Mittelgroße gecarvte Schwünge

Hier könnt ihr eure eigenen Videos zeigen und die Community um Analyse oder Feedback bitten.
Benutzeravatar
Winterfreak
Beiträge: 107
Registriert: 22.01.2008 19:43
Vorname: Marvin
Ski: Atomic Race D2 SL (160cm) 2011/12
Skitage pro Saison: 21
Wohnort: Dortmund

Re: Mittelgroße gecarvte Schwünge

Beitrag von Winterfreak » 16.03.2015 19:05

Video ist gedreht, siehe unten...

Zufrieden bin ich noch lange nicht...Die Aussenansicht sagt immer noch nicht das was mir mein Gefühl auf dem Ski sagt :( Arme sind wieder weiter vorne, wie es schonmal bei einem anderen Video war. Liegt einfach daran dass ich das umsetzen wollte was mir der Skilehrer gesagt hat...
Also so wie ich das sehe sind die Knie und der Körperschwerpunkt im Schwung mittlerweile weiter vorne (oder?)
Allerdings sieht es immer noch so aus als würde ich stark nach hinten absitzen wenn die Skier aus dem Bogen heraus wieder gerade nach vorne gerichtet sind und der Richtungswechsel zum nächsten Schwung beginnt. Wisst ihr was ich meine? Was sagt ihr zum Video, Verbesserungen in Sicht?
Morgen sind die letzten zwei Stunden Skikurs...

http://vimeo.com/122339413

MfG
Atomic Race D2 SL (160cm) 2011/12
Head Worldcup Rebels i.Speed (180cm) 2014/15

Benutzeravatar
willsonn
Beiträge: 61
Registriert: 26.03.2014 17:28
Vorname: Peter
Ski: Head i.SL, K2 Rictor, Atomic Blog, Völkl Nanuq
Skitage pro Saison: 20

Re: Mittelgroße gecarvte Schwünge

Beitrag von willsonn » 16.03.2015 19:54

Wie ich schon mal sagte: Fürn Dortmunder Jung stehst du sehr ordentlich auf dem Ski. Was mir auf- und einfällt in und zu deinem jüngsten Video: Du streckst deinen Hintern raus wie einen Entenbürzel. Versuche mal, den Oberkörper etwas aufzurichten und Becken sowie Unterschenkel mehr nach vorne zu bringen. Möglicherweise funktioniert letzteres auch nicht, weil evtl. deine Schuhe zu hart sind. Hast Du's schon mal mit geöffneten oberen Schnallen probiert? Und du wirkst - vermutlich auch, weil die Kamera läuft - ein wenig verkrampft. Versuche bei aller nötigen Körperspannung gaaanz locker zu bleiben.

Ansonsten: Keep on testing! irgendwann wird's schon Klick machen - garantiert.

beate
Beiträge: 4302
Registriert: 18.01.2002 01:00
Vorname: beate
Ski: Elan

Re: Mittelgroße gecarvte Schwünge

Beitrag von beate » 16.03.2015 21:10

*seufz*.....
Dein Enthusiasmus in allen Ehren aber du erwartest viel zu viel in zu kurzer Zeit.
Fehlerbilder sind nach wie vor unverändert ausgeprägt.
Auch die von mir schon mit Sorge beobachtete und angemahnte Ausgleichsbewegung (= Hände nach vorn, Hintern nach hinten) fängt jetzt an sich zu verfestigen.
So lange du hier schreibst, es fühle sich jetzt deutlich besser an, hat sich nichts verändert.
Es fängt an sich etwas zu veränderrn, wenn sich die Bewegungsabläufen und dasK örpergefühl plötzlich total beschis***** anfühlt und man sich vorkommt, wie ein Anfänger.
Genieß den Skiunterricht!
Beate

Benutzeravatar
Buddler
Beiträge: 10
Registriert: 17.12.2014 19:25
Vorname: Tom
Ski: K2 Ak Enemy, Fischer RC4 RC 185
Ski-Level: 94
Skitage pro Saison: 35

Re: Mittelgroße gecarvte Schwünge

Beitrag von Buddler » 16.03.2015 21:34

beate hat geschrieben:Wenn du mit komplett offenen Schuhen auf der Kante fahren kannst, stimmt irgendetwas nicht!
Wenn man die Schuhe komplett öffnet, also die Schnallen richtig aushakt, mußt du aufpassen, das du nicht aus dem Schuh fliegst und der Ski samt Schuh als Todesgeschoß über die Piste schießt.
Beate
Servus,

tschuldigung dass ich mal kurz Offtopic schreiben muss, aber dass muss ich einfach loswerden!
wenn man mit komplett offenen Schuhen nicht auf der Kante fahren kann stimmt etwas nicht. Natürlich glatte Piste blau bis rot!
Warum soll man auf ein komplett glatten Piste irgendwie in Gefahr laufen aus den Skischuhen zu fliegen?
MfG
buddler

Benutzeravatar
Winterfreak
Beiträge: 107
Registriert: 22.01.2008 19:43
Vorname: Marvin
Ski: Atomic Race D2 SL (160cm) 2011/12
Skitage pro Saison: 21
Wohnort: Dortmund

Re: Mittelgroße gecarvte Schwünge

Beitrag von Winterfreak » 16.03.2015 22:32

beate hat geschrieben:Auch die von mir schon mit Sorge beobachtete und angemahnte Ausgleichsbewegung (= Hände nach vorn, Hintern nach hinten) fängt jetzt an sich zu verfestigen.
:-? Das verfestigt sich nicht... Der Hintern war ja von Anfang an zu weit hinten. Die Arme nehme ich nur deswegen nach vorne weil mir das so gesagt wurde während des Skikurses. Ich solle mich etwas nach vorne lehnen die Arme und Hände vor dem Körper haben und beim geradeausfahren die Hände so eben im Sichtfeld haben... Wenn das absolut falsch sein sollte kann ich die Arme auch hinterm Rücken verschränken und dabei fahren :o geht auch, is aber wohl auch nich das gelbe vom Ei...

Etwas aufrichten ist wohl auch nicht die Lösung gegen das Absitzen schätze ich, allerdings würde es dann ja nicht mehr so extrem aussehen...
beate hat geschrieben:Es fängt an sich etwas zu veränderrn, wenn sich die Bewegungsabläufen und dasK örpergefühl plötzlich total beschis***** anfühlt und man sich vorkommt, wie ein Anfänger
Ok soweit ist es wohl lange nicht... Ich merke zwar das absitzen manchmal beim Fahren aber bemerke es nie so krass wie es auf den Videos dann zu sehen ist...
beate hat geschrieben:...aber du erwartest viel zu viel in zu kurzer Zeit.

Ja das mag sein, wird sich aber wohl nicht ändern... Würde ja echt gerne sehen wie ein Skikurs bei dir aussehen würde... Aber jetzt erstmal morgen abwarten und dann weitersehen ;)

MfG

Edit:
Kann vielleicht jemand mal einen Link eines Videos z.B. von YouTube posten in dem man gut sieht wie es richtig auszusehen hat? (freie Trainingsfahrten von weltcup Fahrern oder sowas...)
Atomic Race D2 SL (160cm) 2011/12
Head Worldcup Rebels i.Speed (180cm) 2014/15

SMA
Beiträge: 5
Registriert: 23.02.2015 23:17
Vorname: fred

Re: Mittelgroße gecarvte Schwünge

Beitrag von SMA » 16.03.2015 23:19

Zwar keine Weltcupfahrer, aber ich fand die letzten Videos von HeluvaSkier youtube.com/user/HeluvaSkier/videos und Harb youtube.com/user/skiwhh/videos ganz nützlich zur Anschauung.

urs
Beiträge: 2183
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

Re: Mittelgroße gecarvte Schwünge

Beitrag von urs » 16.03.2015 23:29

Winterfreak hat geschrieben:Die Arme nehme ich nur deswegen nach vorne weil mir das so gesagt wurde während des Skikurses. Ich solle mich etwas nach vorne lehnen die Arme und Hände vor dem Körper haben und beim geradeausfahren die Hände so eben im Sichtfeld haben... Wenn das absolut falsch sein sollte kann ich die Arme auch hinterm Rücken verschränken und dabei fahren :o geht auch, is aber wohl auch nich das gelbe vom Ei...
das ist ja nicht grundsätzlich falsch, klingt in dieser absoluten form aber etwas nach förmchenfahren. und wieso nicht mal mit armen hinter dem rücken fahren oder die arme mit stöcken kreisen lassen? das entflechtet die beine vom oberkörper, fördert die koordination und stärkt das gleichgewichtsgefühl.
Winterfreak hat geschrieben:Etwas aufrichten ist wohl auch nicht die Lösung gegen das Absitzen schätze ich, allerdings würde es dann ja nicht mehr so extrem aussehen...
wieso nicht? wer sagt, dass man immer tief in den knien fahren muss? in deinem fall würde ich von einer aufgerichteten, lockeren position ausgehen und zunächst nur mal mit den füssen arbeiten.

gruss urs

Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1474
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Mittelgroße gecarvte Schwünge

Beitrag von moni.ski » 17.03.2015 07:47

Cool bleiben!! Wie alle schreiben, dass ist ein sehr sehr langer Prozess bis das anders wird. Warum glaubst du trainieren Rennläufer von frühester Kindheit an das alles. Du kannst nicht erwarten dass du von heute auf morgen die Technik richtig drauf hast. Ich finde im Moment aber viele Verbesserungen, du fährst jetzt die Schwünge eindeutig besser aus, was mir sehr viel besser gefällt. Dein Schwerpunkt ist immer noch etwas zu weit hinten das stimmt, aufrichten hilft sicher!!!!! Fühlt sich warhscheinlich erst mal komisch an. Versuch mit dem Gesäß höher zu kommen! Und geh dann nach vor.. fahr mal auf einer leichten Piste und probier ein bißchen an der Position rum, sprich wechsle von übertriebener Rücklage in übertriebene Vorlage ... schau mal was du dabei fühlst... mach das ein paar Mal und konzentriere dich auf den Gefühl. Versuche bewusst zu übertreiben... konzentrier dich darauf wo dein Schwerpunkt dabei ist....

latemar
Beiträge: 2678
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Black Thunder Sport/Salom. End. 800
Skitage pro Saison: 47
Wohnort: Schönes Franken

Re: Mittelgroße gecarvte Schwünge

Beitrag von latemar » 17.03.2015 08:27

Lieber Marvin,
ich finde das wahrlich nicht schlecht was Du da fährst.
Natürlich ist das nicht optimal, gerade für eine leicht geneigte Piste. Aber es sind trotzdem schöne Schwünge, die ordentlich über der Kante ablaufen.
Ich traue mir im allgemeinen nicht zu anderen Ratschläge zu geben. Und erst recht nicht nach einem Video. Das können andere hier ungleich besser.

Aber ein Großteil aller Skifahrer würde etwas geben, wenn sie es könnten wie Du.
Darum sehe das alles ein bisschen lockerer. Wichtig ist doch allein, dass Du Spaß hast und ein gutes Gefühl.

Wollte ich mal loswerden.


Gruß!
der Joe
16/17 47 T. Dolomiti
17/18 48 T. Dolomiti
18/19 14 T. rund um die Sella

Surpries
Beiträge: 104
Registriert: 30.12.2011 17:58
Vorname: Thomas
Ski: Stöckli Laser SL FIS

Re: Mittelgroße gecarvte Schwünge

Beitrag von Surpries » 17.03.2015 10:26

Meine Meinung ist zwar vollkommen unqualifiziert, aber ich sag sie trotzdem: Ich sehe das genau wie Moni. Deine Schwünge sehen für mich schon viel besser aus, auch wenn du natürlich nach wie vor noch zu weit hinten sitzt. Persönlich habe ich etwas den Eindruck, dass du deinen Rücken im unteren Bereich etwas zu gerade durchstreckst ("hohles Kreuz") und dadurch deinen Hintern zusätzlich nach hinten drückst. Ev. würde deine Position besser werden, wenn du versuchst, im unteren Rücken etwas "runder" zu werden. Dann sollte die Hüfte auch etwas nach vorn kommen. Ich hab dir mal als Beispiele Screenshots von zwei 0815-Fahrern angehängt, die meines Erachtens richtig auf dem Ski stehen. (Aber aufgepasst: Ich bin kein Skilehrer und habe die Erfahrung gemacht, dass alles, was ich zu sehen glaube, grundfalsch ist!)

Wie du sicher schon gemerkt hast: Bei der Körperposition liegen typischerweise das Gefühl des Fahrers und die Aussenansicht weit auseinander. Leider ist es nun aber so, dass die Aussenansicht die richtige ist. Mit anderen Worten: Die nötigen Korrekturen sind viel stärker, als sie sich anfühlen. Wenn du zurzeit die richtige Position einnimmst (versuch das doch mal im Stand mit dem Skilehrer), fühlt sie sich zuerst vollkommen unnatürlich an und du kannst dir nicht vorstellen, dass man so skifahren kann. Da gibt es nur eins: Mit sehr viel Geduld und Freude (!!!) üben, üben und üben. Sowas korrigierst du nicht innert einer Woche!

(Kleines persönliches Erlebnis: Ich habe vor bald 40 Jahren mit Skifahren angefangen. Damals waren Technik und Position sehr anders als heute. Die Beine waren ganz "geschlossen", also vollkommen zusammen und einen Hüftknick gab es auch nicht. Nach 15 Jahren klassischem Skifahren hab ich für 10 Jahre auf das Snowboard gewechselt. Als ich danach zum ersten Mal zurück auf (Carving-)Skis wechselte, war plötzlich vieles anders. Mir wurde gesagt, ich müsse schulterbreit auf den Beinen stehen und in der Kurve die Hüfte einknicken. Als ich das versuchte, hat es sich angefühlt, als würde ich gleich auf die Piste kacken! Ich konnte mir echt nicht vorstellen, dass diese gefühlte "Hosenscheisserposition" richtig aussehen soll. Heute fühlt sich das alles ganz natürlich an. Das hat mich aber viele Saisons Arbeit gekostet - und es gibt noch immer viel Verbesserungspotential.)
Dateianhänge
Unbenannt 2.JPG
Unbenannt1.JPG
Unbenannt1.JPG (13.31 KiB) 366 mal betrachtet
Unbenannt.JPG

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag