Livigno im Januar

Hier könnt Ihr Euch über Skigebiete (Hotels, Skischulen, Schneelage, etc.) austauschen. Siehe auch Anbieter Skireisen
Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1643
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli + Elan
Wohnort: Davos

Livigno im Januar

Beitrag von elypsis » 19.10.2015 09:10

Hallo zusammen,

wir planen ab dem 16.01.2016 ein paar Skitage in Livigno. Kennt jemand dieses Skigebiet besser? Speziell interessieren mich Infos zur Anbindung der beiden Skigebiete untereinander per Skibus. Laut Webseite verkehren sie im Winter dreimal pro Stunde. Wir planen, im Alpen Village Hotel abzusteigen, was direkt an einem Lift gelegen ist. Wie aufwendig ist es, mit dem Skibus, der direkt vor dem Hotel hält, von da aus die Lifte auf der gegenüber liegenden Talseite zu erreichen?

Danke für eure Hilfe!
My EGO.
My way.


Benutzeravatar
Ramon 23
Beiträge: 572
Registriert: 06.11.2006 00:09
Vorname: Nils
Ski: VR
Wohnort: Riethnordhausen/Thüringen

Re: Livigno im Januar

Beitrag von Ramon 23 » 19.10.2015 09:32

Ich war die letzten 2 Jahre an Ostern in Livigno und kenne mich ein bisschen aus :wink:
Wenn ich da richtig bin, liegt dein Hotel auf der Mottolino Seite in unmittelbarer Nähe zur Haltestelle am Teola Sessel?!
Von dort fährt die rote Linie entgegen dem Uhrzeigersinn in Richtung Tagliede. Erster Einstieg auf der Carosello Seite wäre hier die kurze EUB Cassana. Der nächste Bus Halt wäre dann an der EUB Tagliede, dort ist aber eventuell mehr Betrieb, je nach Tageszeit.

Im Uhrzeigersinn fährt die gelbe Linie. Mit der bist du in wenigen Minuten an der EUB Carosello. Es geht von der Bushaltestelle zur Talstation etwa hundert Meter leicht Bergauf, aber kein Problem. Morgens staut es sich schon mal an diesem "Ungetüm". Ausserdem hast du mit breiten Ski echt Probleme, die in den aussen angebrachten Köchern zu verstauen.
Grundsätzlich funktioniert der Skibusverkehr in Livigno absolut reibungslos. Wenn man den Fahrplan im Kopf hat, wartet man auch nicht unnütz an einer Haltestelle.
Wenn du noch weitere Fragen hast...gerne :-D

Gruß Nils

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1643
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli + Elan
Wohnort: Davos

Re: Livigno im Januar

Beitrag von elypsis » 19.10.2015 11:19

Merci Nils! Ja genau, vom Skikeller des Hotels sind es 100 m zum Lift Nr. 1, der hoch zur Camanel Hütte führt. Von dort aus kann man dann wohl ins komplette Skigebiet auf dieser Seite einsteigen. Zudem hält der Skibus direkt vor der Türe. Welchen Bus bzw. Lift nehme ich am besten, wenn ich ins Skigebiet auf der anderen Seite möchte? Den Online-Fahrplan versteht man wohl erst, wenn man vor Ort ist! :wink:

Was ist denn auf der anderen Seite der elegantere Weg nach oben - die Lifte Nr. 11+12 zur Carosello oder über die Costaccia mit Nr. 25+27+28?

Da du bereits schon zweimal dort warst, kann Livigno so schlecht nicht sein, oder? Ich hoffe mal, dass Mitte Januar auf den Pisten weniger Betrieb sein dürfte als zu Ostern, obgleich am 16./17. Januar vor Ort ein Freeride-Festival stattfindet.
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
Ramon 23
Beiträge: 572
Registriert: 06.11.2006 00:09
Vorname: Nils
Ski: VR
Wohnort: Riethnordhausen/Thüringen

Re: Livigno im Januar

Beitrag von Ramon 23 » 19.10.2015 12:37

Hallo Volker!
Von dort aus kann man dann wohl ins komplette Skigebiet auf dieser Seite einsteigen.
Richtig
Welchen Bus bzw. Lift nehme ich am besten, wenn ich ins Skigebiet auf der anderen Seite möchte?
Am schnellsten ist es von deinem Standort mit der gelben Linie. Dann mit der Carosello 3000 nach oben (11+12). Das ist eine uralte, etwas klapprige Bahn mit Mittelstation, aber Durchfahrt ohne umsteigen.
Mit der roten Linie fährst du etwas länger von deinem Standort. Bequem ist es mit der EUB Cassana (30). Nur wenige Schritte vom Bushalt. An der Bergstation kannst du rüber zur Mittelstation der EUB Tagliede (27) rutschen oder ins Tal zur 25. Der Weg vom Bushalt an der Tagliede Talstation ist etwas länger und unbequemer, deshalb bevorzuge ich diese Variante. Die 28 ist ein 4er Sessel. Die direkten Pisten an diesem Lift sind blau und werden auch von den Skischulen benutzt. Es ist aber über die 25-27-28 ne ganz schöne "Liftelei". Ich (Wir) fahren daher das ganze nicht direkt sondern zb ab Bergstation 30 ins Tal, dann hoch und von der 27 Bergstation ins Tal und dann ganz nach oben, um einfach zwischendurch mal Ski zu fahren und nicht nur Lift :D
Da du bereits schon zweimal dort warst, kann Livigno so schlecht nicht sein, oder?
Es gefällt uns (Mir, Frau und Sohn) so gut, das wir in der neuen Saison auch wieder nach Livigno fahren, allerdings zur Abwechslung im Hochwinter in der ersten Februarwoche.
dass Mitte Januar auf den Pisten weniger Betrieb sein dürfte als zu Ostern
Ist vielleicht falsch rüber gekommen...Ostern war es nicht voll. Das was ich dort als voll bezeichne (also mal an einer Bahn anstehen) wäre woanders leer...Auf den breiten Pisten kommt man sich nur selten mit jemand ins Gehege. Die meisten Pisten sind mittelsteil und perfekt zum carven.
vor Ort ein Freeride-Festival stattfindet
Dieses Jahr war am Mottolino das Nine Knights. Absolut spektakulär...und den normalen Skibetrieb stört es überhaupt nicht.
Ein kleiner Kritikpunkt ist die geringe Zahl von Hütten, wie man sie zb aus dem Salzburger oder Südtiroler Raum kennt. Eher große "Fresstempel"...aber man kann nicht alles haben.

Gruß Nils


Benutzeravatar
Ramon 23
Beiträge: 572
Registriert: 06.11.2006 00:09
Vorname: Nils
Ski: VR
Wohnort: Riethnordhausen/Thüringen

Re: Livigno im Januar

Beitrag von Ramon 23 » 19.10.2015 12:45

Vielleicht auch noch interessant für dich: KLICK
Zu diesem Bericht habe ich auch ein paar Bilder beigesteuert....

Gruß Nils

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1643
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli + Elan
Wohnort: Davos

Re: Livigno im Januar

Beitrag von elypsis » 19.10.2015 15:05

Nochmals merci Nils! Deine Infos haben mir sehr geholfen. Demnach scheint Livigno die perfekte Destination für uns zu sein.

Ramon 23 hat geschrieben:Auf den breiten Pisten kommt man sich nur selten mit jemand ins Gehege. Die meisten Pisten sind mittelsteil und perfekt zum carven.
Mit uns zusammen fahren zwei Paare aus Deutschland, die skitechnisch auf anderen Levels unterwegs sind. Denen werden die gemäßigteren Pisten durchaus zusagen. :wink:

Ramon 23 hat geschrieben:Ein kleiner Kritikpunkt ist die geringe Zahl von Hütten, wie man sie zb aus dem Salzburger oder Südtiroler Raum kennt. Eher große "Fresstempel"...aber man kann nicht alles haben.
Wir haben abends Halbpension und mehr als essen kann man nicht! :D
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
HoTTrod
Beiträge: 781
Registriert: 20.11.2007 10:52
Vorname: Jens
Ski: Völkl racetiger speedw. 165 Salomon BBR 8,0 179cm
Wohnort: Berlin

Re: Livigno im Januar

Beitrag von HoTTrod » 19.10.2015 15:24

an der Talstation des Liftes Passo Eira (7) gibt es eine Hütte mit einer top Pizza :-)
wir sind ebenfalls in der ersten Feb. Woche dort.. das letzte Mal vor 5 J.
Gedanken solltest Du Dir vor allem mit der An- und Abreise machen, wegen des blöden Tunnels..
LG Jens

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1643
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli + Elan
Wohnort: Davos

Re: Livigno im Januar

Beitrag von elypsis » 19.10.2015 16:01

HoTTrod hat geschrieben:Gedanken solltest Du Dir vor allem mit der An- und Abreise machen, wegen des blöden Tunnels..
Durch den Vereina sind das um die 50 km ... wo siehst du ein Problem?
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
HoTTrod
Beiträge: 781
Registriert: 20.11.2007 10:52
Vorname: Jens
Ski: Völkl racetiger speedw. 165 Salomon BBR 8,0 179cm
Wohnort: Berlin

Re: Livigno im Januar

Beitrag von HoTTrod » 19.10.2015 16:13

na soweit ich mich erinnern kann:
der Tunnel ist einspurig...
d.h. er ist zu bestimmten Zeiten ins Tal geöffnet und zu anderen Zeiten aus dem Tal hinaus..
LG Jens

Benutzeravatar
Ramon 23
Beiträge: 572
Registriert: 06.11.2006 00:09
Vorname: Nils
Ski: VR
Wohnort: Riethnordhausen/Thüringen

Re: Livigno im Januar

Beitrag von Ramon 23 » 19.10.2015 16:23

Ostern war Munt la Schera kein Problem. Aber auf der Hinreise sieht man auf Schweizer Seite große Parkplätze, wo die Leute auf der Anreise warten müssen. Samstag morgens ist der Tunnel in Richtung Schweiz geöffnet und ab 10 oder 11.00 Uhr in die andere Richtung. Sollte aber nur zur Hochsaison ein Problem sein. Das ganze ist auch noch relativ teuer...aber was soll's .
Gruß Nils

Antworten

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag