Fitnesstraining für Bürofuzzis

Alles rund um's (Ganzjahres-)Training
Martina
Beiträge: 4659
Registriert: 11.06.2001 02:00
Vorname: Martina
Ski: Elan
Wohnort: St. Moritz / Regensburg D

Beitrag von Martina » 19.10.2004 11:48

Das klingt super, angenehm und erst noch vernünftig! Mehr fahren kann man ja jederzeit! Wünsche schönen Urlaub!

Liliane

Beitrag von Liliane » 29.10.2004 09:09

hallo forum!
war nun 2 tage bei einem überaschungs-kurztripp auf einem gletscher, fragt mich nun aber nicht wie der genau heißt, ist aber auch egal.

zum thema:
kondition war kein problem, habe gut mitgehalten. aber ich bekam einen bösen muskelkater. seltsamerweise nicht in den oberschenkel, sondern in den seitlichen schienbein-muskeln. bin kein mediziner, aber denke ihr wißt welche muskeln ich meine. ist jetzt schon 4 tage her, und merke den noch heute.

sofern wichtig: gefahren bin ich meist gemütlich gedriftet, das carven wurde auch ein paarmal probiert. also so richtig "tief" in die hocke und durch knie- u. hüftknicke (ski aufkanten) steuern, so wie mans hier eben liest und in filmchen sieht. daher dachte ich eigentlich das mir bestimmt die oberschenkel höllisch brennen werden. denkste! die Schienbeinmuskeln rebellieren! :cry:

meine fragen:
woher kommt das? (fahr- oder haltungsfehler?)
was kann ich tun, daß ich das nicht mehr bekomme? (spezielles Krafttrainung?)
oder ist das normal?

viele liebe grüße!
liliane

Stefan
Beiträge: 529
Registriert: 20.06.2001 02:00
Wohnort: Bingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Stefan » 29.10.2004 09:25

Liliane hat geschrieben:hallo forum!
sofern wichtig: gefahren bin ich meist gemütlich gedriftet, das carven wurde auch ein paarmal probiert. also so richtig "tief" in die hocke und durch knie- u. hüftknicke (ski aufkanten) steuern, so wie mans hier eben liest und in filmchen sieht. daher dachte ich eigentlich das mir bestimmt die oberschenkel höllisch brennen werden. denkste! die Schienbeinmuskeln rebellieren! :cry:

meine fragen:
1. woher kommt das? (fahr- oder haltungsfehler?)
2. was kann ich tun, daß ich das nicht mehr bekomme? (spezielles Krafttrainung?)
3. oder ist das normal?
Hallo Liliane,
zu 3.: ja. Das Kanten wird auch i.d. Literatur korrekt beschrieben mit Anziehen der Fußinnenseite nach oben - und genau dazu braucht man diesen sonst eigentlich so gut wie nie benutzten Muskel seitlich außen am Schienbein entlang, der bei denen die viel und oft fahren (genaugenommen carven, denn da wird er etwas mehr belastet) deutlich ausgeprägt ist.

zu 1.: Eben nicht, sondern korrekte Durchführung (siehe bei 'zu 3.:') - ich nehme aber an, zusätzlich etwas verkrampft! siehe bei 'zu 2.:'!

zu 2.:
- weniger verkrampfen (oft passiert gerade nicht sooo geübten Fahrern,
dass sie mit den Zehen verkrampfen und dann nicht nur die
Fußinnenseite nach oben ziehen, sondern die vordere Fußaussenseite
durch Anziehen der kleinen Fußzehen nach unten drücken - verstärkte
Bewegung = verstärkte muskuläre Belastung).
- im Sommer Skaten (Rollerblades fahren)
- einfach weiter Skifahren und vielleicht mal konsequenter Weise
tatsächlich mnehr für die Beinmuskulatur an sich tun, dann mildert sich
dieser Saison-Anfangs-Effekt! :wink:

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8333
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Beitrag von Uwe » 29.10.2004 12:22

Ich habe die entstandene Diskussione zum Thema "tief gehen" (wegen off-topic) mal in ein neues Thema verschoben/geteilt:
viewtopic.php?t=4024
Uwe

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8333
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Beitrag von Uwe » 29.10.2004 15:14

Hi Liliane,

nachdem wir in dem anderen Post das "tief gehen" geklärt haben, nochmal zurück zu Deiner Frage:
Liliane hat geschrieben: ... um dich zu beruhigen frage ich halt anders:
ich hab mir beim skifahren einem muskelkater an den seitlichen schienbeinmuskeln geholt und möchte wissen woran das liegt.
Das liegt, wie Kosti auch schon im anderen Post geschrieben hat, mit Sicherheit daran, dass Du eben Muskeln übermäßig benutzt hast, die Du sonst nicht/kaum benutzt.
Wenn es am Schienbein ist, wird´s wohl mit dem Fuß zu tun haben.
Kann es sein, dass Du mit den Füßen "sehr aktiv" bist; also verkrampfen, krallen, oder versuchst zu lenken oder zu kanten?
Denk dran, dass das eigentlich gar nichts bringt, weil der Fuß in der festen Schuhschale kaum einen Impuls ausüben kann. Jeglicher Impuls, der vom Schuh auf den Ski übertragen wird, kommt über das Schienbein, also nur vom kompletten Unterschenkel über den Skischuh-SCHAFT weiter an den Ski.
DESHALB: Lass die Füße ganz locker, dann sollte sowas auch nicht passieren.

Einzige Ausnahme: Beim Strecken des Beines (die Bewegung sollte ja AUCH aus dem Sprunggelenk kommen) werden die Waden beansprucht ... da hab auch ich in den ersten Tagen öfters Muskelkater :D

PS: Ich hoffe KOSTI hat Dich nicht "verschreckt"! Es ist halt ... ja, wie soll ich sagen ... a ächta boazi ... hin und wieder "bayerisch direkt" ... aber so kennen und "lieben" wir ihn ... und skifoan kanna scho ganz guat :D
Uwe

Stefan
Beiträge: 529
Registriert: 20.06.2001 02:00
Wohnort: Bingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Stefan » 02.11.2004 09:34

Uwe hat geschrieben:Hi Liliane,
Liliane hat geschrieben: ... um dich zu beruhigen frage ich halt anders:
ich hab mir beim skifahren einem muskelkater an den seitlichen schienbeinmuskeln geholt und möchte wissen woran das liegt.
Wenn es am Schienbein ist, wird´s wohl mit dem Fuß zu tun haben.
... oder versuchst zu lenken oder zu kanten?
Denk dran, dass das eigentlich gar nichts bringt, weil der Fuß in der festen Schuhschale kaum einen Impuls ausüben kann. Jeglicher Impuls, der vom Schuh auf den Ski übertragen wird, kommt über das Schienbein, also nur vom kompletten Unterschenkel über den Skischuh-SCHAFT weiter an den Ski.
DESHALB: Lass die Füße ganz locker, dann sollte sowas auch nicht passieren....
Also da sind wir mal nicht ganz einer Meinung!
Vorab @Uwe: DSLV oder DSV?
Ich frage deswegen, weil offenbar Erklärungsdifferenzen bestehen. Klare Aussage meines Ausbilders: Der Impuls wird durch das Anziehen der Fußaußenseite ausgelöst und reicht völlig. Das geht logischerweise auf den Muskel direkt neben dem Schienbein (der i.ü. wirklich fast nie benutzt wird), weil der ja kontrahieren muss. Aber ein Impuls vom Bein auf den Skischuh geht prinzipiell nicht - Lediglich aufgebauter Druck kann von daher verändert oder gehalten werden. Der Impuls selbst muss von innen (innerhalb der Schale) kommen.

Schön' Gruß
Stefan

Das mit dem Verkrampfen und 'Krallen' ist klar - das verstärkt das nur.

Benutzeravatar
golden gaba
Beiträge: 1396
Registriert: 07.01.2002 01:00
Wohnort: dachau

Beitrag von golden gaba » 02.11.2004 10:06

Stefan hat geschrieben: Das geht logischerweise auf den Muskel direkt neben dem Schienbein (der i.ü. wirklich fast nie benutzt wird), weil der ja kontrahieren muss.
doch doch beim windsurfen :D :D
K2 Seth Pistol
TARGET: High Performance Big Mountain Twin
DIMENSION: 128 / 95 / 118
SIDECUT: 14mm
FEATURES: Twin Tip, ABS Sidewalls, 3-color Die-cut Base, Tip and Tail Pyramid Studs

Stefan
Beiträge: 529
Registriert: 20.06.2001 02:00
Wohnort: Bingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Stefan » 02.11.2004 10:14

golden gaba hat geschrieben:
Stefan hat geschrieben: Das geht logischerweise auf den Muskel direkt neben dem Schienbein (der i.ü. wirklich fast nie benutzt wird), weil der ja kontrahieren muss.
doch doch beim windsurfen :D :D
:D ... na sach ich doch: immer, wenn's wellig wird :D

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8333
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Beitrag von Uwe » 02.11.2004 10:27

Stefan hat geschrieben:Vorab @Uwe: DSLV oder DSV?
:o ... ich pass immer so schlecht auf, was die Ausbilder erzählen ... deshalb weder DSV noch DSLV sondern HIRN ;-)
Stefan hat geschrieben: Aussage meines Ausbilders: Der Impuls wird durch das Anziehen der Fußaußenseite ausgelöst und reicht völlig.
Kann eigentlich nicht sein ... sagt mir mein HIRN ;-)
Solange der Schuh an sich nicht seinen Winkel ändert, ändert sich auch der Winkel des Ski nicht. Und der Winkel des Schuh verändert sich nur, wenn sich auch der - darin steckende - Unterschenken im Winkel verändert.
Wenn ich also ganz aufrecht, mit gerade gestreckten Beinen fahre, kann ich die Fusssohlen seitlich be- oder entlasten wie ich will, da tut sich nix, denn der Druck wird - innerhalb der starren Schuhschale - immer gleichmäßig auf die Schuhsohle übertragen und hat somit keinen Einfluss auf den Ski.
Uwe

KOSTI
Beiträge: 1802
Registriert: 08.06.2001 02:00
Wohnort: München

Beitrag von KOSTI » 02.11.2004 11:28

tolles thema: ihr liegt beide falsch und richtig (dsv und dslv liegen im normalfall immer falsch).

so isses: um den unterschenkel im schuh zu drehen, muss man den fuss im schuh auf eine der kanten stellen. durch den verdrehten unterschenkel wird aus der reinen vorlage eine aufkiantbewegung die vom schaft übertragen wird. wer's ned verstanden hat, muss weihnachten nach glem kommen. beim camp hatte ich es übrigens schon demonstriert.

das ganze heißt dann beinorientiertes aufkanten und ist im anfängerbereich wenig zu finden.
vor 6 jahren ist zuschauern noch schlecht geworden wenn jemand extrem beinorientiert aufgekantet hat... das sah dann so aus als würde sich das knie seitlich anwinkeln lassen. mittlerweil üben das dsv und dslv bis zum abwinken auf den gletschern. wie es warum funktioniert haben sie anscheinend noch nicht rausgefunden :wink:
circle | head rs | k2 seth pistol 179
und den hier http://www.freeride.eu/img/review/large/1005.jpg

Antworten