Kanten von Hand schleifen

Fragen zu Kante Schleifen, Belag Wachsen, Belag ausbessern etc.
Siehe auch Bericht zur Skiservice selbst gemacht (mit Videos)
Benutzeravatar
Hartriggel
Beiträge: 9
Registriert: 13.08.2020 07:38

Re: Kanten von Hand schleifen

Beitrag von Hartriggel » 23.09.2020 09:37

Bis nichts mehr vorhanden ist

Winke
Beiträge: 10
Registriert: 13.09.2019 16:07

Re: Kanten von Hand schleifen

Beitrag von Winke » 23.09.2020 22:21

Danke für die super Antwort

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3495
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Kanten von Hand schleifen

Beitrag von extremecarver » 23.09.2020 23:09

Sie brechen halt irgendwann - dann wars das und du kannst den Ski wegschmeißen. Bei Maschinenschliff kann das schnell gehen (hab Ski gesehen die waren nach 5 Service Kante kurz vorm brechen) - bei Handschliff kann man auch 200-300mal schleifen mit ordentlich wegnehmen - wenn man wirklich nie die Maschine dran lässt - hängt aber von der Kantendicke ab. Bei FIS Rennski ist 100-150mal per Hand mit grober Feile wohl das Maximum, bei dicken Kanten auf Freerideski/Snowboardlike geht das doppelte.


Bei Freerideski/Snowboards geht viel weniger - da ich da immer wieder Felsen erwische - ergo viel mehr wegfeilen muss um die Kante wieder hinzubekommen. Da schleife ich aber auch seltener - bzw eher nur wenn ich weiß heute gibts Sektionen die hart und steil sein werden. Wobei das halt auch davon abhängt wo / wie ich fahre. Auf der Rax hab ich mit 10-20 Tagen bis Schrott gerechnet, aber mir hats auch schon am 1. Tag die Kante ausgerissen (daher meist nur sehr altes Material). Andere Gebiete erwischt man nur Felsen wenn man Cliffdrops springen will (felsiges Gelände bzw Klippen haben gerne mal was im Weg was man zu spät sieht und dann nicht mehr ausweichen kann und nur hofft es geht auf geplanter Linie drüber) oder halt wo reinfährt wo man es eh schon sieht dass ist sketchy. Man kann allerdings auch wenn die Kante bricht (Sidewall bricht dann meist auch) noch versuchen das mit 2K Epoxidholz zu richten - normales 2K Epoxy ist zu spröde/hart. Auch wenn die Kante etwas raushängt ist es zum fahren nicht kritisch - nur schleifen wird dann mühselig.


Bei den Pistenski passe ich dafür aber auch perfide auf außer sie sind eh kurz vom Lebensende, lasse Gebiete die immer steinig sind wie Ischgl oder Stubaier Gletscher aus, und schnalle bei Straßenquerung wo 99% drüberfahren halt auch ab und erst 10m danach wieder an - und fahre nicht im Herbst vor dem 1m Neuschnee am Gletscher. Das man wo Steine erwischt mit denen man nicht rechnet - ist extrem selten geworden solange man gewisse Skigebiete links liegen lässt - bzw in anderen bestimmte Pisten wo man weiß es liegen oft Felsen (etwa weil Felswand daneben die bröckelt) auslässt.
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Winke
Beiträge: 10
Registriert: 13.09.2019 16:07

Re: Kanten von Hand schleifen

Beitrag von Winke » 24.09.2020 06:48

Meine Kanten haben noch ca 0,8-1mm.
Auf wiviel geht da ca noch?
Das ich nicht zu oft feile.
Ich schleife selber aber erst vor ca 1nem Jahr angefangen :)

Winke
Beiträge: 10
Registriert: 13.09.2019 16:07

Re: Kanten von Hand schleifen

Beitrag von Winke » 24.09.2020 06:56

Gerade was gefunden :)

https://www.skibaumarkt.de/produkt/skibau-experte-set/

Wenn man es kann

Benutzeravatar
Hartriggel
Beiträge: 9
Registriert: 13.08.2020 07:38

Re: Kanten von Hand schleifen

Beitrag von Hartriggel » 24.09.2020 09:57

Winke hat geschrieben:
23.09.2020 22:21
Danke für die super Antwort
Was willst Du hören? 0.5, 0,1? Egal ob man von Hand schleift, oder maschinell, Deine Kante wird niemals überall die gleiche Stärke haben. Folglich wird, wenn Du immer weiter schleifst, an einer Stelle die Kante so dünn, dass die irgendwann seitlich weggeschliffen ist. Diese muss dann auch nicht zwangsläufig brechen, da ein nicht unerheblicher Teil im Ski einlaminiert ist. Selbst wenn sie bricht, könntet Du (vorausgesetzt es steht nichts ab) weiterfahren. Ob das Sinn macht, steht auf einem anderen Blatt. Meist ist dann auch schon der Belag durchgeschliffen.

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3495
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Kanten von Hand schleifen

Beitrag von extremecarver » 24.09.2020 10:03

Wenn du belagsseitig abgeschliffen hast - bricht evtl nicht so schnell. Wenn du von der Seite her genug weggeschliffen hast - bricht die 100% deutlich bevor sie weggeschliffen ist, und es gehen auch nur Stege nach innen - nicht komplett. Eine dicke Kante hat im Ursprungszustand 2mm. Hab noch keine Kante gesehen die mit 0.1-0.2mm noch nicht gebrochen wäre. Denke 0.3mm etwa ist das Limit. Rennski haben ja von Haus aus nur 1.2mm oder 1.5mm
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Benutzeravatar
Hartriggel
Beiträge: 9
Registriert: 13.08.2020 07:38

Re: Kanten von Hand schleifen

Beitrag von Hartriggel » 24.09.2020 11:02

dann lass sie brechen, fahren geht trotzdem.(solange nix absteht) Kanten wo nur Stege nach innen gehen sind sogar besser. Es gibt aber auch Kanten, da gehen nicht nur die Stege ich innen.

Benutzeravatar
extremecarver
Beiträge: 3495
Registriert: 12.01.2005 15:10
Vorname: Felix
Ski: Raxski Snowrider Powderequipment Swoard Wildschnee
Ski-Level: 999
Skitage pro Saison: 30
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Kanten von Hand schleifen

Beitrag von extremecarver » 24.09.2020 11:16

Gebrochen kannst du sie nicht mehr gescheit schleifen - und da steht schnell ein bisserl raus. Hatte das schon öfters... Nach dem ersten Bruch habe ich maximal noch 10-15 Tage rausholen können wenns scharf sein soll. Meist ist dann halt auch die Sidewall gebrochen, und dass ist das Hauptproblem.
schnell, riskant, vielseitig bergab
http://openMTBmap.org & www.VeloMap.org

Benutzeravatar
Hartriggel
Beiträge: 9
Registriert: 13.08.2020 07:38

Re: Kanten von Hand schleifen

Beitrag von Hartriggel » 24.09.2020 11:27

Kommt natürlich immer auf den Schaden an. Aber auch eine gebrochene Seitenwange ist kein Problem. Hier mal ein Splitboard.
Dateianhänge
IMG_3042.PNG
IMG_3042.PNG (57.49 KiB) 238 mal betrachtet
IMG_3041.PNG
IMG_3041.PNG (66.1 KiB) 238 mal betrachtet

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag