Rücksichtsloses Verhalten am Berg

Alles rund ums Skifahren allgemein
Spezielle Fragen siehe separate Foren!
anton06
Beiträge: 83
Registriert: 06.02.2015 20:15
Vorname: alfons
Ski-Level: 90
Skitage pro Saison: 35

Re: Rücksichtsloses Verhalten am Berg

Beitrag von anton06 » 23.03.2020 07:05

Das mag ja alles sein,nur in meinem Fall,ist mir der andere von oben kommend,in mich hinein gefahren.ich meine,dass ich sogar noch irgendwo Bilder von den Spuren auf meinen Skiern habe,auf denen ganz deutlich zu sehen ist,dass er mir von oben rein gefahren ist.die Wucht war so groß,dass mir meine Bindung aus dem Ski raus gebrochen ist.
Machen konnte ich in dem Moment gar nichts mehr.
Wenn du meinst,man muss einen Anfänger fordern und auch mal schwere Pisten fahren lassen,damit sie lernen,von mir aus gerne,nur nicht auf kosten anderer.
In meinem Fall,bin ich ganz bewusst langsam gefahren,denn ich wollte schauen,wie sich der Ski bei langsame Fahrweise verhält.
Um Anfänger mache ich einen großen Bogen und wjp es heißt Anfänger zu sein,weiß ich nur zu gut aus meinem Beruf,in dem ich nur Anfänger ausbildete.
Was da im Kopf abgeht,weiß ich nur zu gut.
Wenn jemand als Anfänger auf die Autobahn auffährt, erkennt man das an der Fahrweise.Lässt man dem anderen aber gar keine Chance zu reagieren und zieht einfach herüber,fährt dem anderen einfach in die Karre,dann macht man da einmal gar nichts mehr.Dann knallt es trotzdem,auch wenn man noch so gut ist und sich mit dem fahren auskennt.
Auch habe ich geschaut.dass keiner in meiner Nähe ist.
Wer den Lift Golfosco kennt,weiß,dass die Piste sehr breit ist und ich war ganz rechts.Bulgur war keiner vorher zu sehen.
Wenn mir beim fahren mit dem PKW, von der anderen Seite ,einfach in die Seite fährt,kann man der beste Fahrer sein,da macht man dann nichts mehr.

anton06
Beiträge: 83
Registriert: 06.02.2015 20:15
Vorname: alfons
Ski-Level: 90
Skitage pro Saison: 35

Re: Rücksichtsloses Verhalten am Berg

Beitrag von anton06 » 23.03.2020 07:54

Man könnte die Situation jetzt natürlich auch noch von der Seite her sehen,dass es nur zu einem Unfall kommt,wenn 2 an eine Stelle kommen,wo der eine keine Ahnung hat und der andere nicht mit gerechnet hat.somit trifft dann ja beide eine Schuld,oder?
würde im weiteren Sinne bedeuten,es verliert einer die Kontrolle über sein Fahrzeug oder hier in dem Fall die Ski,überfährt einen Fußgänger und der Fußgänger ist mit Schuld,weil er nicht mit gerechnet hat und nicht beiseite gehüpft ist.
Ab einer gewissen Grenze,nennt man das Fehlverhalten aber auch fahrlässig und ist im Straßenverkehr eine Straftat.
Bedeutet,auch wenn ich dich verstehe und weiß was du meinst,ab einer gewissen Grenze und Fehlverhalten des anderen,kann man nichts mehr machen.
Soweit ich weiß,gehört die ganze Piste auch nicht einem einzelnen und man muss auch anderen Platz lassen zum fahren.Man darf die ganze Breite der Piste gar nicht für sich alleine beanspruchen,wo wir bei den Regeln und Verhalten auf der Piste sind.da fällt mir gerade ein,dass man seinem Können entsprechend fahren soll.
Oder irre ich mich da ?
Die Tage liegt einer auf der Piste hinter einem kleinen Hügel.
Ich sage ihm,dass er da gefährlich liegt.
Antwort,ich liege ja nicht lange hier.Mir egal,wenn er den nächsten Ski im Kopf hat.
Einem älteren Paar auf der Piste,an einer Engstelle,sage ich,dass es besser ist und ungefährlicher, am Rand der Piste ist.
Antwort,man kann ja rechts und links vorbei fahren.
Ist ja logisch,oder?
Einem anderen sagte ich mal aus Spaß,Hey mach keinen Quatsch,er war auf einem schmalen Stück links runter und kam unverhofft wieder hoch.es war nicht gefährlich oder ähnliches und auch jetzt nicht wirklich ernst gemeint.Ich blieb ja oben.es war ein Stück höher gelegen als die Piste.Aber egal.die Antwort war interessant.
Antwort,wieso ist doch egal,du kommst doch von oben.
Also die Situation mal anders herum und ihm war es egal und bestand auf sein Recht.
Im Straßenverkehr sagte man auf dem Friedhof,hier liegt einer,der hatte die Vorfahrt.
Trotz allem aber,irgendwann kommt eine Situation und dann knallt es.Da kann man noch so gut aufpassen,wenn der andere einem so unverhofft rein fährt,ist Ende.
Ich habe auch nichts gegen Anfänger,mein Schatz ist Anfängerin.von daher weiß ich schon,wovon ich spreche.

MartinFarrent
Beiträge: 96
Registriert: 15.04.2008 08:16
Vorname: Martin
Wohnort: Bonn

Re: Rücksichtsloses Verhalten am Berg

Beitrag von MartinFarrent » 23.03.2020 09:08

anton06 hat geschrieben:
23.03.2020 07:54
Soweit ich weiß,gehört die ganze Piste auch nicht einem einzelnen und man muss auch anderen Platz lassen zum fahren.Man darf die ganze Breite der Piste gar nicht für sich alleine beanspruchen,wo wir bei den Regeln und Verhalten auf der Piste sind.da fällt mir gerade ein,dass man seinem Können entsprechend fahren soll.
Skischulen beanspruchen gern mal die ganze Pistenbreite. Beschwert sich darüber ein guter Fahrer? Oder sieht er ein, dass Lernen gar nicht anders funktionieren kann? Dann ist halt der Flow einer Abfahrt mal im Eimer, weil man abbremsen und auf eine sichere Gelegenheit zum Überholen warten muss - na und? Wir waren alle mal die Anfänger!

(Zum Rest: Jetzt habe ich den Vorgang in deinem Fall verstanden. Danke für die Details. Nee... du konntest wohl wirklich nichts machen.)

anton06
Beiträge: 83
Registriert: 06.02.2015 20:15
Vorname: alfons
Ski-Level: 90
Skitage pro Saison: 35

Re: Rücksichtsloses Verhalten am Berg

Beitrag von anton06 » 23.03.2020 14:06

Skilehrer ?
Ein Ski Lehrer ging durch die Schranke am Lift.
Hinter ihm seine Schüler.Der erste kommt durch,der 2. Und 3.auch noch.
Aber dann ging nichts mehr.ich stand vor der Schranke und kam nicht durch.
Ist kein Weltuntergang,aber richtig ist es auch nicht.
Da der Ski Lehrer,ein junger Bengel,sich mit seinem Handy beschäftigte und stehen blieb,kamen seine Schüler,nicht mehr weiter.Es staute sich hinter ihm und hinter mir.
Die Blicke der Leute hinter mir ragten alles.
Da er mit dem Handy so sehr beschäftigt war,bekam er es nicht.
Vor ihm war alles frei,denn er hielt ja alle anderen auf.
Der gleiche Mist,wie wir es täglich im Straßenverkehr erleben.Das Handy und der Benutzer,sind alle ganz wichtig.
Seine Schüler dahinter,wussten aufgrund des Alters,sich nicht zu verhalten.
Dem Skilehrer mal zu sagen,geh doch mal weiter,es kommt hinter uns und wir selbst auch nicht mehr weiter,trauten sie sich aufgrund ihres Alters nicht.
Das Handy war viel wichtiger,als die Ausbildung der Schüler.
Ich sprach ihn an und fragte,ob er Pause mache.
Er verstand gar nicht,was ich wollte.
Antwort,wieso,ob ich auch Pause machen möchte?
Ja ja,passt schon,erwiderte ich.
Die Jungs vom Lift schüttelten den Kopf und nickten mir zustimmend zu.
Ein Gespräch bei einer weiteren Fahrt im Lift, bestätigte mir ein einheimischer, bei Nennung des Ski-Schule,dass die sich nicht immer richtig und gut verhalten.
Der Ruf des Schule,war kein guter.
Auch Lehrer in der Schule,im Straßenverkehr oder auf der Piste,machen nicht immer alles richtig.
Hier und da,habe auch ich schon Ski Schulen beobachtet,die mehr Platz für sich beanspruchen,als früher.
Ja,es sagt da auch keiner etwas,aber warum?
Weil es Lehrer sind und man meint,dass die wissen wie es geht und alles richtig machen.
Andere Ski Lehrer lassen aber bewusst Platz,damit andere rechts oder links vorbei fahren können.
Das sieht man am Blick und sie machen den Bogen nicht erst am Rand des Piste.
Wir können ja mal im nächsten Urlaub genau fragen,ob ein komplettes queren der Piste richtig ist.Ich sage nein,ist es nicht.
Das geht 100 mal gut,aber irgendwann mal knallt es.
Man sagt nichts,weil man Rücksicht nimmt und andere meinen,dass es richtig ist.
In meiner Schulzeit habe ich nach der Grundschule 4 weitere Schulen an der Zahl kennengelernt.
Was da für Pfeifen manches Mal dabei waren,konnte ich oft nicht begreifen.
Fahrlehrer im Straßenverkehr sind auch oft der Hammer und ich kenne viele von denen.
Meinst du,auf der Piste ist es anders?

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1620
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Blizzard Rustler 11 Blizzard Bonafide Line Sakana

Re: Rücksichtsloses Verhalten am Berg

Beitrag von gebi1 » 23.03.2020 15:04

Anton, warum musst du immer einen Roman schreiben? Redest du auch so redundant wie du schreibst?

Bitte versuche doch jeweils auf den Punkt zu kommen.

MartinFarrent
Beiträge: 96
Registriert: 15.04.2008 08:16
Vorname: Martin
Wohnort: Bonn

Re: Rücksichtsloses Verhalten am Berg

Beitrag von MartinFarrent » 23.03.2020 18:57

Ich komme eigentlich immer vom Fleck, auch wenn eine sich schlängelnde Gruppe Skischüler vor mir fährt.

Wie gesagt: Manchmal ist der Flow halt weg. Passiert mir auf dem MTB auch - vor allem an solchen Tagen, an denen ich die Wanderer nicht platt bügeln will. Vielleicht bin ich zuweilen einfach zu soft? :wink: (Ja, und vielleicht ginge es auch mal ein bisschen enger und vielleicht liegt es mal am Skilehrer... aber insgesamt? Die Lösung des ach so gewaltigen Problems besteht darin, mit dem Lift wieder hoch zu fahren und diesmal auf eine flüssigere Abfahrt zu hoffen.)

Frage: Wenn wir die Anfänger alle verbannen und dadurch mit diesen kleinen Hooligans keinen Ärger mehr haben, die Familien somit ebenfalls weg sind... wer finanziert eigentlich die Lifts? :wink:
Zuletzt geändert von MartinFarrent am 23.03.2020 22:02, insgesamt 1-mal geändert.

anton06
Beiträge: 83
Registriert: 06.02.2015 20:15
Vorname: alfons
Ski-Level: 90
Skitage pro Saison: 35

Re: Rücksichtsloses Verhalten am Berg

Beitrag von anton06 » 23.03.2020 21:02

Gebi1
Ist wohl beruflich bedingt.
Kurz genug?

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag