Schneeunsicherheit verändert Buchungstrend

Hier könnt Ihr Euch über Skigebiete (Hotels, Skischulen, Schneelage, etc.) austauschen. Siehe auch Anbieter Skireisen
-tom-
Beiträge: 163
Registriert: 25.03.2007 17:05
Vorname: Tom
Ski: Rossignol Hero Elite MT Ca

Re: Schneeunsicherheit verändert Buchungstrend

Beitrag von -tom- » 20.04.2019 14:40

Früher hat man Schneemangel eher hingenommen und dann eben etwas anderes unternommen. Früher war so ein Urlaub aber auch wesentlich günstiger, auch Kaufkraftbereinigt. Dafür war es dann ein einfache Pension mit Toilette auf dem Flur und weit von Ski in/ Ski out entfernt.
Heute bucht man 5* an der Piste für Unsummen und ärgert sich über jede Kleinigkeit, die nicht perfekt ist.

zzz
Beiträge: 279
Registriert: 20.11.2017 18:18
Vorname: zzz
Ski: Fischer, Nordica
Ski-Level: 71
Skitage pro Saison: 20

Re: Schneeunsicherheit verändert Buchungstrend

Beitrag von zzz » 22.04.2019 21:24

Über die Ostertage war ich in "meinem" Skigebiet, aber als Zivilist unterwegs.

Stand Ostersonntag/Ostermontag 2019:

Obertauern, 16°C Skifahren möglich, Schnee schon bräunlich, schwarze Pisten teilweise blanke Erde. Rest: sulzig, aber es geht. Wenige Skifahrer unterwegs.

St. Johann, Tirol: schmale Schneestreifen zum Tal hin. Leute sind sind gefahren.

Filzmoos: Papageno schien befahrbar, Parkplatz war belegt - gesehen habe ich niemanden.

Planai, Reiteralm, Flachau: am Berg sah es weiß aus, unten war's ziemlich geschmolzen. Ob oben gefahren wurde, weiß ich nicht.

Wilder Kaiser: Skibetrieb existierte.

Was mich angeht: mir würde es so keinen Spaß machen Ski zu fahren. Ob sich das für die Betreiber noch lohnt, sei auch mal dahingestellt... Aber Skifahren war auch Ende April vielerorts noch möglich....

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3354
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Schneeunsicherheit verändert Buchungstrend

Beitrag von extremecarver » 22.04.2019 21:45

Also bis inklusive Gestern - war es in Gebieten mit entweder richtig viel Höhe (also 2500m und drüber) oder halt richtige Exposition noch super. dieses Jahr.
Sprich Gebiet Nord bis West Orientiert - dann gehts auch in mittlerer Höhe (1600m aufwärts) noch sehr gut so bis 13-14:00 Uhr hin. In NNW (optimale Exposition) oberhalb 2000m auch bis 16:00 Uhr.
In der Zillertalarena in Zell - alles Westhänge - da konnte man eigentlich alle Tage bis 14 oder 14:30 immer harte Pisten vorfinden - um 15:00 Uhr wars halt spätestens vorbei. Die Abfahrt zur Mittelstation auf 1300m ist immer als erste weich geworden - so gegen 11:00 bis 12:00 Uhr.

Voraussetzung für Spaß ist halt dass die sich bei der Präparierung Mühe geben, Ischgl oder Stubai mache ich daher persönlich einen weiten Bogen rum - weil die so grausig walzen.

ABER - dieses Jahr lief das auch ganz gut. Kaum Föhnlagen im April und quasi immer an den warmen Tagen klare Nächte - die erste Föhnlage war heute - und da war dann in der Zillertal Arena um 11:15 jede Piste (außer die ganz oben bei der Sportbahn Kapauns) weich. Es hatte zwar Nachts noch recht gut ausstrahlen können - aber wurde dann viel zu schnell weich weil die Temperturen in der Höhe selbst im Schatten schnell zweistellig waren.
Die meisten Gebiete konnten daher auch Nachts einfach immer wieder nochmal für kritische Stellen die Schneekanonen anwerfen (wurde sowohl in Sölden auf der Eggalm als auch in der Zillertal Arena definitiv gemacht an Stellen wo der Schnee schon vor 2-3 Wochen knapp wurde). Auch das geht nicht jedes Jahr so gut.

Heute war somit der erste Tag der letzten 8 Tage - wo es nur von 8:00 bis 11:30 für mich Sinn machte - obwohl fast gar nichts mehr los war ab Mittag - sprich Pisten blieben gut plan.


Inneralpin liegt derzeit noch deutlich mehr Schnee als in den nördlicheren Gebieten. Sprich Wilder Kaiser viel weniger Naturschnee als etwa Kitzbühel West oder Skijuwel/Alpbach - und Kitzbühel Ost oder Zillertal was ja noch weiter drinnen liegt wiederum besser (nur hinterstes Zillertal wieder etwas weniger). Und halt deutlich mehr Schnee als in den Vorjahren um die Jahreszeit!

Die Woche zuvor dagegen war das Wetter grausig - da wäre ich nicht freiwillig skifahren gegangen. Aber spontan buchen (wer nicht in den Bergen wohnt) ist ja im April easy möglich - und alles andere würde ich auch nicht machen. Sprich 1-2 Tage vorher buchen, keinen Tag früher.


Für die Skigebiete außer Sölden/Ischgl, Obergurgl und Co. - hat es sich wohl nicht gelohnt. Aber es ist halt auch Marketing und die letzte Woche und erste Woche ist fast nie rentabel - öffnet man eine Woche länger ist die Woche zuvor halt besser gebucht. Dieses Jahr war so ab 25.03 weg sehr wenig los (außer Gletscher, Ischgl, SFL, Obergurgl usw) - leider passte auch zweimal länger das Wetter nicht.


Und ja - lieber wäre ich in der Westschweiz, Frankreich oder Westitalien gewesen - aber ich wohne halt leider in Tirol, da muss ich leben was es hier gibt. Aber der April war eine der Zeiten wo es hier glaube ich kaum schlechte gings als andwerso - im Prinzip waren für mich dieses Jahr in Tirol von Mitte März bis Gestern die klar besten Wochen!

Gute Tage hatte ich in der Schlick2000, Hochzillertal (eher Ende März), Zillertal Arena, Rifflsee/Pitztaler Gletscher (aber nur Offpiste - eher nicht Onpiste) und Axamer Lizum sowie Fendels. Enttäsuchend (aber evtl auch Pech) heuer in Sölden und SFL. Neutral - Mayrhofen und Kühtai.
Und ja - die Kunst besteht darin nur dann zu fahren - wenns sehr unrentabel fürs Skigebiet ist (daher war ich vom 11.02 bis 08.03 auch keinen einzigen Tag skifahren (ebenso Weichnachten/Sylvester). Während der Zeit skifahren ist doch mehr Kampf und Krampf (ich hatte auch ohne diese Zeiten 57 Skitage bisher - dazu noch 6 Tage wo ich mit der NUR biken oder gleitschirmfliegen war - und halt einige gemischt).

Ab 01. Mai hab ich dann den Magic Pass - mal schauen ob bzw welche Saisonkarte dann noch zusätzlich nächste Saison dazukommt.
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Antworten