Skijacke & Skihose von Wed'ze (Decathlon), Tchibo oder ähnliches

Skijacken, -hosen, Handschuhe, Unterwäsche, Materialien und deren Pflege.
Siehe auch Bericht Ski-Bekleidungs-Special
Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1939
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser FIS SL + Elan Amphibio 14 Ti
Wohnort: Davos/Rotterdam

Re: Skijacke & Skihose von Wed'ze (Decathlon), Tchibo oder ähnliches

Beitrag von elypsis » 11.09.2017 09:26

Sascha, ich muss Abbitte leisten! Nach etwas Suchen, habe ich die originalen Pflegekarten von Bergans und Toray gefunden. Auf der von Bergans finden sich auch die Hinweise zum Bügeln bzw. dem alternativen Gebrauch eines Wäschetrockners, um darüber die wasserabweisenden Eigenschaften des Obermaterials nach einigen Waschvorgängen zu erhalten. Toray empfiehlt dagegen lediglich, ab und an zu bügeln. Allerdings wird immer vorausgesetzt, dass das Material zuvor trocken ist.

Diese Hinweise sind bez. Bügeln und Trocknen konträr zu den derzeitigen Pflegehinweisen, die Bergans online gestellt hat. Wir haben keinen Bergans-Shop im Tal, sonst hätte ich mir zum Vergleich eine aktuelle Pflegekarte ansehen können.


saschad74 hat geschrieben:
11.09.2017 08:59
Diese Aussagen passen zu "meinem" Fehlerbild: massive Undichtigkeit im Schulterbereich, mithin also genau dort, wo die Tragegurte des Rucksacks sitzen.
Ja, das sehe ich auch so, denn bei den 2-lagigen Jacken liegt das Mesh lose auf der Membran und kann somit selbige an exponierten Stellen durchscheuern!

Dermizax nach 10-15 Nutzungstagen zu waschen, halte ich dagegen für reichlich übertrieben. Ich wasche meine Sachen nur bei Bedarf, also stärkerer Verschmutzung oder wenn sie wirklich durchgeschwitzt sind. Dem lässt sich allerdings wirkungsvoll vorbeugen, indem man die Jacke nach Gebrauch auf links über Nacht lüften lässt. Bei Goretex ist das dagegen deutlich anders. Hier setzen eben Schweiß und Verschmutzung direkt die Poren zu!
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1049
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Enforcer 100, Big Stix, Rossignol FIS SL
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 35
Wohnort: München

Re: Skijacke & Skihose von Wed'ze (Decathlon), Tchibo oder ähnliches

Beitrag von saschad74 » 14.09.2017 11:04

Servus,

um die Sache zum Abschluss zu bringen: ich hatte nachgefragt, ob wirklich nur die zwei von Bergans angebotenen Jacken (Haglebu/Letto) zur Auswahl für den 40% Rabatt stünden. Die Antwort war "ja, wenn Ihnen die nicht gefallen, können wir Ihnen auch eine Gutschrift von 50% auf den Kaufpreis anbieten". Da war die Entscheidung dann einfach, ich habe jetzt die Gutschrift bekommen und bin damit dann frei in der Auswahl der nächsten Jacke und kann halt ggf. auch etwas reduziertes kaufen (bei beiden Jacken finde ich nämlich - ohne näher nach verfügbaren Größen/Farben geschaut zu haben - bei diversen Preissuchmaschinen Angebote, die eher noch unter den 40% Rabatt auf den Listenpreis liegen).

Unterm Strich bleibt mein Fazit zwiegespalten: einerseits hat sich Bergzeit tierisch viel Mühe gegeben dafür, dass die 24 Monate schon vorbei waren (man hätte mich ja auch direkt an den Hersteller verweisen können und sich die ganze Mühe mit der Rücksendung und der anschließenden gestaffelten Kommunikation sparen können), andererseits finde ich halt nicht, dass ich nach gut 2 1/2 Jahren bei 75 Skitagen (das sind die Tage mit mehrstündiger täglicher Nutzung) und vielleicht knapp 400 Tagen mit maximal einstündiger Nutzung eine "übermäßige Beanspruchung" auf die Jacke ausgeübt habe.

Wenn diese 2-lagigen Jacken laut Herstellermeinung nur geeignet sind, um sie ohne Rucksack und "nicht so oft" zu tragen, dann sollen sie das halt dazuschreiben, dann hätte ich seinerzeit direkt ein 3-lagiges Modell gekauft.

Gruß,
Sascha

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1049
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Enforcer 100, Big Stix, Rossignol FIS SL
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 35
Wohnort: München

Re: Skijacke & Skihose von Wed'ze (Decathlon), Tchibo oder ähnliches

Beitrag von saschad74 » 13.10.2017 11:30

Servus,

ob ich dafür besser einen eigenen Thread aufmachen sollte? Irgendwie ist das Thema "neue Jacke" deutlich schwieriger als gedacht. Dadurch, dass ich mir letztes Jahr eine Bergans Hose gekauft habe, die man an meine nun leider defekte Trolltind anzippen kann, bin ich ja jetzt zumindest ansatzweise auf eine Bergans (mit entsprechendem Schneefang) festgelegt.

Weder die Myrkdalen noch die Storen haben mich wirklich überzeugt. Die Myrkdalen noch eher als die Storen (die war mir deutlich zu dünn, zu "raschelig" und hat halt eben keinen Schneefang, dafür aber zu teuer für einen "naja, geht so" Kompromiss). Bei der Myrkdalen stören mich die Taschen (zu wenige, die eine Brusttasche - statt 3 bei der Trolltind - ist dazu noch zu klein, dafür sind die Fronttaschen so geschnitten, dass es unbequem ist, die Hände reinzustecken - vermutlich sind sie dafür auch nicht gedacht und man leiert die Jacke dann aus, wenn man das häufig macht wie ich beim Wandern).

Ansonsten hatte ich noch einige Modelle der Vorsaisons hier bislang:

- Dynamic Neo: grundsätzlich nicht schlecht, aber die einzig auffindbare Farbe hatte wenig mit dem zu tun, was auf dem Foto zu sehen war (real ziemlich grauslig undefinierbar) und eben auch kein Schneefang

- Nordkapp: bislang zusammen mit der Myrkdalen klar die Jacke mit dem höchsten "Akzeptanzfaktor": schöne Farbe, Schneefang, praktisch angeordnete Fronttaschen und immerhin zwei Brusttaschen, mit etwas über 250 EUR die günstigste von allen (abzüglich der Rückerstattung von Bergans bleiben damit weniger als 130 EUR "Aufpreis" für die Jacke). Nachteilig: keine Ärmeltasche für den Skipass (nur ein "Fach" dafür innen links unter dem Schneefang - keine Ahnung wie gut oder schlecht das funktioniert), Frontreißverschluss ist kein Aquaguard sondern mit überdeckender Druckknopfleiste, eine dritte Brusttasche wäre schön

Ausgeguckt hatte ich mir ansonsten noch:

Norefjell in Orange - leider nicht mehr lieferbar, auch nicht in dem einen Shop (Outzeit.de), der sie noch zum Originalpreis im Programm hatte.

Stryn aus zumindest leicht zweifelhafter Quelle über ebay - leider mit meinem Höchstgebot gescheitert. Optisch klar die Nummer 1 vom Foto her.

Hodlekve aus Norwegen. Auf jeden Fall genug Taschen, aber optisch legt meine Holde da leider ein Veto ein. :) Ihr gefallen die aufgesetzt wirkenden Taschen nicht. Ich bin mir auch nicht so sicher, ob der lange Schnitt so ideal ist als Alltagsjacke. Logistisch wäre es halt auch anspruchsvoll, da der Händler nicht in die EU verschickt, also müsste ich's an Bekannte in Norwegen liefern lassen und dann weiterschicken. Eine Rücksendung wäre damit quasi unmöglich, weil wirtschaftlich nicht rentabel (2kg Paket von Norwegen nach Deutschland kostet über 30 EUR).

Ach ist das alles kompliziert...aber wenn man sonst keine Sorgen hat...:)

Gruß,
Sascha

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1939
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser FIS SL + Elan Amphibio 14 Ti
Wohnort: Davos/Rotterdam

Re: Skijacke & Skihose von Wed'ze (Decathlon), Tchibo oder ähnliches

Beitrag von elypsis » 13.10.2017 16:15

saschad74 hat geschrieben:
13.10.2017 11:30
Hodlekve aus Norwegen. Auf jeden Fall genug Taschen, aber optisch legt meine Holde da leider ein Veto ein. :) Ihr gefallen die aufgesetzt wirkenden Taschen nicht. Ich bin mir auch nicht so sicher, ob der lange Schnitt so ideal ist als Alltagsjacke.
Der Schnitt der Hodlekve ist mit dem eines Militärparkas vergleichbar. Sobald der Schneefang ab ist, kann man sie durch Umschlagen unten alltagstauglicher machen. Die aufgesetzten Taschen sind zunächst sicherlich gewöhnungsbedürftig, durch sie bleibt die Jacke aber auch dann dicht, falls man vergessen hat, die Reißverschlüsse zu schließen.

Die Jacke gab es in zwei Farben, hellblau/orange und danach in grün. Welche könntest du haben?
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1049
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Enforcer 100, Big Stix, Rossignol FIS SL
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 35
Wohnort: München

Re: Skijacke & Skihose von Wed'ze (Decathlon), Tchibo oder ähnliches

Beitrag von saschad74 » 13.10.2017 16:23

elypsis hat geschrieben:
13.10.2017 16:15
Der Schnitt der Hodlekve ist mit dem eines Militärparkas vergleichbar. Sobald der Schneefang ab ist, kann man sie durch Umschlagen unten alltagstauglicher machen. Die aufgesetzten Taschen sind zunächst sicherlich gewöhnungsbedürftig, durch sie bleibt die Jacke aber auch dann dicht, falls man vergessen hat, die Reißverschlüsse zu schließen.

Die Jacke gab es in zwei Farben, hellblau/orange und danach in grün. Welche könntest du haben?
Servus,

eigentlich ist die Jacke halt schon raus. Eben weil sie meiner Angetrauten nicht gefällt. :)

Ausführung wäre die hier:

https://www.magasinet.no/klaer/ytterpla ... me-seablue

Gruß,
Sascha

Benutzeravatar
gebi1
Beiträge: 1891
Registriert: 13.03.2011 22:03
Vorname: Martin
Ski: Stöckli Laser SC, Fischer Ranger FR 102

Re: Skijacke & Skihose von Wed'ze (Decathlon), Tchibo oder ähnliches

Beitrag von gebi1 » 13.10.2017 21:03

Muss es denn wirklich Bergans sein? Verbindest du tatsächlich Hose mit Jacke. Ich mache das nie, auch wenn ich im Tiefschnee ersaufe.

Die mit Abstand beste Jacke, zu einem vernünftigen Preis ist aus meiner Sicht die hier https://www.sagaouterwear.com/collectio ... -3l-jacket

Hätte ich mir nicht vor 2 Jahren die hier https://abetterski.com/ski-jacket-revie ... et-review/ für 140 Euro (in olive) gekauft, würde ich sofort die Monarch nehmen.

Gruss
Martin

Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1049
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Enforcer 100, Big Stix, Rossignol FIS SL
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 35
Wohnort: München

Re: Skijacke & Skihose von Wed'ze (Decathlon), Tchibo oder ähnliches

Beitrag von saschad74 » 13.10.2017 22:14

So häufig habe ich die Kombinationsfunktion nicht benutzt. Der Hauptgrund für Bergans ist von meiner Seite aus das Dermizax und damit eben die Möglichkeit, die Sachen oft und ohne Spezialwaschmittel und Nachbehandlung waschen zu können. Pflegehinweise zu "Saga-Tek" habe ich auf die Schnelle keine finden können, wie sieht's da aus?

Aber davon abgesehen finde ich die Optik der Monarch auch nur so mittel...

Trotzdem danke für den Hinweis!

Gruß,
Sascha

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1939
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli Laser FIS SL + Elan Amphibio 14 Ti
Wohnort: Davos/Rotterdam

Re: Skijacke & Skihose von Wed'ze (Decathlon), Tchibo oder ähnliches

Beitrag von elypsis » 14.10.2017 12:18

gebi1 hat geschrieben:
13.10.2017 21:03
Muss es denn wirklich Bergans sein?
Diese Frage müsste ich für mich mit einem klaren JA beantworten! Das Shellmaterial ist sicherlich ein Kriterium, der Bergans-typische Schnitt aber ein weiteres. Alle Hersteller bieten eigene Schnitte an. Da muss man erst einmal hinein passen. So war es für mich bisher immer recht abenteuerlich und mit großem Unterhaltungswert verbunden, in die Jacken und Hosen anderer Hersteller zu schlüpfen. :D

Damit kann ich gut nachvollziehen, warum Sascha gerne wieder eine Bergans Jacke hätte!
My EGO.
My way.

21er
Beiträge: 20
Registriert: 19.03.2017 12:03
Vorname: Patrick
Ski: Stöckli Laser GS 185
Ski-Level: 82
Skitage pro Saison: 8
Wohnort: Siegen

Re: Skijacke & Skihose von Wed'ze (Decathlon), Tchibo oder ähnliches

Beitrag von 21er » 15.10.2017 10:38

Gerade für große Menschen mit breiteren Schultern und längeren Armen ist Bergans eine der wenigen guten Möglichkeiten, an einen ansonsten schmaleren Schnitt zu kommen. :zs:

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag