Bindungsmontage

Alles rund ums Skifahren allgemein
Spezielle Fragen siehe separate Foren!
bibobutcher
Beiträge: 425
Registriert: 16.03.2012 15:49
Vorname: bernd
Ski: Sal. xkart max, Atom. metron (Stoaski), Red. D2sl
Ski-Level: 65
Wohnort: Wiesbaden

Bindungsmontage

Beitrag von bibobutcher » 26.02.2020 11:18

Hallo Leute, kurze Frage

Ich habe einen gebrauchten K2 Pinn95 mit einer Marker Duke Bindung bekommen.
Diese kann ich nur am hinteren Backen auf meine Shuhgröße einstellen. Dadurch bin ich mit dem Markierungspunkt des Schuhes ca 1,5 cm vor der Mittelmarkierung auf dem Ski.
Hat das große Auswirkungen auf die Fahreigenschaften, denn umbohren wollte ich nicht.

Gruß
Bernd

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1156
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Stöckli Laser CX, Nordica Navigator 85ti

Re: Bindungsmontage

Beitrag von ingo#31 » 26.02.2020 11:53

bibobutcher hat geschrieben:
26.02.2020 11:18
Hat das große Auswirkungen auf die Fahreigenschaften, denn umbohren wollte ich nicht.
Ja, hat es. Gerade bei den breiten Latten ist die Position auf dem Ski, relevant für das Fahrverhalten.
Bei 15 mm Unterschied ist es aber kein Problem, neue Löcher zu bohren. Die alten Löcher müssen nur professionell verschlossen werden.

bibobutcher
Beiträge: 425
Registriert: 16.03.2012 15:49
Vorname: bernd
Ski: Sal. xkart max, Atom. metron (Stoaski), Red. D2sl
Ski-Level: 65
Wohnort: Wiesbaden

Re: Bindungsmontage

Beitrag von bibobutcher » 26.02.2020 12:04

ingo#31 hat geschrieben:
26.02.2020 11:53
bibobutcher hat geschrieben:
26.02.2020 11:18
Hat das große Auswirkungen auf die Fahreigenschaften, denn umbohren wollte ich nicht.
Ja, hat es. Gerade bei den breiten Latten ist die Position auf dem Ski, relevant für das Fahrverhalten.
Bei 15 mm Unterschied ist es aber kein Problem, neue Löcher zu bohren. Die alten Löcher müssen nur professionell verschlossen werden.

Danke für die schnelle Antwort
In wiefern?
Ich neige im allgemeinen etwas zu "Rücklage", bekomme ich jetzt nicht mehr Druck auf die Schaufel? (positiv?)

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1156
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Stöckli Laser CX, Nordica Navigator 85ti

Re: Bindungsmontage

Beitrag von ingo#31 » 26.02.2020 12:08

Allgemein: wenn man weiter vorne auf dem Ski steht, zieht er besser über die Schaufel. Weiter hinten stehend, wird er stabiler und schwimmt erheblich besser auf in weichen Verhätnissen.
Am besten mal bei K2 nachfragen, wie gross der Bindungsversatz speziell auf deinem Modell sein darf/ kann.
Mit Rücklage hat das nichts zu tun.

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1678
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Stöckli SC, Moment Commander 108

Re: Bindungsmontage

Beitrag von gebi1 » 26.02.2020 12:12

Wäre es ein freestyleorientierter Ski à la Marksman. würdest es kaum spüren. Bei Freerideski mit alpiner Bindungsposition sind die Auswirkungen spürbarer. Der empfohlene Punkt des Pinnacle 95 gibt dem Ski die optimale Performance. Ich hatte allerdings bei meinem Sick Day 110 die Bindung auch 1,5 cm vor dem empfohlenen Punkt. Ich habe im Gelände lieber etwas weniger Ski vor mir, weil ich auch oft Sprayturns mache.

Ich würde es ausprobieren und wenn du das Gefühl hast, du möchtest weiter nach hinten, bohrst halt um.

Gruss
Martin

bibobutcher
Beiträge: 425
Registriert: 16.03.2012 15:49
Vorname: bernd
Ski: Sal. xkart max, Atom. metron (Stoaski), Red. D2sl
Ski-Level: 65
Wohnort: Wiesbaden

Re: Bindungsmontage

Beitrag von bibobutcher » 26.02.2020 12:41

Danke Jungs

Antworten