Protektoren Thread vom Joe?

Alles rund ums Skifahren allgemein
Spezielle Fragen siehe separate Foren!
Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1021
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Protektoren Thread vom Joe?

Beitrag von saschad74 » 10.03.2020 20:48

Ramon 23 hat geschrieben:
10.03.2020 08:38
Warum kommen dann von Leuten, die keine Schutzausrüstung tragen wollen, immer dieselben "Totschlagargumente"
Ich sehe darin keine "Totschlagargumente", sondern berechtigte Hinweise zu der Thematik. Wenn man ein Thema zur Diskussion stellt, geht man in einem Forum immer das Risiko ein, dass man auch Aussagen bekommt, die nicht 100% deckungsgleich mit der eigenen Ansicht sind. Genau genommen ist das sogar der Sinn einer Diskussion.
Ramon 23 hat geschrieben:
10.03.2020 08:38
Das mag ja alles sein,
Mützenträgern ist das alles recht wurscht
passt dann aber auch nicht oder?
Meine Aussage bezog sich auf Helme und dass den allermeisten Mützenträgern nach meiner Erfahrung vollkommen wurscht ist, bei welchen Tätigkeiten andere Menschen Helme aufsetzen (Fenster putzen, Treppen steigen, Auto fahren etc.), solange man nicht versucht, ihnen selbst mit missionarischem Eifer Helme aufzuschwatzen.

Gruß, Sascha

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1021
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Protektoren Thread vom Joe?

Beitrag von saschad74 » 10.03.2020 20:56

urs hat geschrieben:
10.03.2020 10:31
Ich kenne einen, mit dem könntest Du stundenlang diskutieren, resp. seinem Monolog zuhören. Er entwirft das Bild von Aufrüstung und Krieg auf der Piste.
Und diese Diskussion/Monologe bindet er ungefragt irgendwelchen wildfremden Leuten ans Bein, neben denen er in der Liftschlange steht? Das ist nämlich das, was man umgekehrt als Mützenskifahrer gelegentlich erleben darf und was ich als "missionarischen Eifer" bezeichne.
urs hat geschrieben:
10.03.2020 10:31
Ein anderer hat seinen Skilehrer Job an den Nagel gehängt, als die Skischule nach einem Besitzerwechsel Helmpflicht einführte. War wohl nur noch das Tüpfelchen auf dem i, aber seine offizielle Begründung.
Fun Fact: ich war in den letzten Jahren auf vier verschiedenen, jeweils mehrtägigen, geführten Freerideveranstaltungen. Immer in Kleingruppen mit je einem staatlich geprüften Bergführer unterwegs. Die Helmtragequote unter den Bergführern lag bei 50%. Bei den beiden, die nicht nur Bergführer, sondern sogar Bergführerausbilder (und Skilehrerausbilder) sind, lag sie bei 0%.
urs hat geschrieben:
10.03.2020 10:31
Ansonsten ist das kaum mehr ein Thema, leben und leben lassen.
Absolut. Ich möchte niemanden von irgendetwas überzeugen. Aber wer versucht, mir (m.E. eher unnütze) Schutzausrüstung aufzuschwätzen, mich evtl. gar als verantwortungslosen Gesellen hinzustellen, der höchstens als schlechtes Vorbild taugt, der wird sich über ein entsprechendes Echo nicht beklagen können.

Gruß, Sascha

urs
Beiträge: 2225
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

Re: Protektoren Thread vom Joe?

Beitrag von urs » 10.03.2020 21:56

saschad74 hat geschrieben:
10.03.2020 20:56
urs hat geschrieben:
10.03.2020 10:31
Ich kenne einen, mit dem könntest Du stundenlang diskutieren, resp. seinem Monolog zuhören. Er entwirft das Bild von Aufrüstung und Krieg auf der Piste.
Und diese Diskussion/Monologe bindet er ungefragt irgendwelchen wildfremden Leuten ans Bein, neben denen er in der Liftschlange steht? Das ist nämlich das, was man umgekehrt als Mützenskifahrer gelegentlich erleben darf und was ich als "missionarischen Eifer" bezeichne.
Nicht am Lift aber am Stammtisch und durchaus mit Eifer. Und es gab auch immer wieder „Diskussionen“ mit anderen Einheimischen, die mich je länger je mehr anödeten. Zur Erinnerung, meine ursprüngliche Bemerkung war mit einem ;-) versehen.
saschad74 hat geschrieben:
10.03.2020 20:56
urs hat geschrieben:
10.03.2020 10:31
Ein anderer hat seinen Skilehrer Job an den Nagel gehängt, als die Skischule nach einem Besitzerwechsel Helmpflicht einführte. War wohl nur noch das Tüpfelchen auf dem i, aber seine offizielle Begründung.
Fun Fact: ich war in den letzten Jahren auf vier verschiedenen, jeweils mehrtägigen, geführten Freerideveranstaltungen. Immer in Kleingruppen mit je einem staatlich geprüften Bergführer unterwegs. Die Helmtragequote unter den Bergführern lag bei 50%. Bei den beiden, die nicht nur Bergführer, sondern sogar Bergführerausbilder (und Skilehrerausbilder) sind, lag sie bei 0%.
Das kenn ich aus eigener Erfahrung. Für mich gibt es schon einen Unterschied, ob ich mit mündigen Erwachsenen oder mit Kindern unterwegs bin, was in der Skischule zu 90% der Fall ist. Mit weniger Sturheit hätte er den Helm als Teil der Uniform betrachten können. Auch wenn in der CH keine Helmpflicht für Kinder wie in AT und IT besteht, finde ich es nicht zu viel verlangt, beruflich die Haltung des Arbeitgebers anzunehmen, auch wenn man diese privat nicht teilt.

Gruss Urs

Benutzeravatar
Ramon 23
Beiträge: 688
Registriert: 06.11.2006 00:09
Vorname: Nils
Ski: VR
Wohnort: Riethnordhausen/Thüringen

Re: Protektoren Thread vom Joe?

Beitrag von Ramon 23 » 10.03.2020 22:30

Hallo Sascha, du hast mich leider missverstanden. Es ging mir lediglich darum das Joe in seiner ursprünglichen Anfrage nach Erfahrungen mit Protektoren gefragt hat. Wenn dann diverse Antworten kommen, die nichts mit der eigentlichen Fragestellung zu tun haben, kann man sich schon fragen was das soll. Dann das aufgewärmte Thema, in dem wir gerade schreiben, quasi dasselbe. Ich habe nur versucht den Ursprung der Anfrage von Joe zu klären...und dann kamen eben diese Diskussion auf.Aber so ist auch mal Leben in der Bude. Hätte Joe ursprünglich geschrieben: Protektor Ja oder Nein? wäre das zu diskutieren, aber so hat er klar gemacht was er will. So wie jetzt in dem neuen Thema. Dort werde ich nichts schreiben, weil ich nichts konstruktives beitragen kann.

Vielleicht noch ein Beispiel um es besser darzustellen (nicht real, aber passt): Du fragst nach der besten Mütze zum Skifahren....und dann kommen die "Helmis" und wollen dich zum Helm bekehren und das mit Mütze fahren gar nicht geht! Nur ist das nicht deine Frage. Joe hat Protektoren nicht zur Diskussion ja/ nein gestellt, sondern nach Erfahrungen gefragt. Wenn mich das nicht interessiert, lass ich das Thema einfach links liegen.

Gruß Nils

urs
Beiträge: 2225
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

Re: Protektoren Thread vom Joe?

Beitrag von urs » 10.03.2020 23:16

Ramon 23 hat geschrieben:
10.03.2020 22:30
Es ging mir lediglich darum das Joe in seiner ursprünglichen Anfrage nach Erfahrungen mit Protektoren gefragt hat. Wenn dann diverse Antworten kommen, die nichts mit der eigentlichen Fragestellung zu tun haben, kann man sich schon fragen was das soll.
Hallo Nils

Der Thread ist ja leider versenkt worden. Soweit ich ihn in Erinnerung habe, hatte Joe aufgrund eines persönlichen Erlebnisses die Wichtigkeit von Schulterprotektoren postuliert. Dies wurde u. a. von mir begründet in Frage gestellt, was ihm irgendwie in den falschen Hals geriet. Sei‘s drum, für mich war es aber keine konkrete Materialdiskussion.

Gruss Urs

Benutzeravatar
Ramon 23
Beiträge: 688
Registriert: 06.11.2006 00:09
Vorname: Nils
Ski: VR
Wohnort: Riethnordhausen/Thüringen

Re: Protektoren Thread vom Joe?

Beitrag von Ramon 23 » 10.03.2020 23:33

Ja stimmt schon Urs, er hat das Thema vielleicht falsch gewählt. Ich weiß aber worum es ihm ging. Joe ist halt schon ein "Alter Hase" hier im Forum und ich fande es schade, das er zwischenzeitlich die "Brocken" hingeworfen hat. Aber es ist eben auch schwierig, wenn die "Experten aus den Bergen" sprechen und man ehrfürchtig nach oben schaut...nicht falsch verstehen Urs.
Es kommt halt manchmal etwas "schlau" rüber. Man darf aber auch als erfahrener "Bergbewohner" mal die Sichtweise der Flachländer/Pauschaltouristen mit einbeziehen und die eigenen Ansichten auf das Niveau der anderen runterbrechen. Verstehst du wie ich das meine? Ich bin als Trainer im Amateurfussball tätig und unterhalte mich oft auch mit Leuten, die deutlich höherklassig agieren. Da muss man eben alles etwas anders betrachten und die Umstände mit einbeziehen.

Gruß Nils

urs
Beiträge: 2225
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

Re: Protektoren Thread vom Joe?

Beitrag von urs » 11.03.2020 07:50

Ramon 23 hat geschrieben:
10.03.2020 23:33
Aber es ist eben auch schwierig, wenn die "Experten aus den Bergen" sprechen und man ehrfürchtig nach oben schaut...nicht falsch verstehen Urs.
Es kommt halt manchmal etwas "schlau" rüber. Man darf aber auch als erfahrener "Bergbewohner" mal die Sichtweise der Flachländer/Pauschaltouristen mit einbeziehen und die eigenen Ansichten auf das Niveau der anderen runterbrechen. Verstehst du wie ich das meine? Ich bin als Trainer im Amateurfussball tätig und unterhalte mich oft auch mit Leuten, die deutlich höherklassig agieren. Da muss man eben alles etwas anders betrachten und die Umstände mit einbeziehen.
Hallo Nils

Du hast da eine verzerrte Vorstellung. Ich bin im hügeligen Mittelland aufgewachsen und von daher kein Bergler. Klar besteht in der Schweiz eine grössere Affinität zum Skisport als im Mittel- und Norddeutschland. Nichts desto trotz kamen wir als Kinder 2 bis maximal 3 Wochen zum Skifahren, Skischule war zu teuer.

Richtig gelernt, sprich Defizite ausgemerzt, habe ich mit Kursen zum Jugend+Sportleiter (untere Amateurliga), welches mir die Möglichkeit bot, Schulsportlager zu begleiten. Mit dem Aufkommen der Carvingskies ist bei mir die Begeisterung ein zweites Mal erwacht und durch die Ausbildungen zum Kinder- und Stufe 1 Skilehrer (obere Amateurliga) lernte ich für meine Begriffe erstmals ordentlich Skifahren. Aber es waren im Vergleich zu den meisten Berglern keine Selbstläufer.

Wie Du selbst weisst, ist ein Teil der Ausbildung die manchmal schmerzhafte Selbstreflexion. Ich bin mit meinem Können zufrieden, sehe aber neidlos die Unterschiede zu eineR einheimischen KönnerIn. Gleichzeitig macht es mir Spass, immer wieder Neues zu lernen, aktuell mehr im Offpiste- und Tourenbereich.

Dies alles OT, aber ich verstehe meine Meinung als diejenige eines engagierten Amateurs.

Gruss Urs

Benutzeravatar
Ramon 23
Beiträge: 688
Registriert: 06.11.2006 00:09
Vorname: Nils
Ski: VR
Wohnort: Riethnordhausen/Thüringen

Re: Protektoren Thread vom Joe?

Beitrag von Ramon 23 » 11.03.2020 12:33

Alles klar Urs :wink:

Mathi
Beiträge: 262
Registriert: 24.09.2011 00:16
Vorname: Mathias
Ski: K2 Pinnacle 105, K2 Sidestash, Dynastar Legend Pro
Skitage pro Saison: 30

Re: Protektoren Thread vom Joe?

Beitrag von Mathi » 11.03.2020 17:06

Hallo,
nach bewußt längerer Abstinenz lese ich wenig überrascht diesen Thread und wundere mich wenig, dass sich hier im Forum der Umgang mit Beiträgen nicht verändert hat.
Also sofort zur Beantwortung der Ausgangsfrage.
Ich besitze seit einigen Jahren einen Protektor von Dainese.
Ich bin hauptsächlich im Gelände unterwegs. Da trage meinen Rücken Protektor nicht. Es ist nicht so, daß er mich beim Tragen behindert, aber meine Rücksäcke, sowohl Lawinenrucksack als auch die anderen haben einen Protektor.

Ein Protektor bietet schon gewissen Schutz, aber führt sicher nicht zu höheren Risiko durch unvorsichtiges Fahren, weil man denkt, damit kann einem weniger passieren. Wenn man nach einigen Überschlägen auf einen Stein oder auf einem vereisten Lawinenklumpen mit dem Allerwertesten landet, ist dort kein Protektor vorhanden, weil die Protektoren zu kurz sind.
Den Protektor nutze ich gelegentlich auf der Piste (ich fahre nur selten Piste), wenn ich ohne Rucksack unterwegs bin.
Wann nutze ich den Protektor auf der Piste und warum nicht immer?
Dein Protektor nutze ich, wenn die Pistenverhältnisse stark vereist sind.
Mit Protektor schwitze ich viel mehr. Und das nicht nur im unteren Rückenbereich sondern auch im Bauchbereich.
Freeridehosen sind oft höher im Bund und haben nützlicherweise Hosenträger, es ist also weiniger Platz für einen korrekt sitzenden Protektor. Man muß also schon weitere und andere Klamoten drüber tragen.
Sind die Temperaturen höher, schwitzt man zu sehr.
Ob das schwitzen nun bei allen Protektoren so ist, mag ich nicht beurteilen, aber mir fällt es immer wieder auf, wie Protektorenträger schwitzen.

Benutzeravatar
Surpries
Beiträge: 135
Registriert: 30.12.2011 17:58
Vorname: Thomas
Ski: Stöckli Laser SL FIS

Re: Protektoren Thread vom Joe?

Beitrag von Surpries » 12.03.2020 08:01

Pancho.Ski hat geschrieben:
10.03.2020 11:11
Mich langweilt sie. Das ist so, es steht dir frei, das anders zu sehen.
Dafür, dass dich die Diskussion langweilt, beteiligst du dich aber doch ziemlich aktiv.

Ich bin nicht sicher, ob ich dabei sein will, wenn dich ein Thema mal faziniert... :wink:

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag