Analyse meiner Skikünste erbeten

Hier könnt ihr eure eigenen Videos zeigen und die Community um Analyse oder Feedback bitten.
hwza
Beiträge: 6
Registriert: 09.12.2012 21:11
Vorname: kri
Ski: Blizzard g power
Skitage pro Saison: 25

Analyse meiner Skikünste erbeten

Beitrag von hwza » 09.12.2012 21:54

Griaß eich

könnt ihr mir eure geschätzten Tipps zur Verbesserung geben.
Mein Problem ist, dass ich
Zuletzt geändert von hwza am 31.01.2013 21:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1474
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Analyse meiner Skikünste erbeten

Beitrag von moni.ski » 09.12.2012 21:58

Hallo!

Nein dein Hauptproblem ist meiner Meinung dass du den Schwung komplet am Innenski fährst.

hwza
Beiträge: 6
Registriert: 09.12.2012 21:11
Vorname: kri
Ski: Blizzard g power
Skitage pro Saison: 25

Re: Analyse meiner Skikünste erbeten

Beitrag von hwza » 09.12.2012 22:01

das Gefühl hatte ich noch nie. Ich versuche aber seit einiger zeit beide Ski zu belasten, nicht jedoch den inneren Ski mehr.
lg

Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1474
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Analyse meiner Skikünste erbeten

Beitrag von moni.ski » 09.12.2012 22:12

Man sieht bei einigen Kurven extrem deutlich dass dein Außenski extrem weit hinten ist, sprich du hast eine extreme Schrittstellung das weißt darauf hin dass du mehr am Innenski stehst. Vielleicht lag es auch an der Piste die vielleicht etwas weich war, sodaß dir der Außenski ein paar Mal wegging als du ihn belastet hast. Daher belastet man dann instinktiv den Innenski mehr.

Martina
Beiträge: 4659
Registriert: 11.06.2001 02:00
Vorname: Martina
Ski: Elan
Wohnort: St. Moritz / Regensburg D

Re: Analyse meiner Skikünste erbeten

Beitrag von Martina » 09.12.2012 22:19

Du führst nicht die Ski beim Wechsel zu eng, sondern du kommst, wie Moni schreibt, zu stark auf den Innenski, dann läuft der Aussenski weg, was eine sehr breite und V-förmige Position zur Folge hat.
Das ist aber das Symptom.

Die Ursache ist, soweit ich sehe, dass du nach der Fallinie zu weit in die Kurve liegst.
Dadurch kannst du auf dem Aussenbein keinen Druck mehr aufnehmen -> er läuft unbelastet weg. Ausserdem ist durch die zu starke Schräglage der Schwerpunkt zu weit innen, sodass die Ski zu rutschen anfangen. Sie sind zu stark aufgekantet für die Situation.

Was du machen kannst:
- Weniger in die Kurve liegen.
- Mit (mehr) Hüftknick fahren.

Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1474
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Analyse meiner Skikünste erbeten

Beitrag von moni.ski » 09.12.2012 22:25

Da beißt sich die Katze in den Schwanz, ob man zuerst am Innenski steht oder Innenlage hat. Wichtig ist dass du beim Schwungauslösen den Außenski belastest, dann kannst du auch nicht zu viel Innenlage bekommen. Wichtig ist der Hüftknick wie Martina schon schreibt. Hüfte zum Hang, dann kannst du auch nicht so leicht Innenlage bekommen.

Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1474
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Analyse meiner Skikünste erbeten

Beitrag von moni.ski » 09.12.2012 22:28

Gerade wenn du sagst dass du dich bemühst auf beiden Skiern zu fahren ist das schon ein Indiz dass du zuviel am Innenski stehst, weil man gerade mit den Carvingski extrem dazu verführt wird den Schwung am Innenski zu fahren, also bemühe dich eher bewußt den Außenski zu belasten. Hebe zur Übung den Innenski ab der Falllinie an, schau aber dass du die Spitze am Boden behältst sonst bekommst du Rücklage.

hwza
Beiträge: 6
Registriert: 09.12.2012 21:11
Vorname: kri
Ski: Blizzard g power
Skitage pro Saison: 25

Re: Analyse meiner Skikünste erbeten

Beitrag von hwza » 09.12.2012 22:30

ich gebe mich geschlagen.
Der Schnee war perfekt, der Außenski ist nicht weggegangen. Ich versuche in der Kurve, mehr Druck auf den Innenski zu geben, und habe bewusst die Skiführung verbreitert. Habs wohl übertrieben mit dem belasten des Innenski. Die Schräglagen haben aber Spass gemacht.
Auf dem Außenski zu fahren habe ich früher extrem gemacht, dass kann ich noch besser.

Wie bekomme ich aber die schmale Skiführung beim Entlasten weg?

beate
Beiträge: 4342
Registriert: 18.01.2002 01:00
Vorname: beate
Ski: Elan

Re: Analyse meiner Skikünste erbeten

Beitrag von beate » 09.12.2012 22:32

moni.ski hat geschrieben:Da beißt sich die Katze in den Schwanz, ob man zuerst am Innenski steht oder Innenlage hat. Wichtig ist dass du beim Schwungauslösen den Außenski belastest, dann kannst du auch nicht zu viel Innenlage bekommen. Wichtig ist der Hüftknick wie Martina schon schreibt. Hüfte zum Hang, dann kannst du auch nicht so leicht Innenlage bekommen.
Martina schreibt aber nicht "Hüfte zum Hang" sondern, dass er zu schnell ins Kurvenzntrum reinkippt. Schiebst du die Hüfte zu schnell zum Kurvenzentrum, passiert genau das gleiche. Das VERURSACHT das SYMPTOM Aussenski läuft ohne Druck geradeaus, Innenski fährt um die Kurve.
Beate

Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1474
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Analyse meiner Skikünste erbeten

Beitrag von moni.ski » 09.12.2012 22:35

Ja das ist ja das gemeine dass es soviel Spaß macht auf dem Innenski durch die Kurve zu carven. Skiführung verbreitern ist schwierig, du wirst wenn du schön am Außenski fährst die schmale Skiführung auch im ganzen Schwung wieder haben. Wenn du sie wirklich verbreitern willst mußt du einfach drauf bewußt drauf achten, aber vorher drauf achten dass du nicht wieder auf den Innenski fällst.

Wenn einer eine schmale Skiführung hat dann ist das so, geht nicht von heute auf morgen dass zu ändern, ich würde es auch gar nicht großartig ändern auch im Weltcup wird die Skiführung wieder schmäler. Außer du hast eine extrem enge Skiführung.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag