Protektoren Thread vom Joe?

Alles rund ums Skifahren allgemein
Spezielle Fragen siehe separate Foren!
latemar
Beiträge: 3272
Registriert: 15.12.2010 10:04

Re: Protektoren Thread vom Joe?

Beitrag von latemar » 09.03.2020 15:37

ingo#31 hat geschrieben:
09.03.2020 15:05
extremecarver hat geschrieben:
09.03.2020 11:32
Man braucht nur genug skifahren, dann häufen sich über die Jahre Unfälle wo man gar nichts dagegen tun hätte können.
Eine sehr zutreffende Aussage :zs:
Absolut.
Das vergisst man nur allzu leicht.


Gruß!
der Joe

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1204
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Protektoren Thread vom Joe?

Beitrag von Pancho.Ski » 09.03.2020 15:40

:zs:

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1678
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Stöckli SC, Moment Commander 108

Re: Protektoren Thread vom Joe?

Beitrag von gebi1 » 09.03.2020 16:10

Eigentlich fahre ich immer mit Helm. Vergangenes Weekend war ich seit vielen Jahren wieder mal nur mit Beanie unterwegs. War zwar Abseits der Pisten am fahren, aber in anspruchslosem Gelände. Beanie fühlt sich besser an. Auch wenn es unvernünftig ist.

Mein Sohn, 17, fährt nur Park oder Tiefschnee. Rückenprotektor und Helm sind Standart. Crashpants, wenn es Raillastig ist oder wenn Urban-Sachen anstehen. Da fällt er mehr hin, als die Tricks gelingen. Am wichtigsten sind darum die Crashpants.

Wir waren im Herbst 2018 in Zermatt im Park. Haralaut und diverse andere Pros waren ebenfalls am Trainieren. Sehr beeindruckend. Aber alle mit Mütze und im Hoodie, keine Protektoren. Da hatten wir dann eine Auseinandersetzung, weil Jan keinen Helm mehr tragen wollte. Ich bin kein Fan von Sankrosankt, mir ist es lieber, er schätzt sich richtig ein und geht nicht das letzte Risiko, dafür, wenn ein easy Tag ansteht, geht auch mal nur Mütze. Selbstverantwortung ist mir wichtiger, als dass er gehorcht.

Beim Freeriden ist für beide Helm Pflicht und selbstverständlich. Ich trage immer noch keinen Rückenprotektor, habe im Rucksack einen. Da ich im Gelände defensiv fahre und kaum mehr springe, reicht mir das. Auch auf Touren habe ich den Helm dabei. Diese Saison habe ich auf ein sehr leichtes Modell von Anon gewechselt. Das erhöht den Komfort.

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1874
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: Protektoren Thread vom Joe?

Beitrag von elypsis » 09.03.2020 17:21

Rückenprotektoren nehme ich auf den Hütten immer weniger wahr und wenn, dann sind 's meist Boarder. Vor vielleicht fünf Jahren gabe es einige Zwischenfälle mit diesen Protektoren, die für deren Träger mit Querschnitt endeten, da das Material brach. Ob das unglücklich war, sei mal dahingestellt. Daraufhin waren sie bei uns im Tal eine Zeit lang aus den Fachgeschäften verschwunden. Mittlerweile sieht man sie in den Auslagen wieder vereinzelt.
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1021
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Protektoren Thread vom Joe?

Beitrag von saschad74 » 09.03.2020 18:25

gebi1 hat geschrieben:
09.03.2020 16:10
Eigentlich fahre ich immer mit Helm. Vergangenes Weekend war ich seit vielen Jahren wieder mal nur mit Beanie unterwegs. War zwar Abseits der Pisten am fahren, aber in anspruchslosem Gelände. Beanie fühlt sich besser an. Auch wenn es unvernünftig ist.
Was soll daran jetzt besonders unvernünftig sein? Laut einer im Internet gefundenen Statistik sterben alleine in Deutschland jährlich ca. 1000 Menschen bei Unfällen beim Treppensteigen. Dementsprechend warte ich seit Jahren darauf, dass die Helmindustrie endlich diesen Absatzmarkt für sich entdeckt und Treppen- und Zufußgehhelme verkaufsfördernd vermarktet. Ich jedenfalls fahre bis auf weiteres Fahrrad und Ski weiterhin meistenteils ohne Helm (Ausnahme sind Veranstaltungen mit Helmpflicht), genau wie ich auch beim Treppensteigen keinen aufsetze.

Gruß, Sascha

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1678
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Stöckli SC, Moment Commander 108

Re: Protektoren Thread vom Joe?

Beitrag von gebi1 » 09.03.2020 21:35

Na dann, werde ich das schlechte Gewissen abstellen, wenn ich das nächste Mal mit Mütze unterwegs bin.

urs
Beiträge: 2225
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

Re: Protektoren Thread vom Joe?

Beitrag von urs » 09.03.2020 21:45

saschad74 hat geschrieben:
09.03.2020 18:25
Laut einer im Internet gefundenen Statistik sterben alleine in Deutschland jährlich ca. 1000 Menschen bei Unfällen beim Treppensteigen. Dementsprechend warte ich seit Jahren darauf, dass die Helmindustrie endlich diesen Absatzmarkt für sich entdeckt und Treppen- und Zufußgehhelme verkaufsfördernd vermarktet. Ich jedenfalls fahre bis auf weiteres Fahrrad und Ski weiterhin meistenteils ohne Helm (Ausnahme sind Veranstaltungen mit Helmpflicht), genau wie ich auch beim Treppensteigen keinen aufsetze.
Hallo Sascha

Mir ist es egal, wie Du Dich schützt, aber dein Vergleich hinkt. In der Schweiz gibt es gemäss Bundesamt für Unfallverhütung (bfu) jährlich 1600 Tote durch Stürze. Eine beachtliche Zahl, aber:
  • 93% davon sind Senioren
  • Ca. 20% davon durch Stürze von Treppen oder Stühlen. Der Grossteil durch stolpern.
Bringt man die Anzahl Skitage (ca. 25 Mio pro Saison) mit der Anzahl Tage, die wir zuhause verbringen (konservativ geschätzt 2,5 Mia.) in Relation, haben wir nochmals den Faktor 100.

Im Durchschnitt der letzten 10 Jahre starben in der Schweiz 17 Ski- und SnowboardfahrerInnen (ohne Tourengeher), davon knapp 90% jünger als 65. Das Risiko für Nicht-Senioren beim Ski-/Snowboardfahren zu sterben liegt ca. 15x höher als bei Stürzen im Haushalt.

Die Schutzmassnahmen, die wir im Sport und Alltag treffen, sind immer Kompromisse aus Sicherheit und Komfort. Und mittlerweile habe ich mich so an den Skihelm gewöhnt, dass er für mich keine Komforteinbusse gegenüber einer Mütze mehr bedeutet.

Gruss Urs

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1021
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Protektoren Thread vom Joe?

Beitrag von saschad74 » 09.03.2020 23:25

urs hat geschrieben:
09.03.2020 21:45
Mir ist es egal, wie Du Dich schützt, aber dein Vergleich hinkt. In der Schweiz gibt es gemäss Bundesamt für Unfallverhütung (bfu) jährlich 1600 Tote durch Stürze. Eine beachtliche Zahl, aber:
  • 93% davon sind Senioren
  • Ca. 20% davon durch Stürze von Treppen oder Stühlen. Der Grossteil durch stolpern.
Bringt man die Anzahl Skitage (ca. 25 Mio pro Saison) mit der Anzahl Tage, die wir zuhause verbringen (konservativ geschätzt 2,5 Mia.) in Relation, haben wir nochmals den Faktor 100.
Mit Verlaub, aber mein Vergleich hinkt vielleicht, aber nur minimal (und dieses Hinken halte ich angesichts der teilweise schon fanatischen Vehemenz, mit der meistenteils "pro Helm" argumentiert wird, durchaus für verzeihlich). Wenn ich mein persönliches Nutzerprofil betrachte, dann verbringe ich pro Tag sicherlich deutlich unter einer Minute treppensteigend und ich kenne auch kaum Leute, bei denen diese Zeit mehr als das Doppelte betragen würde. Wenn man also die Expositionsdauer zugrunde legt, dann scheint Treppensteigen eine vergleichsweise gefährliche Angelegenheit zu sein.

Gruß,
Sascha

urs
Beiträge: 2225
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

Re: Protektoren Thread vom Joe?

Beitrag von urs » 10.03.2020 07:31

saschad74 hat geschrieben:
09.03.2020 23:25
Wenn ich mein persönliches Nutzerprofil betrachte, dann verbringe ich pro Tag sicherlich deutlich unter einer Minute treppensteigend und ich kenne auch kaum Leute, bei denen diese Zeit mehr als das Doppelte betragen würde. Wenn man also die Expositionsdauer zugrunde legt, dann scheint Treppensteigen eine vergleichsweise gefährliche Angelegenheit zu sein.
Hallo Sascha

Mein Vergleich bezog sich auf alle Stürze, wovon ein Grossteil ebenerdig geschieht. Aber Du hast recht, dass es noch viele Unbekannte in dieser Gleichung hat. Ich wollte damit zeigen, dass ein reiner Vergleich von nackten Zahlen mit Vorsicht zu geniessen ist.

Wie erwähnt sind Schutzausrüstungen im Breitensport meist ein Kompromiss und ohne Komfort gibt es keine Akzeptanz. Am einfachsten verbreitet sich ein Schutz, wenn er sich zusätzlich zu einem modischen Accessoire entwickelt, was nicht immer mit einer Sicherheitslogik einhergeht.

Da sich der Skihelm zu 90% durchgesetzt hat, kenn ich mittlerweile mehr vehemente Mützen- als Helmträger ;-).

Gruss Urs

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1204
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Protektoren Thread vom Joe?

Beitrag von Pancho.Ski » 10.03.2020 07:45

Das deckt sich mit meiner Erfahrung :zs:

Wobei die Helmquote meiner Meinung nach weit über 90% liegt. Helm ist natürlich, selbstverständlich, da spricht keiner mehr groß drüber, gehört dazu wie der Skischuh.

In meiner Wahrnehmung sind (inzwischen) die Mützen die verbissenen.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag