Lieblings Slalom-Ski 2.0 "Dobermann SLR RB FDT 18/19"

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1127
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Blizzard SRC- Look SPX14 R22; "Plastomic" 86C

Re: Lieblings Slalom-Ski 2.0 "Dobermann SLR RB FDT 18/19"

Beitrag von ingo#31 » 08.01.2019 12:25

Hallo Lothar,

ich habe mich unglücklich ausgedrückt und du hast es falsch verstanden. Der neue Firebird wird ganz sicher ein toller Ski sein.
Ich bezog das Ganze auf die vorab Auswahl im Sportgeschäft. Der Firebird ist definitiv deutlich härter vom Flex und auch schwerer, als der SRC. Er erinnerte mich an den Dobermann SLR letztes Modell.
Ich mag tendenziell eher die weicheren Ski, speziell der Schaufelbereich sollte nicht zu hart sein.
Dass der Firebird ein spritziger, agiler SL ist steht ausser Frage. Allein die neue Tailierung setzt dies schon voraus.
Für mich wird das aber kein Ersatz/ Nachfolger für meinen SRC, diesen Part erfüllt der neue SLR zu 100%.

Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 812
Registriert: 20.01.2006 15:07
Vorname: Lothar

Re: Lieblings Slalom-Ski 2.0 "Dobermann SLR RB FDT 18/19"

Beitrag von Lothar » 08.01.2019 22:05

Ingo, passt schon alles, ich will dich auch gar nicht von meinem Empfinden überzeugen, ein Ski muss ja auch zum Fahrstil passen. Aber teste den Firebird SRC vielleicht einfach mal und vergleiche dann...

latemar
Beiträge: 3229
Registriert: 15.12.2010 10:04

Re: Lieblings Slalom-Ski 2.0 "Dobermann SLR RB FDT 18/19"

Beitrag von latemar » 23.03.2019 22:48

Der Nordica ist ein hervorragender Slalom Carver, der mir viel Spass gemacht hat. Wenn man mit Vorlage fährt kommt er blitzschnell über die Kante, aber doch weich und geschmeidig. Super. Der Ski hat Biss ohne einen zu überfordern, ist blitzschnell und packt bei entsprechender Technik gnadenlos zu. Man spürt den Ski und das macht Spass.
Schwächen hat er nur im weichen, da ist er eine Spur zu statisch.
Klasse Ski für sehr gute Fahrer , besonders bei harten Bedingungen.

Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 812
Registriert: 20.01.2006 15:07
Vorname: Lothar

Re: Lieblings Slalom-Ski 2.0 "Dobermann SLR RB FDT 18/19"

Beitrag von Lothar » 02.02.2020 12:50

Ist von Euch jemand den Dobermann SRL RB FDT gefahren und kann einen Vergleich zum Rossi Hero Elite ST Ti mit der R22 Platte und/oder dem Salomon X S/RACE RUSH SL beschreiben?
Mich interessiert einerseits das Fahrverhalten/Agilität/Grip auf kompaktem Schnee und weichen Verhältnissen mit Haufen andererseits. Passt da die Abstimmung für beide, durchaus unterschiedliche Verhältnisse?

latemar
Beiträge: 3229
Registriert: 15.12.2010 10:04

Re: Lieblings Slalom-Ski 2.0 "Dobermann SLR RB FDT 18/19"

Beitrag von latemar » 02.02.2020 17:52

Weicher Schnee ist der Rossi kaum zu schlagen, kenne aber den Salomon nicht
Bei kompakten Schnee wird es auf persönliche Vorlieben ankommen.
Der Salomon sollte etwas sportlicher, aber auch etwas weniger zugänglich als die anderen zwei sein.

Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 812
Registriert: 20.01.2006 15:07
Vorname: Lothar

Re: Lieblings Slalom-Ski 2.0 "Dobermann SLR RB FDT 18/19"

Beitrag von Lothar » 02.02.2020 18:14

Joe, danke Dir.
Ich bin mal eine Stunde den Vorgänger des aktuellen Rossi gefahren, vermutlich aber ohne die Platte. Fand ich ganz gut, ist aber eben auch schon zwei Jahre her. Und ich weiss nicht, was Rossi in Richtung des aktuellen Modells geändert hat.
Ich würde die drei Ski ja mal nacheinander testen, ich weiss aber im Moment nicht, wann das klappen könnte. Und Leihski mit Platte könnte ohnehin schwierig werden, heisst den Rossi mit der R22 Platte.
Den Dobermann gibt es vermutlich nur mit der Platte, wenn ich das auf der Nordica Website richtig gesehen habe.
Auf kompaktem Schnee kommt es mir bei einem SL in erster Linie auf guten Gripp, Rebound und Agilität an. Meine Fitness ist ok, dass darf dann auch ein paar Körner kosten. Aber der Ski sollte sich gut im Radius drücken lassen, dass macht es dann im weichen Schnee Nachmittags deutlich angenehmer.

Was meintest Du bei dem Nordica mit "zu statisch" im weichen Schnee?

latemar
Beiträge: 3229
Registriert: 15.12.2010 10:04

Re: Lieblings Slalom-Ski 2.0 "Dobermann SLR RB FDT 18/19"

Beitrag von latemar » 02.02.2020 18:46

Ich mag Ski die sich dem Boden anpassen, ich vergleiche das immer Florett und Schwert.
Der Rossi ist ein typisches Florett.

Bin mir aber trotzdem nicht sicher, ob der Rossi der passende Ski für dich ist. Vielleicht ist er zu zugänglich für dich, denn er kann fast alles, aber fordern tut er nicht, das überlässt er mehr der Piste.

AtomicCarver
Beiträge: 73
Registriert: 26.11.2017 07:37
Vorname: Jens
Ski: Atomic Redster S9 17/18
Skitage pro Saison: 16

Re: Lieblings Slalom-Ski 2.0 "Dobermann SLR RB FDT 18/19"

Beitrag von AtomicCarver » 03.02.2020 09:41

Ich glaube, dass ich mit einem weichen Ski und deinen geschilderten Präferenzen auch gut klar komme.
Ich hatte mir als nächsten Testski den Blizzard SRC ins Heft geschrieben. Der Dobermann ist günstiger und klingt danach, als ob er mir auch liegen würde. 8)
Danke für die Info! Dann versuche ich den Ski als nächstes zu testen.

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1610
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Blizzard Rustler 11 Blizzard Bonafide Line Sakana

Re: Lieblings Slalom-Ski 2.0 "Dobermann SLR RB FDT 18/19"

Beitrag von gebi1 » 04.02.2020 20:22

Ich bin die betreffenden aktuellen Modelle nicht gefahren. Hatte aber von diesen drei und anderen Herstellern immer mal wieder SL an den Füssen. Darunter waren Consumer und FIS SL. Wenn ich den Marken Eigenschaften zuordnen müsste (den SL Ski), könnte ich zum Salomon wenig sagen, da ich in letzter Zeit nur den FIS SL an den Füssen hatte. Der war sehr sportlich, laufruhig auch im langen Schwung, verlangte aber sehr viel Konzentration, eine absolut zentrale Position über dem Ski und ich musste viel nach vorne arbeiten. Schlampige Fahrweise verzieh er mir nicht. Ein spannender Ski, der aber sehr aktiv gefahren werden will.

Der Rossi (und der Dynastar) ist der Quirlige, Lebendige, der auch Fahrfehler kaschiert, nicht ganz so konsequent ist, vielseitig, auch im weicher Schnee alles mitmacht und dir nicht den letzten Rest Saft aus den Beinen saugt.

Nordica steht für Sport, sehr viel Rebound, Gripp, Biss, Laufruhe auch im langen Zug, weniger Fehlerverzeihend, lieber harter Schnee. Blizzard geht in eine ähnliche Richtung.

Atomic steht für Kannalleseinwenig, wenig profiliert, auch für Durchschnittsfahrer geeignet, nett, fehlerverzeihend, langweilig.Das gilt nur für das Consumer Modell. Der FIS ist dem Salomon sehr ähnlich. Kommen ja auch aus der gleichen Fabrik.

Bei Fischer kommt mir präzise, schnell, agil, hart, klar, bissig, kraftvoll in den Sinn. Verlangt nach viel Führung, gibt enorm viel zurück.

Head steht für laufruhig, behäbig (auf Schweizerdeutsch hätte ich währschaft gesagt), etwas träger als andere, gutmütig, komfortabel, schnell, einfach zu fahren. Gilt auch für das RD Modell, das für einen FIS Ski sehr komfortabel zu fahren ist.

Mit Stöckli verbinde ich agil, spritzig, enorm bissig, etwas zickig, unruhig, unberechenbar, sportlich.

Völkl steht für geradlinig, funktional, charakterstark und trotzdem problemlos, vielseitig und (leider auch etwas) hässlich.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag