Außenbandriss - Carving oder Snowblades

Hier könnt ihr euch bei Verletzungen oder körperlichen Gebrechen mit Leidensgenossen über Therapie, Reha-Tipps, Aussichten, etc. austauschen
Primin
Beiträge: 3
Registriert: 29.12.2018 08:37

Außenbandriss - Carving oder Snowblades

Beitrag von Primin » 29.12.2018 08:50

Moin.
Wie ihr bestimmt schon an der Überschrift erkennen könnt hab ich eine dumme Idee.
Hab vor einer Woche einen Außenbandriss am Sprunggelenk diagnostiziert bekommen...ohne MRT.
Skiurlaub ist jedoch bereits seit Frühjahr 2018 gebucht. Fahre mitterweise auch seit 9 Jahren knapp 2-3 Wochen pro Jahr Ski. Carving. 1,72 bei einer Körpergröße von fast 1,90.
Autofahren funktioniert. Leichte Dreh-Bewegungen sind ebenfalls möglich. Schwellung rückläufig.

Nun die eigentliche Frage: sind Snowblades/Bigfoot's evtl. schonender mit einer solchen Verletzung zu fahren? Alleine schon wegen dem Gewicht und der Beweglichkeit?
Stand jedoch vor knapp 9 Jahren das letzte mal auf solchen Dingern.

Das es generell nicht empfehlenswert ist, ist wohl jedem klar. Aber man hat sich schließlich seit Monaten gefreut...und ein bisschen verrückt sind wir ja alle.

Voraussetzung ist sowieso das ich erst einmal in die Schuhe rein komme. Hab auch nicht vor zu übertreiben.

Freu mich eure Meinung zu hören :-)

LG Primin

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1020
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Außenbandriss - Carving oder Snowblades

Beitrag von saschad74 » 29.12.2018 17:04

Hey Pirmin,

wann soll's denn losgehen mit dem Urlaub? Ich habe leider keine Erfahrung mit Snowblades, kann mir aber nicht vorstellen, dass das viel Unterschied macht. Wenn ich mich an meinen Außenbandriss von vor ca. 10 Jahren noch korrekt erinnere, dann ging bei mir ca. 3 Tage lang Auftreten rein gar nicht (da war's auch noch geschwollen), danach dann langsamer Belastungsaufbau (anfangs vor allem Fahrradfahren mit erst weitestgehend einseitigem Treten, mit dem betroffenen Fuß habe ich eigentlich nur die Kurbel weitergedreht) und ich denke so nach 3 Wochen konnte ich wieder ziemlich normal gehen. Bis zum Punkt Joggen oder gar Fußballspielen war es da allerdings dann noch ein weiter Weg...

Andererseits ist das Sprunggelenk ja aber im Skischuh auch gut fixiert, von daher sollte da die Belastung eher gering sein, wenn Du denn in den Schuh rein- und wieder rauskommst ohne dabei 2x täglich zu hohe Belastungen auf die Verletzung auszuüben. Ich denke, wenn Du einmal drin bist und keine Schmerzen hast, dann sollte auch Fahren gehen.

Ich hoffe, ich konnte Dir zumindest ein klein wenig weiterhelfen,

Gruß,
Sascha

Primin
Beiträge: 3
Registriert: 29.12.2018 08:37

Re: Außenbandriss - Carving oder Snowblades

Beitrag von Primin » 29.12.2018 17:12

Hey Sascha,
Vielen Dank für deine schnelle Antwort. Skischuh hab ich heute anprobiert. Passt.
Eben das mit der Fixierung im Skischuh hab ich auch bereits woanders gelesen. Sogar das er ja teilweise besser anliegt als die eigentliche Schiene.

Morgen geht's los ins Zillertal 8)

Kann dann ja Mal berichten.

Lg

Primin
Beiträge: 3
Registriert: 29.12.2018 08:37

Re: Außenbandriss - Carving oder Snowblades

Beitrag von Primin » 01.01.2019 17:46

Kurzes Feedback.
Fahren mit Snowblades ist größtenteils kein Problem. Lange Ski habe ich gar nicht mehr ausprobiert.

Hatten in den letzten Tagen viel Neuschnee. War zwar anstrengend aber hat ordentlich Spaß gemacht und hat am besten funktioniert.
Schmerzen bestehen eigentlich nur auf vereisten Abschnitten wo die Kanten nicht direkt greifen. Auch Hubelpisten sind nicht ideal, durch die Erschütterungen, aber auf jeden Fall zu bewältigen.

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1020
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Außenbandriss - Carving oder Snowblades

Beitrag von saschad74 » 01.01.2019 18:11

Klingt doch gut, freut mich, dass es Dir trotz Verletzung Spaß macht. Das ist es schließlich, worum's bei der Sache geht. :)

Hoffentlich wird es in den nächsten Tagen nicht allzu stürmisch. Schnee kriegt Ihr ja laut Vorhersage auf jeden Fall mehr als genug. Bergfex sagt für Gerlos was von mehr als 150cm Neuschnee bis Sonntag oben am Berg...

Gruß,
Sascha

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag