Redster S9 vs. S9 FIS

Lounger
Beiträge: 2
Registriert: 04.10.2021 19:38
Vorname: Jörg
Ski-Level: 89
Skitage pro Saison: 8

Redster S9 vs. S9 FIS

Beitrag von Lounger » 04.10.2021 19:59

Hallo Forum,

Vielen Dank für diese Seite und das Forum, habe schon viel Gewinn ziehen können!
Eins kriege ich aber einfach nicht raus:
Wo liegen die Unterschiede zwischen dem Atomic Redster S9 und dem S9 'FIS'?
Ich bin den S9 leihweise in der Saison 18/19 gefahren und dachte: Endlich! Mein Ski!
Hatte feste Kaufabsichten, dann kam Corona...
Jetzt wieder Saison vor der Tür und ich will vielleicht einen eigenen, finde im Netz aber an Gebraucht-Angeboten fast nur noch (das angeblich offiziell nicht erhältliche) FIS-Modell.

Kann ich das getrost auch nehmen? Wo ist der Unterschied zum 'normalen' Ski?

Selbstkritisch ist mein Ski-Level mit 89 vielleicht etwas zu hoch gegriffen, hab aber versucht ehrlich zu antworten... bin 178cm, 88kg, 43J, davon 38J mit Ski-Kontakt.

Danke für Antworten und viele Grüße!

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1730
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Stöckli SC, Black Crows Corvus

Re: Redster S9 vs. S9 FIS

Beitrag von gebi1 » 04.10.2021 21:27

Hi

Der S9 ist ein relativ gemütlich zu fahrender SL Carver. Der FIS S9 unterscheidet sich vom S9 in Aufbau und Fahrverhalten grundlegend. Der FIS ist ein Wettkampfski, der von technisch sehr starken Fahrer/innen auch zum freien Skifahren verwendet werden kann. Man muss sich aber bewusst sein, dass solche Ski nur Spass machen, wenn sie immer auf der Kante sind. Sie kosten auch deutlich mehr Kraft und mögen in erster Linie perfekte Pisten. Als Alleinski, mit deinem Niveau, würde ich vom FIS S9 abraten.

Muss es denn unbedingt Atomic sein? Fast alle Hersteller bieten einen Consumer SL an.

Gruss
Martin

Lounger
Beiträge: 2
Registriert: 04.10.2021 19:38
Vorname: Jörg
Ski-Level: 89
Skitage pro Saison: 8

Re: Redster S9 vs. S9 FIS

Beitrag von Lounger » 05.10.2021 08:16

Danke für die Antwort!
So hab ich das schon vermutet und mich daher nicht rangewagt, bin da realistisch.
Atomic muss es nicht sein... ich hab die Marke früher gar nicht gemocht, der S9 wurde mir (nach einem G9) dann aber eben mangels Alternative als 'Premium'-Ski verliehen und ich bin wider Erwarten sehr gut damit zurechtgekommen. Vor allem Kantengriff + Drehfreudigkeit hatten es mir angetan, fahre eher 'alten Stil' mit vielen Kurzschwüngen. Hast aber recht, sollte mich vielleicht noch durch andere Marken testen....

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1730
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Stöckli SC, Black Crows Corvus

Re: Redster S9 vs. S9 FIS

Beitrag von gebi1 » 05.10.2021 12:04

Lies mal meine Review viewtopic.php?f=15&p=183137&sid=dd86026 ... 7c#p183137 zum Stöckli SC. Ein Ski der dir sicher zusagen würde.

AtomicCarver
Beiträge: 87
Registriert: 26.11.2017 07:37
Vorname: Jens
Ski: Atomic Redster S9 17/18
Skitage pro Saison: 16

Re: Redster S9 vs. S9 FIS

Beitrag von AtomicCarver » 06.10.2021 13:17

Bist du den Atomic S9 schon gefahren und kannst du einen Vergleich zum Stöckli SC anstellen?
Würde mich sehr interessieren. Den Atomic S9 finde ich nämlich auch extrem einfach zu fahren aber er kann auch die Abteilung Attacke, wenn man will.

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1730
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Stöckli SC, Black Crows Corvus

Re: Redster S9 vs. S9 FIS

Beitrag von gebi1 » 10.10.2021 16:12

Den S9 habe ich mir mal ausgeliehen. Ein netter Ski, etwas charakter- und leblos. Dem SC von Stöckli, der quicklebendig und stoisch zu gleich ist (je nach dem was man gerade will), kann der Atomic aus meiner Sicht nicht das Wasser reichen. Was mir auch gefällt, bei Stöckli kriegt man die Ski ohne Bindung und entscheidet dann selbst welche Bindung/Platte drauf soll. Die Einschnitte ins Titanal an Tip und Tail machen den Stöckli SC an diesen Stellen weicher als vergleichbare Modelle anderer Hersteller. Diese Technologie funktioniert und macht den Ski berechenbarer und lebendiger, ohne den Biss an der Schaufel oder am Skiende zu verlieren.

Benutzeravatar
HoTTrod
Beiträge: 797
Registriert: 20.11.2007 10:52
Vorname: Jens
Ski: Völkl racetiger speedw. 165 Salomon BBR 8,0 179cm
Wohnort: Berlin

Re: Redster S9 vs. S9 FIS

Beitrag von HoTTrod » 11.10.2021 08:46

das mit dem "gemütlich zu fahrenden S9" hat mit gefallen.. ich fand ihn auch irgendwie "leblos".. kann das aber gar nicht so beschreiben.. das Problem: Stöckli gibt es nirgendwo als Leihski... schade. gibt denn der Dobermann SLR auch etwas mehr an Spaß?
LG Jens (auch auf der Suche nach Ersatz für den SL Ski)

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1730
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Stöckli SC, Black Crows Corvus

Re: Redster S9 vs. S9 FIS

Beitrag von gebi1 » 13.10.2021 17:48

Komm in die Schweiz! Verschiedenste Leihcenter haben alle Stöcklimodelle. Z.B. in Davos, Engelberg, Andermatt, Hoch Ybrig, Flumserberg, Melchse Frutt, Meiringen Hasliberg usw.

Benutzeravatar
HoTTrod
Beiträge: 797
Registriert: 20.11.2007 10:52
Vorname: Jens
Ski: Völkl racetiger speedw. 165 Salomon BBR 8,0 179cm
Wohnort: Berlin

Re: Redster S9 vs. S9 FIS

Beitrag von HoTTrod » 14.10.2021 07:12

:-) Dobermann?

Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 828
Registriert: 20.01.2006 15:07
Vorname: Lothar

Re: Redster S9 vs. S9 FIS

Beitrag von Lothar » 21.10.2021 13:35

Hallo Jens,
den Dobermann SLR habe ich seit der Corona Saison, gefahren bin ich ihn aber erst eine einstellige Zahl an Skitagen. Er hat bei mir den Blizzard SRC ersetzt. Letzeren fand ich ziemlich sportlich und auch sehr gut bei härteren und guten Pistenverhältnissen, er hat mir aber bei aufgeschobenen Pisten weniger Spass gemacht. Mein Sohn kam mit dem Ski super gut zurecht, also hat er ihn bekommen. Der Dobermann hat die gleichen Konstruktionsmaße, der Ski ist aber ein bisschen weicher gebaut, mir ist er trotzdem bissig genug, hat einen guten Rebound und macht mir ganztägig Spass.
Den Atomic hatte ich mir mal einen Tag geliehen, den Ski fand ich ok, mehr aber auch nicht. Sehr einfach zu fahren, auch ganz spassig, aber es kam irgendwie zu wenig zurück. Fand ich für das Consumer Topmodell etwas enttäuschend, kann aber natürlich auch an der Kantenpräparierung gelegen haben, die war sicherlich Verleih-Standard.
Der Dobermann ist eine andere Klasse Ski, der Blizzard ohnehin.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag