Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Hier könnt ihr euern persönlichen Ski-BLOG erstellen und uns von euren Erfahrungen oder Lernfortschritten berichten, oder einfach nur ein Tagebuch eurer Skisaison führen!
Eine Anleitung für's Bloggen findet ihr unter Euer Ski-Blog / Ski-Tagebuch ... so geht's!
Benutzeravatar
Commander57
Beiträge: 364
Registriert: 08.02.2014 08:31
Vorname: Frank
Ski-Level: 000
Wohnort: 54.462297, 9.940804

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von Commander57 » 27.01.2019 15:18

Moin!
Wie schon gesagt, die Zeit vergeht schnell. Nun bin ich schon wieder eine Woche zu Hause und in der täglichen Tretmühle, aber:
Schön war es im Montafon.Schnee, Schnee und nochmal Schnee, aber auch Tage mit Sonne. Der Reihe nach:
Die Anreise war problemlos und erfolgte wie immer per Bahn, diesmal jedoch über München, von dort nach Lindau und nach Vorarlberg. Die Kollegen der SBB und OEBB sind Profis was den Umgang mit verschneiten Strecken angegeht, Respekt!

Erster Tag 12.1.19
Im Gebiet Hochjoch lief nicht viel, es ging nur bis zum Kapell hinauf, die Panoramabahn lief nicht. Für den ersten Tag reichte es mir aber, da ich immer eine gewisse Zeit benötige, um wieder "reinzukommen". Es schneite wie verrückt, die Sicht ging so und es hatte gut 30 cm Neuschnee auf den Pisten.
k-IMG_0506.JPG
Zweiter Tag 13.1.19
Die Bedingungen waren wie am Vortag und ich fuhr fast nur vom Kapell ins Tal. Das klappte gut und das Gebiet war, obwohl Wochenende, sehr leer. Die Meldungen in der Presse hatten wohl die Touristen abgeschreckt.

Dritter Tag 14.1.19
Die Lawinenstufe wurde auf 5 gesetzt und das Gebiet geschlossen! Es wurde den ganzen Tag gesprengt!

Vierter Tag 15.1.19
Das Wetter besserte sich und ein Ausflug zum Golm stand an. Bis auf den Außergolm war alles geöffnet und lies sich bei Superwetter bestens fahren. Die mühsam gelernten Fertigkeiten kehrten bei den nun deutlich besseren Bedingungen (Piste und Sicht) auch wieder zurück.Es war sehr leer auf den Pisten, Liften und Hütten.
k-IMG_0524.JPG
Fünfter Tag 16.1.19
Kaiserwetter und alle Bahnen liefen am Hochjoch. Nachts hatte Frau Holle eine Sonderschicht eingelegt und die Pisten mit 30 cm Powder versorgt. Es war wieder sehr überschaubar auf den Pisten und es gab keine Wartezeiten an Bahnen und Liften. Allerdings nahm der Wind langsam aber sicher im Laufe des Tages zu, aber ein Nordlicht beeindruckte dies "noch" nicht. Das sollte sich aber schon bald ändern!

Sechster Tag 17.1.19
Schon wieder Kaiserwetter und Zusatzpulver. Meine Fahrerei gefiel mir immer besser, ein befreundeter Skilehrer hatte auch nichts Grundsätzliches anzumerken, an Feinheiten soll ich aber noch arbeiten. Mein nächstes Ziel ist, alles zu verinnerlichen
und mehr zu "automatisieren".

Siebter Tag 18.1.19
Zwar der letzte, aber doch der schönste Tag. Allerdings auch der Windigste. Die Panoramabahn wurde im oberen Bereich doch beängstigend durchgeschüttelt.
k-IMG_0551.JPG
Fazit
Schnee,Schnee und noch einmal Schnee, in der Nacht sehr kalt, tagsüber für mich moderat (d.h. um -6 Grad). Lediglich 2 Stürze ohne Folgen, da sehr viel sehr lockerer Pulverschnee, mit dem ich bei schlechter Sicht anfangs nicht klar kam. Ich werde nächste Jahr auf jeden Fall wieder ins Montafon fahren.

Jetzt steht noch eine im März eine Tour nach Saalbach an. Ich freue mich schon.
Hier noch ein paar Eindrücke der letzten Tour:
k-IMG_0515.JPG
k-IMG_0497.JPG
k-IMG_0517.JPG
k-IMG_0569.JPG
k-IMG_0510.JPG
Gruß
Frank

Benutzeravatar
Commander57
Beiträge: 364
Registriert: 08.02.2014 08:31
Vorname: Frank
Ski-Level: 000
Wohnort: 54.462297, 9.940804

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von Commander57 » 13.04.2019 06:49

Moin!
Die Saalbachtour ist jetzt auch schon wieder Geschichte, Frühjahrsskiing wie es im Buche steht. Die Skiklamotten sind eingemottet und die Sommersaison ist in Vorbereitung.
Ich wünsche allen Forista/Foristi eine schöne Zeit bis zum nächsten Winter, der hoffentlich ähnliche Schneemengen wie der Vergangene haben wird. Fallt nicht so tief ins Sommerloch :wink:

Ich bin dannn mal weg.
Frank

Benutzeravatar
Commander57
Beiträge: 364
Registriert: 08.02.2014 08:31
Vorname: Frank
Ski-Level: 000
Wohnort: 54.462297, 9.940804

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von Commander57 » 26.12.2019 20:39

Moin!
Ich wünsche allen Foristinnen und Foristen einen guten Rutsch sowohl ins neue Jahr als auch bei unserem Lieblingssport.
Am 9.1 geht es auch für mich wieder los ins Montafon. :-D

Gruß
Frank

latemar
Beiträge: 3230
Registriert: 15.12.2010 10:04

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von latemar » 26.12.2019 21:41

Danke, Euch auch.


Gruß
der Joe

Benutzeravatar
Commander57
Beiträge: 364
Registriert: 08.02.2014 08:31
Vorname: Frank
Ski-Level: 000
Wohnort: 54.462297, 9.940804

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von Commander57 » 18.01.2020 08:04

Moin!
Leider ist es schon wieder vorbei, der Skiurlauber mit der nicht korrekten Armhaltung ist umweltverträglich wieder im hohen Norden angekommen. Wie war es? Schön war es!
Ich zähle mal auf:
  • Blauer Himmel
  • Weißer Schnee
  • Schwarze Pisten
  • Rote Pisten
  • Blaue Pisten
  • Leere Pisten
Was war nicht so schön!
  • Ein Sturz
  • Schon wieder vorbei
Im Gegensatz zu der an anderer Stelle geführten Diskussion über Skiurlauber/Skitouristen/Werauchimmer fiel mir auf, dass eine große Anzahl an guten Fahrern unterwegs waren und sich alle meiner Meinung nach auch relativ rücksichtsvoll verhalten haben. Vielleicht ist dies dem hohen Altersdurchschnitt geschuldet, welcher in der Nebensaison unterwegs war, wer weiß es schon?
Persönlich habe ich mein Ziel erreicht und alle geöffneten Pisten egal welcher Couleur gefahren. In aller Ruhe und Gelassenheit, geschmissen hat es mich auf einem blauen Stück, welches sehr schattig war und ich unkonzentriert, da war der Aussenski nicht mehr der Chef. Ansonsten haben die Ski (Head integrale) das gemacht, was ich konnte und wollte.
Leider werde ich es in dieser Saison nicht noch einmal auf die Bretter schaffen, da andere spannende Projekte (Großvater werden, Schulter-OP, Beruf) auf mich warten.
Ich wünsche allen Foristinnen und Foristen noch eine weitere schöne Saison.
Gruß
Frank

latemar
Beiträge: 3230
Registriert: 15.12.2010 10:04

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von latemar » 18.01.2020 08:31

:)
Ich habe es mit Spaß gelesen.
Auch dir eine schöne und gesunde Zeit.


Gruß!
der Joe

AtomicCarver
Beiträge: 73
Registriert: 26.11.2017 07:37
Vorname: Jens
Ski: Atomic Redster S9 17/18
Skitage pro Saison: 16

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von AtomicCarver » 18.01.2020 09:32

Schön zu lesen!
Ich werde nächste Woche auf Männertour/Skiurlauber-Tour in SFL sein!
Vielleicht trifft man ja auch ein paar Pros/Einheimische aus dem Forum, um sich von deren Künsten überzeugen zu können und man noch etwas abkupfern kann. Zumindest die Armhaltung.

Benutzeravatar
Commander57
Beiträge: 364
Registriert: 08.02.2014 08:31
Vorname: Frank
Ski-Level: 000
Wohnort: 54.462297, 9.940804

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von Commander57 » 18.01.2020 09:59

Moin!
Ein Nachtrag noch. Nachdem man ja gelernt hat, auf erfahrene Menschen zu hören, habe ich mir Innensohlen anfertigen lassen.
Die Sache war echt lustig und fand im Schuhhaus Sander in Schruns statt. Zuerst wurden durch ein sehr attraktive junge Dame meine Füsse vermessen. Wie das funktionierte, war mir nicht klar, ich stand auf einer Glasplatte und die Füsse waren unter einer Decke versteckt. Dann geschah die Magie und ein Bild meiner Quadratlatschen erschien, zeitgleich mit diesem erschien ein junger Mann, welcher meinte, für diese Füsse gäbe es keine Schale. 116 mm Leisten bei 26 MP. Gut, das meine Schuhe passen und ich nur etwas für das Innenleben wollte um besser zu stehen. Mit feinster CAD Frästechnik wurden die Sohlen hergestellt und in den Innenschuhen versteckt. Passt! Ber Bezahlvorgang war lustig. Ich verstand irgendwas mit 45€ und liess einen Fuffziger über den Tresen wandern mit dem Spruch: Der Rest ist für die Kaffeekasse. Die Antwort des jungen Mannes war: Ääääh, 145 €. Ok, noch zwei Fuffis nachgelegt und gut ist.
Auf jeden Fall hat es super funktioniert und ich stehe wirklich besser in den Schuhen.
Jetzt aber meine Frage:
Ist so ein Preis üblich? In den Intersporten im Gebiet wird für thermoverformte Sohlen um 100€ verlangt.

Gruß
Frank

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3479
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von extremecarver » 18.01.2020 12:53

Das ist Abzocke. Für eine handische Korksohle die viel aufwändiger ist, hab ich vor 7-8 Jahre. Nur 30euro bezahlt, und 70 Euro die Krankenkasse...
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Benutzeravatar
Skihaserl3
Beiträge: 9
Registriert: 07.09.2020 16:14
Vorname: Stefanie
Skitage pro Saison: 10

Re: Tagebuch einer Männertour (egal wohin)

Beitrag von Skihaserl3 » 11.09.2020 23:04

Sehr sympathische Berichte. :-D Ist der nächste Trip für die Wintersaison schon geplant? (Wobei das mit dem Planen ja gerade so eine Sache ist…)

LG,
Steffi

Antworten