Geschwindigkeit

Alles rund ums Skifahren allgemein
Spezielle Fragen siehe separate Foren!
latemar
Beiträge: 3272
Registriert: 15.12.2010 10:04

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von latemar » 01.12.2020 14:17

Da genieße ich das skifahren lieber und tue mir selbst und meinen Mitmeschen was gutes.

Gruß!
der Joe

skifahrer9090
Beiträge: 16
Registriert: 30.11.2020 10:50
Vorname: Wissy
Ski: Atomic
Skitage pro Saison: 70

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von skifahrer9090 » 01.12.2020 15:48

extremecarver hat geschrieben:
01.12.2020 13:58
App ist auch ungenau, außer man nutzt da was spezielles für validierte geschwindigkeitsrekorde, GPS track aufzeichnen, und dann im schnellsten Stück glätten bzw Punkte rausloeschen, dann die Geschwindigkeit auf mindestens 4-5 Sekunden ohne die gelöschten Punkte. Dann hat man es recht genau ohne Gefahr drüber zu liegen. Ich hatte das auf 5 Sekunden genommen, war sogar etwas über 135...

Und DH Ski Rennen da sind die Speed traps ja eh nicht an den schnellsten Stellen. Ich habe 2 Tage Mal über Beziehungen ein Abfahrtstraining auf einer FIS Strecke ein paar Mal runter (ja natürlich mit rennanzug und FIS Damen DH Ski, da hatte ich viel mehr Angst als mit Slalom Ski einfach nur geradeaus einen perfekten Steilhang runter).keine Ahnung wie schnell ich da war, definitiv langsamer wie genug andere, weil viel zu aufrecht,zu wenig Hocke....
Ich finde diese Apps ja auch etwa nicht genau richtig. In unseren Wettbewerben hatten wir in der Regel Rahmen, in denen Zeit- und Geschwindigkeitsintervalle gemessen wurden, die sowohl die Geschwindigkeit als auch den Vergleich mit anderen Konkurrenten zeigten. Aber ich selbst hätte nie gedacht, dass ich mit einer solchen Geschwindigkeit fahre, denn es ist beängstigender, 130 zu fahren.)))

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3512
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von extremecarver » 01.12.2020 18:36

Einfache Apps sind zwar wahrscheinlich in 95 Prozent recht korrekt, aber haben halt an und zu Ausreißer. Daher muss man den ganzen tracklog sehen. Bei Wettbewerben dann halt noch mit Validierung dass der tracklog echt ist.
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Benutzeravatar
Surpries
Beiträge: 135
Registriert: 30.12.2011 17:58
Vorname: Thomas
Ski: Stöckli Laser SL FIS

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von Surpries » 04.12.2020 10:21

Es kann ja durchaus mal interessant sein, zu wissen, wie schnell man unterwegs ist. Unverantwortlich wird es nur, wenn man, insbesondere in ungeeigneten Situationen, versucht, die Zahlen möglichst nach oben zu drücken.

Ich bin mit Slalom-Racern unterwegs (1.65). Hin und wieder hatte ich früher die SUVA App eingeschaltet. (Suva ist die schweizerische Unfallversicherung.) Die war aus Sicherheitsgründen bei 80 km/h gecapped. (Die App wurde stark überarbeitet und ich habe die aktuelle Version nicht ausprobiert.) Für schnelles Carven reicht das grad aus, in schnellen Phasen kam ich da manchmal etwas drüber.

2019 auf der Lagalb hab ich mir mal einen andern Tracker installiert. Die Lagalb ist ein kleines, etwas abgelegenes Skigebiet im Engadin, mit der steilsten präparierten Piste Graubündens - ein ideales Gelände um auszuprobieren, was geht. Dort hat es mich spontan mal interessiert, was es anzeigt, wenn ich meine ungewaxten Slalomlatten unten einfach mal laufen lasse. Das Resultat waren 104.6 km/h. Da ginge sicher noch mehr, mit diesen nervösen Skiern muss das aber auch nicht sein. Eine Temporekord-Jagd ist nicht mein Ding.

AtomicCarver
Beiträge: 84
Registriert: 26.11.2017 07:37
Vorname: Jens
Ski: Atomic Redster S9 17/18
Skitage pro Saison: 16

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von AtomicCarver » 04.12.2020 10:34

Der Geschwindigkeitsvergleich sowie die Pauschalisierung und Verteufelung von irgendwelchen Geschwindigkeiten ist :roll: .
Ich verstehe die Diskussion nicht.

Gemäß App bewege ich mich immer so zwischen 50-110 km/h.
Wenn man die Geschwindigkeit verantwortungsvoll den Umständen und Umgebung anpasst, ist alles im grünen Bereich.
Als Beispiel sind 200 km/h in der Stadt vor dem Kindergarten unverantwortlich. Auf einer leeren Autobahn sind es 200 km/h aber nicht.

Benutzeravatar
Abfahrtsmatze
Beiträge: 6
Registriert: 15.04.2021 08:32
Vorname: Matze

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von Abfahrtsmatze » 20.04.2021 10:46

ingo#31 hat geschrieben:
08.01.2018 12:29
Mit anderen Worten: alle Inferno Teilnehmer sind Weicheier.......... weil sie ja vorwärts fahren :D
Über Weihnachten auf Parsenn bei der BMW Mountain Speedstrecke mit Lichtschranke gemessen, waren es genau 100,68 km/h mit den GS Ski.

Ich finde es nicht schlimm wenn jemand Freude an Downhill-Speed hat. Dieser sollte aber auf einer dafür geeigneten Strecke gemacht werden, wo man im schlimmsten Fall nur sich selbst gefährdet. Auf öffentlichen Pisten mit Publikum, ein NO GO!
Top Geschwindigkeit.

Beim zweiten Absatz stimm ich dir allerdings nicht ganz zu. Ein sehr guter Skifahrer besitzt eine weltklasse Kontrolle auch bei solchen Geschwindigkeiten. Sind die Pisten aber wirklich befüllt, sollte man es wirklich unterlassen. Viele Skifahrer sind heute unberechenbar. Vor allem früh am morgen kann man aber noch die guten und relativ leeren Pisten nutzen.


LG
Der Winter ist eine Sommerpause.

Benutzeravatar
Abfahrtsmatze
Beiträge: 6
Registriert: 15.04.2021 08:32
Vorname: Matze

Re: Geschwindigkeit

Beitrag von Abfahrtsmatze » 23.04.2021 16:27

Wow, ich finde es zugleich mutig, aber auch wahnsinnig gefährlich. Man denke mal an die ganzen Unfälle, die auf den Pisten passieren und passieren können. Helmpflicht ist da aufjedenfall angesagt. Eine gute Versicherung ebenso. Ich habe mich schon mal über EU Krankenversicherungen informiert, da ich viel gereist bin vor Corona. Ich teile den Link mal mit euch falls es euch interessiert: https://www.fitformoney.de/eu-krankenversicherung-test/ :-D
Der Winter ist eine Sommerpause.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag