Carven ist out - das ist der neue SCHÖNSKI -Stil

Alles rund ums Skifahren allgemein
Spezielle Fragen siehe separate Foren!
Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 781
Registriert: 20.01.2006 15:07
Vorname: Lothar

Re: Carven ist out - das ist der neue SCHÖNSKI -Stil

Beitrag von Lothar » 20.01.2017 16:45

odenwälder hat geschrieben: 2. Carven ist nicht schwer. Aber das ganze Technikgedöns kann man sich aber sparen, wenn es an der körperlichen Voraussetzung fehlt. Vielen fehlt einfach die Kraftausdauer, das kann man auf der Piste richtig sehen.
Da bin ich vollkommen bei Dir, ich wollte es nur nicht ganz so deutlich schreiben. Ohne die notwendige Fitness (u.a. Kraftausdauer) wird es schwierig. Ein paar Schwünge im idealen Gelände gehen sicherlich, aber aktiveres Fahren und gecarvte Schwünge unterhalb des Radius des Ski, dazu braucht es auch körperliche Voraussetzungen.

Aber dann sind wir bei einer vollkommen individuellen Definition von Skifahren. Ist das Sport oder "nur" Spass im Urlaub? Und wenn man sich mal anschaut wie viele Stunden ein normaler Skitag hat, dann ist ein entsprechender Trainingszustand schon ganz sinnvoll. Das ganze Jahr sportlich nichts machen und dann mehrere Stunden Skifahren, das kann nicht wirklich klappen. Aber ich verstehe auch nicht wie Skifahren und Alkohol zusammen passen, meine Trinkflasche beim Radeln fülle ich ja auch nicht mit Radler.

Das hört sich jetzt vielleicht verbissener an als ich das meine, ich habe aber auch Spass am Verbessern der eigenen Technik und feile da ganz gern dran.

skisachse
Beiträge: 43
Registriert: 13.08.2014 17:46
Vorname: Karsten
Ski: Salomon X-Kart,Blizzard Brahma
Ski-Level: 55
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Zwickau/Dresden

Re: Carven ist out - das ist der neue SCHÖNSKI -Stil

Beitrag von skisachse » 20.01.2017 20:04

Ja,ich fahre Ski um des Genusses willen,mich reizt der Sport,die Natur,wo ich mich bewege,ich liebe dieses weiße Zeug und mir sind die Bedingungen egal,dafür ist es ja Wintersport.Es gibt kein schlechtes Wetter,nur schlechte Kleidung!Sicherlich lege ich da meine Grundlagen im Sommer,aber ich mach dies alles aus Freude am Skifahren und muss da kein spezielles Trainingsprogramm absolvieren.Wäre ich ein Wettkampftyp,ja dann wäre eine Vorbereitung auf die Skisaison sehr wichtig.
Ich finde auch,jeder sollte seinen Stil fahren,wo er sich sicher fühlt und entspannt den Berg hinunterkommt.Carven an sich ist schon was geiles,wo aber die Voraussetzungen da sein müssen(Piste,wenig Leute usw.)ich brauch das aber nicht den ganzen Tag,wie ein Zug durch die Gegend zu rattern,ich will Abwechslung,das Spiel mit dem Schnee und Gelände.
Ich würde es mir nicht erlauben zu beurteilen,wer ein guter bzw.eher schlechter Skifahrer ist da mach ich selbst noch genug Fehler,aber was man immer wieder sieht,wie Skifahrer ängstlich und verkrampft die Piste runterwürgen,da suche ich schon gern mal das Gespräch,um einen Tip oder Ratschlag zu geben,habe ich zuletzt grad in kleineren Skigebieten sehr viel erlebt.
Und Lothar,Du brauchst ja keinen Alkohol zu trinken,EIN Bier zu Mittag und dem schönen Essen und der entspannten Pause,gehört bei diesem erholsamen Skifahren dazu,genauso,wenn ich im Sommer mit dem Mountainbike den Berg erkraxelt habe,dann freue ich mich genauso auf EIN Bier oder Weizen.Ich brauch da jetzt nicht schreiben,was für wichtige Mineralien in einem Bier stecken!
Habt Fun und genießt das Skifahren,morgen gehts wieder in ein kleines,nettes Gebiet.

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4700
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Head i.Race 175cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Carven ist out - das ist der neue SCHÖNSKI -Stil

Beitrag von TOM_NRW » 20.01.2017 20:44

Kennt eigentlich schon jemand den gesamten neuen österreichischen Skilehrplan?

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3357
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Carven ist out - das ist der neue SCHÖNSKI -Stil

Beitrag von extremecarver » 20.01.2017 22:32

Also mit guter Technik braucht man wenig Kraft und Kondi - auch wenn man 20.000HM an einem Tag abfährt - solange der Pistenzustand gut bis sehr gut ist. Egal ob man rutscht oder carved. Ansonsten könnte man quasi unmöglich auch mal mehrere Abfahrten einbeinig fahren (und damit meine ich Ski gleich unten/oben stehen lassen). Kraft braucht man vor allem wenn man bei schlechten Bedingungen oder sehr eng noch schnell fahren möchte, oder wenns schlägt, oder wenn man sehr sehr enge Radien fahren möchte. Aber nicht umsonst fahren auch Rennfahrer kaum mehr wie 10 Trainingsläufe pro Tag in SL/GS - SG/DH eh quasi nur halbe Distanz, und dann eher andere Übungen. Wenn man will kann man schon gut Kraft raushauen - aber brauchen tut man das kaum außerhalb vom Rennlauf.

Ich finde es auch nicht schlimm wenn jemand die ersten 1-2m nach umkanten driftet bis er carved - dass sehe ich trotzdem als relativ sauberes carven an - ist teils einfach auch intelligenter grad wenn die Piste schon kaputter ist um halt die beste Linie zu carven - bzw ist Renntechnik seit recht langem ja schon immer mit Driftbeginn des Schwungs - einfach weil es schneller ist zuerst mal mehr Richtung zu machen um dann in den Carvingschwung überzugehen. Andriften gehört zum carven einfach sehr oft dazu. Bei Top Bedingungen, wenig los auf der Piste - und so breit dass man keine Tempokontrolle per Drift braucht - kann man das andriften natürlich auch weglassen. Klar kann man mit Tiefentlastung vs Hochentlastung sehr stark den Radius beieinflussen - und so einen engeren aber langsameren Schwung carven - dass ist dann halt wirklich etwas was kaum mehr Skifahrer beherschen - und genug Skilehrer schaffen es nicht etwa 5 Schwünge Tiefentlastung carven, dann 5 Hochentlastung, dann wieder 5 Tiefentlastung .... , da kommt man schnell mal durcheinander. intuitiv können es die meisten Skilehrer / guten Skifahrer schon - wenn mal der Platz ausgeht.


Und es gibt durchaus Skigebiete wo 20-30% der Skifahrer gut carven können - bzw würde man die Leute in La Grave oder am Krippenstein auf Carvingski stellen - plus Pisten dazu - dann wärens eher 80-90%. Klar in Skiwelt oder Ischgl oder grad zur Urlaubszeit schauts sehr anders aus. Aber fahrts mal etwa am Pitztaler im Oktober (vor WC Sölden) UNTER der Woche - da sind 70-80% am carven - und dass sauber (oder eh in einem der gut 80-90 gesteckten Läufe). Da sieht man kaum schlechte Skifahrer. Am Stubaier oder In Sölden schauts derweil natürlich schon anders aus - viel mehr schlechte Skifahrer - aber noch immer besser wie im Februar in den meisten Großgebieten. Nur Schönskifahren wird fast allen egal sein - das ist einfach nur krank.


Und nein - für mich gehört Bier beim skifahren definitiv nicht dazu - auch nicht Abends. Brauch mir ja nicht gleich meine Kondi wieder zu zerstören indem ich 2-3 Bier mit Alkohol trinke. Alkoholfreie Bier dagegen kein Problem - solange man die Kohlenhydrate nicht vergisst - ist halt wie ein gespritzer Apfelsaft - auch Literweise ohne großes Trainingspensum nicht optimal. Das geht als Jugendlicher - aber mit 30+ merkt man halt schon dass es schwerer ist guten Trainingszustand zu halten oder aufzubauen - da funktioniert das einfacht nicht mehr mit 10% Körpferfett, dick Muskeln, gute Kondi und trotzdem noch 1-2 Bier jeden Tag. Das geht max bis Mitte 20 (zumindest nicht ohne Doping)



Beim Mtbiken im Sommer trinke ich ja auch nur mal ab und an ein Bier - also 1-2 pro Woche. Und ich fahr ja öfters mal Enduro MTB Rennen mit - da sind genau die Leute dabei die das Image haben nur so wegzusaufen. Trotzdem - da wird bis zum Abschlusstag kaum getrunken - 1 Bier evtl mal, oder ein kleines Glas Wein - erst nach Ende der Rennwoche wird dann mal mehr getrunken - auch von einigen Pros (wobei die meisten selbst da nüchtern bleiben - das Bier oder der Sekt vom Podest wird mehr verschüttet wie getrunken... - gehört halt zum Image dazu im DH/Enduro Bereich dass die leeren Bierflaschen rumstehen - aber die werden oft extra fürs Foto aufgestellt - bei den Teammechanikern findet man doch meist leere Flaschen). Essen kannst aber was du reinbekommst wennst eh 6000-10000kal / Tag verbrauchst - grad unter dem Tag stopfen was geht um nicht allzu viel Muskelmasse zu verbrennen. Nach einer Woche 8-10biken/Tag mit Puls im Schnitt über 75% max - da musst eh nur schauen wie du irgendwie nicht zu viel abbaust. Am Ende fehlen dann halt 2-3kg Muskeln, hast ähnlichen oder leicht höheren Fettanteil, und must halt wieder aufbauen.
Eine Woche hardcore Skitourengehen oder Freeriden wäre ähnlich. Die Zeiten wo Top Freerider zugekifft Events gewonnen haben sind auch schon lange vorbei. Beim surfen ja dasselbe. Das Niveau ist einfach zu hoch derzeit um irgendwas noch besoffen oder bekifft zu gewinnen (selbst wenn man Bode Miller ist).

Beim Pistenfahren schaffe ich so ein Aktivitätslevel dagegen nie - da geben die Beinmuskeln viel zu früh auf um wirklich Kondi Probleme zu Bekommen. Meist fährt man ja nicht mehr wie 2min von Lift oben zu Lift unten. Schnellkraft und Koordination sind beim professionellen skifahren inzwischen ja schon wichtiger wie Krauftausdauer - und Langzeitausdauer braucht man kaum mit entsprechender Technik/koordination/Kraft. Anderseits - legt man es halt nicht auf Rennen oder volle Intensität an - braucht man quasi keine Schnellkraft - und kann auch sehr sehr kraftschonend fahren.
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Benutzeravatar
Wünne
Beiträge: 419
Registriert: 21.02.2003 00:01
Vorname: Lars
Ski: Progressor 800 2016/17
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Essen

Re: Carven ist out - das ist der neue SCHÖNSKI -Stil

Beitrag von Wünne » 21.01.2017 07:13

extremecarver hat geschrieben: - auch wenn man 20.000HM an einem Tag abfährt -
:o
fährt dann jemand mit einer Waffe hinterher?
Zuletzt geändert von Wünne am 21.01.2017 16:16, insgesamt 1-mal geändert.
wichtig ist unter dem Ski und was man darauf macht

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3357
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Carven ist out - das ist der neue SCHÖNSKI -Stil

Beitrag von extremecarver » 21.01.2017 08:35

Nope - aber an guten Tagen in Gebieten mit schnellen Liften hat man das schnell zusammen...
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 781
Registriert: 20.01.2006 15:07
Vorname: Lothar

Re: Carven ist out - das ist der neue SCHÖNSKI -Stil

Beitrag von Lothar » 21.01.2017 11:22

TOM_NRW hat geschrieben:Kennt eigentlich schon jemand den gesamten neuen österreichischen Skilehrplan?
Nein, interssiert hier aber wahrscheinlich auch kaum jemanden. Nur plakativ einen Begriff wie "Schönskifahren" dran zu heften, das ist fragwürdig.

Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 781
Registriert: 20.01.2006 15:07
Vorname: Lothar

Re: Carven ist out - das ist der neue SCHÖNSKI -Stil

Beitrag von Lothar » 21.01.2017 11:30

skisachse hat geschrieben:Und Lothar,Du brauchst ja keinen Alkohol zu trinken,EIN Bier zu Mittag und dem schönen Essen und der entspannten Pause,gehört bei diesem erholsamen Skifahren dazu,genauso,wenn ich im Sommer mit dem Mountainbike den Berg erkraxelt habe,dann freue ich mich genauso auf EIN Bier oder Weizen.
Ich brauche da einfach keinen Alkohol, weder zum Genuss noch zum entspannten Essen mittags. Ich hab da auch kein Problem mit wenn jemand mittags ein Bierchen oder ein Glas Rotwein trinkt, aber Grenzen zum angetrunkenen Skifahren sind dann irgendwann fliessend, und dann finde ich das unverantwortlich. Wenn dann jemand stürzt und sich selbst verletzt, ok. Aber wenn andere in Mitleidenschaft gezogen werden, und dann passiert sehr schnell, dann bin ich da spassbefreit. Und bei vielen bleibt es nicht bei einem Bier, da kommt ein zweites oder drittes dazu und noch einen Schnaps oder einen Jagertee. Ich finde das nicht ok, es wird leider häufig verharmlost.
Und ich mag Abends zu Pasta gerne einen Wein oder zum Grillen ein kühles Bier...

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 948
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Carven ist out - das ist der neue SCHÖNSKI -Stil

Beitrag von saschad74 » 21.01.2017 11:54

Lothar hat geschrieben:Ich brauche da einfach keinen Alkohol, weder zum Genuss noch zum entspannten Essen mittags. Ich hab da auch kein Problem mit wenn jemand mittags ein Bierchen oder ein Glas Rotwein trinkt, aber Grenzen zum angetrunkenen Skifahren sind dann irgendwann fliessend, und dann finde ich das unverantwortlich. Wenn dann jemand stürzt und sich selbst verletzt, ok. Aber wenn andere in Mitleidenschaft gezogen werden, und dann passiert sehr schnell, dann bin ich da spassbefreit. Und bei vielen bleibt es nicht bei einem Bier, da kommt ein zweites oder drittes dazu und noch einen Schnaps oder einen Jagertee. Ich finde das nicht ok, es wird leider häufig verharmlost.
Es kommt wirklich nicht oft vor, aber ich muss gestehen, dass ich hier beim Lesen bei jedem einzelnen Satz innerlich "Genau!" gemurmelt habe. Vollste Zustimmung von meiner Seite, Du beschreibst genau meine Einstellung zu dem Thema.
Lothar hat geschrieben:Und ich mag Abends zu Pasta gerne einen Wein oder zum Grillen ein kühles Bier...
Und da erst recht :zs: :)

Benutzeravatar
drachir
Beiträge: 724
Registriert: 04.10.2011 11:01
Vorname: Richard
Ski: Fischer Emperor für jedes Gelände -außer Überhänge
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Carven ist out - das ist der neue SCHÖNSKI -Stil

Beitrag von drachir » 21.01.2017 17:20

Jetzt geht’s also hier um Allohohl.
Schon mal daran gedacht, dass die armen Leute, die das Schönskifahren nicht beherrschen, sich ihren Fahrstil schönsaufen müssen!?
Duckundweg
* * * * * * * *
Gruß - Richard

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag