Oakley oder Alpina Kaufempfehlung

Antworten
shut_one
Beiträge: 1
Registriert: 15.03.2016 19:52
Vorname: Tristan

Oakley oder Alpina Kaufempfehlung

Beitrag von shut_one » 15.03.2016 20:08

Hallo zusammen,

bis jetzt habe ich noch keine Skibrille und Helm. Bei Karstadt sagte man mir, man solle den Helm und die Brille zusammen kaufen, um zu prüfen ob alles zusammen passt (event. Luft zwischen Brille und Helm)

Da ich ein Oakley Fan bin und schon einige Sonnenbrillen davon habe, würde ich natürlich gerne ein Oakley Skibrille haben, ich lasse mich aber auch gerne eines besseren belehren.

Ich bin Sauerländer und fahre oft in Winterberg was heissen soll, das hier das Wetter nicht immer topp ist, sprich nicht immer strahlender Sonnenschein.

Meine Wahl wäre ein Oakley mit den neuen Prizrem Gläsern (Modell und Farbe lasse ich mal auf)
oder eine Alpina mit den Quadroflex Scheiben.

Diese Brillen werden ja mit hohen Kontrastwerten angepriesen !

Wer hat mit diesen Brillen schon Erfahrungen gemacht ob Oakley oder Alpina ?
Welche Helme passen gut zu den Brillen ?


Ich bin über jede Hilfe dankbar

Keromida
Beiträge: 13
Registriert: 24.02.2016 23:14
Vorname: Michael

Re: Oakley oder Alpina Kaufempfehlung

Beitrag von Keromida » 20.03.2016 08:13

Ich selber hatte bisher noch keine Oakley Skibrille, jedoch besitze ich eine Alpina Challenge 2.0 QM mit Quattroflex Technologie. Meine Alpina Challenge 2.0 QM Skibrille passt zusammen mit allen Alpina Skihelmen, aber auch mit uvex Skihelmen gab es bisher für mich kein Problem. Ich selber fahre diese Skibrille mit einem uvex Jakk+ Skihelm und diese Kombination passt ohne Probleme. Auch bei einer Probe mit dem uvex Hlmt 5 Pro gab es keine wirklichen Probleme. Die Skibrille hatte für mich persönlich ausreichend genug Platz und die Skibrille drückte auch nicht besonders auf der Nase, sondern saß bequem in Position.

Zur Polarisation kann ich sagen, dass die im Vergleich zu Skibrillen ohne Polarisationsfilter wirklich ein deutlich merkbarer Unterschied vorliegt. Die Kontraste sind deutlich verstärkt und man kann besser die einzelnen Konturen während der Abfahrt erkennen. Ich kann Skibrillen mit Polarisationsfilter nur empfehlen!

Bezüglich zum Kauf von Skibrille und Skihelm kann ich nur bestätigen, dass es am sinnvollsten ist erst den Skihelm zu kaufen und dann die Skibrille. Denn der Skihelm ist am wichtigsten was deine Sicherheit anbelangt. Die Skibrille sollte dann im Anschluss gekauft werden. So kannst du die für dich beste Kombination herausfinden. Testen solltest du Skibrille und Skihelm am besten in einem Fachgeschäft. Dort hast du im Regelfall die beste Beratung und häufig auch die größte Auswahl.

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2034
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Oakley oder Alpina Kaufempfehlung

Beitrag von NeusserGletscher » 20.03.2016 10:34

Ich komme mit Oakley gut zurecht. Für schlechte Sichtverhältnisse und die Skihalle nehme ich "high yellow", für Kaiserwetter "fire iridium" und ansonsten "VR28 Polarized".
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1149
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Nordica Navigator 85 ti

Re: Oakley oder Alpina Kaufempfehlung

Beitrag von ingo#31 » 20.03.2016 11:15

Keromida hat geschrieben: Zur Polarisation kann ich sagen, dass die im Vergleich zu Skibrillen ohne Polarisationsfilter wirklich ein deutlich merkbarer Unterschied vorliegt. Die Kontraste sind deutlich verstärkt und man kann besser die einzelnen Konturen während der Abfahrt erkennen. Ich kann Skibrillen mit Polarisationsfilter nur empfehlen!
Das kann ich auch zu 100% bestätigen. Benutze seit Jahren Brillen von Julbo, mit den Cameleon Scheiben. Für mich persönlich- für mein Lichtempfinden- gibt es nichts besseres. Versuche mit einer Smith I/O (mit verschiedenen Scheiben: Green Sol X Mirror, Ignitor Mirror und die Red Sensor Mirror) gingen nach hinten los. Passform, Verarbeitung und allgemein die Qualität der Brillen ist sehr gut, komme aber mit diesen "Show-Scheiben" nicht zurecht. Je nachdem wo/ an welcher Stelle man durch die Scheiben (nach unten, in der Mitte oder nach oben zum Rand) guckt, nimmt man eine andere Färbung des Sichtfeldes wahr. Die brauchbarste Scheibe (alles auf mich persönlich bezogen) ist die Ignitor Mirror. Aber auch diese kann Blendwirkung bei Gegenlicht nicht verhindern.
Im Vergleich zu den polarisierten, selbsttönenden Julbo Cameleon Scheiben, sind die Smith Scheiben eher was für "Show/Shine".

Im Shop kann man nur die Passform testen. Wie die Brillen/Scheiben sich auf der Piste bewähren, kann man tatsächlich nur im Skigebiet erfahren.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag