Wozu eine Platte?

Alles rund ums Skifahren allgemein
Spezielle Fragen siehe separate Foren!
Peter_b
Beiträge: 6
Registriert: 28.11.2017 14:24
Vorname: Peter

Re: Wozu eine Platte?

Beitrag von Peter_b » 04.12.2017 20:38

Lieben Dank für eure Erklärungen!
Es wäre schlau gewesen bei der Frage nach der "sichersten" Bindung auch anzugeben auf welchen Ski sie soll.
Klar, je mehr ich frage, desto mehr ist mir das bewusst. Ich möchte bei einer Look Pivot, also mit Drehteller, und dem Stöckli Laser SL bleiben. Was sind hier meine Optionen? Ist das Bootout wirklich so wahrscheinlich bei Bindung direkt auf dem Ski ? Sagt ihr da muss einfach eine Platte drauf? wenn ja, welche?

11mousa
Beiträge: 132
Registriert: 05.03.2017 21:33
Vorname: Werner
Skitage pro Saison: 30

Re: Wozu eine Platte?

Beitrag von 11mousa » 04.12.2017 21:22

Peter_b hat geschrieben:
04.12.2017 20:38
Lieben Dank für eure Erklärungen!
Es wäre schlau gewesen bei der Frage nach der "sichersten" Bindung auch anzugeben auf welchen Ski sie soll.
Klar, je mehr ich frage, desto mehr ist mir das bewusst. Ich möchte bei einer Look Pivot, also mit Drehteller, und dem Stöckli Laser SL bleiben. Was sind hier meine Optionen? Ist das Bootout wirklich so wahrscheinlich bei Bindung direkt auf dem Ski ? Sagt ihr da muss einfach eine Platte drauf? wenn ja, welche?
Der Ski ist unter der Bindung 66 mm breit. dein Schuh wird (angenommen du hast eine ungefähre Referenzgröße und einen sportlichen Durchschnitts-Schuh) an der selben Stelle so um die 102-104 mm breit sein. Da kannst du dir ausrechnen, dass das relativ schnell relativ knapp wird, sofern du nicht nur durch die Gegend rutschen willst (und dann brauchst du keinen Stöckli SL sondern kannst Skier um das halbe Geld kaufen).

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1156
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Stöckli Laser CX, Nordica Navigator 85ti

Re: Wozu eine Platte?

Beitrag von ingo#31 » 04.12.2017 21:37

Auf einen Slalom mit Mittenbreite um die 65-70 mm gehört einfach eine Platte drauf. Selbst die "einfachen, günstigen" Varianten die Serienmässig verbaut werden, erzeugen eine Standerhöhung. Desweiteren würde ich persönlich, keine Pivot Bindung (die soweit mir bekannt, für breite Freeride etc. gedacht sind) auf einen SL draufschrauben. Was du nehmen könntest wäre die Bindung aus der SPX Serie von Look. Vergiss das mit dem Drehteller auf'm SL.
Die von Stöckli empfohlenen Varianten an Bindungen (von Komfort bis Race) werden alle dem zugedachten Einsatzzweck gerecht.

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1874
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: Wozu eine Platte?

Beitrag von elypsis » 05.12.2017 09:42

ingo#31 hat geschrieben:
04.12.2017 21:37
Vergiss das mit dem Drehteller auf'm SL.
So ist es!

:D

Von der "Comfort" rate ich dringend ab. In dieser Kombi ist es ebenfalls schade ums Geld!
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1678
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Stöckli SC, Moment Commander 108

Re: Wozu eine Platte?

Beitrag von gebi1 » 05.12.2017 10:43

ingo#31 hat geschrieben:
04.12.2017 21:37
Auf einen Slalom mit Mittenbreite um die 65-70 mm gehört einfach eine Platte drauf. Selbst die "einfachen, günstigen" Varianten die Serienmässig verbaut werden, erzeugen eine Standerhöhung. Desweiteren würde ich persönlich, keine Pivot Bindung (die soweit mir bekannt, für breite Freeride etc. gedacht sind) auf einen SL draufschrauben. Was du nehmen könntest wäre die Bindung aus der SPX Serie von Look. Vergiss das mit dem Drehteller auf'm SL.
Die von Stöckli empfohlenen Varianten an Bindungen (von Komfort bis Race) werden alle dem zugedachten Einsatzzweck gerecht.
Die Pivot war früher auch auf Rennski beliebt. Das war noch vor der Carvingzeit und da gab's noch keine breiten Ski. Marker hatte damals ebenfalls eine Drehtellerbindung.

Ich würde das von Stöckli empfohlene Setup wählen! Alle Rennbindungen haben die Feder am Vorderbacken längs eingebaut. Die Vertikalauslösung ist somit gewährleistet. Wenn es Look sein soll, dann nimm eine SPX von Look/Rossi.

latemar
Beiträge: 3272
Registriert: 15.12.2010 10:04

Re: Wozu eine Platte?

Beitrag von latemar » 05.12.2017 10:57

Vist geht auch gut auf Stöckli.
Da bist Du aber in einem anderen preislichen Rahmen.


Gruß!
der Joe

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1156
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Stöckli Laser CX, Nordica Navigator 85ti

Re: Wozu eine Platte?

Beitrag von ingo#31 » 05.12.2017 19:50

In der Schweiz werden eigentlich alle Stöckli Laser Varianten, mit Salomon Bindungen/ Platten verkauft. In Österreich sehe ich aber fast ausschliesslich Vist auf Stöckli Ski. Vermutlich können die Ski deswegen günstiger angeboten werden?

latemar
Beiträge: 3272
Registriert: 15.12.2010 10:04

Re: Wozu eine Platte?

Beitrag von latemar » 06.12.2017 11:38

Vist ungleich teurer als Salomon.


Gruß!
der Joe

Peter_b
Beiträge: 6
Registriert: 28.11.2017 14:24
Vorname: Peter

Re: Wozu eine Platte?

Beitrag von Peter_b » 07.12.2017 21:59

Also Daniel, Fachsport Puchheim hat es hinbekommen also Pivots mit den SL. Es ist eine Stöckli Platte aber wohl nicht die Standardplatte. Danke fürs nachforschen macht einem auch nicht jeder Shop.
Dateianhänge
efa23f99-3758-4557-a6cb-aff5e3704359.jpg
eef40baa-2b86-44e2-8d71-cd7dfbfd5706.jpg

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag