Schmerzen in den Fußsohlen

Alles rund ums Skifahren allgemein
Spezielle Fragen siehe separate Foren!
Benutzeravatar
Commander57
Beiträge: 432
Registriert: 08.02.2014 08:31
Vorname: Frank
Ski-Level: 000
Wohnort: 54.462297, 9.940804

Re: Schmerzen in den Fußsohlen

Beitrag von Commander57 » 24.01.2022 14:49

CarvingKarlos hat geschrieben:
24.01.2022 11:02
Schuhhaus Sander in Schruns. Da lässt sich die Elite der ÖSV Weltcup- FahrerInnen die Schuhe anpassen.
Moin!
Ja, die sind gut, aber nicht gerade günstig. Aber einen individuell angepassten Schuh mit Maßsohle bekommt man nirgendwo zu Schmunzelpreisen.
Gruß
Frank

Benutzeravatar
CarvingKarlos
Beiträge: 218
Registriert: 24.02.2006 09:54
Vorname: Karl
Ski: Völkl Deacon 84
Ski-Level: 83
Skitage pro Saison: 14
Wohnort: südliches Niedersachsen

Re: Schmerzen in den Fußsohlen

Beitrag von CarvingKarlos » 24.01.2022 15:06

Commander57 hat geschrieben:
24.01.2022 14:49
CarvingKarlos hat geschrieben:
24.01.2022 11:02
Aber einen individuell angepassten Schuh mit Maßsohle bekommt man nirgendwo zu Schmunzelpreisen.
Gruß
Frank
Das ist leider so!
Die Erfahrung, die ich bei mir und wir noch mehr bei meiner Frau gemacht haben, ist allerdings die, dass man, wenn über den Preis geht, meist doppelt kauft und das langfristig deutlich teurer ist, als gleich zum Spezialisten zu gehen, der auch entsprechende Preise aufruft.
Karl
Saison 21/22 6 Tage Silvretta-Montafon
8 Tage Zauchensee to come

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2069
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Schmerzen in den Fußsohlen

Beitrag von NeusserGletscher » 25.01.2022 07:41

CarvingKarlos hat geschrieben:
22.01.2022 23:25
Meine Sohle habe ich bei Ertl-Renz in München machen lassen und obwohl diese mittlerweile 12 Jahre alt ist, tut sie noch immer Ihre Dienste, auch wenn ich inzwischen die Skischuhe gewechselt habe.
Und das, obwohl Deine Füße noch immer die gleichen sind :wink:

Ich muss über diese Formulierung schmunzeln, denn obwohl es eigentlich eine Selbstverständlichkeit ist, dass eine Sohle in erster Linie zum Fuß und nicht zum Schuh passen muss, behandeln viele Verkäufer das Thema Sohle noch immer stiefmütterlich. Wenn eine einmal angepasste Sohle nicht in den neuen Schuh passt, dann passt der Fuß garantiert auch nicht. Außer, der Fuß hat sich zwischenzeitlich verändert. Aber auch dann führt der Weg zu einem neuen Schuh erst einmal über eine neue Sohle.
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1924
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Nordica Unleashed 98, Line Pescado

Re: Schmerzen in den Fußsohlen

Beitrag von gebi1 » 25.01.2022 09:51

Sollte dich dein Weg mal nach Davos führen, ist Heierling die erste Adresse in Europa (nebst den RD Abteilungen der jeweiligen Schuhfirmen, zu denen wir keinen Zutritt haben). Heierling baut aktuell die Schuhe von Lara Gut-Behrami, Daniel Yule und den Caviezels. Aber auch vergangene Grössen, wie Bode Miller, Daron Rahlves, Lindsey Vonn, Julia Mancuso, Benni Raich, Didier Cuche, Ivica Kostelic, Tina Maze oder Marco Büchel vertrauten Heierling. Wenn du keine Probleme mehr mit deinen Füssen/Schuhen willst, vergiss die Pseudo-Bootfittings von Firmen wie Ertl-Renz und wende dich an einen richtigen Profi. Dann hast du den selben Service wie ein WC Fahrer und eine Garantie, dass du 1. passende Schuhe hast und schmerzfrei fahren kannst und 2. fährst du besser, weil du endlich die Steuerimpulse in den Schnee bringst.

Wer wirklich Problemfüsse hat, kann entweder ganz viele verschiedene schlechte Lösungen versuchen oder eine Stange Geld in die Hand nehmen und es einmal richtig machen.

An deiner Stelle würde ich Ferien in Davos machen und die Zeit nutzen, mir einen Schuh anpassen zu lassen. Das gibt dir Gelegenheit den Schuh auch gleich zu testen und allenfalls die nötigen Modifikationen machen zu lassen.

Benutzeravatar
CarvingKarlos
Beiträge: 218
Registriert: 24.02.2006 09:54
Vorname: Karl
Ski: Völkl Deacon 84
Ski-Level: 83
Skitage pro Saison: 14
Wohnort: südliches Niedersachsen

Re: Schmerzen in den Fußsohlen

Beitrag von CarvingKarlos » 25.01.2022 10:28

Ohne Frage ist Heierling sicherlich die State of the Art-Lösung.
Ob die anderen dann gleich „Pfuscher“ sind kann man sich sicherlich trefflich drüber streiten.
Karl
Saison 21/22 6 Tage Silvretta-Montafon
8 Tage Zauchensee to come

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1924
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Nordica Unleashed 98, Line Pescado

Re: Schmerzen in den Fußsohlen

Beitrag von gebi1 » 25.01.2022 14:48

CarvingKarlos hat geschrieben:
25.01.2022 10:28
Ohne Frage ist Heierling sicherlich die State of the Art-Lösung.
Ob die anderen dann gleich „Pfuscher“ sind kann man sich sicherlich trefflich drüber streiten.
Klar, streiten kann man immer :D Nach meiner Erfahrung sind die Meisten, die Bootfitting anbieten, Schwindler. Einen thermoverformbaren Innenschuh warm machen oder eine Sidas Sohle anpassen hat nichts mit Bootfitting zu tun. Das ist oft schlicht Etikettenschwindel.

Benutzeravatar
CarvingKarlos
Beiträge: 218
Registriert: 24.02.2006 09:54
Vorname: Karl
Ski: Völkl Deacon 84
Ski-Level: 83
Skitage pro Saison: 14
Wohnort: südliches Niedersachsen

Re: Schmerzen in den Fußsohlen

Beitrag von CarvingKarlos » 25.01.2022 18:31

Voll Zustimmung von mir. Viele die das Thema aus Marketinggründen angeblich tun, sind sehr oberflächlich unterwegs und auf keinen Fall Bootfitter.

Aber auch andere als Heierling sind tief im Thema.
Bei Ertl/Renz ist damals meine Schale gefräst und ausgebeult worden, damit Sie passte. Zudem haben die mir damals als erste gesagt, dass ich einen Hohl-Spreiẞ-Fuß habe und von daher eine orthopädisch angepasste Sohle mit entsprechender Unterstützung des Fußbettes benötige. Dieses ist inzwischen von ärztlicher Seite auch bestätigt. Zudem wurde Anpassungen am Cantingbund am Spoiler vorgenommen.All diese Leistungen von Ertl-Renz haben dazu geführt, dass ich einen sehr guten passenden Skischuh hatte und keine brennenden Fußsohlen mehr.
Auch ein Sport Krön in NRW hat ein jahreslanges Martyrium meiner Frau perfekt behoben…
Karl
Saison 21/22 6 Tage Silvretta-Montafon
8 Tage Zauchensee to come

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2069
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Schmerzen in den Fußsohlen

Beitrag von NeusserGletscher » 25.01.2022 19:25

Da kann ich auch noch was an Erfahrung beisteuern. Bevor mir ein Fachmann meine aktuelle Sohle gebaut hat, war ich in einem bekannten Sportgeschäft in den Alpen. Dort habe ich nach genau der gleichen Sohle verlangt wie später in dem anderen Sportgeschäft, im gleichen Skigebiet. Heraus kaum ein gefrästes etwas, was mit meinen Specs rein gar nichts zu tun hatte.Zuvor hatte man, ohne sich meine Füße einmal anzuschauen, mich auf so eine elektronische Meßßeinrichtung gestellt. Ergebnis: Fußgewölbe viel zu nah an der Ferse, Deckblatt rutschfest wie Schmirgelpapier und unter der Ferse eben nicht die geforderten 10mm Material. Nach wenigen Abfahrten hatte ich Sohlenbrennen und vorne Druck von oben auf die Zehen. Anstatt dann die Sohle etwas vorne abzuflachen hat man das Bootboard runtergeschlifen. Wodurch der Fuß in einer Art Hohlkehle zum liegen kam. Und um den Murks am Fußgewölbe zu kaschieren wurde unterm Gewöble eine fette Hohlkehle geschliffen. Also dort, wo ich eigentlich aufgrund meiner Erfahrung Stabilität brauche. Verkaufen wollte mir das so, dass damit die Fußmuskulatur trainiert würde. Leider war nach wenigen Skitagen Ende im Gelände, an Fahren war nicht mehr zu denken.

Letztendlich musste ich über Mittag aus den Schuhen raus. Anschließend war es aufgrund des Deckblatts nicht mehr möglich, in die nunmehr kalte Schale einzusteigen. Am Ende hab ich dann die Sohle rausgenommen und mich so zurück zum Hotel gequält.
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2069
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Schmerzen in den Fußsohlen

Beitrag von NeusserGletscher » 25.01.2022 19:39

Anbei zwei Fötelis meiner Sohlen. Die verschiedenen Kork-Schichten sind das Resultat eigener Anpassungen von Kanting und Höhe an den Schuh.

Im Prinzip besteht die Sohle aus einer konventionellen thermisch verformbaren Einlage, die auf einem Vakuumkissen angepasst wird. Anschließend wurde nach meinen Vorgaben die Sohle vollflächig mit 55er Kork unterfüttert und dabei die Ferse um ca. 10mm angehoben. Damit habe ich am Rist und an der Ferse optimalen Kontakt zum Schuh und der Knöchel sitzt auch an der werksseitig vorgesehenen Stelle. Das Maß von 10mm hatte ich zuvor durch eigene Versuche mit Aufdoppelungen bestimmt. Als Prototyp hatte ich eine selbst gebackene Sohle von Superfeet verwendet, um damit das grundsätzliche Konzept zu testen.

Soweit ich das nach ca. 60 Skitagen beurteilen kann, gibt die Sohle nicht nach. Sieht ein wenig wild aus, aber es funktioniert (für mich).
OrtemaKork1.jpg
Ortema Sohle mit 55er Kork
OrtemaKork2.jpg
Ortema Sohle mit 55er Kork
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1940
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser FIS SL + Elan Amphibio 14 Ti
Wohnort: Davos/Rotterdam

Re: Schmerzen in den Fußsohlen

Beitrag von elypsis » 25.01.2022 20:02

Sollte Heierling für dich machbar sein, verschwende kein Geld darauf, dir deine aktuellen Schuhe optimieren zu lassen, sondern entscheide dich gleich für das Paket neuer Schuh + Bootfitting ... das ist vermutlich kostengünstiger und endgeiler!

Bedenke aber, du brauchst einen Termin!

:D
My EGO.
My way.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag