Skifahren allgemein Generation Ü50

Hier gehört alles rein, was sonst nirgends rein passt.
Poldy
Beiträge: 452
Registriert: 23.12.2009 18:08
Vorname: Marcus

Re: Skifahren allgemein Generation Ü50

Beitrag von Poldy » 05.12.2017 11:50

die von Dir, Joe, beschriebene, sprichwörtliche österreichische Gastfreundschaft :wink: kenne ich aus Kindertagen schon auch noch. Das "war halt so" und als Kind hab ich auch über solche Sachen eigentlich gar nicht nachgedacht.

Wenn ich aber an die Zeit vor oder während meine Studienzeit denke und gerade wenn ich alte Bilder sehe ( keine Angst, ich zeig sie nicht :) ) denk ich schon mit Wehmut daran zurück. Da sieht man (meist) bärtige Gestalten mit langen Haaren, mit Ski oder Kletterzeugs, fast immer mit der unvermeidlichen Spiegelsonnenbrille, gerne mal eine Selbstgedrehte lässig in den Fingern.....Ich denke an eine Zeit fast ohne Geld, in der ich nach einer Hüttennacht im "Notlager" im Vorraum das Brot von gestern mit lauem Kaffee aus der Thermoskanne ( falls sich der Wirt nicht erbarmte ) frühstückte, weil das Geld fürs Hüttenfrühstück nicht langte. Ich denke aber auch an eine Zeit ohne übertriebenes Sicherheitsdenken, in der nicht arg so viel reglementiert war.....nun, das war auch nicht nur schlecht und man sich vielleicht ein ganz klein wenig Wehmut schon erlauben, wenn man zurück denkt. Und es geht mir dabei eigentlich gar nicht um teuer oder preiswert, sondern darum, dass ich heute manchmal schon das Gefühl habe, dass es jungen Leuten gut tun könnte, etwas weniger vermeintliche Sicherheit und etwas weniger Regeln zu spüren, gerade auch ausserhalb von Ausbildung/Beruf.
Poldy

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1212
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Skifahren allgemein Generation Ü50

Beitrag von Pancho.Ski » 05.12.2017 12:21

Ich denke auch sehr gerne an diese Zeiten zurück, genau wie Du es beschreibst. Nur schwingt dabei ein vollkommen anderer Grundton mit. Es war schön damals, es waren tolle Erfahrungen, die man nicht vergessen sollte, im Gegenteil. Mich stört nur der verbitterte, griesgrämige und mißgünstige Unterton in manchen Beiträgen hier. Die Botschaft "es war schon schön" trag ich uneingeschränkt mit - nur den Teil "aber heute ist alles Scheiße" weise ich zurück...

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2069
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Skifahren allgemein Generation Ü50

Beitrag von NeusserGletscher » 05.12.2017 12:46

Wooly hat geschrieben:
05.12.2017 08:34
Das Problem, das ich (und ich denke viele andere auch) mit speziell deinen Posts habe, ist das du, übrigens nicht nur hier im Thread, alles immer wieder auf die bösen Politiker/"Apparatschiks" & co. zu schieben,wo doch jeder sehen kann das wird eh in keiner Demokratie leben ... etc. pp.

Sorry, aber wer stetig so einen unausgegorenen Stammtischbrei von sich gibt, darf sich halt auch nicht wundern, wenn er in solchen Diskussionen nicht mehr ernst genommen wird. Ich habe überhaupt keine Problem mit anderen Meinungen, aber es sollte auch eine fundierte Meinung sein ...und die kann ich hier im Gegensatz zu (fast) allen anderen nicht erkennen.
Schade, dass Du das so siehst. Ich hatte die von mir angesprochenen Aspekte nur stichwortartig angerissen, weil eine ausführliche Behandlung des ganzes Themenkomplexes den Rahmen dieses Threads sprengen würde. Die ausführlichen und fundierten Ausführungen meiner Thesen kannst Du frei vom Verdacht jeglichen Stammtischniveaus unter anderem in folgenden Artikeln wiederfinden:

Wer nicht wählt, ist dumm?
Wer meckert, darf nicht wählen
Wählen ist kein Synonym für Demokratie
Die Demokratien zerlegen sich selbst

Da Du ja nach eigener Aussage kein Problem mit anderen Meinungen hast lies Dir die Artikel doch einfach mal durch und teile uns dann Deine Einschätzung mit.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche Bücher namhafter Autoren, die sich mit dem Themenkomplex beschäftigen, beispielsweise von dem Verfassungsrechtler und Parteienkritiker Hans Herbert von Arnim.
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

skifossil
Beiträge: 433
Registriert: 16.03.2010 12:56
Vorname: Gerd
Ski-Level: 000

Re: Skifahren allgemein Generation Ü50

Beitrag von skifossil » 05.12.2017 13:38

Die Kleidung ist deutlich besser geworden und man muss zur Toilette nicht mehr raus in die Holzhütte. Das ist wirklicher Fortschritt.
Außerdem kann man schlichtweg viel mehr pro Tag fahren, da die Beförderung schneller ist. Das halbiert die Urlaubszeit bis zum Kreuzbandriss und die Kosten sind damit wieder so hoch wie in den 80ern.

Das politisch eingefärbte Gejammer ums Geld ist typisch Germanien. Fakt ist, dass man nicht mehr die Kaufkraft der D-Mark im Ausland hat, dafür boomt die Exportindustrie.

latemar
Beiträge: 3278
Registriert: 15.12.2010 10:04

Re: Skifahren allgemein Generation Ü50

Beitrag von latemar » 05.12.2017 13:57

skifossil hat geschrieben:
05.12.2017 13:38
Die Kleidung ist deutlich besser geworden und man muss zur Toilette nicht mehr raus in die Holzhütte. Das ist wirklicher Fortschritt.
:-D
Und wir haben keine einteiligen Overalls in violett und türkis mehr. Das erleichtert es auch.
Abgesehen davon kenne ich In Italien etliche Hütten bei denen man zum Örtchen noch raus in die Kälte muss.


Gruß!
der Joe

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1212
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Skifahren allgemein Generation Ü50

Beitrag von Pancho.Ski » 05.12.2017 14:00

Dafür kann man sich den Arsch im Sessellift wieder warmkochen lassen.

Schöne neue Welt. :D

Wooly
Beiträge: 154
Registriert: 24.01.2010 22:23
Vorname: Marcus
Ski: Head Supershape Rally / Elan Ripstick 106
Ski-Level: 95
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Baden-Baden
Kontaktdaten:

Re: Skifahren allgemein Generation Ü50

Beitrag von Wooly » 05.12.2017 15:35

NeusserGletscher hat geschrieben:
05.12.2017 12:46
Wer nicht wählt, ist dumm?
Wer meckert, darf nicht wählen
Wählen ist kein Synonym für Demokratie
Die Demokratien zerlegen sich selbst

Da Du ja nach eigener Aussage kein Problem mit anderen Meinungen hast lies Dir die Artikel doch einfach mal durch und teile uns dann Deine Einschätzung mit.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche Bücher namhafter Autoren, die sich mit dem Themenkomplex beschäftigen, beispielsweise von dem Verfassungsrechtler und Parteienkritiker Hans Herbert von Arnim.
Ich kann den meisten Thesen in deinen Links nicht zustimmen, genauso wenig wie ich den meisten Thesen von Herrn Arnim zustimmen kann. Für mich sind Politiker eben keine raffgierigen Technokraten, sondern größtenteils Menschen, die, gerade in Deutschland, oft einen ganz guten Job machen. Den komischerweise ja auch kein anderer machen will. Und ich finde unsere repräsentative Demokratie sinnvoll, und vielen "direkteren" Demokratieformen überlegen, auch wenn ich nur indirekter Einfluß nehmen kann. Ich bin nicht der Meinung, das alles Gold ist, beileibe nicht, aber dieses ewige Politikergebashe und Gejammer empfinde ich als extrem unpassend. Im Vergleich stehen wir da nicht schlecht da. Und ob das die einzig seligmachende Staatsform ist, das weiss ich nicht, aber geschichtlich gesehen auf jeden Fall die mit den meisten Freiheitsrechten und mit den wenigsten Leichen ..... und damit würde ich das Thema auch gerne beschließen ....


... wo waren wir, wie es roch wenn man nach einem langen Skitag den Overall aufgemacht hat ... puhhhhh ...

Benutzeravatar
Uwe
Webmaster
Beiträge: 8371
Registriert: 22.05.2001 02:00
Vorname: Uwe
Ski: Elan SLX - Fischer Progressor 800
Ski-Level: 94
Wohnort: vor'm PC
Kontaktdaten:

Re: Skifahren allgemein Generation Ü50

Beitrag von Uwe » 05.12.2017 16:24

Ich würde vorschlagen, wir diskutieren hier weiter über's Skifahren, und nicht über Politik ... das nimmt nie ein gutes Ende :D
Uwe

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2069
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Skifahren allgemein Generation Ü50

Beitrag von NeusserGletscher » 07.12.2017 05:27

Wooly hat geschrieben:
05.12.2017 15:35
auch wenn ich nur indirekter Einfluß nehmen kann.
Du hast selbst als Mitglied einer Partei keinen indirekten sondern faktisch gar keinen Einfluss. Die einzige Möglichkeit, überhaupt etwas zu bewirken, besteht darin, in Deinem Umfeld bestimmte Themen immer wieder anzuschneiden. Auch, wenn viele dies nicht hören wollen, weil sie innerlich schon aufgegeben oder sich mit dem System auf ihre Weise arrangiert haben. Ich schreibe zum Beispiel auch auf Wikipedia und muss leider immer wieder feststellen, dass selbst die Nennung objektiv überprüfbarer Fakten auf härtesten Widerstand trifft und mit den fadenscheinigsten Argumenten bekämpft wird, weil bestimmte Leute bestimmte Sachverhalte nicht lesen und erst recht nicht wahrhaben wollen.

Das solls aber nun auch von meiner Seite sein. Übers Skifahren möchte in diesem Thread offenbar ja auch niemand mehr diskutieren :wink:
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1212
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Skifahren allgemein Generation Ü50

Beitrag von Pancho.Ski » 07.12.2017 09:25

NeusserGletscher hat geschrieben:
07.12.2017 05:27
Das solls aber nun auch von meiner Seite sein.
Sehr gut! :zs:

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag