Fitnesstraining für Bürofuzzis

Alles rund um's (Ganzjahres-)Training
Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8333
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Beitrag von Uwe » 02.11.2004 12:39

KOSTI hat geschrieben: ... durch den ... unterschenkel wird aus der reinen vorlage eine aufkiantbewegung die vom schaft übertragen wird.
Ai KOSTI ... das sach ich doch die ganze Zeit (vielleicht nicht so schön wie Du) ... solange der Unterschenkel nichts auf den Schaft überträgt, kann der Fuß machen was er will ... es tut sich nix!
Erst wenn (auch) der Unterschenkel "was macht" macht es was :D :D :D
Uwe

Stefan
Beiträge: 529
Registriert: 20.06.2001 02:00
Wohnort: Bingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Stefan » 02.11.2004 13:00

Uwe hat geschrieben:
KOSTI hat geschrieben: ... durch den ... unterschenkel wird aus der reinen vorlage eine aufkiantbewegung die vom schaft übertragen wird.
Ai KOSTI ... das sach ich doch die ganze Zeit (vielleicht nicht so schön wie Du) ... solange der Unterschenkel nichts auf den Schaft überträgt, kann der Fuß machen was er will ... es tut sich nix!
Erst wenn (auch) der Unterschenkel "was macht" macht es was :D :D :D
... jetzt scheinen wir beim Henne-Ei-Problem angelangt zu sein. :D

Um alleine die Fußinnenseite anzuheben (und das ist keine große Bewegung) 'verdrehe ich nicht meine Gräten. Aber ohne diesen Zug wird es schwierig (ich behaupte jetzt mal: unmöglich) ein Kanten einzuleiten, wenn nicht das Bein als Ganzes das Kanten auslöst (oder der Körper - dann kommt man in KOSTIS Superschräglage).
Durch die also am und mit dem Fuß ausgelöste schnelle Druckänderung von Fußmitte auf Außenseite oder Innenseite gebe ich den Aufkantimpuls. Da der Fuß nun so fest im Schuh sitzt, dass der Bewegungsspielraum nicht für eine komplette Fußbewegung reicht, kommt dann das Bein mit. Das 'verdreht' dann leicht und der Effekt wird dann noch weiter verstärkt.

Es sieht meines Erachtens nach also nur so aus, als würde die Beindrehung das Kanten einleiten. Erst kommt der Impuls aus dem Fuß, der wohl über die Schale übertragen wird, dann folgt ein Aufkanten zeitgleich mit der 'Beinverdrehung', weil (logo) der Fuß sich nicht so weit bewegen kann, als das er alleine die Kantung mitmachen könnte. Und dieser Druck, der dann mit dem Rest vom Bein wirkt, verstärkt den Effekt lediglich. :-?

KOSTI
Beiträge: 1802
Registriert: 08.06.2001 02:00
Wohnort: München

Beitrag von KOSTI » 02.11.2004 13:15

stefan, was du schreibst schaut aus wie dsv od. dslv erklärungversuche, bei denen immer dort wo man nimmer durchblickt das wort impusl in's spiel kommt.
es ist aber genau so wie ich es sage und wenn ich dir barfuß gegüber stehen würde könnte ich es dir erklären... das impuls-gedöns kannst gleich wieder vergenssen...
circle | head rs | k2 seth pistol 179
und den hier http://www.freeride.eu/img/review/large/1005.jpg

Stefan
Beiträge: 529
Registriert: 20.06.2001 02:00
Wohnort: Bingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Stefan » 02.11.2004 14:40

KOSTI hat geschrieben:stefan, was du schreibst schaut aus wie dsv od. dslv erklärungversuche, bei denen immer dort wo man nimmer durchblickt das wort impusl in's spiel kommt.
es ist aber genau so wie ich es sage und wenn ich dir barfuß gegüber stehen würde könnte ich es dir erklären... das impuls-gedöns kannst gleich wieder vergenssen...
:lol: :lol: ... das schafft Freiraum (im Hirn) :lol:

Antworten