Rückblickend durch was wurdet ihr besser?

Alles rund ums Skifahren allgemein
Spezielle Fragen siehe separate Foren!
Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4816
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Rückblickend durch was wurdet ihr besser?

Beitrag von TOM_NRW » 31.01.2022 00:13

Hi,

Katja Seizinger, wahrlich eine der besten deutschen Skirennläuferinnen, ist gebürtig aus Recklinghausen. Und das ist im Ruhrpott. Der höchste Berg dort ist eine Kohlehalde.

Spass beiseite. Ich kann den Beitrag von freeriderin sehr gut verstehen. Ich bin bei Facebook mit ihr verlinkt und beneide die Anzahl ihrer Skitage pro Saison und da sind sehr viele Abfahrten dabei, wo sich viele “Einheimische” in die Hose schei… würden.

VG Thomas

Benutzeravatar
untitled
Beiträge: 64
Registriert: 01.12.2018 11:25
Vorname: Anna
Ski: Kessler Ski Team Rider <3
Ski-Level: 92
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Davos
Kontaktdaten:

Re: Rückblickend durch was wurdet ihr besser?

Beitrag von untitled » 31.01.2022 07:52

On topic zusätzlich zu all dem, was schon gesagt wurde: Core Training - hat bei mir persönlich den grössten Unterschied jemals gemacht, mit Abstand. Bzw. vielseitige Sportarten, die Core und Koordination fordern - das steht ja auch schon hier.

Skiunterricht (bevorzugt online) und Carv haben mich auch weitergebracht.

(Und zum OT: Ich bin übrigens eine in die Berge gezogene Flachländerin - aus dem Kanton Zürich und somit per Definition schon untendurch. ;) - es gibt immer Ausnahmen, der grössere Teil der Skifahrer aus dem Flach- bzw. Unterland (ist das besser?) hat halt eher etwas Mühe am Berg. Seit ich hier wohne, merke ich auch an mir selbst was für einen enormen Unterschied es macht, regelmässig am Berg zu sein. Und ich merke auch, wie der Massentourismus zeitweise eine Herausforderung sein kan, auch wenn es ohne ihn die ganzen Einrichtungen gar nicht erst geben würde...)

n-finity
Beiträge: 6
Registriert: 12.04.2015 14:00
Vorname: Christoph
Ski-Level: 60
Skitage pro Saison: 25

Re: Rückblickend durch was wurdet ihr besser?

Beitrag von n-finity » 31.01.2022 17:36

Meinst du mit „Skiunterricht online“, dass du dir YouTube Videos anschaust oder meinst du etwas anderes?

Und mit Carv meinst du die Sohle mit App-Auswertung? Bringt dich das viel weiter? Oder die flankierenden Videos etc, die es dort gibt?

Überlege schon länger, ob sich das lohnt. Ist ja nicht ganz günstig.

goodie_1401
Beiträge: 1011
Registriert: 22.08.2005 23:00
Vorname: Petra
Ski: Elan SLX
Wohnort: Duisburg

Re: Rückblickend durch was wurdet ihr besser?

Beitrag von goodie_1401 » 31.01.2022 18:01

Wenn man schon Pauschalisieren möchte, dann sind es für mich eher die testosterongefluteten jungen Männer mit mehr Mut umd Kraft als Hirn. Es gibt ja kaum unverspurte Hänge nach Neuschnee, weil sie häufig sofort zerspurt werden, egal was die Lawinenwarnstufe dazu sagt. Mit den aktuell angesagt breiten Ski geht das ja auch noch leichter als früher, wo ein Tiefschneehang durchaus eine Herausforderung war.

Ich habe jedenfalls als Mutter schlechte Karten wenn ich meine Kinder anleite sich verantwortlich zu verhalten und sie dann gefühlt die Einzigen sind, die sich an Absperrungen halten (müssen). Noch hab ich den Daumen drauf, was in 5 Jahren ist, kann ich allerdings auch noch nicht absehen. :-? Schlechte Vorbilder muss man jedenfalls nicht lange suchen.

Was mich an diesem Umstand nervt ist, dass das die Betreiberunternehmen überhaupt gar nicht interessiert was da so abgeht. Sie fühlen sich augenscheinlich überhaupt nicht verantwortlich. Ich habe noch nie an den Ausstiegen von gesperrten Bereichen Mitarbeiter gesehen, die die Skipässe einkassiert haben. Umweltschutz und verantwortliches Handeln? Fehlanzeige!

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1924
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Nordica Unleashed 98, Line Pescado

Re: Rückblickend durch was wurdet ihr besser?

Beitrag von gebi1 » 31.01.2022 21:36

Da könnten wir uns ein Beispiel an den US-Skigebieten nehmen. Wer z.B. in den Slow-Zonen zu schnell oder riskant fährt, wird herausgepickt und registriert. Im Wiederholungsfall wird der Skipass eingezogen. Das habe ich mehrmals beobachtet. Beim Zugang zum steilen Gelände sind Ranger. Da wirst du auf die Gefahren hingewiesen, so das beispielsweise niemand auf eine Double Diamond Route gerät, der das technische Können nicht hat. Alles geht entspannter und rücksichtsvoller zu und her. Auch Drängler am Lift werden registriert und zurechtgewiesen. Die Amis sind sehr diszipliniert, der Spass steht im Vordergrund. Es hat ja auch genug Platz, so dass die Anfänger und Powerrutscher den herausfordernden Routen und Pisten sicher fern bleiben und in den grünen Zonen bleiben. Ich kam mir jeweils vor, als wären die Pisten exklusiv für mich.

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1055
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Enforcer 100, Big Stix, Rossignol FIS SL
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 35
Wohnort: München

Re: Rückblickend durch was wurdet ihr besser?

Beitrag von saschad74 » 31.01.2022 22:03

gebi1 hat geschrieben:
31.01.2022 21:36
Da könnten wir uns ein Beispiel an den US-Skigebieten nehmen.
Tja, und wenn der Liftpass dann auch soviel kostet wie da drüben, dann kann man das mit dem zusätzlichen Personal auch hier umsetzen... ;)

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1924
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Nordica Unleashed 98, Line Pescado

Re: Rückblickend durch was wurdet ihr besser?

Beitrag von gebi1 » 31.01.2022 22:10

saschad74 hat geschrieben:
31.01.2022 22:03
Tja, und wenn der Liftpass dann auch soviel kostet wie da drüben, dann kann man das mit dem zusätzlichen Personal auch hier umsetzen... ;)
Geld, Geld, Geld... Skifahren ist Luxus. entweder man gönnt sich was (wenn es möglich ist) oder man geht an seinem Geiz zugrunde. Jeder wie er will...

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1055
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Enforcer 100, Big Stix, Rossignol FIS SL
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 35
Wohnort: München

Re: Rückblickend durch was wurdet ihr besser?

Beitrag von saschad74 » 31.01.2022 22:33

gebi1 hat geschrieben:
31.01.2022 22:10
Geld, Geld, Geld... Skifahren ist Luxus. entweder man gönnt sich was (wenn es möglich ist) oder man geht an seinem Geiz zugrunde. Jeder wie er will...
Du hast "Eure Armut kotzt mich an" etwas umständlich formuliert. ;)

Mathi
Beiträge: 263
Registriert: 24.09.2011 00:16
Vorname: Mathias
Ski: K2 Pinnacle 105, K2 Sidestash, Dynastar Legend Pro
Skitage pro Saison: 30

Re: Rückblickend durch was wurdet ihr besser?

Beitrag von Mathi » 01.02.2022 00:26

Skifahren lernt man nur durch Skifahren!

Am besten im Gelände, wo sich jeder technische Fehler bemerkbar macht.

Und dabei ist es egal, ob man aus dem Ober- oder Unterland, aus dem Flachland odersonstwoher kommt oder in einem Skigebiet wohnt. Diese Flachlandaussage von Gebi finde ich arrogant und …
Ich bin im Mittelgebirge aufgewachsen und lebe seit langem im Flachland. Trotzdem habe ich mir im Leben gute Gelände und Lawinenkenntnisse im hochalpinen Gelände durch Kurse, Guides und Bergführer angeeignet.

Ich habe das Glück immer mit exellenten Skifahrer unterwegs zu sein (wobei wir Piste nur dann fahren, wenn es nicht anders geht).
Auf einer sehr anspruchsvollen Skidurchquerung sagte ein Bergführer der uns auf der Hütte traf und sich über unser Hochdeutsch wunderte zu unserem Bergführer: Was hast Du da für ne Gruppe, wie sprechen die denn, können die überhaupt Skifahren?
Die Antwort war: Wo die herkommen, muss man ersteinmal so gut Skifahren können.

Ich wiederhole also:
Skifahren lernt man nur durch Skifahren.

Benutzeravatar
untitled
Beiträge: 64
Registriert: 01.12.2018 11:25
Vorname: Anna
Ski: Kessler Ski Team Rider <3
Ski-Level: 92
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Davos
Kontaktdaten:

Re: Rückblickend durch was wurdet ihr besser?

Beitrag von untitled » 01.02.2022 15:23

n-finity hat geschrieben:
31.01.2022 17:36
Meinst du mit „Skiunterricht online“, dass du dir YouTube Videos anschaust oder meinst du etwas anderes?

Und mit Carv meinst du die Sohle mit App-Auswertung? Bringt dich das viel weiter? Oder die flankierenden Videos etc, die es dort gibt?

Überlege schon länger, ob sich das lohnt. Ist ja nicht ganz günstig.
Ich habe über Carv einen Skilehrer kennengelernt, der sich meine Videos angeschaut hat und mir Tipps gegeben hat auf Basis der Videos + Carv Daten, so ging das :D

Ich habe z.B. auch Reitunterricht online, mittlerweile über Livestream, aber vorher war das auch einfach "nur" Videoanalyse, und ich empfand das jedes Mal als äusserst hilfreich.

Genau, das Ding da: https://getcarv.com/ . Wie viel es bringt, hängt z.B. davon ab, ob du jemand bist, der gut mit solchem Feedback lernen kann.
Es hängt sicher auch vom Level ab, auf dem man anfängt - das war bei mir gemäss Auswertung ziemlich hoch (was ich erstaunlich fand, haha - ich sehe soo viel, was ich besser können will!) - und dann wird alles etwas schwieriger, die Videos bringen da nicht wahnsinnig viel. Aber ich merke schon, wie sich vieles tut aus der Kombi Videoanalyse+"Live" Feedback.

Antworten