was ich in diesem Thread als beleidigend und ehrverletzend erkennen kann, sind Deine Unterstellungen von "vorurteilsbehaftet", "verletzend", "hämischer Polemik", etc. mir gegenüber.
Ich denke, Du solltest damit nun langsam mal aufhören und Dich auf Deinen letzten Satz beschränken.

Das mach ich nun auch.
Kommen wir also zum Sachlichen:
Ich verstehe zugegenermaßen Deine Analyse nicht.

Hannes Ziel (siehe Startbeitrag):
"Moderner" Kurzschwung über die Schaufel eingeleitet und unter Ausnutzung der Skitaillierung.

Dein Hinweis auf Kippen nach vorn-innen stimmt ja grds.. Jedoch nur für mittlere bis lange Radien.
Ich gehe davon aus, dass wir uns dahingehend einig sind, dass dieses nach innen Kippen mit abnehmendem Kurvenradius ebenfalls reduziert wird.
Bei Kurzschwüngen (und danach fragt ja Hannes), hat man in der Regel nicht genug Zeit um auch nach innen zu kippen. Da wird nahezu ausschließlich aus den Beinen gefahren. Endstufe das sogenannte "Unterfahren" mit völlig ruhigem Oberkörper.

Daher verstehe ich nicht, was Dein Tip für Hannes Ziel bringen soll.
Oder meinst Du damit was anderes?

Gruß
René

skifossil
Beiträge: 428
Registriert: 16.03.2010 12:56
Vorname: Gerd
Ski-Level: 000

Re: Kurzschwung - Bitte um Feedback

Beitrag von skifossil » 21.02.2015 14:30

Hannes, dein Video ist ok und auch das DSV Video ist ok. Natürlich kann man im DSV Video ein paar Schwünge besser fahren, doch der DSV geht didaktisch auf das Wesentliche ein.

Hannes, man kann noch runder und dynamischer aus den Beinen fahren, doch dazu muss auch der Ski passen, kleiner Radius und Mittelbreite. Irgendwann limitiert die eigene Schnellkraft ... und ohne Rucksack geht es besser.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag