Fitnesstraining für Bürofuzzis

Alles rund um's (Ganzjahres-)Training
Liliane

Fitnesstraining für Bürofuzzis

Beitrag von Liliane » 18.10.2004 09:31

hallo carving gemeinde!

letzte saison habe ich meine ersten skikurse gemacht und möchte dieses jahr mit freunden meinen ersten skiurlaub machen. ca. 1 woche ende dezember. die meisten meiner freunde sind relativ gute skifahrer aber auch teils leistungssportler. ich jedoch bin eine typische bürositzerin und habe auch wochenends oder gar abends kaum zeit in fitnessstudios usw. zu gehen, allerdings ein laufband im keller. daher ein paar fragen:

reicht es alle 2-3 tage für ca. 30min. mit dem laufband ausdauer zu trainieren?
muss ich noch zusätzlich krafttraining machen, wenn ja wie?
meine grösste sorge ist, dass ich zuviel mache und damit eher das gegenteil erreiche und "ausgepowert" den urlaub antrete, aber wie oder woran merke ich das, wenns das überhaupt gibt.
das wichtigste: (weil ich oft bis spät in die nacht arbeiten muss) gibt es sinnvolle übungen die ich auch (in der pause) am arbeitsplatz machen kann? (hat jemand evtl. infoquellen parat wo ich sowas erlesen kann)

p.s.
da fast alle meine anderen fragen schon im forum beantwortet sind, habe ich hier mal das gastrecht in anspruch genommen... danke an die forumsbetreiber das es diese möglichkeit gibt!
(könnte sonst nicht diese fragen stellen: habe kein priv. Internetzugang)

p.p.s
meine freunde wissen um meinen anfängerstatus und haben verständnis und werden auch entsprechend rücksicht nehmen. mir gehts hier also hautpsächlich darum das ich mit ihnen seitens der kondition einigermaßen mithalten kann.

vielen dank im voraus!
liliane

Liliane

habe was vergessen!

Beitrag von Liliane » 18.10.2004 09:34

habe noch was vergessen!
ich bin 35 jahre, ca. 170cm groß und ca. 58kg schwer. also ein ganz normaler durchschnitt. sofern das für eure tipps hilfreich ist.

viele grüße.
liliane

beate
Beiträge: 4341
Registriert: 18.01.2002 01:00
Vorname: beate
Ski: Elan

Beitrag von beate » 18.10.2004 09:53

Liebe Liliane,
für ein echtes Krafttraining ist es zu spät.Das solltest du mind.6 Monate vorher beginnen,um einen echten Effekt für die speziell beim Skifahren benutzten Muskeln zu erzielen.Gut,dass du wenigstens ein wenig Ausdauertraining machst.
Im Skimagazin vom September sind sehr gute Tips + Übungen zur Vorbereitung auf die Saison.
LG
Beate

urs
Beiträge: 2225
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

Re: Fitnesstraining für Bürofuzzis

Beitrag von urs » 18.10.2004 10:18

Liliane hat geschrieben:reicht es alle 2-3 tage für ca. 30min. mit dem laufband ausdauer zu trainieren?
muss ich noch zusätzlich krafttraining machen, wenn ja wie?
meine grösste sorge ist, dass ich zuviel mache und damit eher das gegenteil erreiche und "ausgepowert" den urlaub antrete, aber wie oder woran merke ich das, wenns das überhaupt gibt.
hallo liliane

wie beate bereits erwähnt hat, bist du schon ein bisschen spät dran. aber lieber spät als nie :P, und du kannst dich zumindest etwas angewöhnen.

eine kombination zwischen ausdauer- und krafttraining ist sicher für das skifahren sinnvoll. mit einem laufbandtraining alle 2-3 tage überforderst du dich kaum, ausser du gehst immer über dein limit. ausdauertraining lässt sich heute am einfachsten mit pulskontrolle steuern. in deinem fall dürfte ein puls zwischen 130-150 auf dem laufband angebracht sein, und du solltest nur für kurze zeit an deine grenze gehen. eine gute kontrolle ohne pulsmesser ist, wenn du immer noch einigermassen ruhig sprechen kannst.

ich würde 2-3 einheiten pro woche machen, diese jedoch auf mindestens 1h verlängern. damit es nicht zu langweilig wird, solltest du dir überlegen, ob du nicht auch im freien joggen, radfahren (gibt auch kraft in den beinen), inline-skaten (sehr gut fürs skifahren) möchtest.

für krafttraining gibt es verschiedene formen: fitnesscenter mit guter betreuung (ist leider nicht garantiert), yoga nach Iyengar, taj-chi, aqua-fit uva. wichtig ist, dass es für dich nicht nur ein muss ist sondern du auch etwas spass daran findest. am anfang brauchst du sicher etwas disziplin, aber mit der zeit willst du es nicht mehr missen.

gruss urs

PK
Beiträge: 1895
Registriert: 19.11.2002 13:04
Vorname: Peter
Ski: Progressor 800 (170cm)
Ski-Level: 53

Beitrag von PK » 18.10.2004 11:29

Zwischenfrage an Beate:
Sicher ist "echtes" Krafttraining langwierig, aber "ein paar" Kniebeugen, SitUps usw. schaden doch nie... oder?
Und ein bisserl Oberschenkeltraining ginge ja auch vom Bürostuhl aus.
Einfach nur x-mal hintereinander aufstehen. :wink:

Nicht das Liliane das so auffasst, dass Sie nun überhaupt kein Krafttraining macht (um sich zu überfordern).
Servus aus Bayern!
Peter.

beate
Beiträge: 4341
Registriert: 18.01.2002 01:00
Vorname: beate
Ski: Elan

Beitrag von beate » 18.10.2004 14:06

@PK
nein,deshalb schrieb ich extra "echtes" also spezifisches Krafttraining.Ein bischen öfter die Treppe statt den Fahrstuhl benutzen würde ich anders definieren :D
Beate

Martina
Beiträge: 4659
Registriert: 11.06.2001 02:00
Vorname: Martina
Ski: Elan
Wohnort: St. Moritz / Regensburg D

Beitrag von Martina » 18.10.2004 14:38

Wie auch immer du den Skiurlaub antrittst: Überfordere dich dort nicht! Ein Skiurlaub ist nicht besser, wenn man 20 Abfahrten am Tag macht anstatt 15! Besser, du fährst etwas weniger, geniesst die Zeit, wo du auf den Ski bist aber wirklich!
Vielleicht fährst du halt mal nur den halben Tag mit
oder du legst mehr Pausen ein
oder du fährst halt mal für dich statt mit allen anderen (das ist auch sehr schön).

Ich habe leider viel zu viele Leute (v.a. Frauen) erlebt, für die Skiurlaub nur hinter den anderen herhecheln war... Die sind dann immer erstaunt, wie schön und entspannt skifahren AUCH sein kann! Und wie viel besser sie plötzlich fuhren, als sie ungestresst waren!

Aber selbstverständlich ist körperliche Vorbereitung immer gut!

rore
Beiträge: 77
Registriert: 26.01.2004 23:30

Beitrag von rore » 18.10.2004 17:25

ich schliesse mich hier den anderen an dass es für "richtiges" Krafttraining ein bischen spät ist. Konditionstraining ist gut, aber meiner meinung nach solltest du langsam die Dauer des Trainings steigern ab min. 45 min besser 1h.

Etwas umstritten, aber meiner meinung nach richtig ist, dass eine gut gedehnter Körper (Musekel,Sehnen,Bänder) auch Konditioniell stärker ist und vor allem Bewegungsfreudiger ist. Ich hab dazu ein Übungsbuch von "Bob Anderson - Stretching". Darin findet man alle möglichen Dehnungsübungen bis hin zu Übungen die man während der Arbeit machen kann.
Ein kleiner Teil des Buchs gibt auch sinnvolle übungen für Krafttraining - speziell für den Rumpfbereich - der von vielen Skifahrern leider immer noch unterschätzt wird.

ivan

Beitrag von ivan » 18.10.2004 22:05

@ rore:
Wollte eben bemerken, oft wird die Rumpfmuskulatur vernachlässigt (Bauch- Rücken-).
Sonst aber glaube ich, sollte Skifahren auf dem Einstiegsniveau nicht dämonisiert werden: ein einigermaßen durchtrainierter und gesunder Körper schafft es locker.

Liliane

DANKE

Beitrag von Liliane » 19.10.2004 09:11

hallo!
herzlichen dank für die guten tipps!
mit meinen freunden habe ich das schon geklärt, dass ich wahrscheinlich nur vormittags mitfahren werde und mich zumindest die ersten tage nachmittags auf einfache pisten verziehe oder bei schönem wetter einfach in die sonne lege. dann können die sich austoben und ich muss nicht hinterher hecheln. das meinte ich mit "sie haben verständnis".

also vielen dank!
liebe grüße.
liliane

Antworten