Rücksichtsloses Verhalten am Berg

Alles rund ums Skifahren allgemein
Spezielle Fragen siehe separate Foren!
Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1204
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Rücksichtsloses Verhalten am Berg

Beitrag von Pancho.Ski » 11.03.2020 11:11

Es ist nie eine Einzelmaßnahme.

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1021
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Rücksichtsloses Verhalten am Berg

Beitrag von saschad74 » 11.03.2020 11:13

Richtig. Interessant wäre die Entwicklung der Todeszahlen bspw. in den Niederlanden, wo die Helmtragequote bei geschätzt unter 1% liegt. Ich würde einiges darauf verwetten, dass die Entwicklung sehr ähnlich zu der hierzulande ist.

PS: von 1991 - 95 sind die Fahrradtoten um knapp 19% zurückgegangen, von 2003-2007 gar um über 30%. Ich wüsste nicht, wie man solche Rückgänge mit steigenden Helmtragequoten erklären wollen würde.

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1204
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Rücksichtsloses Verhalten am Berg

Beitrag von Pancho.Ski » 11.03.2020 11:34

Versucht niemand. Es ist nie eine Einzelmaßnahme.

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1021
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Rücksichtsloses Verhalten am Berg

Beitrag von saschad74 » 11.03.2020 11:36

Du wiederholst Dich. ;)

Und wenn Du auf meine Aussage hin ein einzelnes Argument bringst, dann aber auf Gegenargumente mit "das ist ja auch nie ein einzelne Ursache" reagierst, ist das diskussionstaktisch auch eher unglücklich...:)

Gruß, Sascha

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1204
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Rücksichtsloses Verhalten am Berg

Beitrag von Pancho.Ski » 11.03.2020 11:52

Ich weiß, aber was soll ich machen - ich folge deinen Vorgaben...
saschad74 hat geschrieben:
11.03.2020 11:02
Ein Rückgang der Todesopfer um 50% ist damit nicht sinnvoll erklärbar...
ein Beitrag von dir weiter:
saschad74 hat geschrieben:
11.03.2020 11:13
PS: von 1991 - 95 sind die Fahrradtoten um knapp 19% zurückgegangen, von 2003-2007 gar um über 30%. Ich wüsste nicht, wie man solche Rückgänge mit steigenden Helmtragequoten erklären wollen würde.
Die Entgegnung auf beide Argumente ist nunmal dieselbe:

Ja klar, kann man beides nicht allein mit Helmen erklären, denn:
(sorry) Es ist nie eine Einzelmaßnahme...

Wenn du jetzt wieder ein Argument bringst, auf dass das Gegenargument wäre " Es ist nie eine Einzelmaßnahme" - was soll ich dann tun...?

Das beste mir bekannte Gegenargument nicht bringen, nur weil es schon gebracht wurde?

Ich lerne gerne dazu. Wie kann ich meine Diskussionstechnik verbessern?

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1204
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Rücksichtsloses Verhalten am Berg

Beitrag von Pancho.Ski » 11.03.2020 11:54

Vielleicht so:

Bitte verstehe, ich versuch es gar nicht allein mit dem Helm zu erklären...?

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1021
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Rücksichtsloses Verhalten am Berg

Beitrag von saschad74 » 11.03.2020 11:56

Pancho.Ski hat geschrieben:
11.03.2020 11:52
Die Entgegnung auf beide Argumente ist nunmal dieselbe:
Nämlich: ich weiß es nicht.
Pancho.Ski hat geschrieben:
11.03.2020 11:52
Das beste mir bekannte Gegenargument nicht bringen, nur weil es schon gebracht wurde?
Nein, weitere, von mir noch nicht genannte Gründe nennen, mit der dieser Rückgang erklärbar wäre.

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1204
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Rücksichtsloses Verhalten am Berg

Beitrag von Pancho.Ski » 11.03.2020 12:16

saschad74 hat geschrieben:
11.03.2020 11:56
Nämlich: ich weiß es nicht.
Hm... Also was ich schreibe, musst Du schon mir überlassen. Wenn ich Texte übernehme, die Du mir vorgibst, wäre es doch ein Selbstgespräch, oder?

Den Fortschritt in der Diskussionstechnik kann ich in einer Übernahme der vorgeschlagenen Antwort nicht erkennen.

Als Nullhypothese für die weitere Diskussion, sollte sie wieder sinnvoll werden, halte ich "Schutzausrüstung (wie der Helm) hat in mindestens einem Fall die schwere der Folgen gemindert" aber aufrecht, also als Teil der Maßnahmen nützlich. Diese Nützlichkeit ist dir unbekannt, oder wird abgelehnt, taugt also mit etwas gutem Willen als Position...

Ist Schutzausrüstung alles:

Nein!

Denn:
Es ist nie eine Einzelmaßnahme (aber Schutzausrüstung ist ein Baustein). Niemand in der Unfallforschung bestreitet das - nicht falsch verstehen: Deswegen darfst Du das gerne dennoch weiter tun und handeln wie Du möchtest. Es ist dein Recht.

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1204
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Rücksichtsloses Verhalten am Berg

Beitrag von Pancho.Ski » 11.03.2020 12:36

Darf ich indirekt aus deiner versuchten Vorgabe einer Antwort für mich folgern, dass Du für dich in Anspruch nimmst, es zu wissen?

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1021
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Rücksichtsloses Verhalten am Berg

Beitrag von saschad74 » 11.03.2020 12:38

Pancho.Ski hat geschrieben:
11.03.2020 12:36
Darf ich indirekt aus deiner versuchten Vorgabe einer Antwort für mich folgern, dass Du für dich in Anspruch nimmst, es zu wissen?
Nein, ich weiß es nicht. Aber Du weisst es eben auch nicht. Das war mein Punkt.

Antworten