Rund um die Dolomiten - der Dolomiten-Blog

Hier könnt ihr euern persönlichen Ski-BLOG erstellen und uns von euren Erfahrungen oder Lernfortschritten berichten, oder einfach nur ein Tagebuch eurer Skisaison führen!
Eine Anleitung für's Bloggen findet ihr unter Euer Ski-Blog / Ski-Tagebuch ... so geht's!
PHS
Beiträge: 11
Registriert: 31.01.2013 14:00
Vorname: Johannes

Re: Rund um die Dolomiten - der Dolomiten-Blog

Beitrag von PHS » 07.03.2022 19:07

Hallo zusammen,

ich war vergangene Woche in Gröden und wollte euch ein paar Eindrücke dalassen.

Das wichtigste: Es war einfach genial mal wieder eine Woche in den Bergen zu sein, da hat man erst einmal gemerkt, was letztes Jahre gefehlt hat. Dazu noch absolutes Kaiserwetter mit 7 Tagen praktisch ohne eine Wolke.

Wir waren seit längerer Zeit mal wieder während den Ferien, da unser Ältester jetzt schulpflichtig ist. Es war gut was los, aber immer im erträglichen Maß. Alles was mit Sella Ronda zu tun hat natürlich etwas voller, sonst aber ok, gemessen an dem schönen Wetter.

Bezüglich den Corona-Maßnahmen hat man alles erlebt. Sehr emsige Mitarbeiter und teilweise sogar Carabinieri die vor dem Lift kontrolliert haben, dass wirklich FFP2 getragen wird und diese auch über der Nase ist, bis hin zu keinerlei Kontrollen. Gleiches gilt für die Hütten bei denen manchmal der Green Pass gezeigt werden musste, in anderen Fällen wieder nicht (in den Restaurants im Tal gab es durchweg Green Pass Kontrollen). Alles in allem haben sich die Leute aber gut daran gehalten. Mein persönlicher (subjektiver) Eindruck war, dass vor allem Personen aus Benelux sich sehr schwer getan haben die Maskenpflicht zu befolgen. Diese Gruppe hat (auch wieder subjektiv) den größten Teil der nicht-italienischen Touristen ausgemacht.

An den meisten Liften hat es auch was die Pulk-Bildung angeht recht gut funktioniert und die Leute sind anständig und ohne zu großes Gedränge geleitet worden. Absolutes negativ Beispiel an dieser Stelle war die Sasslong-Umlaufgondel. Das Chaos (das hier sehr oft herrscht) war dieses Jahr keinen Deut besser. Im Gegenteil, dadurch, dass die Zugänge immer wieder blockiert wurden, um den Raum vor den Gondeln zu leeren haben sich davor aus beiden Eingängen Massen angesammelt. Für uns war die Sasslong am Ende echt ein Graus (aber notwendig, da Start in St. Ulrich). Laut unserer Wirtin ist der Betreiber der Sasslong ein recht gut betuchter Italiener und braucht die Einnahmen aus dem Liftbetrieb gar nicht. Das erklärt vielleicht auch, dass es kein vernünftiges Konzept gab.

Die neue Talabfahrt von der Seiser Alm nach St. Ulrich ist richtig gut geworden. Flachere, engere Passagen am Hang entlang und richtig knackig steile Passagen (vgl. mit der Gran Risa). Die neue Verbindung von Cortina nach Cinque Torri ist auch sehr gut, die das komplette Tal vom Lagazuoi bis Cortina in beide Richtungen ohne Busse, etc. verbinden. Wir sind daher auch mal wieder von der Dantercepies nach Cortina und zurück. Das war ein toller Skitag und Genuss für Auge uns Seele mit 70km reiner Skidistanz.

Schnee hat es recht wenig, aber die Pisten waren alle sehr gut in Schuss. Einzig in Cortina gab es ein paar Löcher. Meine Kanten haben gefühlt stärker als sonst gelitten, woran das lag kann ich nicht genau sagen.

Wir waren Sonntag bis Sonntag, was Anreise und (bisschen weniger) Abreise sehr entspannt gestaltet hat.

Benutzeravatar
Ramon 23
Beiträge: 694
Registriert: 06.11.2006 00:09
Vorname: Nils
Ski: VR
Wohnort: Riethnordhausen/Thüringen

Re: Rund um die Dolomiten - der Dolomiten-Blog

Beitrag von Ramon 23 » 10.03.2022 13:41

Hallo Johannes, scheinbar waren wir in derselben Woche unterwegs (26.02-05.03.). Ich war mit meinem Sohn und einem Freund am Passo Campologno. Das hat sich als sehr gute Basis heraus gestellt. Cortina hatten wir auch erst vor, hab dann aber einen Bericht im Alpinforum gelesen, der alte Ski für Cortina empfohlen hat. Stattdessen haben wir ne Runde ins Fassatal gemacht.
Voll war es, ohne Zweifel. Nach vielen Skiurlauben in den Dolomiten, weiß man dann wo und wie man fahren kann.
Wegen den Kanten: es war oft sehr hart und einzelne Bereiche durch den Wind sehr glasig. Da leiden die Kanten schon. Ich hab immer einen Kantenschleifer mit mittlerer Körnung im Gepäck und ziehe die Kanten täglich nach.
Deine Beobachtungen bezüglich Corona Maßnahmen kann ich bestätigen. Allerdings wurde auf keiner Hütte im Skigebiet nach dem Greenpass gefragt( eigentlich logisch in Skiklamotten, muss ja iwi durchs Drehkreuz gekommen sein.)
Im Tal waren wir nirgends. Am Abreisetag haben wir das Auto an der Unterkunft stehen lassen und haben uns Richtung Marmolada aufgemacht. Perfekt erwischt und ohne Wartezeiten sind wir hoch gekommen. Aussicht(wie immer) und anschließende Abfahrt top.
Sind dann noch ein bisschen in Arabba gefahren und zum Mittag (gerade rechtzeitig) zur Crep de Munt Hütte mit toller Aussicht. Von dort dann auf Ski zur Unterkunft. Nach Umkleiden und dem Rest im Auto verstauen ging es am Nachmittag ohne Stau Zurück in die Heimat.

Gruß Nils

Benutzeravatar
Commander57
Beiträge: 418
Registriert: 08.02.2014 08:31
Vorname: Frank
Ski-Level: 000
Wohnort: 54.462297, 9.940804

Re: Rund um die Dolomiten - der Dolomiten-Blog

Beitrag von Commander57 » 28.03.2022 11:21

Moin!
Jetzt ist es passiert. Unsere Skitruppe hat sich entschieden und die Dolomiten als nächstes Ziel für 2023 ausgeguckt. Da niemand von uns jemals dort war geht die Sucherei los und ich möchte die Kenner um Tipps bitten. Was ist uns wichtig?
Am liebsten Ski in/Ski out, Ferienwohnung / Haus wenn möglich. Preislich ist eine Obergrenze von 500€ bei Haus/Wohnung, 1000 € im Hotel/Gasthof incl. Halbpension.
Bin für jeden Tipp dankbar.

Gruß
Frank

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1891
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Stöckli Laser SC, Fischer Ranger FR 102

Re: Rund um die Dolomiten - der Dolomiten-Blog

Beitrag von gebi1 » 28.03.2022 16:00

PHS hat geschrieben:
07.03.2022 19:07
Bezüglich den Corona-Maßnahmen hat man alles erlebt. Sehr emsige Mitarbeiter und teilweise sogar Carabinieri die vor dem Lift kontrolliert haben, dass wirklich FFP2 getragen wird und diese auch über der Nase ist, bis hin zu keinerlei Kontrollen.
FFP2 im Freien? Unglaublich, welche Absurditäten sich Menschen ausdenken können! Was bin ich froh lebe ich in der Schweiz.

roli.ltd
Beiträge: 27
Registriert: 11.01.2010 18:24
Vorname: roland
Ski: metron b5, edelwiser swing, rtc

Re: Rund um die Dolomiten - der Dolomiten-Blog

Beitrag von roli.ltd » 28.03.2022 20:26

Es wurde speziell beim Anstehen an den Liften kontrolliert, Ich war sehr froh darüber, denn es gab viele ohne Maske oder diese wurde in den Gondeln abgelegt. Hauptsächlich skandinavische Skifahrer musste ich auf die Maskenpflicht hinweisen.

bibobutcher
Beiträge: 460
Registriert: 16.03.2012 15:49
Vorname: bernd
Ski: Sal. xkart max, Atom. metron (Stoaski), Red. D2sl
Ski-Level: 65
Wohnort: Wiesbaden

Re: Rund um die Dolomiten - der Dolomiten-Blog

Beitrag von bibobutcher » 30.03.2022 12:07

Commander57 hat geschrieben:
28.03.2022 11:21
Moin!
Jetzt ist es passiert. Unsere Skitruppe hat sich entschieden und die Dolomiten als nächstes Ziel für 2023 ausgeguckt. Da niemand von uns jemals dort war geht die Sucherei los und ich möchte die Kenner um Tipps bitten. Was ist uns wichtig?
Am liebsten Ski in/Ski out, Ferienwohnung / Haus wenn möglich. Preislich ist eine Obergrenze von 500€ bei Haus/Wohnung, 1000 € im Hotel/Gasthof incl. Halbpension.
Bin für jeden Tipp dankbar.

Gruß
Frank
Als Standort würde ich Arabba empfehlen, man kommt von dort in alle Richtungen und ist morgens bei Sella Ronda oder Marmolada vor den Horden aus Corvarra oder Fassatal.

VG
Bernd

Benutzeravatar
Commander57
Beiträge: 418
Registriert: 08.02.2014 08:31
Vorname: Frank
Ski-Level: 000
Wohnort: 54.462297, 9.940804

Re: Rund um die Dolomiten - der Dolomiten-Blog

Beitrag von Commander57 » 30.03.2022 15:56

@bibobutcher
Danke für den Tipp!
Gruß
Frank

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag