Ischgl - Corona - Covid-19

Hier könnt Ihr Euch über Skigebiete (Hotels, Skischulen, Schneelage, etc.) austauschen. Siehe auch Anbieter Skireisen
Benutzeravatar
saschad74
Beiträge: 1021
Registriert: 17.03.2011 10:28
Vorname: Sascha
Ski: Scott Adventure 188 (136-98-124) - one for all
Ski-Level: 80
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: München

Re: Ischgl wurde gerade für 2 Wochen geschlossen.

Beitrag von saschad74 » 22.03.2020 17:37

gebi1 hat geschrieben:
22.03.2020 16:26
Halte ich für nicht richtig. Demokratie beinhaltet auch, dass Meinungen und Haltungen verschiedenster Art Platz haben. Wer alles andere, ausser dem Eigenen gleich ablehnt, handelt undemokratisch. Spannungen müssen ausgehalten werde.
Spannungen aushalten schön und gut. Aber über jeden unreflektiert in die Foren geblasenen Unfug muss ich mich ja nicht noch per Mail benachrichtigen lassen. Dazu immer wieder dieselbe langweilige Leier ist halt auf die Dauer eher ermüdend als "spannend".

urs
Beiträge: 2225
Registriert: 05.01.2003 14:15
Vorname: urs
Ski: stöckli
Wohnort: zürich
Kontaktdaten:

Re: Ischgl wurde gerade für 2 Wochen geschlossen.

Beitrag von urs » 22.03.2020 18:03

gebi1 hat geschrieben:
22.03.2020 14:00
https://www.tagesanzeiger.ch/sonntagsze ... y/10820415 Lieber Peter, lass doch bitte die Verbreitung von zweifelhaften Quellen.
:zs:
Rund um das Virus gibt es viele offene Fragen, was ein guter Nährboden für Spekulationen oder gar Verschwörungstheorien ist. Es liegt in der Natur der Dinge, dass bei dieser Unklarheit Entscheide getroffen werden, die sich im nachhinein als falsch / kontraproduktiv erweisen.

Es wurde auch schon lange darauf hingewiesen, dass das Virus vor allem für Menschen mit Vorerkrankungen gefährlich ist. Und eine Unterscheidung zu machen, ob die Menschen jetzt durch das oder mit dem Virus gestorben sind, ist nicht zielführend. Es gibt verschiedene Hypothesen, wieso das Virus in Italien so hart zuschlägt: Altersstruktur, Sozialverhalten, ungenügende Spitalinfrastruktur, Luftverschmutzung, ... Alles plausible Erklärungsversuche, die aber nicht erklären können, wieso es in früheren Jahren nicht so gravierend war. Die Schweiz und Holland haben bislang proportional gesehen 10x mehr Todesfälle als Deutschland. Bei der Schweiz liesse es sich noch mit der Nähe zu Italien erklären, aber bei Holland? Und wieso Spanien?

Es ist wichtig, solche Fragen zu klären, aber nicht im Sinne von "Besserwissen" sondern von "Bessermachen" beim nächsten Mal. Und das geht am besten im Dialog und nicht mit selbsternannten Messiassen.
NeusserGletscher hat geschrieben:
22.03.2020 14:36
Das mag auf die Schweiz mit ihrer kleinteiligen politischen Organisation zutreffen, in der die Politik sehr nahe am Bürger ist. Auf Deutschland auf keinen Fall. Deutsche Politiker und Medien unternehmen alles, um den Bürger aus politischen Entscheidungen heraus zu halten.
Martin hat ja bereits aufgezeigt, dass bei uns auch nicht alles Gold ist was glänzt. In unseren Milizparlamenten sind sehr viele über Verwaltunsgratsmandate mit Firmen und/oder Organisationen verbandelt. Und gegen die Transparenz der Parteienfinanzierung wehren sich ausgerechnet die angeblich "volksnahen" Parteien.

Umgekehrt gibt es im öffentlich-rechtlichen Deutschen Fernsehen hervorragende und kritische Reportagesendungen wie "Weltspiegel" oder "Report aus ...", aber auch gute Satiremagazine wie "Heute Show", "Nuhr" usf. Es wird immer wieder Angriffe auf diese Institutionen geben. Bei uns haben libertäre Kräfte mit teilweiser Unterstützung von Rechtspopulisten versucht, den öffentlich-rechtlichen Medien den Geldhahnen zuzudrehen. Dies wurde zum Glück in einer Volksabstimmung hochkant verworfen. In Österreich schoss die "volksnahe" oder eher "völkische" FPÖ dauernd gegen den ORF. Ungarn ist medial bereits zu einer Autokratie verkommen. Aus dieser Sicht kann ich deine (Peters) Politikverdrossenheit nicht nachvollziehen.

Gruss Urs

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1204
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Ischgl wurde gerade für 2 Wochen geschlossen.

Beitrag von Pancho.Ski » 22.03.2020 18:24

:zs:

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2034
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Ischgl wurde gerade für 2 Wochen geschlossen.

Beitrag von NeusserGletscher » 23.03.2020 08:26

Ignorieren war schon immer die beste Strategie, sein Weltbild vor Veränderung zu schützen. Da kann man sich ja auch gleich jede Diskussion sparen, wenn am Anfang schon feststeht, was am Ende dabei herauskommen soll. Chapeau!
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1204
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Ischgl wurde gerade für 2 Wochen geschlossen.

Beitrag von Pancho.Ski » 23.03.2020 08:57

Das sagt jemand, der trotz nachgewiesener Rechenfehler im anderen Thema hier bei seiner verdrehten Sicht bleibt...
Gibt wenig zu lachen im Moment, in diesem Sinne: Danke... :D :-D

Benutzeravatar
ingo#31
Beiträge: 1156
Registriert: 30.03.2010 18:47
Vorname: ingo
Ski: Stöckli Laser CX, Nordica Navigator 85ti

Re: Ischgl wurde gerade für 2 Wochen geschlossen.

Beitrag von ingo#31 » 23.03.2020 09:08

Hey Andreas,

urinierst du dir auf den Hodensack, wegen dem kurzen Zipfel, oder was sollen diese Posts? :evil:
Und dann die Meinung eines anderen, als Joke zu deklarieren.... zeugt echt von.... nein, nicht Grösse. Eher von dem erst Erwähnten.

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1204
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Ischgl wurde gerade für 2 Wochen geschlossen.

Beitrag von Pancho.Ski » 23.03.2020 09:22

Jo, das hat jetzt wirklich Potential für die Ignore-Liste. Schönen Tag dir, lieber Ingo.

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2034
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Ischgl wurde gerade für 2 Wochen geschlossen.

Beitrag von NeusserGletscher » 23.03.2020 09:43

Pancho.Ski hat geschrieben:
23.03.2020 08:57
Das sagt jemand, der trotz nachgewiesener Rechenfehler im anderen Thema hier bei seiner verdrehten Sicht bleibt...
Gibt wenig zu lachen im Moment, in diesem Sinne: Danke... :D :-D
Andreas, Du neigst Dazu, Deine Verhaltensweise anderen Leuten zu unterstellen. Auf den Nachweis eines "Rechenfehlers" in dem anderen Thema warte ich bis heute, entsprechenden Fragen bist Du bislang immer ausgewichen. Wenn meine Sicht so "verdreht" sein sollte wie Du sie darstellst, wundert es mich umso mehr, wieso es Dir nicht gelingt, mit einem simplen Beweis mein "Kartenhaus" zum Einsturz zu bringen. In Wirklichkeit ist es doch so, dass Du Deine Theorie vom Grenzweinkel ins Spiel gebracht hast und alle Versuche, diese durch Logik, Zeichnungen und Berechnungen zu widerlegen, beharrlich mit immer neuen Ausreden ignorierst.

Und was hat dies bitte überhaupt mit diesem Thema zu tun? Lass uns doch hier bitte über Corona diskutieren und nicht über Grenzwinkel und andere Themen, für die es einen eigenen Thread gibt. Der, auch wenn mich Dein Diskussionstil manchmal nervt, auch Dir weiterhin für sachliche Kommentare offen steht.
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2034
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Ischgl wurde gerade für 2 Wochen geschlossen.

Beitrag von NeusserGletscher » 23.03.2020 09:45

gebi1 hat geschrieben:
22.03.2020 16:16
Es ist nicht alles Gold was glänzt in der Schweiz, auch bei uns beginnen die Berufspolitiker mehr und mehr überhand zu nehmen.
Martin, da sind wir offenbar gar nicht so weit auseinander. Was ist daran Deiner Meinung nach so schlimm, wenn die Profis Politik machen? Ist es denn nicht viel besser, wenn beispielsweise ein Ministerium für Gesundheit von einem gelernten Bankkaufmann und studiertem Politikwissenschaftler als Vollprofi geleitet wird, als dass wir ein solches Amt etwa einem Amateur wie vielleicht einem Leiter einer Klinik überlassen?

Mein Nachbar, von Beruf Arzt und Inhaber einer Praxis, erzählte mir gestern, er habe von den Schutzmasken, welche die Bundesregierung gerade großzgig verteilt, ganze zwei Stück erhalten. Nicht zwei Pakete, zwei Masken für ihn selbst und seine noch verbliebenen drei Angestellten. Seine Praxis darf er, obwohl derzeit kaum ein Patient kommt, nicht schließen. Bei einer behördlich angeordneten Schließung stünde er sich finanziell deutlich besser. Zynisch kann man ja sagen, wenn kein Patient kommt, dann braucht er auch keine Masken.

Und Paul Neuhäuser, Vorsitzender der Geschäftsführung der St.-Augustinus-Gruppe, klagt in der Rheinischen Post, dass er sich von der Politik im Stich gelassen fühlt und zwischen Ankündigung und Taten von Herrn Spahn Welten liegen sollen.
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Benutzeravatar
Pancho.Ski
Beiträge: 1204
Registriert: 26.11.2013 18:21
Vorname: Andreas

Re: Ischgl wurde gerade für 2 Wochen geschlossen.

Beitrag von Pancho.Ski » 23.03.2020 09:50

Gerne über Corona, lieber Peter.

Entschuldige bitte, dass ich in einem Halbsatz vom Thema abgewichen bin. Das passiert dir nie. Tut mir leid. :o

Es gibt erste zarte Anzeichen, dass die Maßnahmen etwas bringen könnten:
https://www.tagesschau.de/ausland/itali ... d-101.html

Mit aller Vorsicht zu genießen, kein Grund nachzulassen, eher als Ansporn sehen.
Dennoch... :-D

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag