Senioren Blog

Hier könnt ihr euern persönlichen Ski-BLOG erstellen und uns von euren Erfahrungen oder Lernfortschritten berichten, oder einfach nur ein Tagebuch eurer Skisaison führen!
Eine Anleitung für's Bloggen findet ihr unter Euer Ski-Blog / Ski-Tagebuch ... so geht's!
Benutzeravatar
Herbert Züst
Beiträge: 1785
Registriert: 16.12.2005 14:56
Vorname: Herbert
Ski: Edelwiser Swing, Stöckli Laser CX KesslerPhantom
Ski-Level: 95
Skitage pro Saison: 45
Wohnort: Schweiz

Senioren Blog

Beitrag von Herbert Züst » 07.01.2008 11:17

Da ich selbst immer wieder erstaunt bin, dass ich mit meinen 55 Jahren immer noch so skiverrückt sein kann und mich immer wieder wie ein kleiner Junge am Skifahren erfreue, möchte ich meine Skierlebnisse hier etwas schildern.
Nachdem ich letztes Jahr wegen eines Oberschenkelbruches nur noch im Frühjahr einige wenige Tage Skifahren konnte, haben wir uns dieses Jahr den Graubündner Snowpass geleistet.
Ich beginne hier eine fortlaufende Liste wo wir mit diesem Pass schon gefahren sind. zu den einzelnen Stationen werde ich entsprechende kürzere oder längere Kommentare abgeben. Falls jemand über ein Gebiet spezielle Fragen hat, werde ich diese soweit wie möglich gerne beantworten. Als erstes hier die Liste:
17+18 Nov. Flims- Laax
1.+ 2. Dez. Savognin
9. Dez. Arosa
15+16 Dez. Savognin
23-29 Dez. St. Moritz
30. Dez. Ischgel-Samnaun
31. Dez.-2. Jan. St.Moritz
3.-5 Jan.Davos.

Mittlerweilen sind dies nun 21 Skitage und somit mein Graubündner Snowpass bezahlt. Das heisst den Rest der Saison werde ich nun in Graubünden gratis Skifahren und dies macht natürlich doppelt Spass.
Die Tage im Engadin waren Sonne pur, die Pisten etwas hart und so ab 11.30 Uhr mit Italienern überlaufen. Wenn man aber das Angebot“ white carpet“ auf Corviglia genutzt und um 8.00 Uhr den Sonnenaufgang auf trais Flours bestaunt hat, schaffte man bis 10.00 Uhr so an die 15 Abfahrten auf weiten, leeren und frischen, bestens preparierten Pisten. Das anschliessende Frühstück auf dem Piz Nair schmeckte dann ausgezeichnet und am Nachmittag war nicht mehr Carven sondern Kurzschwingen am Pistenrand und zwischen den Italienern angesagt.
Am 30. Dez. machten wir einen Abstecher nach Ischgel-Samnaun da der Snowpass auch da gilt, beabsichtigen wir die Osterferien dort zu verbringen. Wir haben den Stellplatz für das Wonhnmobil rekognosziert. Von der Grösse des Skigebietes war ich wirklich überrascht und freue mich entsprechend auf den Urlaub im Frühjahr. Als es am Donnerstag im Engadin zu schneien begann, wechselten wir unser Domizil kurz entschlossen nach Davos, wo wir nochmals 3 schöne Föhn-Tage am Rinerhorn und auf Parsenn verbrachten. Von meinem neuen Swing, der nun auch schon nicht mehr neu aussieht, bin ich begeistert. Den Völkel Racetiger habe ich nur auf der bockharten FIS Strecke in Salastrains, auf welcher vor kurzem eine Damenabfahrt durchgeführt wurde, vermisst.

Gruss Herbert

Benutzeravatar
ulli1
Beiträge: 911
Registriert: 12.03.2006 15:24
Vorname: :-)
Ski: EW Swing - Elan SLX - Brenter Snowbike
Ski-Level: 6
Skitage pro Saison: 10
Wohnort: 54°49'9" N 09º33'5" E kurz v d packeisgrenze

Re: Senioren Blog

Beitrag von ulli1 » 07.01.2008 12:03

Herbert Züst hat geschrieben:.....Da ich selbst immer wieder erstaunt bin, dass ich mit meinen 55 Jahren immer noch so skiverrückt sein kann und mich immer wieder wie ein kleiner Junge am Skifahren erfreue.........
hallo herbert,

das geht mir genauso, schätze wir sind der gleiche jahrgang (53),
wünsche dir beim fahren weiterhin alles gute ohne unfall und denk dran unsere glieder sind nicht mehr so elastisch :D

freue mich auf weitere berichte von dir :lol: :lol: (bei mir lohnt`s nicht siehe wohnort, daher leider nur 10 skitage jährlich :cry: :cry:


nachtrag:
sollte es dich mal in den norden verschlagen, bist du herzlich auf ne segeltour eingeladen
Ulli

Benutzeravatar
Herbert Züst
Beiträge: 1785
Registriert: 16.12.2005 14:56
Vorname: Herbert
Ski: Edelwiser Swing, Stöckli Laser CX KesslerPhantom
Ski-Level: 95
Skitage pro Saison: 45
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Herbert Züst » 14.01.2008 07:42

13.01.08 Vals
Vals in der bündnerischen Surselva ist bekannt durch seine vom Stararchitekten Zumthor gestaltete Therme und natürlich durch sein Mineralwasser. (S’ Valserwasser isch guot) Es besitzt aber auch ein kleines aber feines Skigebiet mit einer Gondelbahn und 3 recht langen Schleppliften. Das Gebiet reicht bis auf eine Höhe von 3000 müM. Die süd-östlich geneigten Hänge sind weit und offen, nicht besonders steil.
Den ganzen Samstag und bis zum Sonntagmorgen hat es hier geschneit. Pünktlich bei unserer Ankunft, hat sich gestern der dichte Nebel gelichtet, die Wolkendecke sich aufgerissen und es begann ein wahres Wintermärchen. Stahlblauer Himmel, Sonne, 70 cm von feinstem frischem Powder und fast keine Leute.
Am Nachmittag sind die Schneehaufen etwas grösser geworden und da war natürlich mein Swing der King, ist einfach über die Haufen geschwebt, so dass ich sogar gefragt wurde wie ich bei diesen Bedingungen so fahren könne. Eigentlich wollten wir noch Baden gehen, das Skifahren war aber sooo
schön, dass uns dazu keine Zeit mehr blieb. So sind wir nach einem wunderbaren 22- igsten. Saisontag
ungewaschen nach Hause zurückgekehrt. Hier haben wir erfahren, dass unser Zuhause obwohl auf 900 müM. gelegen, den ganzen Tag keine Sonne gehabt hat.

Gruss Herbert

Benutzeravatar
nicola
Beiträge: 3098
Registriert: 07.06.2001 02:00
Vorname: nicola
Ski: edelwiser
Ski-Level: 007
Wohnort: Wien - 48° 23' 95'' N - 16° 38' 41'' E
Kontaktdaten:

Re: Senioren Blog

Beitrag von nicola » 14.01.2008 12:02

ulli1 hat geschrieben:
Herbert Züst hat geschrieben:.....Da ich selbst immer wieder erstaunt bin, dass ich mit meinen 55 Jahren immer noch so skiverrückt sein kann und mich immer wieder wie ein kleiner Junge am Skifahren erfreue.........

das geht mir genauso, schätze wir sind der gleiche jahrgang (53)
bei mir wird's heuer auch rund und nach 47 jahren skifahren, davon 35 als beruf machts eigentlich immer noch mehr freude.

meine mutter, 83, hat mich vor einigen tagen angerufen - o ton: gottseidank muss ich mich beim skifahren viel weniger plagen als beim gehen!
nicola

Kunstpiste.com - Das Skimagazin mit Kurvengeist

Benutzeravatar
Herbert Züst
Beiträge: 1785
Registriert: 16.12.2005 14:56
Vorname: Herbert
Ski: Edelwiser Swing, Stöckli Laser CX KesslerPhantom
Ski-Level: 95
Skitage pro Saison: 45
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Herbert Züst » 14.01.2008 12:36

gottseidank muss ich mich beim skifahren viel weniger plagen als beim gehen!
Das ist wirklich so, im letzten Frühjahr mit meinem gebrochenen Oberschenkel ging es mir gleich, nur wollte mein Chirurg das nicht so ganz begreifen. Schön dass es deiner Mutter so gut geht. Von meinem Bruch ist nun gar nichts mehr zu spüren und gestern bekam ich wieder einmal einen Muskelkater vom vielen Powdern. Wie lange und wie viel muss man eigentlich Skifahren, biss man einmal keinen Muskelkater mehr bekommt ? Bei mir sind es nun 53 Jahre.

Gruss Herbert

Benutzeravatar
Herbert Züst
Beiträge: 1785
Registriert: 16.12.2005 14:56
Vorname: Herbert
Ski: Edelwiser Swing, Stöckli Laser CX KesslerPhantom
Ski-Level: 95
Skitage pro Saison: 45
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Herbert Züst » 22.01.2008 11:21

19.20.21 Jan. Sedrun
Obwohl Sedrun und Disentis auf einer gemeinsame Hompage auftreten, http://www.disentis-sedrun.ch/de/welcome.cfm haben sich Sedrun und Andermatt vor 2 Jahren zur Gotthard Oberalp Arena http://www.gotthard-oberalp-arena.ch zusammengeschlossen. Dies hat den Vorteil, dass die Graubündner Card auch im zu Uri gehörenden Andermatt gültig ist. Die beiden Skigebiete werden durch die Matterhorn Gotthard Bahn (Glacier Express) verbunden. Wobei zusätzlich zu den fahrplanmässigen Zügen alle ½ Stunden noch ein zusätzlicher Pendler zwischen Andermatt und Oberalp verkehrt. Dies haben wir am Sonntag ausgenutzt und sind am Morgen mit der MGB von Sedrun- Dieni via Oberalp nach Nätschen gefahren. Eine Fahrt mit so einer Zahnradbahn durch die verschneite Bergwelt ist immer wieder ein schönes Erlebnis, besonders wenn die Sonne so super scheint wie letztes Wochenende. Da Einheimische uns zu dieser Jahreszeit von einem Besuch des Gamsstockkes abgeraten haben, (das Gebiet liegt den ganzen Tag im Schatten) sind wir am Vormittag an den sonnigen Südhängen des Gütsch gefahren. Diese Hänge , rot bis hellschwarz sind breit und bestens präpariert. Zum Gaudi sind wir noch rasch auf der ebenfalls als Piste präparierten Oberalppassstrasse zwischen Fussgängern und Schlittlern nach Andermatt hinunter gefahren. Es ist erstaunlich wie wenig Gefälle so eine Passstrasse hat, wenn man sie mit Skiern befährt. Am Mittag sind wir dann wieder mit dem Zug auf die Oberalp Passhöhe zurückgekehrt . Hier auf der Passhöhe ist es eindrücklich zu sehen wie auf dem Parkplatz wo im Sommer die Motorräder abgestellt werden nun Liegestühle zum Sonnenbaden einladen. Vom Oberalp aus kann man im , ebenfalls sehr sonnigen Gebiet von Sedrun mit verschiedenen Skiliften via Val Val (Thal Thal woher der Name wohl stammen mag?) nach Dieni zurückkehren. Sedrun ist ein sehr schneesicheres wenig überlaufenes Gebiet.
Zu dieser Jahreszeit sind da einige Schullager anzutreffen, die aber auf den weiten, offenen Pisten immer genügend Platz haben. Für mich ist es schon fast unglaublich, dass unser 23- igster, 24- igster und 25-igster Saisontag wiederum bei strahlendem Sonnenschein und besten schon fast frühlingshaften Bedingungen stattgefunden hat.

Gruss Herbert

urs
Beiträge: 2183
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von urs » 22.01.2008 20:35

Herbert Züst hat geschrieben:Dies hat den Vorteil, dass die Graubündner Card auch im zu Uri gehörenden Andermatt gültig ist. Die beiden Skigebiete werden durch die Matterhorn Gotthard Bahn (Glacier Express) verbunden.
salü herbert

das ist gut zu wissen. andermatt ist von zürich aus mit dem zug schnell erreichbar. ich war vor jahrzehnten das letzte mal am nätschen und gemsstock. viel scheint sich ja nicht verändert zu haben, es fehlt das geld für neuinvestitionen (und alle warten auf das luxus-resort).

sowohl in dieni (rueras) und disentis hatte ich während meiner studi-zeit skilager begleitet. in disentis war ich vor ein paar jahren nochmal mit freunden. die "buckelpiste" ins val-val bin ich mal bei nebel und schneetreiben gefahren. beides sind nette kleine gebiete, disentis etwas anspruchsvoller.

nächstes we sind wir voraussichtlich wieder in vals anzutreffen.

gruss urs

Benutzeravatar
Herbert Züst
Beiträge: 1785
Registriert: 16.12.2005 14:56
Vorname: Herbert
Ski: Edelwiser Swing, Stöckli Laser CX KesslerPhantom
Ski-Level: 95
Skitage pro Saison: 45
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Herbert Züst » 23.01.2008 15:34

beides sind nette kleine gebiete, disentis etwas anspruchsvoller.
In denen man in der Bahn auch noch das Romanische zu höhren bekommt. Obwohl ich diese Sprache (im Gegensatz zu meiner jüngeren Schwester die in Flims in den romanischen Kindergarten gegangen ist) leider nicht beherrsche, kommen dabei heute noch irgendwie heimatliche Gefühle auf.
Also sowohl in Sedrun wie auch am Nätschen sind in den letzten 3 Jahren neue Sesslifte als Zubringer gebaut worden es wurde schon etwas investiert.
Obwohl ich früher immer Ende April dank den Beziehungen meiner Schwester, die in Disentis Arztgehilfin war, mit den einheimischen Skilehrern zusammen Freeriden gegangen bin, finde ich Diesentis nicht unbedingt anspruchsvoller als Sedrun, da dieses im Val Val doch auch einige anspruchsvolle Abfahrten bietet.

Gruss Herbert

Benutzeravatar
Christoph-Wien
Beiträge: 1305
Registriert: 18.11.2004 12:02
Vorname: Christoph
Ski: Edelwiser Swing&182er&Scott 182
Ski-Level: 17
Wohnort: Wien

Beitrag von Christoph-Wien » 23.01.2008 15:46

Servus Herbert,

wie kommst Du nach 25 :D Tagen nun mit dem Swing zurecht?

LG Christoph

Benutzeravatar
Herbert Züst
Beiträge: 1785
Registriert: 16.12.2005 14:56
Vorname: Herbert
Ski: Edelwiser Swing, Stöckli Laser CX KesslerPhantom
Ski-Level: 95
Skitage pro Saison: 45
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Herbert Züst » 23.01.2008 15:57

Hallo Christoph
Ich komme eigentlich mit fast jedem Ski in fast jedem Gelände fast immer auf Anhieb zurecht. Der eine geht da etwas besser, der andere dort. Im Grossen und Ganzen hat der Swing ein recht breites, ich nenne es einmal "Komfortband" Einzig auf wirklich eisiger Piste hält er nicht besonders gut. Ich habe allerdings die Bindung 2 cm nach vorne gestellt und es könnte sein, das mir daher die Enden manchmal wegrutschen. Werde das einmal auf neutral stellen. Im Pulver, weichem buckligen Neuschnee oder Sulz ist der Swing der King. Bezüglich Haltbarkeit dürfte er etwas robuster sein.

Gruss Herbert

Antworten